Gone Girl - Das perfekte Opfer (2014)

Ein Film von David Fincher mit Ben Affleck und Rosamund Pike (Original: Gone Girl)

Gone Girl - Das perfekte OpferBewertung
Kinostart: 02. Oktober 2014145 Min.2DAltersfreigabe - FSK ab 16Drama, Thriller
Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten

Gone Girl - Das perfekte Opfer Inhalt

Anlässlich seines fünften Hochzeitstages berichtet Nick Dunne, dass seine schöne Gattin Amy vor drei Tagen verschwunden ist. Von der Polizei und dem zunehmenden Medienrummel unter Druck gesetzt, beginnt Nicks Porträt eines glücklichen Ehebundes zu bröckeln. Bald schon sorgen seine Lügen, seine Täuschungen und sein seltsames Verhalten dafür, dass sich alle dieselbe dunkle Frage stellen: Hat Nick Dunne seine Frau getötet?


Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(8837) wird gestartet

Filmgalerie zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer"Filmgalerie zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer"Filmgalerie zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer"Filmgalerie zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer"Filmgalerie zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer"Filmgalerie zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer"

Gone Girl - Das perfekte Opfer Kritik

Fünf Jahre Ehe, wieder einmal Hochzeitstag bei der Familie Dunne. Nick Dunne (Ben Affleck) kehrt heim, die Katze vor dem Haus, die Wohnungstür offen. Der Wohnzimmertisch zertrümmert, seine Frau Amy (Rosamund Pike) verschwunden. Wurde sie entführt? Nick schaltet die Polizei ein und schnell sind auch die Medien mit an Bord, denn Amy ist berühmt. Die Rettungsaktion startet und schnell bröckelt das Bild des liebenden Ehemanns, der seine Ehefrau sucht. Ist Nick für Amys Verschwinden verantwortlich, hat sie vielleicht sogar umgebracht? Das Bild in den Medien wandelt sich, schnell gerät Nick zwischen die Fronten und am Ende weiß niemand so recht, wer hier wirklich das Opfer ist - und von Amy fehlt weiterhin jede Spur...

Die ganze Kritik lesen
910

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "Gone Girl - Das perfekte Opfer" und wer spielt mit?
Box Office
369,33 Mio. $

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".

Horizont erweitern

Die besten Alien-Filme mit Kontakt zur Erde!Beste Filme, die man gesehen haben mussDie 25 besten Zombiefilme aller Zeiten

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

4 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 14.09.2016 | 01:36 Uhr14.09.2016 | Kontakt
Jonesi

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Gone Girl - Das perfekte Opfer" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung von luhp92

Bloodraven: "That face you make... look I so old to young eyes?"
Bran: "No. Of course not."
Bloodraven: "I do. Yes, I do. When 900 years old you reach, look as good you will not, hmm?"

Sully
Human Alias
Geschlecht | 13.05.2015 | 15:07 Uhr13.05.2015 | Kontakt
Jonesi

@DirtyMary
Das mag bei Dir so sein...
Bei mir haben sowohl Fight Club als auch The Game schon beim ersten Mal schauen "so richtig geknallt"

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

DirtyMary
Moviejones-Fan
13.05.2015 | 04:09 Uhr13.05.2015 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 13.05.2015 04:10 Uhr editiert.

@Sully

David Fincher macht einen 1x-Anguck-Film? Ein echter Fincher (Fight Club, The Game) "knallt" eigentlich erst beim 2. Angucken und serviert den einen oder anderen A-ha-Moment, der beim 1. Ansehen noch gar nicht augenfällig war.
Sully
Human Alias
Geschlecht | 12.05.2015 | 11:06 Uhr12.05.2015 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 12.05.2015 11:06 Uhr editiert.

Der David Fincher Thriller mit Ben Affleck und Rosamund Pike in den Hauptrollen weiß fast über die gesamte Laufzeit gut zu unterhalten. Nur in wenigen Augenblicken wirkt er etwas zäh...10 Minuten weniger hätten der Spannung, die ihr Level trotzdem ganz gut halten kann, sicher nochmal etwas mehr in die Karten gespielt.
Die Dramaturgie passt, die Darsteller machen ihre Sache ausgesprochen gut und es macht Spaß den Wendungen zu folgen und mit zu rätseln.
Doch bei all dem hat der Film in meinen Augen eine große Schwäche. Es gibt einfach immer wieder Sequenzen die nur dazu dienen, den Zuschauer in die Irre zu führen, die aber für den Protagonisten selbst überhaupt keinen Sinn machen...die trüben dann wiederum den "Rätselspaß"! Auf Details gehe ich hier nicht näher ein, weil es zu viel verraten würde.
Auch das Ende des Films finde ich kaum bis überhaupt nicht nachvollziehbar. Da hat man auf den letzten Metern noch einiges an Boden verschenkt.
Insgesamt aber ein guter 1xAnguckfilm
7/10

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!