Moviejones | Kino, Kinoprogramm, Trailer, Filmstarts
» »

Kinostart:

Laufzeit: 129 Minuten

Genre: Action, Science Fiction, Abenteuer

Format: 2D / 3D

Freigabe: Altersfreigabe - FSK ab 12


 


Star Trek Into Darkness Trailer

"Star Trek Into Darkness" Premierentrailer (dt.)
Der Videoplayer(5610) wird gestartet

Star Trek Into Darkness Inhalt

Darum geht es im Film
Die Crew der Enterprise wird nach Hause zurückbeordert, nur um festzustellen, dass eine unaufhaltsame Macht des Terrors aus den Reihen ihrer eigenen Organisation die Flotte und die Welt in einen ... weiterlesen

Die Crew der Enterprise wird nach Hause zurückbeordert, nur um festzustellen, dass eine unaufhaltsame Macht des Terrors aus den Reihen ihrer eigenen Organisation die Flotte und die Welt in einen Krisenzustand versetzt. Auch um eine persönliche Rechnung zu begleichen, macht sich Captain Kirk auf zu einer Jagd mitten in ein Kriegsgebiet, um eine Ein-Mann-Massenvernichtungswaffe zu finden und denjenigen, der sie einsetzen will. Unsere Helden sind dabei nur Figuren in einem epischen Schachspiel auf Leben und Tod. Liebe wird auf die Probe gestellt, Freundschaften werden zerrissen und Opfer müssen für Kirks letzte verbliebene Familie erbracht werden: Seine Mannschaft.

Offizielle Filmseite

Star Trek Into Darkness Filmkritik

Unsere Kritik verrät dir, ob sich der Film lohnt
Irgendwo auf einem fremden Planeten. Beim Versuch eine noch unterentwickelte Spezies zu retten und Spock (Zachary Quinto) vor dem sicheren Tod zu bewahren, verletzt Kirk die oberste Direktive: Die strikte Nichteinmischung der Föderation. W&... weiterlesen

Irgendwo auf einem fremden Planeten. Beim Versuch eine noch unterentwickelte Spezies zu retten und Spock (Zachary Quinto) vor dem sicheren Tod zu bewahren, verletzt Kirk die oberste Direktive: Die strikte Nichteinmischung der Föderation. Während Kirk (Chris Pine) zu seiner Entscheidung steht, hält Spock wenig davon und kurz darauf wird Kirk seines Amtes enthoben und Spock einem anderen Raumschiff zugeteilt. Die Enterprise steht von nun an erneut unter dem Kommando von Christopher Pike (Bruce Greenwood). Kurz darauf befindet sich die Sternenflotte auf der Erde auch schon in einem neuen Konflikt, denn der abtrünnige John Harrison (Benedict Cumberbatch) verübt einen Anschlag, der die Föderation in ihren Grundfesten erschüttert. Persönlich vom Anschlag Harrisons betroffen, will Kirk Rache nehmen und bittet darum, die Jagd persönlich leiten zu dürfen. Doch dazu benötigt er die Enterprise und die Hilfe seiner Crew. Doch welche Opfer ist Kirk bereit zu bringen, um Harrison zu stoppen - und steckt wirklich Wahnsinn als treibende Kraft hinter dessen Taten oder mehr?

Selten fiel es uns so schwer, einen Film zu bewerten wie in diesem Fall. Zwei Herzen schlagen in unserer Brust, einerseits für die objektive Betrachtung und Akzeptanz der neuen Zeitlinie, die 2009 mit Star Trek ihren Anfang nahm, andererseits die Leidenschaft für die echte und einzig wahre Crew der USS Enterprise. Da wir um die Geheimniskrämerei bei dem Film wissen, werden wir in dieser Kritik bewusst auf jegliche Spoiler verzichten und bestenfalls Andeutungen geben, die hoffentlich erst dann entschlüsselt werden können, wenn jeder, der möchte, den Film gesehen hat.

