» » »
Ohne Limit

Gute Unterhaltung

Ohne Limit Kritik

1 Kommentar(e) - Fr, 15.04.2011 von TheGodmother - Wie gut der Film wirklich ist, erfährst du in der Ohne Limit Kritik.
Wir haben uns gestern Abend nach einigem Hin und Her Ohne Limit angesehen. Der Trailer hat mir von der Thematik her ganz gut gefallen, aber seit dem A-Team reagiere ich auf Bradley Cooper etwas allergisch. Am Ende war es eine Bauchentscheidung und ich habe sie nicht bereut.

Trailer zu Ohne Limit
Der Videoplayer(2531) wird gestartet

Die Geschichte dürfte hinlänglich bekannt sein. Eddie Morra (Cooper) ist ein erfolgloser Schriftsteller mit einer Schreibblockade, einem ruinierten Liebesleben und ohne große Perspektiven. Durch Zufall trifft er seinen Ex-Schwager wieder und der gibt ihm eine kleine, unscheinbare Pille, die sein ganzes Leben verändert. Wir nutzen üblicherweise etwa 20% unseres Gehirns und diese Superpille ermöglicht es Eddie nun plötzlich 100% seines Gehirns zu nutzen. Doch wie immer im Leben bleibt das nicht ohne Folgen. Er muss sich um Nachschub kümmern und die Nebenwirkungen sind auch nicht ohne..

Der Film hat keine lange Vorlaufzeit sondern steigt relativ schnell in das eigentliche Thema ein. Die Wunderpille, die das komplette Leben verändert und unendliche Möglichkeiten offenbart.

Wer nun erwartet, dass sich der Film mit den tieferen philosophischen Fragen auseinandersetzt, die sich hier durchaus stellen, sprich: wie wäre es alles zu wissen, alles zu verstehen, alles zu kennen? Ist das Leben dann noch interessant? Ohne Staunen, Neugier oder neue Erfahrungen? Was kann mit diesem Wissen Gutes getan werden? Ein Heilmittel für Krebs, AIDS oder MS finden? Energiegewinnung aus Wasserstoff? Lebensmittel für alle Menschen der Welt?

Nun, wer diese Dinge erwartet sollte sich den Film nicht ansehen.

Coopers Charakter nutzt diese Fähigkeiten zu seinem eigenen Vorteil, er beendet sein Buch, spekuliert an der Börse, legt haufenweise schöne Frauen flach - letzteres wird übrigens glücklicherweise nur angedeutet und nicht völlig ausgereizt. Er entwickelt zwar durchaus politische Ambitionen, aber die spielen nur ganz am Rande eine Rolle. Im Großen und Ganzen geht es ihm um die Verbesserung seines Lebens. Natürlich kann nicht alles reibungslos funktionieren. Die Pillen wachsen nicht auf Bäumen und der Nachschub wird aus verschiedenen Gründen erschwert. Außerdem wollen auch andere etwas vom großen Kuchen abhaben und gehen dabei über Leichen. Wortwörtlich.

Die Geschichte ist schnell und unterhaltsam erzählt. Der Film hat keinen Hänger und ein wirklich gutes Tempo. Einige Szenen sind wirklich spannend und man fiebert mit Eddie mit.

Bradley Cooper spielt seine Rolle wirklich gut und es war schön zu sehen, dass er neben dem ewig grinsenden Sonnyboy auch noch etwas anderes kann.

Achtung an alle De Niro Fans: Er spielt in Ohne Limit nur eine sehr kleine Rolle. Das macht er wiederum souverän wie immer und er ist natürlich eine Bereicherung für den Film.

Insgesamt kann ich dem Film 8/ 10 Punkte bzw. 4/5 Hüten geben. Der Film bietet gute Unterhaltung und einen schönen Filmabend. Wie bereits erwähnt gibt es keine tiefgründige Auseinandersetzung mit dem Thema, aber diesen Anspruch hatten die Filmemacher auch gar nicht.

Diese Kritik von TheGodmother stellt nicht die Meinungen und Ansichten von Moviejones.de dar.

