Top-News zu: Avengers  |  Avengers 2  |  Furious 7  |  Star Wars  |  Batman v Superman  |  Terminator Genisys
Primeval

Freestyle: Alle Themen | Neues Thema

Zuletzt gesehen?


Welchen Film habt Ihr zuletzt gesehen?

Dabei ist es egal, ob ihr im Kino wart, oder euch einen DVD/Blu-Ray Abend gemacht habt.
Ihr könnt auch einen kurzen Review dazu schreiben.

Erstellt von: Primeval
Jetzt kommentieren? | 4375 Kommentar(e)

Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
Shalva
Shalva | Moviejones-Fan | 30.10.2014 | 20:32 Uhr
Jonesi 0
Teenage Mutant Ninja Turtles

Zuerst möchte ich sagen, dass ich noch nie irgendwelche Turtles Zeichentrickfilme geguckt habe und meine Jugend so ziemlich ohne diese Turtles verlaufen ist. Hat mich einfach nie interessiert, und deswegen hatte ich auch gar keine Erwartungen an dem Film.

Nachdem ich den Streifen gesehen habe, kann ich sagen, dass es eigentlich keine Zeitverschwendung ist, aber gut ist der Film leider nur stellenweise. Die Turtles sind lustig drauf und das wurde ganz gut umgesetzt, jedoch gibt es in dem Film auch einige lächerliche und alberne Szenen, die zu sehr in Richtung Mainstream gehen.
Den Splinter fand ich echt cool, obwohl auch seine Geschichte nicht besonders glaubhaft klingt, aber da hatte ich überhaupt kein Problem damit ne Auge zuzudrücken. Bei Shredder konnte ich aber die Tatsache nicht mehr ignorieren, dass seine Motivation eigentlich kaum existent ist... man könnte meinen, dass Shredder für Eric Sacks arbeitet... What a Fff?
Das komplett geklaute Ende von The Amazing Spider-Man hat den Film auch nicht bereichert. Und was ist mit Megan Foxs Gesicht passiert? Sie sieht ja irgendwie komplett anders aus als früher. Hat sie sich etwa "shreddern" lassen?
Warum die Turtles das Auto ganz am Ende des Films in die Luft gejagt haben, habe ich auch nicht wirklich verstanden. Sollte das irgendwie lustig sein? Oder sollte das cool sein? Oder sollte diese Szene das Hirn von Hirnlosen Zuschauern ansprechen? Man weiß es nicht!


Insgesamt ein ziemlich schwacher Film mit einigen coolen und witzigen Momenten. Von mir gibt`s höchstens 6/10.

Dabei seit: 04.06.11 | Beiträge: 3.404 | Kritiken: 1 | Punkte: 4.853 | Jonesi: 66


ZSSnake
ZSSnake | Expendable | 28.10.2014 | 22:25 Uhr
Jonesi 0
Vorgestern gab es als 12. Eintrag meines Halloween-Horror-Marathons einen DER Halloween-Klassiker überhaupt für mich mit Nightmare before Christmas:

Was soll ich groß dazu sagen, geniale Musik, absolut atemberaubende Stop-Motion-Meisterarbeit, tolle Regie, wundervolle Story für jung und alt. Einfach ein Meisterwerk - Jack ist und bleibt der Pumpkin-King Glatte 10/10 Punkte!

Und weiter gehts mit Runde 13 - diesmal mit The Conjuring mal wieder, nachdem ich gestern leider zu müde war den Film zu schauen und einen Abend im Marathon pausieren musste.

 

Dieser Beitrag wurde am 28.10.2014 22:26 Uhr editiert.