Vorweg kann J.J. Abrams zu Star Trek Into Darkness gratuliert werden. Bis zum Schluss und trotz vieler Trailer ist es ihm gelungen, die Handlung zu verschleiern und vor allem die wahren Details um den von Benedict Cumberbatch gespielten John Harrison im Dunkeln zu lassen. Cumberbatch spielt überzeugend, auch wenn er eindeutig zu mehr in der Lage ist und die Crew der Enterprise bekommt mit ihm einen wahrhaft würdigen Gegner. Die Action ist flott inszeniert, perfektes Popcornkino und die Chemie der Enterprise-Crew stimmt, die Witze sitzen und auch die neu eingeführten Figuren, darunter eine wirklich zuckersüße Alice Eve als Carol Marcus, wissen zu gefallen. Wer mit der Enterprise erst in der neuen Zeitlinie warm wurde, wer einen Film wie den ersten Teil möchte und auf bunte Bilder steht, der wird in den etwas mehr als zwei Stunden wirklich sehr gut unterhalten und kann an dieser Stelle abbrechen mit dem Weiterlesen. Star Trek Into Darkness ist für all jene Pflichtprogramm, das vielleicht nicht gänzlich satt macht, aber den Hunger doch weitestgehend stillt. Sucht keine Logik und macht euch auf einen erstaunlich kleinen Film gefasst, der entgegen der Erwartungen weit weniger episch daherkommt als es die Trailer andeuteten. Für all jene, die sich also angesprochen fühlen, packt ein paar Punkte auf die Bewertung drauf. So einfach ist das.

Komplette "Star Trek Into Darkness" Filmkritik

Galerie

Diese Bilder solltest du sehen
Filmgalerie zu "Star Trek Into Darkness"Filmgalerie zu "Star Trek Into Darkness"Filmgalerie zu "Star Trek Into Darkness"Filmgalerie zu "Star Trek Into Darkness"Filmgalerie zu "Star Trek Into Darkness"

Häufig gestellte Fragen

Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Film

FAQ / Fragen zum Film >>

Der Kinostart von Star Trek Into Darkness war am 09. Mai 2013.
Der Film erhielt von der FSK die Freigabe Freigegeben ab zwölf Jahren.
Die Laufzeit von Star Trek Into Darkness beträgt etwa 129 Minuten.
Der Film Star Trek Into Darkness gehört zum Genre Action, Science Fiction, Abenteuer.
Der Film gehört zur Filmreihe Star Trek.
Aktuelle Star Trek Into Darkness Filmkritiken findest du hier. Vielleicht hat aber auch ein User eine Filmkritik zu Star Trek Into Darkness verfasst oder du schaust dich einfach so in unserem Kritiken-Archiv um.
Der Film Star Trek Into Darkness wird in 2D sowie 3D gezeigt.

Kino / Video on Demand / DVD / Blu-ray >>

Derzeit liegen uns keine Informationen vor, in welchen Kinos in Deutschland Star Trek Into Darkness gespielt wird. Wir bieten aber das aktuelle deutsche Kinoprogramm, sicher findest du auch einen anderen Film.
Wir verkaufen keine DVDs oder Blu-rays, du kannst die Star Trek Into Darkness-DVD und Blu-ray aber bei Amazon kaufen oder vorbestellen.
Viele legale Videodienste bieten dir die Möglichkeit Star Trek Into Darkness per Video on Demand zu schauen. Eine Auswahl legaler Streamingangebote sind Amazon Instant Video, Netflix, Videoload oder Watchever. Hast du die schon probiert?

Cast & Crew >>

Für die Regie in Star Trek Into Darkness ist J.J. Abrams verantwortlich.
In Star Trek Into Darkness spielen unter anderem die Schauspieler Chris Pine, John Cho, Simon Pegg, Zoe Saldana, Karl Urban, Anton Yelchin, Zachary Quinto, Benedict Cumberbatch, Alice Eve, Peter Weller mit.
Die Filmusik zu Star Trek Into Darkness stammt von Michael Giacchino.
Hinter der Produktion von Star Trek Into Darkness steht Paramount.

Zahlen und Fakten >>

Das für Star Trek Into Darkness veranschlagte Budget soll sich auf 190 Mio. $ belaufen haben. Davon ausgenommen sind für gewöhnlich die Kosten für das Marketing und sonstige Werbemaßnahmen.
Star Trek Into Darkness spielte bisher weltweit eine Gesamtsumme von 467,37 Mio. $. Die US-Einnahmen belaufen sich dabei auf 228,78 Mio. $ und das internationale Einspielergebnis auf 238,59 Mio. $. Die Kinoeinnahmen sind nicht inflationsbereinigt, ebenfalls sind keine Einnahmen aus dem Verkauf von Videos, DVDs, Blu-rays und dem digitalen Vertrieb enthalten.