Kritik Ohne Limit - Bewertung:
4 Hüte4 Hüte4 Hüte4 Hüte4 Punkt(e)

Kritik schreiben

Neben der Kritik, Bilder zum Film

Die hier schon gesehen?
Filmgalerie zu ""Filmgalerie zu ""

Über die Kritik hinaus

Andere MJ-Leser interessierte auch

DVD & Blu-ray

Dein Heimkino braucht neues Futter
Der Pate - The Coppola Restoration [Blu-ray]Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen96 Hours - Taken 3 [Blu-ray]Der Hobbit: Die Schlacht der fünf HeereInterstellar

Forum

Was sagen andere Leser dazu?
Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Jetzt Kommentieren | 1 Kommentar(e)
1
Tim | King of Pandora | 15.04.2011 | 23:04 Uhr
Jonesi0  
Tim
Kann ich zustimmen, kam grad aus dem Kino. Muss dann die Tage auch mal eine Kritik hier nachschieben.
Dabei seit: 06.10.08 | Beiträge: 2.144 | Kritiken: 188 | Jonesi: 31

1
Beitrag kommentieren

Kommentare können nur von angemeldeten Usern verfasst werden. Besorge dir noch heute einen kostenlosen Account und rede mit! Einen MJ-Crashkurs findest du hier.

Username:

Passwort:



Kritiken zum Film

Das denken andere Leser

TheGodmother

Kritiken vom Autor
TheGodmother
TheGodmother | Kontakt
Mitglied seit: 02.07.2009
Kommentare: 2.266
Kritiken: 20
Punkte: 10.649

Anzeige

Aktuelle Filmkritiken

Unsere Vorschau: Die MJ-Kritiken
Poltergeist
Poltergeist Kritik
Freelings ade, willkommen Familie Bowen - 10 Kommentare
Liebe auf den ersten Schlag
Liebe auf den ersten Schlag Kritik
Prädikat: wertvoll - 0 Kommentare
Victoria
Victoria Kritik
Prädikat: besonders wertvoll - 0 Kommentare
Rico, Oskar und das Herzgebreche
Rico, Oskar und das Herzgebreche Kritik
Prädikat: besonders wertvoll - 0 Kommentare
Mein Herz tanzt
Mein Herz tanzt Kritik
Prädikat: besonders wertvoll - 0 Kommentare
A World Beyond
A World Beyond Kritik
Pin zum SciFi-Spaß mit Tiefe - 4 Kommentare

Ganz frisch

Die letzten User-Kritiken
Mad Max 4 - Fury Road
Mad Max 4 - Fury Road Kritik
Von luhp92 - 4 Kommentare
Phase IV
Phase IV Kritik
Von Petra82 - 0 Kommentare
Maggie
Maggie Kritik
Von Hanjockel79 - 0 Kommentare
Birdman
Birdman Kritik
Von luhp92 - 19 Kommentare
Die Pute von Panem - The Starving Games
Die Pute von Panem - The Starving Games Kritik
Von Hanjockel79 - 18 Kommentare
Stargate
Stargate Kritik
Von Tim - 0 Kommentare

Kürzlich im Kino

Kritiken zu aktuellen Filmen
Who Am I - Kein System ist sicher
Fast & Furious 7 - Zeit für Vergeltung
The Interview
The Interview Kritik
Von DirtyMary - 0 Kommentare
Die Bestimmung - Insurgent
Die Bestimmung - Insurgent Kritik
Von MarieTrin - 0 Kommentare
Die Bestimmung - Insurgent
Die Bestimmung - Insurgent Kritik
Von Cypher - 0 Kommentare
Chappie
Chappie Kritik
Von luhp92 - 0 Kommentare

Retro-Kritiken

User-Kritiken zu alten Filmen
Who Am I - Kein System ist sicher
Fast & Furious Five
Fast & Furious Five Kritik
Von Nightmare - 11 Kommentare
Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft
Das Vermächtnis der Tempelritter
5 Jahre Leben
5 Jahre Leben Kritik
Von DirtyMary - 0 Kommentare
Ein Quantum Trost
Ein Quantum Trost Kritik
Von Primeval - 9 Kommentare