Sommerhäuser (2017)

Ein Film von Sonja Kröner mit Thomas Loibl und Katja Brenner

SommerhäuserBewertung
Kinostart: 26. Oktober 201797 Min.2DAltersfreigabe - FSK ab 12Drama
Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten

Sommerhäuser Inhalt

Jedes Jahr trifft sich in den idyllischen Sommerhäusern in Oma Sophies Gemeinschaftsgarten die gesamte Großfamilie. Der Sommer 1976 bildet da keine Ausnahme. Doch dieser Sommer bildet auch eine Ausnahme. Die verstorbene Oma Sophie wird beerdigt und der große Baum im Garten wird noch am selben Tag vom Blitz getroffen. Als wäre dies nicht tragisch genug, wird in der Nachbarschaft auch noch ein kleines Mädchen ermordet. 

Jeder versucht dennoch weiterzumachen wie bisher. Doch während sich die Kinder in ihre Spiele und Wettstreite vertiefen, brodelt es bei den Erwachsenen und lange unsichtbare Konflikte treten zu Tage.

Da ist Eva (Laura Tonke), die ihre Schwägerin (Mavie Hörbiger) nicht ausstehen kann. Deren Mann (Thomas Loibl) sucht das Gespräch mit seinem Vater (Günther Maria Halmer). Und Tante Ilse (Ursula Werner) flirtet mit der Nachbarin, während Tante Mathilde (Inge Maux) mal wieder äußerst freizügig sonnenbadet. Ein bevorstehendes Gewitter könnte für jeden jedoch alles ändern.

Keine News, aber das wäre auch interessant

Die lässigsten US-Präsidenten in Filmen!Die besten Vampirfilme und DraculafilmeDie besten Fantasyfilme aller Zeiten

Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(13950) wird gestartet

Filmgalerie zu "Sommerhäuser"Filmgalerie zu "Sommerhäuser"Filmgalerie zu "Sommerhäuser"Filmgalerie zu "Sommerhäuser"Filmgalerie zu "Sommerhäuser"Filmgalerie zu "Sommerhäuser"

Sommerhäuser Kritik

Sommer 1976. Die Ferien fangen an und die Familie trifft sich in der Sommerhaussiedlung am Rand von München. So war es schon immer. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Denn die Oma Sophie ist gestorben. Sie war das Familienoberhaupt und hat alle immer um sich versammelt und auch ein wenig herumkommandiert. Nach ihrem Tod gibt es in der Familie zwei Parteien: Diejenigen, die den Gemeinschaftsgarten mit all den kleinen Häuschen loswerden wollen. Und die, die das nicht zulassen wollen. Schließlich ist der Garten auch ein Stück Heimat. Und so wichtig für die Kinder. Die wiederum streifen durch den Garten und den angrenzenden Wald und versuchen ein Verbrechen zu lösen. Denn vor ein paar Tagen ist in genau dieser Gegend ein kleines Mädchen verschwunden. Für die Kinder ist klar, dass der Nachbar dahinterstecken muss. Und so geht der Sommer dahin. Ein Sommer, der in vielerlei Hinsicht ein letzter Sommer ist.

Die ganze Kritik lesen
810

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "Sommerhäuser" und wer spielt mit?

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".

Horizont erweitern

Vom Rechner auf die Leinwand: Die schönsten CGI-Filmmonster!Filme, die andere Filme vorhersagtenDie besten Arnie-Sprüche

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.