Horizont erweitern

Andere MJ-Leser interessierte auch

Forum

Was sagen andere Leser dazu?
Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Jetzt Kommentieren | 27 Kommentar(e)
1
Ultron | Moviejones-Fan | 19.01.2014 | 22:03 Uhr
Jonesi0  
Ultron
Star Trek 3 wäre nur logisch.
Eine Fortsetzung muss kommen.
Dabei seit: 03.08.13 | Beiträge: 1.406 | Kritiken: 20 | Jonesi: 7
Uatu | The Watcher | 14.05.2013 | 04:30 Uhr
Jonesi0  
Uatu
Dieser Beitrag wurde am 14.05.2013 04:33 Uhr editiert.
@Spacki:

"...runterwürdigen..." - sehr lustig!

unmarkierter Spoiler - SEHR ärgerlich! Bitte nachholen!
______________________
Robot Chicken DC Comics Special
Dabei seit: 12.10.11 | Beiträge: 687 | Kritiken: 1 | Jonesi: 13
Spacki | Moviejones-Fan | 14.05.2013 | 03:09 Uhr
Jonesi0  
Spacki
Dieser Beitrag wurde am 14.05.2013 14:27 Uhr editiert.
so und jetzt noch meine meinung zu dem film. ich bin mal ein trekkie der begeistert ist

ich bin ein alteingesessener trekkie, bin mit den serien aufgewachsen, mit der muttermilch aufgesogen und der reboot von J.J gefällt mir verdammt gut.

schon mit "enterprise" hatte man die altbackenen sci-fi vorstellungen aus TOS den neuem technischen fortschritt und der neuen vorstellung der technischen zukunftsentwicklung angepasst was ich sehr begrüßt habe, J.J. hat das ganze nun noch weiter angepasst. der maschinenraum sieht nun glaubwürdiger aus, den warpkern wie er da zu sehen war konnte ich mir viel eher real vorstellen als dieses riesige sonnenbankähnliche gebilde aus TOS


auch wenn ich mir jetzt ein paar böse blicke einfange: ich find spock wird viel besser gespielt als in der TOS. ich will die großartige leistung von nimoy keineswegs runterwürdigen, er war großartig.


nur der neue spock von zach quinto ist besser eben weil er auch seine menschliche seite zeigt, er eben doch unkontrollierte gefühlsausbrüche hat was glaubwürdiger gespielt ist für einen halb-mensch halb-vulkanier. in der TOS sah man immer nur einen kühlen vulkanier. das er halb mensch ist wurde immer nur erwähnt aber sehen konnte man das nie. das finde ich das tolle an dem neuen spock das man es hier auch sehen kann, das macht diesen charakter viel interessanter als es ein halb menschlicher vulkanier ist der nur mal erwähnt er wäre halb mensch es aber nie zeigt



ich bin also von J.J. Abrams star trek mega begeistert. ich kann zwar die mit-trekkies auch verstehen die beleidigt sind, aber ich hab 0 probleme damit das J.J. Abrams sich an "der schlafende tiger" und "zorn des khan" herangewagt hat. dadurch verschwinden die TOS episode und der film doch nicht und verlieren doch nix vom kult finde ich. ich hab also kein problem damit wenn sich J.J. Abrams sich vllt noch alle restlciehn TOS folgen aufgreift oder TNG und VOY. kann er von mir aus gerne machen, hab ich absolut nix dagegen. solange da so geile unterhaltung bei raus kommt ist alles gut

Dabei seit: 15.02.13 | Beiträge: 8 | Kritiken: 0 | Jonesi: 0
Spacki | Moviejones-Fan | 14.05.2013 | 02:56 Uhr
Jonesi0  
Spacki
Dieser Beitrag wurde am 14.05.2013 14:28 Uhr editiert.
@EynFilmMarc du musst besser aufpassen. in "star trek" von 2009 wurde von spock schon erklärt das damals die zeitreise von nero und die zerstörung von vulkan die zeitlinie verändert hat. wie immer ihr leben also verlaufen wäre (eben das was wir in der original serie von 1969 sehen) durch nero wird nun einiges anders.

