Der letzte Tempelritter (2010)

Ein Film von Dominic Sena mit Nicolas Cage und Ron Perlman (Original: Season of the Witch)

Der letzte TempelritterBewertung
Kinostart: 24. März 2011113 Min.2DAltersfreigabe - FSK ab 16Abenteuer, Action, Fantasy
Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten
Der letzte TempelritterBewertung

Der letzte Tempelritter Inhalt

Europa im 14. Jahrhundert: Die Pest wütet, Tausende fallen ihr zum Opfer. Inmitten des mittelalterlichen Chaos' wird eine junge Frau festgenommen, welche unter dem Verdacht steht, als Hexe für die Ausbreitung der tödlichen Seuche verantwortlich zu sein. Um ihrem vermeintlichen Wirken Einhalt zu gebieten, beauftragt Cardinal D'Ambroise den Ritter Behman, sie ins Gefängnis zu bringen, wo ein geheimnisvolles Ritual auf sie wartet. Zusammen mit seinem Begleiter Felson begibt sich Behman auf die Reise. Doch der Auftrag erweist sich als gefährlicher und mysteriöser als angenommen, denn um das Böse zu besiegen, müssen beide durch die Hölle...
 


Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(2053) wird gestartet

Filmgalerie zu "Der letzte Tempelritter"Filmgalerie zu "Der letzte Tempelritter"Filmgalerie zu "Der letzte Tempelritter"Filmgalerie zu "Der letzte Tempelritter"Filmgalerie zu "Der letzte Tempelritter"Filmgalerie zu "Der letzte Tempelritter"

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "Der letzte Tempelritter" und wer spielt mit?
Box Office
91,63 Mio. $

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".

Horizont erweitern

Trailer, die schon den ganzen Film spoilernDie Geschichte des MARVEL-UniversumsDie coolsten Filmbuddys

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

5 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Sully
Elvis Balboa
Geschlecht | 08.11.2011 | 08:55 Uhr08.11.2011 | Kontakt
Jonesi

So nun hab ich den Film auch hinter mich gebracht. Kurzes Fazit: Recht langweilig, durchschnittliche Darsteller-Leistungen (nur Ron Perlman fand ich hier wirklich gut), recht uninteressanter und zum Teil wirklich unmotivierter Handlungsaufbau. Hier trat auch mal wieder ganz besonders Cages schauspielerisches Unvermögen auf. Ich sehe ihn nach wie vor sehr gern, weil er einfach einen bestimmten Typus abgibt, den ich gut finde, aber ich kann es überhaupt nicht nachvollziehen, dass er mal einen Oscar bekommen hat... seine mimischen Fähigkeiten gehen schon fast in die Richtung eines Arnold Schwarzenegger... ;o)
Der letzte Tempelritter (welch bekloppter deutscher Titel, der überhaupt nichts mit der Handlung zu tun hat, da Cage ja kein LETZTER Tempelritter ist), ist eher ein Fantasy-Film auf gehobenerem TV Niveau...

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

TheEndisComing
Elefantenbändiger
Geschlecht | 27.03.2011 | 21:38 Uhr27.03.2011 | Kontakt
Jonesi

Grausam wie sich der Film in die Länge gezogen hat. Keine berauschende Story. Es fällt einem schwer dem Handlungsstrang zu folgen. Von der historischen Richtigkeit kann man gar nicht ausgehen. Cage spielt wie immer. Die einzige die wirklich überzeugen kann, ist Claire Foy als Hexe.
ZSSnake
Expendable
Geschlecht | 17.03.2011 | 10:35 Uhr17.03.2011 | Kontakt
Jonesi

Danke für die kurz-Review zu dem Film und dein Fazit, dafür gibts nen Hut. Ich weiß also jetzt, das ich den Film meiden sollte, dankeschön wink
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Sackpfeife
Moviejones-Fan
Geschlecht | 17.03.2011 | 10:21 Uhr17.03.2011 | Kontakt
Jonesi

Ich habe den Film gestern in der Sneak Preview gesehen.
Ist halt ein typischer Cage-braucht-Geld-Film!

Zum Teil sind echt peinliche Schnitte drinnen!
Beispiele:
- Der Wolf - dieser schreckliche animierte (Wer-)Wolf - taucht einfach zweimal auf; beim zweiten mal ist er lediglich gespiegelt!!

- Genau so ein Murks kommt gegen Ende des Films noch einmal vor, als man einen Mönch sieht, der aus erhöhter Position auf den Boden springt:
Die Kamera ist auf seine Füße gerichtet, die auf staubigem Boden landen.
Wiederum ein-zwei Minuten später sieht man die selben Füße spiegelverkehrt auf dem selben Stück Boden landen.

- Ich bin kein Experte was die Geographie des Mittelalters angeht aber lag die österreichische Steiermark damals wirklich am Meer??
Dies wird nämlich suggeriert, als Nic Cage und Ron Perlman an einer Küste entlangreisen und im selben Bild "Steiermark" eingeblendet wird!

- Im Trailer ist auch zu sehen, wie die Hexe - übrigens gar nicht soo schlecht gespielt - eine Fackel erlischen läßt. Eine Einstellung vorher hat Cage eine andere Fackel in der Hand!

Im Original heißt der Film ja "Season of the Witch".
Aber da Nicolas Cage ja einen ehemaligen Tempelritter spielt, muss der Film in Deutschland natürlich "Der letzte Tempelritter" heißen, vermutlich soll er sich besser verkaufen, da dieser Titel an "Vermächtnis der Tempelritter" erinnert.

Auf historische Richtigkeit gehe ich gar nicht mehr ein...
Micha93
Moviejones-Fan
Geschlecht | 02.12.2010 | 07:40 Uhr02.12.2010 | Kontakt
Jonesi

gott was für ein müll. der trailor scheint ja endlos...wirklcih billig und mies. die hexe ist am schlimsten. die hat ja null aussagekraft.