Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1 (2010)

Ein Film von David Yates mit Daniel Radcliffe und Emma Watson (Original: Harry Potter and the deathly Hallows - Part 1)

Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten

Film-Handlung

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, das siebte und letzte Abenteuer in der Harry-Potter-Reihe, ist das sehnlichst erwartete Kino-Event des Jahres, erzählt in zwei abendfüllenden Spielfilmen. Im ersten Teil begeben sich Harry, Ron und Hermine auf eine lebensgefährliche Mission: Sie müssen Voldemorts Geheimnis seiner Unsterblichkeit und Zerstörungskraft finden und vernichten – seine Horkruxe. Ohne die Hilfe ihrer Professoren oder gar dem Schutz von Professor Dumbledore sind die drei Freunde mehr denn je aufeinander angewiesen. Doch dunkle Kräfte in ihrer Mitte versuchen sie unbarmherzig auseinander zu reißen. Mittlerweile hat sich die Welt der Zauberei für alle Feinde des dunklen Lords zu einem gefährlichen Ort gewandelt: Der lang befürchtete Krieg ist ausgebrochen und Voldemorts Todesesser haben die Kontrolle im Zaubereiministerium und sogar Hogwarts übernommen. Sie verhaften und terrorisieren alle, die sie für ihre Feinde halten. Nur Voldemorts Erzfeind haben sie noch nicht erwischt: Harry Potter. Doch der Auserwählte ist zum Gejagten geworden, denn die Todesesser müssen ihren Auftrag erfüllen, Harry zu Voldemort zu bringen … und zwar lebendig.


Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(1835) wird gestartet

Filmgalerie zu "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1"Filmgalerie zu "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1"Filmgalerie zu "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1"Filmgalerie zu "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1"Filmgalerie zu "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1"Filmgalerie zu "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1"

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1 Kritik

Mit Harry Potter und die Heiligtümer des Todes wird unwiderruflich der Anfang vom Ende einer Arä eingeläutet, die vor knapp 10 Jahren ihren Anfang nahm. Für Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint bedeutet die Reihe fast die gesamte Kindheit und es ist erstaunlich, wie groß die damaligen Kinderdarsteller inzwischen geworden sind. Wenn kommendes Jahr das große Finale mit Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 in den Kinos zu sehen ist, liegt ein langer Weg hinter ihnen, aber auch uns. Doch inwieweit kann dieser erste Teil die hohen Erwartungen erfüllen?

Die ganze Kritik lesen
810

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1" und wer spielt mit?
Box Office
960,28 Mio. $

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".

Horizont erweitern

Trailer, die schon den ganzen Film spoilernDie Geschichte des MARVEL-UniversumsDie coolsten Filmbuddys

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

13 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 15.02.2017 | 00:31 Uhr15.02.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 15.02.2017 00:37 Uhr editiert.

Heute hatte ich dann passend zu Valentinstag ein Date mit Emma Watson und schaute mir Teil 1 der Verfilmung des siebten Buches an. Überraschenderweise ist er einer meiner klaren Lieblinge, obwohl viele Zuschauer den Film kritisieren, ihn langweilig finden oder die Zweiteilung für reine Geldmache halten. Dabei hab ich spätestens ab Teil 5 das Gefühl gehabt, dass ne Zweiteilung richtig ist.
Teil 5 und 6 hab ich ja teils heftigst kritisiert, da man einfach sehr viele Sachen wegließ. Dies geht über den Blutschutz, Fidelius-Zauber und fehlende Charakter bis hin zu kleinen Details. Da ich scheinbat nicht der einzige bin, der Teil 5+6 schwächer findet als z.B den großartigen Teil 3, war es anfangs auch überraschend, dass David Yates weiter machen durfte.

