Mein Filmtagebuch...
The LEGO Batman Movie gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

The LEGO Batman Movie (2017)

Ein Film von Chris McKay mit Will Arnett und Michael Cera

Bewertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Der Videoplayer(12449) wird gestartet
Alle 8 Trailer

The LEGO Batman Movie Inhalt

In Gotham stehen weitreichende Veränderungen bevor und wenn Batman verhindern will, dass der Joker sich die Stadt durch eine feindliche Übernahme einverleibt, muss er vielleicht endlich einmal sein Image vom einsamen Rächer revidieren und die Unterstützung anderer annehmen. Außerdem könnte es ihm auch nicht schaden, wenn er alles etwas lockerer sehen würde...

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Alle News zum Film
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von The LEGO Batman Movie und wer spielt mit?

OV-Titel
The LEGO Batman Movie
Format
2D/3D
Box Office
311,95 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechs Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Was denkst du?
6 Kommentare
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
07.12.2017 20:22 Uhr | Editiert am 07.12.2017 - 20:26 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.116 | Reviews: 93 | Hüte: 267

"The Lego Batman Movie" macht für mich das richtig, was in manch anderen Superheldenfilmen - speziell aus dem Hause DC - der letzten 20 Jahre schief gelaufen ist:

1) Ein "Batman & Robin"-Film, wie er sein sollte.
2) Ein "Suicide Squad"-Film, der mit einer großen Schurkenanzahl umgehen kann.
3) Ein Superheldenfilm, der Dramatik und Humor perfekt miteinander verbindet.
4) Ein "Deadpool"-Film, der Selbstironie vernünftig umsetzt.
5) Ein Soundtrack, der dem "Justice League"-Film würdig ist.
6) Ein Shared Universe, dem selbst das MCU nicht gewachsen ist.

Ansonsten bringt Chris McKay die Kreativität des Bauens und Spielens mit Lego-Klötzchen eindrucksvoll auf die Leinwand und öffnet damit erneut ein Tor zurück in meine Kindheit. Als ob Phil Lord und Chris Miller immer noch auf dem Regiestuhl sitzen würden! "The Lego Movie" empfinde ich persönlich als das inoffizielle "Toy Story 4" und mit "The Lego Batman Movie" erhält dieser Film nun ein Spin-Off, welches dem Original in so gut wie nichts nachsteht! Bravo!

Was die Synchronisation betrifft, empfehle ich klar das englische Original. Will Arnett (BoJack Horseman) als Batman, Zach Galifianakis als der Joker, Michael Cera als Robin, Rosario Dawson als Barbara Gordon, Ralph Fiennes als Alfred und Siri (!) als Batcomputer sind schon eine Klasse für sich, zudem muss man sich im Original nicht mit Youtubern als PR-Synchronsprecher zufrieden geben.


P.S.:
Das Intro ist einfach der Hammer!

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
17.03.2017 17:32 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.355 | Reviews: 16 | Hüte: 231

Nachdem ich zuletzt meine Gedanken zu "The Lego Movie" schrieb, kommt nun der Batman-Spin-off dran. Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, hat der Lego-Film mich nicht so abgenommen wie manch anderen. Auch die Figur des Batman war jetzt nicht der große Bringer. Da es aber mein Lieblingsheld ist und mir langweilig war (^^) ging ich dann doch ins Kino für den "Lego Batman"-Film.

Nun, da saß ich, Mitte 20, in einem Kino vollgestopft mit kleinen Kindern^^ Ich kann euch nicht sagen wie anstrengend dies teilweise war, trotzdem hatte ich Spaß. Aber gerade dieses Publikum zeigte mir, dass die "Lego-Filme" durchaus Filme für Kinder sind. Es war bunt, es gab schnelle Szenen-Wechsel, es gab Action, Musik und Spaß. So gab es immer bestimmte Witze wo die Kinder lachten, schrien "Boah - ein Flugzeug", "yeah ein Dinosaurier" oder einfach euphorisiert waren. Bestes Beispiel, wenn Batman rappte oder sich zjm tausendsten Mal als überaus geil beschreibt.
Der typische Lego-Humor ließ mich dann auch sehr kalt und es waren andere Sachen, wo ich dann alleine auflachte. Das beginnt schon wenn der schwarze Bildschirm inklusive Zimmer-ähnliche Musik auftritt und Batman dies beschreibt. Als Jokers Plan mit dem Fehlschlag seiner Fähren-Idee verglichen wird, konnte ich nicht mehr vor Lachen. Und es ist genau das, was Lego Batman ausmacht. Die unzähligen Anspielungen auf das Batman-Franchise, sei es Filme, Zeichentrick oder Merchandise - ein Fan wird immer was spannendes, lustiges oder klug eingebautes finden. Losgelöst vom DCEU oder anderen Batman-Projekten nahm sich der Film sogar Zeit, sich über alles lustig zu machen - auch über sich selbst. Diese Selbstironie wünscht man auch so manchmal manchem Hardcore-Fan, wenn DC und Batman sich selbst nicht zu ernst nehmen.
Auch wenn diese Anspielungen im weiteren Verlauf immer weniger wurden, so gab es genug witzige Auftritte. Genial wenn z.B ikonsiche Figuren aus Harry Potter, Herr der Ringe oder anderen Franchises auftauchen - für den Nerd in mir ne wahre Augenweide.