in star trek into darkness wird ja auch erklärt das die zerstörung von vulkan im ersten teil zur folge hatte das die föderation neue gebiete erschließen konnten und so wurde die botany bay, das schiff von khan, viel früher gefunden als in der serie.


die 5 jahres mission ist also erst am anfang. sagen sie doch auch am ende des films das sie die ersten sind die auf eine 5 jährige mission gehen

Dabei seit: 15.02.13 | Beiträge: 8 | Kritiken: 0 | Jonesi: 0
EynFilmMarc | Moviejones-Fan | 13.05.2013 | 16:55 Uhr
Jonesi0  
EynFilmMarc
Also ich fand den Neuen star trek gut, nur eben am ende.
Die Enterprise war schon auf der 5 Jahres mission als sie Kahn Noonien Singh fanden.
Währe schön wenn sie im nächsten Film den wider in die zukunft schauen und was machen nach der Nemesis zeit.
Weil die 5 jahres mission ist ja schon geschrieben.

Was mich an Tos immer stört war das es Immer 400 leute waren an Board auch wenn schon sicher 150 leute tot waren in den ersten 20 folgen ;-)
Aber ich Liebte Tos und die Mannschaft, aber nur das Original,
Dabei seit: 22.01.13 | Beiträge: 20 | Kritiken: 0 | Jonesi: 0
sberger | Moviejones-Fan | 09.05.2013 | 01:29 Uhr
Jonesi0  
sberger
Dieser Beitrag wurde am 09.05.2013 01:29 Uhr editiert.
Hab mir heute den neuen Film angesehen und muss leider sagen: enttäuschend. OK, filmtechnisch gesehen hat J.J. Abrams ein gute Arbeit abgeliefert. Doch leider hat das ganze einen Hacken! Es handelt sich nur um eine Neuinterpretation der TOS-Folge Der schlafende Tiger und dem beliebten Kultfilm Star Trek 2 - Der Zorn des Kahn. Nach dem Reboot des Franchises ist es für mich als alter StarTrek-Fan die zweite Enttäuschung. Ich hoffe, dass sich bei Nr. 3 etwas ändert und die Produzenten sich wieder etwas mehr an den alten Filmen orientieren. Man sollte einfach Kirk und Co nicht mehr antasten und die Geschichte neu erfinden. Man hätte beim Reboot ein ganz anderes Theme verwenden sollen! Z.B. wenn schon die Actionszenen in den Vordergrund gestellt werden, hätte man ja als Thema den Krieg mit den Klingonen oder den Romulanern verwenden können. Ist ein bekanntes Thema, aber doch was total eigenständiges. Imposante Weltraumschlachten und viel Schrott hätten wunderbar in das neue Konzept gepasst. Somit wäre man der Verunglimpfung von TOS aus dem Weg gegangen und hätte hier einen schönen Schnitt und einen guten Neustart machen können. Ich hoffe die machen mit StarWars nicht den selben Fehler. Da soll ja auch Abrams die Regie führen. Aber über dieses Thema ist in den letzten Jahren schon viel diskutiert worden und somit mache ich hier nun auch Schluß. Fazit: Ein müder Abklatsch der oben genannten Folge und des Films, aber mit hohem Unterhaltungsfaktor und eine filmerisch gute Leistung.
Dabei seit: 09.05.13 | Beiträge: 1 | Kritiken: 0 | Jonesi: 0
Xalorr | Moviejones-Fan | 18.12.2012 | 20:20 Uhr
Jonesi0  
Xalorr
Dieser Beitrag wurde am 18.12.2012 20:26 Uhr editiert.
Ok, das klingt wie eine erneute Terrorkompensation Amerikas.
Und die Enterprise wird wohl nicht so oft zu sehn sein.
Der Feind heiß defenitiv nich Kahn Noonien Singh.
Ok das scheint zumindenst eine gute Nachricht zu sein.
Ist es eventuell Gary Mitchell(nach den Trailer tendiere ich dazu)
oder Charlie Evens?
Beide waren so eine Art Ein Mann
Massenvernichtungswaffe, wobei Charlie kein Mensch ist.
Jemand ne Idee?
(habe ich das richtig am Ende erkannt? Die Enterprise stürzt ab?)
Dabei seit: 01.09.10 | Beiträge: 82 | Kritiken: 2 | Jonesi: 0
Xalorr | Moviejones-Fan | 16.10.2012 | 18:12 Uhr
Jonesi0  
Xalorr
Dieser Beitrag wurde am 16.10.2012 18:38 Uhr editiert.
Der Neue Star Trek Film ist halt
auf eine neue Generation von Trekkies ausgelegt,
Es gibt mehr Action, Humor und Spezial Effekte,
Dafür weniger Realissmuss, Wissenschafft und Intelligente Themen.
Im eigendlichen Sinn bricht JJAs Star Trek mit allen was
Rodenberrys Star Trek ausmachte.
Es ist eine verzerrte Variation des uns bekannten
Star Trek Universums,
nicht wirlich gelungen aber durchaus unterhaltsam.
Die Kulissen das Manschinenraums der Enterprise ist ein absoluter Witz,
ist glaube ich eine Brauerei und auf und einen irgendeinen Fabrikgelende.
Die neue Enterprise bleibt ein Hässlichicher Pott.
(Gut Star Trek XI und X waren auch nicht gerade der Bringer)