So muss man auch nörgeln, dass Yates sich seiner treu bleibt und immer die gleichen Fehler begeht. Einer dieser Fehler war ja in Teil 6, dass man vieles nebenbei erwähnte, da es in Teil 5 nicht vorkam. Dies geht dann auch in Teil 7 Part 1 so weiter. Woher zum Teufel hat Harry nur diese Spiegelscherbe? In den Filmen wird dies nie erklärt und nur Buchkenner wissen Bescheid. Das gleiche mit der fehlenden Tonks und Lupin Beziehung, die nur angedeutet wird und auch im ersten Teil der siebten Verfilmung fast nicht vorkommt. Umso schlimmer, dass man dann im Finale mitfiebern muss und Harry ein Detail weiß, dass er gar nicht wissen kann, da es in diesem Film hier nicht vorkommt.
Ein weiterer Fehler war vor allem in Teil 6 die fehlende Interpretation des Titels. Yates schafft es weder in Part 1, noch in Part 2 die Bedeutung der Heiligtümer des Todes richtig näher zu bringen. Dass Harry einen Tarnumhang hat, wie es ihn sonst nicht gibt, sorgt im Buch für seitenlange Diskussionen. Harry glaubt an die Heiligtümer, da er eben diesen Umhang besitzt und da es Gerüchte um den Elderstab gibt. Seitenlang weiß er nicht, welcher Spur er folgen soll: Horkruxe oder Heiligtümer? Mehrfach kommt es deswegen zu Meinungsverschiedenheiten, besonders zwischen Hermine und Harry. Die Bedeutung der Peverells, der schicksalhaften Verbindung zwischen Riddle und Potter, selbst erkennbar im Stammbaum, findet nie eine Erklärung. Dass Harry dann sogar teilweise im Finale der Besitzer der mächtigen Gegenstände und somit Gebieter über den Tod ist - es wird einfach in beiden Filmen ignoriert.
Man stellt sich zudem weitere Fragen: woher wusste Snape, dass die Kids im Forest of Dean sind? Wieso muss sich Harry in Lebensgefahr begeben um das Schwert an sich zu nehmen? Wieso kann Harry sonst keinem von Dumbledores Auftrag erzählen? Alles Dinge, die im Buch erklärt werden.

Auch der Zufall, oft ein Problem und Stilmittel in Kinderbüchern, wird innerhalb des Filmes sogar noch stärker ausgenutzt. Kreachers tragische Geschihchte fehlt, so scheint die Wahrheit über R.A.B noch mehr dem Zufall zu entspringen als im Buch. Als das Trio vom Haus der Lovegoods wegappariert landen sie in einem Wald und werden von Greifern attackiert. Zufällig, so dämlich es auch ist. Im Buch nennt Harry explizit den Namen Voldemort, weswegen Greifer erst die Kinder finden. Schlimm ist es dann, wenn das "Voldemort" im Film sogar 2 mal korrekt angewandt wird. Dadurch, dass das Trio sich den Todessern bei den Lovegoods nicht offenbart und sie Luna somit in schlimmste Gefahr bringen ist ein weiterer Minuspunkt. Xeno Lovegood ist dann auch nochmal negativ betroffen bei der Hochzeitsszene: im Buch gibt Krum konkrete Hinweise auf Grindelwald und die Heiligtümer, im Film haben die Kids Glück, dass Harry sich so gut an ein unauffälliges Schmuckstück erinnern kann und sie per Zufall auf Grindelwald stoßen.