______________________
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)

Dabei seit: 17.03.10 | Beiträge: 5.059 | Kritiken: 73 | Punkte: 39.503 | Jonesi: 86


eli4s
eli4s | Moviejones-Fan | 28.10.2014 | 12:31 Uhr
Jonesi 0
Am Sonntag bist du tot

hmm, ich fürchte das wird nicht das Jahr der Enttäuschungen ... der Film war ganz okay, aber lang nicht, was ich gehofft hatte. Brendan Gleeson spielt dabei den einzig guten Priester in einer Welt, deren Glauben erschüttert ist. Er ist der letzte Fels in der Brandung, während die (schrägen) Menschen um ihn herum, längst den Glauben insbesondere in die Kirche verloren haben. Einen gewissen Respekt wird dem veralteten Amt des Priesters zwar noch zugestanden, aber meist begegnen ihm die Menschen abfällig und zynisch. Während Gleeson versucht, seine Arbeit zu machen und den Menschen zu helfen, wird sein eigener Glaube auf die Probe gestellt. Nicht zuletzt, weil ihm in der Beichte angekündigt wird, dass er am Sonntag umgebracht wird...

die Story wird dabei sehr gemächlich erzählt und lässt über weite Strecken Höhepunkte vermissen. Vergeblich gesucht habe ich auch den (schwarzen) Humor. Auch wenn es einige sehr bizarre Wortwechsel gibt, viel gelacht habe ich nicht. Manchmal versuchen die Autoren meiner Meinung dabei auch zu sehr, möglichst "off-beat" zu sein.
Ein paar der Themen, die der Film anspricht, sind durchaus spannend, aber die Inszenierung ist nicht auf dem selben Level. Zu oft schweift der Plot ab...

Wer den Film unbedingt sehen will, kann ruhig mal reinschauen. Aber alle anderen können auch getrost verzichten.

Dabei seit: 22.02.12 | Beiträge: 1.173 | Kritiken: 17 | Punkte: 6.023 | Jonesi: 16


ChrisGenieNolan
ChrisGenieNolan | Superschurke | 27.10.2014 | 20:49 Uhr
Jonesi 0
The Mutant Ninja Trotteln "Turtles" Verzeihung

Die Story war echt für die Katz. Aber dafür Super Action… Typisch Bay Production eben… der enttäuscht nie :-)

7/10 Hat mich sehr unterhalten der film. Die Story habe ich einfach mit Absicht Ignorieren und die logikfehler auch ^^

Dabei seit: 19.08.12 | Beiträge: 4.972 | Kritiken: 1 | Punkte: 13.858 | Jonesi: 57


TiiN
TiiN | Pirat | 27.10.2014 | 18:01 Uhr
Jonesi 0
@MarieTrin

Ah verstehe. Macht ja nix :) Na dann schaue dir bei Gelegenheit die von mir genannten Filme mit Denzel Washington an. Sind wirklich sehr gut.
Einen weiteren Film, wo er ebenfalls überzeugen kann, jedoch nur in einer Nebenrolle ist Antwone Fisher.

Dabei seit: 01.12.13 | Beiträge: 516 | Kritiken: 48 | Punkte: 19.685 | Jonesi: 7


Strubi
Strubi | Hexenmeister | 27.10.2014 | 09:54 Uhr
Jonesi 0
Runner Runner
Solider Thriller mit Justin Timberlake, Ben Affleck und Gemma Arterton. Die Optik des Films macht, auch (oder vor allem?) durch die schöne Kulisse Costa Ricas, einiges her. Dir Darsteller sind auch in Ordnung.
Leider ist der Film aber nur selten spannend und bietet im Grunde vor allem nicht wirklich Neues. Man hat das eigentlich alles schonmal irgendwie, irgendwo (und oft besser) gesehen.
Als Filmchen für zwischendurch ganz ok, mehr aber nicht.
5 von 10 Punkte.

Dabei seit: 30.08.10 | Beiträge: 2.411 | Kritiken: 2 | Punkte: 8.571 | Jonesi: 15