Was Star Wars angeht finde ich nur III und VI gut die anderen ziehen sich irgendwie zu lang.
Dabei seit: 01.09.10 | Beiträge: 82 | Kritiken: 2 | Jonesi: 0
Sully | Human Alias | 16.10.2012 | 07:31 Uhr
Jonesi0  
Sully
@Jerichocane
Meine Frage war eigentlich schon ernst gemeint! ;)
Aber ich habs mittlerweile gegoogelt...was für ein Mumpitz...
______________________
Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst!
Dabei seit: 29.08.09 | Beiträge: 8.011 | Kritiken: 27 | Jonesi: 122
jerichocane | Advocatus Diaboli | 16.10.2012 | 07:15 Uhr
Jonesi0  
jerichocane
@Sully
Danke an ich glaube ich habe vieles von E1 verdrängt.
So "Bauer sucht Frau" handelt von einem Trekker auf der Suche nach
dem richtigen Landwirtschaftsraumschiff ! :-)
______________________
Niemand sieht das, was ich sehe!
Dabei seit: 08.08.09 | Beiträge: 3.059 | Kritiken: 3 | Jonesi: 83
Tim | King of Pandora | 15.10.2012 | 14:56 Uhr
Jonesi0  
Tim
Ich muss mich hier mal einschalten, da ich die Diskussion schon ganz interessant finde und mein Herz für Star Trek schlägt, jedenfalls die Originalreihe. Ich kann die gut verstehen, die den Abrams-Film gut finden, aber auch jene, die meinen er sei Murks. Keine Ahnung wie oft ich Raumschiff Enterprise als Kind gesehen hab, danach kam die Next Gen, auch wenn ich Picards Crew immer etwas kühl fand. Kirks Mannschaft hatte einen Zusammenhalt, etwas familiäres. Dies wuchs über viele Jahre und konnte im Reboot nicht kopiert werden. Das muss sich erst entwickeln. Aber dennoch gibt es viele Elemente, die einfach ignoriert wurden. Die innere Ruhe der Filme bisher wurde zugunsten einer etwas seelenlosen Actionorgie über Bord geworfen. Das fällt vor allem beim Abspann auf, schrecklich diese Speed-Orgie. es fehlt die bekannte Musik. Niemand würde bei einem Bond auf die Idee kommen, so etwas weg zu lassen. Dazu kam dann, dass die Story in Abrams Version total öde war, da jedwede Spannung fehlte. Das Casting war dafür sehr gut und der Reboot dahingehend geglückt, von hier an kann man weiterarbeiten. Nur wie lange? Die alte Crew holte sich den Platz in den Herzen der Fans über zig Jahrzehnte, heute wird ja bereits nach 10 Jahren schon ein Reboot verlangt.

Für mich zählen Zorn des Khan und Das unentdeckte Land noch immer zu den besten Space-SciFi-Filmen aller Zeiten. Man muss nur mal auf die Interaktion der Figuren achten. Die Melancholie die am Ende von Star Trek 6 mitschwingt, einfach der Wahnsinn.