Hatte ich aber nicht erklärt, dass der Film zu meinen Favoriten zähle? Ja, auch wenn ich mich ziemlich über oben genannte Probleme ärgere, so macht der Film auch sehr viel richtig. Von insgesamt 767 Seiten behandelt Part 1 ungefähr 488/489. Und wie im Buch handelt es sich im Film um einen Roadtrip, welche die Kids und ihre Ängste ins Zentrum stellt. Ständig wechselnde Landschaften, Unsicherheiten und Zwietracht - all dies wird wunderbar dargestellt. Man muss nur mal daran denken, dass die Kids nach der gezwungenen Flucht vom Grimmauldplatz (wo sie im Buch sogar mehrere Wochen verbringen) plötzlich auf sich alleine gestellt sind und dies mitten im Feindgebiet. Diese Atmosphäre wird wunderbar dargestellt! Auch wenn oft nicht viel passiert - dies liegt eben an einer konsequenten Umsetzung des Buches, wo die Kids eben nicht wissen, was sie tun sollen. Werden Szenen dann sogar verbessert oder ergänzt, ist dies ein weiterer Pluspunkt. Dass Harry von den Todessern wegen Hedwig erkannt wird, ist einfach plausibler als im Buch. Genauso die Obliviate-Szene: da man zeigt, was die Kids auf sich nehmen, wird es viel realer, besonders in Hermines Fall, als im Buch. Die Umsetzung des Märchens der 3 Brüder? Einer der Höhepunkte! Harry und Hermine tanzen zu Nick Caves "Children"? Wunderschön und tränennah. Und dann natürlich das Ende - auch wenn Dobby in den Filmen 4 bis 6 ignoriert wurde - wenn man so wegen einer fiktiven Fantasyfigur heulen muss, dann hat man alles, aber auch alles richtig gemacht.

Teil 7 Part 1 ist nicht perfekt, aber nach den schwachen Vorgängern locker unter den Top 3 der HP-Filme. Emotionen und Gänsehaut stehen wirklich an der Tagesordnung...und für mich ist alleine die Tanzszene so emotional, dass man sich wünscht, dass es nach Part 2 weitergehe würde. Obliviate, das Märchen, Dobby, die erwähnte Tanzszene und das Ende des Films: gleich 5 Szenen dieser Verfilmung gehören zu den Topmomenten der gesamten Reihe.

Nuridin
Moviejones-Fan
Geschlecht | 02.05.2013 | 15:10 Uhr02.05.2013 | Kontakt
Jonesi

ich habe mir jetzt alle Potter teile nachholen lassen...und nun zum diesen teil der Anfang war sehr gut ich dachte da wirts nur noch geiler werden können naja abgesehen von der Story weiter führen war der teil nicht wirklich aufregend dadurch eine 4,5von5 Hütte danke.
Sonnenschein
Moviejones-Fan
Geschlecht | 13.12.2010 | 18:20 Uhr13.12.2010 | Kontakt
Jonesi

Als großer Harry Potter Fan war es für mich natürlich ein Muss den neuen Film zu sehen...Ich habe die Bücher schon ziemlich oft gelsen und die Filme zig mal gesehen...Ich habe den neuen sogar bei der Vorpremiere(am 17.November) als einer der ersten deutschen gesehen...Und ich muss wirklich sagen,dass der Film noch besser ist, als ich ihn erwartet habe...Es wurden keine wichtigen Handlungen weggelassen und die Schauspieler sind herausragend...Ich finde es nur traurig als Dobby stirbt, aber das fand ich auch, als ich das Buch gelsen habe..Ich kann es gar nicht mehr erwarten, bis endlich der 2.Teil in die Kinos kommt..Leider erst im Juli :-(
xxxD Lg Jojo
 
ThePotterFan2
Moviejones-Fan
23.11.2010 | 13:42 Uhr23.11.2010 | Kontakt
Jonesi

es gibt viele die denn schluss nicht besonders gut finden!
dabei ist es so genau richtig ich als totaler fan kanns natürlich kaum erwarten bin extra um mitternacht ins kino damit ich ihn al einer der ersten schweizer sehe smile leider gibt es bei uns in der schweiz nicht so grosse fanclubs wie bei euch in deutschland sondt hätte ich wahrscheinlich schon die stars einmal gesehen frown dann muss ich eben selbest einen gründen
Jonah
Antiheld
Geschlecht | 21.11.2010 | 23:09 Uhr21.11.2010 | Kontakt
Jonesi