luhp92
luhp92 | BOTman Begins | 27.10.2014 | 00:26 Uhr
Jonesi 0
Iron Sky (Directors Cut)
Mit der Kinoversion habe ich mich gar nicht erst aufgehalten, da der DC ganze 20 Minuten mehr Material zu bieten hat. Und auch wenn der DC im Mittelteil ein paar Längen enthält und nicht jeder Witz zündet, will ich mir gar nicht vorstellen, wie viele der guten Gags es nicht in die Kinoversion geschafft haben.
Die Ideen, welche in dieser Satire/Parodie umgesetzt wurden, haben mir sehr viel Spaß bereitet. Nazis, die sich auf den Mond geflüchtet haben und sich für einen Gegenschlag rüsten. Ein US-amerikanische Präsidentin im Wahlkampf, die ausgerechnet ein schwarzes Model zum Wahlkampf-Shooting auf den Mond schießt. Götz Otto und Julia Dietze als Arier in Perfektion, ein Nazi-Wissenschaftler der aussieht wie Albert Einstein und die US-Präsidentin erinnert stark an Sarah Palin. Generell lässt "Iron Sky" kein gutes Haar an den Nazis und den USA. Die Nazi-Ideologie wird herrlich durch den Kakao gezogen (z.B. eine Abwandlung von Die Wacht am Rhein) und es finden sich viele böse Spitzen auf Kosten der US-Politik (z.B. "Jeder US-Präsident, der in der ersten Wahlperiode einen Krieg führte, wurde wiedergewählt."). Des Weiteren tummeln sich hier allerhand Anspielungen auf andere Filme. In der Regel handelt es sich dabei um Science Fiction Filme (Star Wars, Alien), es ist aber auch eine sehr schöne Parodie auf "Der Untergang" dabei. Die Effekte und Kampfszenen sehen für ein Budget von 7 Mio. US-Dollar hervorragend aus und können sich mit Großproduktionen des gleichen Genres locker messen. Zum Ende hin schlägt der Film sogar ernste Töne an, was mir überaus positiv aufgefallen ist.
Ich persönlich kann die zahlreichen negativen Kritiken daher nicht wirklich verstehen. Von mir erhält "Iron Sky" 8/10 Punkten.


Lord of War
Beim Sehvergnügen verhält es sich hier für mich ähnlich wie bei "300". Die Thematik, warum man sich den Film anschaut, ist wirklich klasse umgesetzt. Leider wird diese Geschichte aber immer wieder von Szenen unterbrochen, die mit der eigentlichen Handlung sehr wenig zu tun haben. Waren es in "300" die sterbenslangweiligen Szenen über Leonidas Frau und die Politikintrigen, so sind es in "Lord of War" ebenfalls die wenig interessanten Szenen über die Familie des Waffenhändlers Yuri Orlov. Der Film lebt primär von der realitätsnahen Darstellung des Kriegsgeschäfts, Schauspieler bzw. Charaktere sind hier nur Nebensache. Daher emfpand ich die Szenen über Yuri Orlovs Liebesleben bzw. über seinen drogenabhängigen Bruder als störend für die Atmosphäre, sie brachten mich immer wieder aus dem Fluss.
Für die Inszenierung des Kriegsgeschäfts vergebe ich dennoch 8/10 Punkten. An sich ist die Thematik natürlich keine Offenbarung, sie wurde jedoch erschreckend, rücksichtslos, spannend und interessant erzählt. Genial sind die Anfangsszene (Der Weg einer Patrone) und die Endszene wegen ihres Plottwists. Makaber ist auch die Tatsache, dass man für Yuri Orlov (Nicolas Cage) ständig abwechselnd Ekel und Sympathie empfindet. Wie sagte Orlov im Film noch? "Ich bin einfach gut in dem Job."

 

Dieser Beitrag wurde am 27.10.2014 00:34 Uhr editiert.

______________________

Dabei seit: 16.11.11 | Beiträge: 4.710 | Kritiken: 4 | Punkte: 13.187 | Jonesi: 88


MarieTrin
MarieTrin | Maze Runner | 26.10.2014 | 23:00 Uhr
Jonesi 0
@TiiN
Ich wollte auch gar nicht auf deine Wertung hinaus :-) Ich konnte nur nicht ganz deiner Aussage zustimmen, dass Denzel Washington eher nicht so der Action-Film Typ ist. Natürlich ist er keiner der klassischen Vertreter dieses Genres, aber ich mochte Déjà-vu sehr gerne und ich bin fast zu 100% sicher, dass ich 2 Guns gut finden werde und bei Safe House habe ich bisher auch nur gute Kritiken gehört.
Aber andererseits habe ich Flight und Hurricane noch nicht gesehen... Da fehlt mir dann vll. die "emotionalere" Seite, um da ein endgültiges Urteil zu bilden. Also Schande über mein Haupt, dass ich so vorschnell deine Aussage aufgegriffen habe. Ich war in dem Moment einfach irritiert und neugierig, inwiefern du zu der Aussage kamst.