@Star Wars-Thematik
Die gehört hier ja eigentlich nicht hin. Also ich mag die neue Trilogie. Ich mag auch JarJar in Episode 2+3 und ich mag auch Ewoks. Die neue Trilogie hat Schwächen, sie hat Macken, sie hat Fehler, aber es ist Star Wars und sie ist inhaltlich der alten Saga deutlich überlegen. Die Story der alten Saga passte auf einen Bierdeckel.
Durch die neue Reihe wurde aber die alte Reihe stark entmystifiziert (ein NoGo) und wie Sully schon schrieb und darüber hatten wir früher bereits diskutiert, was Lucas sich bei Shmis Schwangerschaft und die Idee der Medichlorianer dachte... Das war furchtbar.
Dabei seit: 06.10.08 | Beiträge: 1.978 | Kritiken: 150 | Jonesi: 17
bartacuda | Mitternächtlicher Haijäger | 15.10.2012 | 13:01 Uhr
Jonesi0  
bartacuda
@Sully & Jerichocane

Ihr seid ja noch recht gnädig, was eure E1 Kritik angeht. Nicht falsch verstehen, ich liebe Star Wars, aber Gungans gehen gar nicht. Und warum baut Anakin als Haushaltshilfe für seine Mutter ausgerechnet einen Protokolldroiden, der dann auch noch aussieht wie eine gängige Produktionsreihe.
Und Jedis hatten mal was mystisches. In den neuen Filmen sind sie zu Lichtschwert schwingenden Martial Arts Kämpfern "verkommen". Jedi ist nicht gleich Lichtschwert.
Obwohl, die lassen sich besser in Plastik gießen und verkaufen, als eine Ideologie. :-)

Man könnte noch weiter machen, ist aber schon oft geschehen und müßig, weil es nichts ändert. Ich bin jedenfalls froh, dass mein Star Wars Universum nicht nur auf die Filme beschränkt ist, sondern auch die unzähligen Romane beinhaltet, die nichts mit den Entwicklungen aus E1 zu tun haben.
______________________
... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Dabei seit: 03.03.10 | Beiträge: 2.956 | Kritiken: 0 | Jonesi: 119
Sully | Human Alias | 15.10.2012 | 12:15 Uhr
Jonesi0  
Sully
Dieser Beitrag wurde am 15.10.2012 12:34 Uhr editiert.
Als Kind habe ich gern die alte Raumschiff Enterprise Serie geschaut...Von den späteren Filmen hab ich nur ein paar gesehen, die mich allerdings dann nicht mehr interessiert haben. Erst J.J.Abrahms Variante hat mich dann doch gut unterhalten. Obwohl ich die Verbohrtheit und fast schon Aggressivität einiger Trekker (oder welcher Begriff nun der richtige sein mag (das meine ich nicht abfällig)) , von denen ich über die Jahre gehört und gelesen hab, schon lächerlich finde, kann ich den Gram, den viele Star Trek Anhänger empfinden schon verstehen, wenn eine ihrer Leidenschaften so verändert wird. Mich würde es auch ankotz... wenn Film-Reihen, die ich sehr schätze oder gar liebe, völlig auf den Kopf gestellt würden!

@Jerichocane
Ich gehe davon aus, dass Du bei Star Wars die Midi-Chlorianer meinst!? ;)
Diese Idee von Lucas war neben Shmi Skywalkers "unbefleckter Empfängnis" und Jar Jar Binks, das Behämmertste was jemals durch Lucas Finger zu Papier gebracht und verfilmt wurde!
Ansonsten fand ich die neue Trilogie auch nicht schlecht. EP3 hatte für mich insgesamt gesehen sogar das Zeug zur alten Trilogie aufzuschliessen!

