KritikFilmdetailsTrailer (5)Bilder (23)News (12)Filmabo
Film »News (12)Trailer (5)
Bad Santa 2

Eine Kritik von MovieHunter87

Bad Santa 2 Kritik

0 Kommentar(e) - 23.11.2016 von MovieHunter87
Hierbei handelt es sich um eine User-Kritik von MovieHunter87.
Filmkritik

Bad Santa 2 Bewertung: 3/5

Meine Kritik zu:
Bad Santa 2 (USA 2016)
Deutscher Kinostart: 24.11.2016
Genre: Schwarze Gaunerkomödie, Heist Movie
FSK: 16
Laufzeit: 92 Minuten
Regie: Mark Waters (Freaky Friday)
Drehbuch: Shauna Cross (Wenn ich bleibe)

Trailer zu Bad Santa 2
Der Videoplayer(12460) wird gestartet

Handlung:
"Bad Santa" Willie Soke (Billy Bob Thornton) geht es nach den Ereignissen des ersten Teils, vor ca. 12 Jahren, überhaupt nicht gut. Desillusioniert und ziellos lebt er in einem kleinen Apartment und vertreibt sich die Zeit am liebsten in Gesellschaft von Alkohol und jeder Menge Zigaretten. Eines Tages bekommt er Besuch von seinem ehemaligen Kumpel Marcus (Tony Cox), welcher ihn zu einem weiteren Coup überredet. Bei dem Coup handelt es sich um einen Raubzug innerhalb einer Wohltätigkeitsorganistion in Chicago. Unterstützung bekommen die beiden diesmal von Willes Mutter Sunny Soke (Kathy Bates).

Kritik:
Bad Santa 2 übertrifft seinen Vorgänger an makaberen, rassistischen und sexistischen Sprüchen um ein vielfaches.
Die Sprüche sind diesmal sogar noch derber und haben zudem eine noch höhere Dichte als im ersten Teil.Ich muss an dieser Stelle allerdings sagen, dass der Fäkalien Humor nicht allzu hoch ist (zu meinem Vorteil, denn ich mag solchen Humor nicht). Zur Gruppe stößt diesmal noch Sunny Soke hinzu, welche sich vor ihrem Sohn, in Bezug auf Humor und Nihilismus, nicht zu verstecken braucht. Genau diese ganzen Sprüche,bzw. Beleidigungen auf jede erdenkliche Art und Weise, welche sich zu 90% unter der Gürtellinie abspielen, bilden nämlich den Reiz dieser "Filmreihe". Am meisten Spass hatte ich, wenn Willy in kooperation mit seiner Mutter andere Personen (vor allem Marcus) beleidigen bzw. über sie ablästern. Obwohl die Gagdichte (wie bereits erwähnt) sehr hoch ist, haben die Gags bei mir zu ca. 80% gezündet und sie kamen mir sehr selten nervig oder deplaziert vor.
Es gibt natürlich auch ein Wiedersehen mit Thurman Merman (Brett Kelly), der sich (wie alle andere Figuren, die bereits im ersten Teil zu sehen waren) überhaupt nicht weiterentwickelt hat. Er spielt innerhalb des Raubzugs auch keine nennenswerte Rolle und trotz seiner grenzenlosen und völlig übertriebenen Naivität, ist er der einzige Charakter für den ich ein wenig Sympathie entwickeln konnte. Stellenweise tut er einem sogar Leid, wenn er von Willie nur verstoßen und ausgenutzt wird. Ein weiterer nennenswerter Nebencharakter ist (die ehemalig nymphomane) Diane (Christina Hendricks), welche zusammen mit ihrem "Lebensgefährten" Regent Hastings diese Wohltätigkeitsorganisation leitet.
Bei Regent Hastings (Ryan Hansen) kam es mir so vor, als wäre er für die Rolle eines interessanten Antagonisten vorgesehen gewesen und die Macher hätten sich im Laufe der Dreharbeiten umentschieden, ihn doch lieber als eine eher belanglose Nebenrolle einzusetzen.
Ausserdem gibt es dann noch die Sicherheitsbeauftragte innerhalb der Wohltätigkeitsorganisation Gina (Jenny Zigrino), welche einen etwas skurrilen Männergeschmack hat.
Obwohl alle Charaktere (allein schon aufgrund des Castes), gut gespielt sind (vor allem von Kathy Bates), wirken sie (wie bereits im ersten Teil) sehr unglaubwürdig.
Bestes Beispiel ist der "Bad Santa Willie" höchstpersönlich. Er ist ein ungepflegtes, unsympathisches kettenrauchendes Arschloch mit einem gewissen Drang zum Alkohol und erweckt trotzdem das Interesse an relativ attraktiven Frauen.^^
Die Handlung bzw. der Coup an sich sind relativ simpel gehalten. Wer bei diesem Coup einen neuen Ocean´s Eleven mit derbem Humor erwartet, liegt definitiv falsch. Die Planung sowie Ausführung des Coups könnten simpler beinahe nicht ablaufen. Das Ende des Films finde ich hingegen sehr gelungen. Es ist überraschend und fühlt sich stimmig und glaubwürdig zum übrigen Film an.
Technische sowie inszenatorische Aspekte wie z.B. Kamera, Schnitt, Filmmusik etc. sind bei diesem Film nicht erwähnenswert (ebenfalls wie beim ersten Teil).