Zuletzt gesehen:
The Ides of march
Ein Politik-Thriller mit Ryan Gosling und George Clooney über den Wahlkampf zweier demokratischer Präsidentschaftskandidaten in Ohio (keine realen Ereignisse) und genauer über die Woche vor dem 15. März und den Ereignissen um den zweiten Wahlkampfkampagnenleiter Steven.
Jetzt schon das zweite Mal in diesem Monat gesehen und trotzdem noch spannend. Ich bin einfach wider begeistert und ärgere mich, dass ich es nicht geschafft hatte, 2011 den Film im Kino zu sehen.
Obwohl der Film betont locker beginnt, nimmt die Geschichte ab einen wichtigen Punkt richtig Fahrt auf und es ist nur schwer voraussehbar (wenn man überhaupt von Voraussehrbarkeit sprechen kann). Anfänglich sympatische Charaktere werden unsympathisch und vice versa. Es wird mit dem Zuschauer gespielt, da ihm in bestimmten Momenten nicht alles fertig zubereitet vor die Nase gesetzt wird. Man muss seine eigenen Schlussfolgerungen ziehen, wer ob Verrat im Spiel ist oder wer wen verrät. Dazu gibt es noch eine insgesamt intelligente Kameraführung und eine Filmmusik mit einem charakteristischem Thema, die den Film gut untermalt, aber auch nicht zu dick aufträgt.
Wegen des etwas schleppenden Anfangs, würde ich schon mindestens einen halben Punkt abziehen und ansonsten war und bin ich einfach zu angetan von diesem Film: 4,5 von 5.

 

Dieser Beitrag wurde am 26.10.2014 23:17 Uhr editiert.

______________________
Que la loi soit avec toi!

Dabei seit: 11.09.11 | Beiträge: 1.002 | Kritiken: 13 | Punkte: 33.196 | Jonesi: 12


TiiN
TiiN | Pirat | 26.10.2014 | 19:43 Uhr
Jonesi 0
@MarieTrin

Déjà vû ist so eine Sache :) Zu dem Film hab ich eine spezielle Meinung, habe ihn aber auch nur 1 mal gesehen und das ist schon ein Weilchen her. In der Summe fand ich ihn schlechter (6 von 10). Aber wie gesagt, ist ein komplexes Thema weil ich der Meinung bin, dass sie mit den Zeitreisen nicht richtig umgegangen sind.

Denzel Washington steht für mich in erster Linie für Filme wie Flight, Hurricane oder John Q. Also mehr auf der gefühls- und gesellschaftskritischen Ebene. Die fand ich allesamt besser.

Sachen wie 2 Guns, Safe House oder The Book of Eli, welche mehr Action haben, habe ich nicht gesehen.
Nachträglich fällt mir natürlich noch Training Day ein, der klasse war.

Ich gab The Equalizer nicht wegen Denzel Washington "nur" 7 von 10 Punkte, sondern weil er mir insgesamt nicht so knackig wie andere Filme gefallen (z.B. 96 Hours). Wobei eine 7 für mich schon eine recht gute Wertung ist.

Dabei seit: 01.12.13 | Beiträge: 516 | Kritiken: 48 | Punkte: 19.685 | Jonesi: 7


MarieTrin
MarieTrin | Maze Runner | 26.10.2014 | 19:19 Uhr
Jonesi 0
@TiiN
Wo würdest du denn Déjà-vu einordnen? Wo du meinst: "Denzel Washington kann auch Action. Seine anderen Filme fand ich aber besser." Ich würde den Film auch schon fast Richtung Action einordnen und da fand ich Denzel Washington ganz gut. 2 Guns ist eine Action-Komödie und was ist mit Safe House? Ok, die stehen hier beide noch bei mir, damit sie endlich geguckt werden können, aber trotzdem.
______________________
Que la loi soit avec toi!

