10 Milliarden - Wie werden wir alle satt? (2015)

10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?Bewertung
Kinostart: 16. April 2015107 Min.2DAltersfreigabe - FSK ab 0Dokumentation
Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten

Film-Handlung

Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an? Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter Valentin Thurn sucht weltweit nach Lösungen. Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie wir verhindern können, dass die Menschheit durch die hemmungslose Ausbeutung knapper Ressourcen die Grundlage für ihre Ernährung zerstört, erkundet er die wichtigsten Grundlagen der Lebensmittelproduktion. Er spricht mit Machern aus den gegnerischen Lagern der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft, trifft Biobauern und Nahrungsmittelspekulanten, besucht Laborgärten und Fleischfabriken. Ohne Anklage, aber mit Gespür für Verantwortung und Handlungsbedarf macht der Film klar, dass es nicht weitergehen kann wie bisher. Aber wir können etwas verändern. Wenn wir es wollen!

Keine News, aber das wäre auch interessant

Runter vom Index! Einst furchtbar verboten, heute Uncut zu habenDie lässigsten US-Präsidenten in Filmen!"Terminator" im Wandel der Zeit - Aufstieg, Abstieg, Wiedergeburt?

Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(9724) wird gestartet

10 Milliarden - Wie werden wir alle satt? Kritik

Zu Beginn seines neuesten Dokumentarfilms stellt Valentin Thurn eine Rechnung auf, die eine bedrückende Ausgangsposition darstellt: Im Laufe des Jahrhunderts wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden anwachsen. Bisher hat jeder Sechste auf diesem Planeten zu wenig zu essen. Bei zehn Milliarden wird es jeder Dritte sein. Wie also kann man dieses Problem in den Griff kriegen? Und welche Alternativen gibt es, um alle Menschen satt zu bekommen? Es gibt viele Zweige der industriellen Landwirtschaft, die glauben, die Lösung zu kennen. Genetisch veränderter Lachs zum Beispiel. Oder fleischloses Fleisch. Doch ist das wirklich die Antwort auf die wichtige Frage? Und kann die strategisch geplante Theorie auch kostengünstig in die Praxis umgesetzt werden?

Die ganze Kritik lesen
810

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?" und wer spielt mit?
Darsteller
k.A.

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ohne Altersbeschränkung".

Horizont erweitern

Alle Nicholas Sparks-Filme - Die besten und schlechtestenKick in die Lachmuskeln: Unsere Lieblings-"Chuck Norris Facts"Nachgetreten: Hollywood-Stars, die ihre eigenen Filme hassen - Teil 1

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.