Fazit: Kurzweilige schwarze Gaunerkomödie mit jeder Menge derbem Humor und sehr hoher Gagdichte. Wer den ersten Bad Santa mochte, der wird mit Bad Santa 2 (mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit) ebenfalls seinen Spass haben.
Mir hat er vor allem aufgrund des Zusammenspiels von Billy Bob Thornton und Kathy Bates und dem meiner Meinung nach sehr gelungenem Ende "relativ" Spass gemacht. Ich finde ihn ein bisschen besser als den ersten Teil und gebe Bad Santa 2
6,5/10 Punkte oder 3/5 Hüte.



Filmgalerie zu "Bad Santa 2"Filmgalerie zu "Bad Santa 2"Filmgalerie zu "Bad Santa 2"Filmgalerie zu "Bad Santa 2"Filmgalerie zu "Bad Santa 2"Filmgalerie zu "Bad Santa 2"
Bad Santa 2 Bewertung
Bewertung des Films
610
0 Kommentar(e) / Jetzt kommentieren

Weitere spannende Film-Kritiken

KritikKritik
Kritik vom 05.12.2016 von luhp92
"Captain Fantastic" ist nicht etwa die x-te Superheldenverfilmung aus dem Hause Marvel oder DC, sondern ein Film über eine Aussteigerfamilie mit Viggo Mortensen in der Hauptrolle und einer Gruppe von talentierten Jungschauspielern als seine Kinder. Erinnert sich noch jemand an die "Herr der Diebe"-Realverfilmung? "Riccio" George MacKay verkörpert hier Mortensens ältesten Sohn. Anmerkung zum Trailer: Schaut nur die erste Minute ; ... die komplette Film-Kritik lesen

KritikKritik
Kritik vom 05.12.2016 von TiiN
Snowden ist ein Politthriller vom US amerikanischen Regisseur Oliver Stone aus dem Jahr 2016. Kurzstory Heute kennt jeder den Namen Edward Snowden, als seine Geschichte 2013 erstmals veröffentlicht wurde, fand diese in Deutschland kaum Beachtung. Erst als die Abhörenthüllungen sich auf Deutschland ausweiteten, wurde man auch hier hellhöriger. Der Film Snowden erzählt die Geschichte von Edward Snowden, welcher durch ... die komplette Film-Kritik lesen

Und noch mehr Kritiken

Horizont erweitern

Nachgetreten: Hollywood-Stars, die ihre eigenen Filme hassen - Teil 1Marvels Mehrfachtäter: Stars mit verschiedenen Comic-Rollen!Nachgetreten: Hollywood-Stars, die ihre eigenen Filme hassen - Teil 2

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.