Dabei seit: 11.09.11 | Beiträge: 1.002 | Kritiken: 13 | Punkte: 33.196 | Jonesi: 12


ZSSnake
ZSSnake | Expendable | 26.10.2014 | 17:03 Uhr
Jonesi 0
So, ein wenig die letzten paar Einträge meines Halloween-Horror-Marathon recappen:

Nr. 8 war Cold Prey:

Sehr guter norwegischer Slasher. Klasse gemacht, mit dem einsamen Berghotel ein tolles, klaustrophobisches Setting. Ein undurchsichtiger, unbarmherziger Killer und ein paar schöne Kills. Zwar unterm Strich in erster Linie Slasher-Dienst nach Vorschrift, aber zumindest wirklich gut gemachter. Für Fans des Genres definitiv einen Blick wert. Von mir gibts 7/10 Punkte.

Nr. 9 war das Halloween-Horror-Festival im Moviepark Germany. Immer wieder einen Besuch wert, bei mir inzwischen seit 5 Jahren Tradition zur Halloween-Zeit und locker seine 10/10 Punkte wert. Liebevoll gestaltete Horrorlabyrinthe, großartiges Make-Up bei den Darstellern, viel tolle Atmosphäre, dauerhaft bekannte Horror-Themes als Hintergrundbeschallung - genial ;)

Nr. 10 war dann anschließend Cold Prey 2:

Eine der besten Horror-Fortsetzungen überhaupt und für mich einer der besten Slasher der letzten 20 Jahre. Großartige Fortführung der Story aus dem ersten Film, die wiederkehrende Hauptdarstellerin zeigt noch mehr "Badassness" als schon in Teil 1 und trotz der Beleuchtung der Hintergründe des Killers wird er seiner düster-mystischen Atmosphäre nicht beraubt. Höherer Bodycount, geilere Kills, tolles Setting im fast verlassenen Krankenhaus und mit einem sehr schönen Finale - unterm Strich in jeder Hinsicht der bessere Film im Vergleich zum Original und ein absolut cooler Slasher. Krankt natürlich wie jeder Slasher an der Austauschbarkeit der Nebenfiguren, ein Punkt in dem ihm der erste Film teils vielleicht etwas voraus hatte, trotzdem funktioniert das Set-Up so gut, dass es kaum auffällt. Lockere 8/10 Punkte mit Tendenz nach oben.

Und zuletzt gestern als Eintrag 11 - The Frighteners:

Peter Jacksons cool gemachte, bitterböse, rabenschwarze Horrorkomödie mit einem großartigen Michael J. Fox in der Hauptrolle macht einfach Spaß. Das Theme von Danny Elfman verleiht dem Film neben der gekonnten Regie und dem unvergleichlichen Augenzwinkern Jacksons einen gewissen "Burtonesken Touch". Die Story ist cool, die Figuren größtenteils entweder sehr zum liebhaben bzw. auf der anderen Seite perfekt zum hassen - das Set-Up stimmt absolut. Die Special Effects von WETA sind sicherlich heute nach knapp 20 Jahren nicht mehr State-of-the-Art aber nichtsdestotrotz solide - lassen sie doch bereits leise erahnen was sie etwa 5 Jahre später mit Herr der Ringe erschaffen werden. Tolles Horrorkino in diesem eher unbekannten kleinen Klassiker - lockere 9/10 Punkte.

 

Dieser Beitrag wurde am 26.10.2014 17:04 Uhr editiert.

______________________
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)

Dabei seit: 17.03.10 | Beiträge: 5.059 | Kritiken: 73 | Punkte: 39.503 | Jonesi: 86


TiiN
TiiN | Pirat | 26.10.2014 | 17:01 Uhr
Jonesi 0
Teenage Mutant Ninja Turtles

Kritik hier

The Equalizer

Knackige Action, ordentliche Handlung, ziemlich hart und gute Unterhaltung. Denzel Washington kann auch Action. Seine anderen Filme fand ich aber besser.

7 von 10

Dabei seit: 01.12.13 | Beiträge: 516 | Kritiken: 48 | Punkte: 19.685 | Jonesi: 7


Kaishaku-Nin
Kaishaku-Nin | Moviejones-Fan | 26.10.2014 | 15:48 Uhr
Jonesi 0
@ Shalva:

Aber mit genug Motivation kann man wohl aus jedem Film irgendwie irgendwo „Rache“ interpretieren.