Aber eine Frage noch an Dich: Was in aller Welt ist "Bauer sucht Frau"?
______________________
Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst!
Dabei seit: 29.08.09 | Beiträge: 8.011 | Kritiken: 27 | Jonesi: 122
jerichocane | Advocatus Diaboli | 15.10.2012 | 11:35 Uhr
Jonesi0  
jerichocane
Gut ich kann mich in die "Trekker" (@Bartacuda: Heißt das wirklich so? Ich muß dabei direkt an "Bauer sucht Frau" denken:-) ) nicht hinein versetzen. Aber durch das Star Wars Beispiel, kann ich mir ein bisschen vorstellen wie es für einen Fan sein muß. Wobei ich als SW Fan der ersten Stunde, die neue Trilogie gar nicht so schlecht fand, außer Jar Jar und Micchlorean :-(
______________________
Niemand sieht das, was ich sehe!
Dabei seit: 08.08.09 | Beiträge: 3.059 | Kritiken: 3 | Jonesi: 83
Xalorr | Moviejones-Fan | 14.10.2012 | 03:06 Uhr
Jonesi0  
Xalorr
@jerichocane

Genau das will JJA ja ereichen eine neue Generation von Trekkis.
Er geht nicht mehr den Weg des Ursprünglichen,
sondern entfernt sich von jeglichen Gesetzen de Physik, Sternenflottenprotokoll, Flottenverhalten usw..
Also von allen wast Star Trek ausgemacht hat und Millionen von Fans bis Heute zählt,

Das neue ST Universum ist voller übertriebener Aktion null Taktischen Verhalten, Null Föderation, voller übertriebener Lichtrefelxeffekte und eine Missgeburt(sorry diese Wortwahl)
einer USS Enterprise NCC 1701.
(als Raumschiffsexperte ist dieses Schiff der Idiotischst konstruierteste Pott der mir unter die Augen kam.
Details könnte ich nennen aber das ist glaub ich momentan nur für Hardcoretrekkis wie mir von interesse. ;-) )
Also ein Hrinloses Star Trek, idial für alle die darauf stehn.
Das einzig gute war der neue Sprungeffekt in Warpgeschwinigkeit.
Der neue Warpeffekt wiederum wirkt wie der Hyperaumeffekt aus Stargate in Highspeed.
Dabei seit: 01.09.10 | Beiträge: 82 | Kritiken: 2 | Jonesi: 0

1
Beitrag kommentieren

Kommentare können nur von angemeldeten Usern verfasst werden. Besorge dir noch heute einen kostenlosen Account und rede mit! Einen MJ-Crashkurs findest du hier.

Username:

Passwort:



Kritiken

So gut ist der Film
Redaktion:
3 Hüte3 Hüte3 Hüte3 Hüte3 Hüte

User:
3.5 Hüte3.5 Hüte3.5 Hüte3.5 Hüte3.5 Hüte3.5 Hüte



Alle Kritiken | Kritik schreiben

Quiz zum Film

Wie schlau bist du?

Heimkino

Der Film für daheim
Star Trek: Into Darkness
Neu ab 7,36 € statt 21,99 €

Star Trek: Into Darkness (+ Digital Copy) [Blu-ray]
Neu ab 6,50 € statt 25,99 €
Gebraucht ab 5,87 €



Stand 21.12.2014 - Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Angebote zu Star Trek Into Darkness bei Amazon.

Die Kino-Umfrage

Auf welchen Blockbuster freut Ihr Euch 2015 am meisten? (Idee von Han)
Avengers 2 - Age of Ultron
Fast & Furious 7
Jupiter Ascending
Jurassic World
Mad Max 4 - Fury Road
Star Wars - Das Erwachen der Macht
Terminator Genisys
Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2

Kennst du den Film?

Wie gut kennst du dich aus?



Anzeige

MovieMeter

Top-Filme der Community
1Der Hobbit - Die Schlacht der Fünf HeereDer Hobbit - Die Schlacht ...
1467 Stimmen
Der Hobbit - Die Schlacht der Fünf Heere MovieMeter
2 Film verbessert um 1 Platz
+1
Nachts im Museum 3 - Das geheimnisvolle GrabmalNachts im Museum 3 - Das ...
788 Stimmen
Nachts im Museum 3 - Das geheimnisvolle Grabmal MovieMeter
3 Film verschlechtert um -1 Platz
-1
Avengers 2 - Age of UltronAvengers 2 - Age of Ultron
246 Stimmen
Avengers 2 - Age of Ultron MovieMeter
4 Film verbessert um 9 Plätze
+9
Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2Die Tribute von Panem - M ...
243 Stimmen
Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2 MovieMeter
5 Film verschlechtert um -1 Platz
-1
PaddingtonPaddington
232 Stimmen
Paddington MovieMeter

Empfehlungen