Zudem gab uns der Film die vielleicht beste Darstellung der Dynamik zwischen Batman und Joker. Die Idee, dass beide nicht miteinander, aber schon gar nicht ohne den jeweilig anderen funktionieren können wurden sehr klug in den Plot eingebaut. Wurde bisher immer eine Figur beim Zusammentreffen der beiden Ikonen etwas vernachlässigt, so hat man hier erstmals die witzige (und tragische) Erkundung ihrer komplexen Beziehung.
Nachteilig war nur die deutsche Synchronstimme von Joker - während z.B ein Voldemort mit der Filmstimme für Lacher sorgen konnte, hörte sich dieser Joker nie nach Joker an...wirklich schade.

Nach meinen Erfahrungen kann ich sagen, dass die Lego-Filme sowohl für Erwachsene, als auch besonders für Kinder hervorragend funktionieren. Beide Gruppen nehmen den Film jedoch anders war, für beide gibt es Besonderheiten und für beide findet sich etwas, was diese Filme so speziell macht. Die Kritikpunkte des "Lego-Movies" greifen auch hier auf, die unzähligen Anspielungen bezogen auf das Batman-Universum machen diesen Film aber gerade für Fans absolut sehenswert.

Avatar
ferdyf : : Alienator
16.03.2017 01:36 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 1.943 | Reviews: 5 | Hüte: 72

The Lego Movie bekam 3,5 von 5 Sternen mit einer Tendenz zu den 4 Sternen. The Lego Batman Movie dagegen bekommt eine eher mäßige 3,5 von 5.

Der Humor hat mich zum Teil einfach nicht gepackt, trotzdem hat der Film seine Momente gehabt. Die Anspielungen waren erste Sahne, ebenso die Charaktere. Batman wurde ordentlich aufs Korn genommen und konnte wieder mal die Welt retten

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Thor17 : : Donnergott
12.02.2017 22:00 Uhr
0
Dabei seit: 06.11.11 | Posts: 2.554 | Reviews: 1 | Hüte: 23

Für mich hat der Film einfach Top Unterhaltung geboten und hat mir besser als the Lego Movie selbst gefallen. Einfach die ganzen Anspielungen auf die Geschichte von Batman und Co, GROSSARTIG!

Es kam keine Sekunde Langeweile auf und ebenfalls die Gegner waren Top. Egal ob Herr der Ringe, Harry Potter oder eben Batman selbst man bekommt alles geboten.

Den Film kann man eigentlich jedem Batman und Film Fan generell empfehlen ;)

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
TiiN : : Pirat
09.02.2017 23:50 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.229 | Reviews: 74 | Hüte: 104

Für eine Kritik ist aktuell keine Zeit, daher in Kürze:

Ein großer Spaß für Erwachsene. Der Film ist voll mit Anspielungen auf 78 Jahre Batman und stellt eine amüsante Hommage an den dunklen Ritter dar. Zeitgleich hebt er auch hervor, wie Nolan diese Figur doch in den letzten Jahren geprägt hat.


Was der Film jedoch nicht ist: Ein Kinderfilm. Viele Gags dürften die Kids gar nicht verstehen und alles ist eher für Erwachsene ausgelegt, ohne brutal oder anreizend zu sein.

Es gab jede Menge zu lachen. aktuell gebe ich 8 von 10 Punkten.

keine Ahnung ob das Gefühl ohne Kinofeeling und beim zweiten Sehen noch erreicht werden kann. Aber der Besuch lohnt sich! smile

Avatar
Tarnon : : Moviejones-Fan
26.12.2016 14:54 Uhr
0
Dabei seit: 24.05.13 | Posts: 5 | Reviews: 0 | Hüte: 0

I love BATMAN and DC

Forum Neues Thema