Ich finde diese deutschen Untertitelkreationen sehr wichtig! Ich mache meine Kaufentscheidungen davon abhängig und wenn da „Rache“ auch nur angedeutet wird hol ich ihn mir ungesehen. Blöderweise besteht meine Sammlung aus ungewöhnlich vielen Steven Seagal B-Schund ;-D

Ja Joe ist mir auch aufgefallen. Leider gibt es ja fast keine neuen Cage Filme die was leisten….
______________________
Für Mordaufträge verlange ich 500 Ryō...

Dabei seit: 21.07.12 | Beiträge: 1.344 | Kritiken: 0 | Punkte: 1.650 | Jonesi: 24


Shalva
Shalva | Moviejones-Fan | 26.10.2014 | 15:18 Uhr
Jonesi 0
Joe

Als erstes möchte ich diese Leute herzlich loben, die schon mit so vielen sinnlosen Zusatztiteln die Herzen der Filmfans so „erwärmt“ haben. Davon ist natürlich auch Joe nicht verschont geblieben und hat den Zusatztitel „Die Rache ist sein“ bekommen.
Nachdem man den Film gesehen hat, wird man sich fragen, welcher lustiger Zeitgenosse auf diesen Zusatztitel gekommen ist. Joe (Nicolas Cage) und Gary (Tye Sheridan) wollen sich an niemanden rächen. Aber mit genug Motivation kann man wohl aus jedem Film irgendwie irgendwo „Rache“ interpretieren.

Mir hat der Film sehr gut gefallen. Naja, fast! Leider hatte ich den Eindruck, dass man sich bei dem Drehbuch nicht besonders viel Mühe gegeben hat. Das Drehbuch ist schon gut, aber es hätte ruhig etwas umfangreicher und vor allem inhaltsvoller sein können. Die Schauspielerische Leistung ist sehr gut, und ganz besonders von Nicolas Cage und Tye Sheridan hervorzuheben. Die beiden machen das wirklich ausgezeichnet und deswegen hätte ich mir ein etwas umfangreicheres Drehbuch gewünscht. Auch die Atmosphäre im Film ist sehr gut gelungen und ist stellenweise sogar ziemlich einzigartig.
Insgesamt würde ich Joe mit 8/10 bewerten, obwohl mit einem inhaltsvolleren Drehbuch höchstwahrscheinlich auch ganz locker 10/10 drin gewesen wären.

Dabei seit: 04.06.11 | Beiträge: 3.404 | Kritiken: 1 | Punkte: 4.853 | Jonesi: 66


Moviejones
Moviejones | Administration | 26.10.2014 | 00:37 Uhr
Jonesi 0
Wir gehen den Problemen nach und melden uns!

Dabei seit: 15.10.08 | Beiträge: 686 | Kritiken: 341 | Jonesi: 16


sid
sid | 2Gun | 25.10.2014 | 23:54 Uhr
Jonesi 0
Ja, irgendwas ist komisch. Wenn ich mich einlogge und auf "vorherige Seite" klicke, bin ich wieder ausgeloggt. Erst wenn ich die Seite komplett schließe und wieder aufmache, kann ich wieder was schreiben.

Dabei seit: 01.10.12 | Beiträge: 212 | Kritiken: 0 | Punkte: 4.765 | Jonesi: 3


ArneDias
ArneDias | Superhund | 25.10.2014 | 23:36 Uhr
Jonesi 0
@Moviejones

Hier scheint wirklich etwas nicht zu stimmen. Ich bekomme die neuesten Kommentare nicht mehr angezeigt, trotz aktualisierung wird bei mir mein Kommentar von 20:12 Uhr als letztes angezeigt. Und mein letzter verfasster Kommentar von 20:12 Uhr bei der Total durchgeknallt: James Spader zum "Avengers 2"-Ultron News wird nicht angezeigt

Dabei seit: 07.05.09 | Beiträge: 3.527 | Kritiken: 23 | Punkte: 31.509 | Jonesi: 90


Moviejones
Moviejones | Administration | 25.10.2014 | 22:55 Uhr
Jonesi 0
@luhp92
Gelöscht wurden keine Kommentare, daher ist das was du beschreibst auf jeden Fall merkwürdig. Bitte mal im Auge behalten, ob das einmalig war oder noch einmal passiert. Wir checken zur Sicherheit mal das System.