@ JUSTDOiT
Weil Du noch ganz neu ihr bist, aber so wichtige Dinge aus einen Film gibt man nicht Preis. Schließlich wollen sich bestimmt noch andere den Film ansehen und wenn man dann so auch noch den Schluss verraten bekommt, ist doch die ganze Spannung weg. Also nächstes Mal bissel aufpassen. Ansonsten herzlich willkommen!
JUSTDOiT
Moviejones-Fan
21.11.2010 | 21:50 Uhr21.11.2010 | Kontakt
Jonesi

ich war heute im kino und hab mir den neuen harry potter angeguckt
und ich muss sagen der film war einfach nur hammer und freue mich sehr auf den 2  teil bloss nur das ende fand ich doof das voldemort denn  zauberstabb von dumbeldor nimmt und das dobbie stirbt
LoveIsTheRightWay
Moviejones-Fan
04.10.2010 | 20:02 Uhr04.10.2010 | Kontakt
Jonesi

hallo leute.
kleine frage.wenn wir schon beim thema harry potter sind, weiss jemand zufällig wo man in erfahrung bringen kann, wann die stars (daniel, emma, rupert) mal irgendwo live zu sehen sind?
ob alle zusammen oder allein ist eigentlich egal.nur finde ich einfach keine angaben dazu und ich würde die drei gerne mal live sehen.

glg
ArneDias
Mr. Wick
Geschlecht | 30.07.2009 | 13:43 Uhr30.07.2009 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 30.07.2009 13:44 Uhr editiert.

Also die Vorpremieren sind immer am Mittwoch abend, einen Tag vor dem offiziellen Kinostart. Die richtigen Premieren, wo auch die Stars des Films auftreten und meist in Berlin sind, sind noch ne weile vorher. Wann genau die immer sind kann ich aber nicht sagen auch nicht ob es da ein Verzeichnis gibt
TheGodmother
Moviejones-Fan
Geschlecht | 29.07.2009 | 18:27 Uhr29.07.2009 | Kontakt
Jonesi

Hm. Na toll. Ich habe die Star Trek Karten erst Anfang April bekommen. Tses! Bei Star Wars war ich glaube ich einfach so im Kino.. Hm.. oder? Ich glaube Episode III hab ich dann in der Preview gesehen. Aber wann es da Karten gab weiß ich nicht mehr.
Aber Paradise (schöner Name by the way *g*), geh einfach öfter mal auf die Internetseite deines Kinos. Dort steht das wirklich immer, wenn es besondere Premieren gibt und dort erfährst du auch sofort, wann der Vorverkauf beginnt.
Nachdem ich gestern in Harry Potter 6 war, bin ich auch davon überzeugt, dass die Zweiteilung eine gute Entscheidung war. Der Film war nicht schlecht, aber mir fehlten zu viele Dinge (so geht es mir seit Film Nr. 4) und es wirkte wie die Abarbeitung eines Pflichtenheftes, teilweise.
ArneDias
Mr. Wick
Geschlecht | 29.07.2009 | 18:19 Uhr29.07.2009 | Kontakt
Jonesi

Also ich erreinere mich bei Star Wars konnte man die Karten schon Monate vorher kaufen, und nit erst einen Monat vorher^^...und auch da war schon ne schlange am Kino. Wie es bei Harry Potter sein wird mal abwarten. Aber im Kino deiner Wahl wird das sicherlich frühzeitig bekannt gegeben ab wann es Karten gibt.
Ich Persönlich halte ürbigens die aufteilung in zwei Teile für richtig. Aber ist klar das es wieder nörgler gibt. Vorher wollten alle das man die Bücher in zwei Teile dreht um vieles reinzubekommen, jetzt macht man es und erneut gibt es viel Kritik. Tia wie mans macht, man macht es verkehrt^^

1
2