Puppe (2013)

Ein Film von Sebastian Kutzli mit Anke Retzlaff und Sara Fazilat

PuppeBewertung
Kinostart: 21. Februar 201390 Min.2DDrama
Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten

Puppe Inhalt

Ausgerechnet in der Einöde der Berge soll für das Straßenkind Anna ein besseres Leben beginnen. Wo Psychiatrie und Jugendamt versagen, hilft nur die Erfahrung der eigenen Grenzen, so die Mission der unkonventionellen Erzieherin Geena. Auf ihrem Berghof will sie in ihrem Schützling durch klare Regeln und die tägliche Arbeit auf der Alm wieder ein Gefühl für die existenziell wichtigen Dinge des Lebens wecken. Aber das widerborstige und verstörte Mädchen hat wenig Vertrauen in sich und das erfahrene Leid hat in ihrer kindlichen Seele tiefe Verletzungen hinterlassen...

Keine News, aber das wäre auch interessant

Filme in der Entwicklungshölle: Wenn Kinofilme nicht erscheinen - Teil 4Vom Vorgänger gekillt: Geplante Sequels, aus denen nichts wurde - Teil 3Unaussprechlich: Wie werden Darsteller richtig ausgesprochen?

Puppe Kritik

Anna ist erst 16 und hat schon einige Zeit in Duisburg auf der Straße gelebt. Nun kommt sie in ein Erziehungsheim im schweizerischen Wallis. Dort will sich Geena, eine engagierte Sozialarbeiterin, um das verstörte Mädchen kümmern. Nur langsam kann sich Anna an die neue Umgebung und die Gesellschaft der anderen Mädchen gewöhnen. Denn sie vermisst ihre beste Freundin Leila, die verschwunden ist. Alles, was ihr bleibt, ist Leilas Puppe. Und die Frage, was mit der Freundin passiert ist.

Die ganze Kritik lesen
710

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "Puppe" und wer spielt mit?

Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.

Horizont erweitern

Ein Leben für die Filmmusik: James Horners größte WerkeVom Vorgänger gekillt: Geplante Sequels, aus denen nichts wurde - Teil 2Filmglossar: Cinematographer & Gaffer - Wer macht eigentlich was?

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.