Dabei seit: 15.10.08 | Beiträge: 686 | Kritiken: 341 | Jonesi: 16


luhp92
luhp92 | BOTman Begins | 25.10.2014 | 18:44 Uhr
Jonesi 0
Ich glaube, hier hat sich grade irgendein Fehler eingeschlichen.
Ich konnte meinen Kommentar grade nicht editieren (danach war er komplett verschwunden, ich habe es dreimal probiert) und jetzt wurde anscheinend mein zweiter Versuch abgeschickt. Allerdings wird dieser nirgendwo sonst angezeigt - also weder im Forum , noch in der Sektion Kommentare .

... und wie ich jetzt gemerkt habe, anscheinend ebenfalls (wieder) nicht im "Zuletzt gesehen" Thread. Zum Verständnis: Ich habe grade zwei Fenster offen, das eine zeigt die "Kommentare"-Sektion und das andere den "Zuletzt gesehen"-Thread, in dem ich grade jetzt diesen Kommentar hier schreibe. Im ersten wird der Kommentare nicht angezeigt, im zweiten allerdings schon...
Was ist da los? Haben andere das gleiche Problem?

Mal schauen, ob dieser Eintrag hier gleich auch verschwindet oder nicht. Falls ja, warte ich mal eine längere Zeit ab und versuche es dann nochmal erneut.

 

Dieser Beitrag wurde am 25.10.2014 18:47 Uhr editiert.

______________________

Dabei seit: 16.11.11 | Beiträge: 4.710 | Kritiken: 4 | Punkte: 13.187 | Jonesi: 88


luhp92
luhp92 | BOTman Begins | 25.10.2014 | 18:24 Uhr
Jonesi 0
Das Geheimnis der Bäume

Die Tiere sind die Herrscher des Raums, die Bäume die Herrscher der Zeit.

Ein Naturdokumentarfilm über das Leben von Regenwald-Bäumen bzw. über die Entstehung eines Regenwalds. Und dabei muss vorab schon erwähnt werden, dass es sich hier um keine gewöhnliche Naturdokumentation handelt, wie man sie aus dem TV kennt. Es ist mehr eine Mischung aus Naturschauspiel und Plädoyer gegen die Abholzung des Regenwalds und wird aus der Sicht des Regisseurs Luc Jacquet erzählt. Des Weiteren arbeitet Jacquet viel mit (künstlich aussehenden) Animationen, um das Wachstum des Waldes im Zeitraffer darzustellen. Dies kann auf manche Zuschauer ziemlich störend wirken und auch ich musste mich daran erst gewöhnen.
Letztendlich haben mir die Animationen aber sehr gut gefallen, da sie grade wegen ihrer Künstlichkeit für mich eine tiefere Bedeutung hatten. Jacquet lässt den Regenwald auf einem abgeholzten Gebiet neu entstehen und mir wurde irgendwann bewusst: "Wenn der Wahnsinn des Menschen kein Ende findet, wird der Regenwald bald nur noch in Form von Animationen zu genießen sein." Visuell ist die Doku absolut hervorragend, es werden z.B. Bilder eines natürlich fallenden Baumriesens (mit Kamera im Baum!) gezeigt - sehr sehr beeindruckend! Erzählt wird die Geschichte des Regenwaldes im Deutschen von Bruno Ganz, dessen Stimme und Erzählweise man sich wundervoll hingeben kann. Für mich war die Doku eine Bereicherung, da sie mir Einiges an neuem Wissem über das Leben und die Entstehung des Regenwaldes vermittelt hat.

An sich kann ich "Das Geheimnis der Bäume" jedem empfehlen, der etwas für die Natur übrig hat. Allerdings gehe ich stark davon aus, dass nicht jedem dieser Animationsstil gefallen wird. Das muss jeder für sich selbst herausfinden ;-)


Edit: Ich hoffe, der Post steht jetzt nicht doppelt hier. Ich habe den Kommentar grade editiert und nach dem Update war er auf einmal komplett verschwunden...

