R.I.P.D. - Rest in Peace Department (2013)

Ein Film von Robert Schwentke mit Ryan Reynolds und Jeff Bridges (Original: R.I.P.D.)

R.I.P.D. - Rest in Peace DepartmentBewertung
Kinostart: 29. August 201396 Min.2D / 3DAltersfreigabe - FSK ab 12Comicverfilmung, Fantasy, Action
Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten

R.I.P.D. - Rest in Peace Department Inhalt

Der kürzlich bei einem Einsatz ermordete Polizist Nick will unbedingt dafür sorgen, dass seinem Killer keine weiteren Menschen mehr zum Opfer fallen. Die Ermittlungsarbeit hierzu funktioniert jedoch nach ganz eigenen Regeln. Mit Roy findet er einen erfahrenen Partner, denn der ehemalige Revolverheld geht diesem Job bereits seit einem Jahrhundert nach, und nun steht er kurz vor seiner Pensionierung. Aber zuvor will er es noch einmal wissen und seinem Ruf gerecht werden!


Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(5604) wird gestartet

Filmgalerie zu "R.I.P.D. - Rest in Peace Department"Filmgalerie zu "R.I.P.D. - Rest in Peace Department"Filmgalerie zu "R.I.P.D. - Rest in Peace Department"Filmgalerie zu "R.I.P.D. - Rest in Peace Department"Filmgalerie zu "R.I.P.D. - Rest in Peace Department"Filmgalerie zu "R.I.P.D. - Rest in Peace Department"

R.I.P.D. - Rest in Peace Department Kritik

Nick Walker (Ryan Reynolds), seines Zeichens Polizist beim Boston Police Department und glücklich verheiratet, wird eines Tages im Dienst auf hinterhältige Weise umgebracht. Doch überraschenderweise landet er nicht irgendwo im Nirgendwo, sondern findet sich in einem hellen Raum in Gegenwart einer resoluten brünetten Dame namens Mildred Proctor (Mary-Louise Parker) wieder, die ihm das R.I.P.D. schmackhaft machen will. Das R.I.P.D.? Genau, das "Rest in Peace Departement", in dem verstorbene Polizisten sogenannte Deados fangen sollen - Geister von Schurken. Als neuer Partner wird ihm Roy Pulsipher (Jeff Bridges) zur Seite gestellt, der einst im 19. Jahrhundert als US-Marshal lebte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kommen beide bald einer fiesen Intrige von Nicks Ex-Kollegen Bobby Hayes (Kevin Bacon) auf die Spur, die die ganze Welt vernichten könnte - und Nick ist nicht ganz unschuldig daran...

Die ganze Kritik lesen
510

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "R.I.P.D. - Rest in Peace Department" und wer spielt mit?
Box Office
78,32 Mio. $

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".

Horizont erweitern

Böse Maskerade: Die coolsten maskierten FilmschurkenTV-Tipps des TagesAnimierte Wesen: Wie süß bist du wirklich?

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

6 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Kimbo241188
Moviejones-Fan
Geschlecht | 01.09.2013 | 12:52 Uhr01.09.2013 | Kontakt
Jonesi

Hab denn Film gestern Abend in 3D gesehen und muss sagen das ich mir mehr versprochen habe.Ryan Reynolds Filme werde immer schwächer.Der letzte gute Film an denn ich mich errienere war Safe House.

Also dieser Film(R.I.P.D)ist für mich nicht besser als Green Lantern.
Nuridin
Moviejones-Fan
Geschlecht | 26.08.2013 | 22:14 Uhr26.08.2013 | Kontakt
Jonesi

Geschmacks sache ganz klar. Meinen geschmack trifft es aber nicht so.
Ultron
Moviejones-Fan
Geschlecht | 17.08.2013 | 11:58 Uhr17.08.2013 | Kontakt
Jonesi

Ich gehe auf jeden Fall in diesen Film.
Denke er wird wirklich gut.
Filme und Serien regieren die Welt.
Meine auf jeden Fall.
ZSSnake
Expendable
Geschlecht | 11.08.2013 | 21:17 Uhr11.08.2013 | Kontakt
Jonesi

Der Trailer sah ziemich Bombe aus, das stimmt - zumal ich, bevor ich den im Kino gesehen habe, gar nix von der Existenz des Films gewusst habe. Sieht aber nach nem sehr witzigen Film aus, erinnerte leicht an ein Men In Black meets Ghostbusters smile
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
mjkoe23
Moviejones-Fan
Geschlecht | 11.08.2013 | 20:17 Uhr11.08.2013 | Kontakt
Jonesi

"R.I.P.D." wird sich alleine schon wegen Jeff Bridges lohnen. Der Trailer hat mir jedenfalls sehr zugesagt.
MarvelMan
HERO for hire
23.05.2013 | 13:24 Uhr23.05.2013 | Kontakt
Jonesi

Leider dauert es noch, lohnt sich aber bestimmt!
Auf R.I.P.D. freue ich mich sehr, da es eine Comicverfilmung ist und von den gleichen Comic machern wie von Hellboy ist, Dark Horse.
Außerdem spielen Jeff Bridges und Ryan Reynolds die Hauptrollen, zwei meiner Lieblingsschauspieler!