 

Dieser Beitrag wurde am 25.10.2014 18:29 Uhr editiert.

______________________

Dabei seit: 16.11.11 | Beiträge: 4.710 | Kritiken: 4 | Punkte: 13.187 | Jonesi: 88


Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99
Kommentar verfassen
Kommentare können nur von angemeldeten Usern zu News, Filmen und Kritiken verfasst werden. Besorge dir noch heute einen kostenlosen Account und rede mit! Einen MJ-Crashkurs findest du hier.
Username:

Passwort:

Anzeige

Aktuelle Kino-News

Im Kino / Kritiken
Heute
"Spider-Man"-Gerücht: Entsteht ein rein weiblicher Team-Ableger?"Spider-Man"-Gerücht: Entsteht ein rein weiblicher Team-Ableger?
Setzt Sony Pictures jetzt auf geballte Frauenpower? In "Glass Ceiling" könnten ...
Noch mehr Infos, Bilder & Storydetails zu "Terminator - Genisys"!Noch mehr Infos, Bilder & Storydetails zu "Terminator - Genisys"!
Aktuell kommen nahezu stündlich neue Infos zu "Terminator - Genisys" ans ...
"Wonder Woman" ein Prequel und Startpunkt einer ganzen Trilogie?"Wonder Woman" ein Prequel und Startpunkt einer ganzen Trilogie?
Die Superheldinnen-Pflicht ruft: Wegen Wonder Woman muss Gal Gadot auf "Ben ...
Anti-Spidey: "The Crow"-Drehstart im Frühling 2015 angepeiltUPDATE// Anti-Spidey: "The Crow"-Drehstart im Frühling 2015 angepeilt
Nach dem Jahreswechsel soll das "The Crow"-Remake mit Luke Evans endlich ...
Auch für Landratten: Der neue "SpongeBob Schwammkopf 3D"-Trailer!Auch für Landratten: Der neue "SpongeBob Schwammkopf 3D"-Trailer!
Auf dem neuen Poster für "SpongeBob Schwammkopf 3D" wird wie wild ...
Finaler "Mockingjay"-Trailer da - Noch mehr "Panem" nach Teil 2?UPDATE// Finaler "Mockingjay"-Trailer da - Noch mehr "Panem" nach Teil 2?
"Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1" bekommt noch einen ...
In trockenen Tüchern: Christian Bale spielt Steve JobsUPDATE// In trockenen Tüchern: Christian Bale spielt Steve Jobs
Ohne vorsprechen zu müssen, hat Christian Bale die Titelrolle im namenlosen ...
Nimmerland ade: Moderne Peter-Pan-Serie "League of Pan" im AnflugSerie: Nimmerland ade: Moderne Peter-Pan-Serie "League of Pan" im Anflug
So viel zum Thema "nicht erwachsen werden": "League of Pan" soll ...
Angespannte Poster für Manns "Blackhat" und Millers "Foxcatcher"Angespannte Poster für Manns "Blackhat" und Millers "Foxcatcher"
Drei gegen einen: Channing Tatum, Steve Carell und Mark Ruffalo bauen ...
Großes Drama: Neuer "Serena"-Trailer mit Lawrence und CooperGroßes Drama: Neuer "Serena"-Trailer mit Lawrence und Cooper
Im US-Trailer zum schon leicht angestaubten "Serena" ergreift Jennifer Lawrence drastische ...
Pegg trifft Pythons: Die ersten Bilder aus "Absolutely Anything"Pegg trifft Pythons: Die ersten Bilder aus "Absolutely Anything"
Außerirdische stellen Simon Peggs Leben in "Absolutely Anything" auf den Kopf, ...
Die besten Halloween- & Werwolffilme zum Gruseln!Die besten Halloween- & Werwolffilme zum Gruseln!
Halloween naht und richtig passend ist es kommende Freitagnacht soweit. Das ...
Nächster Coens-Streich "Hail, Caesar!" auf Anfang 2016 gelegtNächster Coens-Streich "Hail, Caesar!" auf Anfang 2016 gelegt
Noch über ein Jahr lassen uns die Coen-Brüder zappeln, dann kommt ...
Donnerstag, 30. Oktober 2014

Weitere News-Highlights