Planet der Affen - Survival

Kritik Details Trailer Galerie News
Das Ende ist das Ende

Planet der Affen - Survival Kritik

Planet der Affen - Survival Kritik
0 Kommentare - 16.08.2017 von Rubbeldinger
In dieser Userkritik verrät euch Rubbeldinger wie gut Planet der Affen - Survival wirklich ist.
Planet der Affen - Survival

Bewertung: 3 / 5

Komm aus dem Kino und muss bevor ich wieder auf n Festival aufbrech, weshalb das hier keine ausführliche Kritik sondern nur eine Teilabschnittsbewertung wird, meine Gedanken loswerden zu

Planet der Affen - Survival

Aber alles Spoiler!

Der Film war einfach Genial, so wie ich es erwartete, wie mir die Vorgänger dahingehend schon gezeigt haben was Sache ist, aber wie beim Vorgänger fand ich den Schluß nicht gelungen, aber diesmal nicht nur etwas übertrieben, sondern unausgegoren, eher richtig Schlecht! Ab der Stelle wo sie "Zufällig" in die Grube fallen zu den unterirdischen Gängen wirds komisch! Der "Comic-Relief-Affe" nervt mich eh schon in dem Film, der nimmt ihm unnötig die Ernshaftigkeit, wie der Droide in "Rogue One" zuvor! Aber da der Typ schon des öfteren in der Anlage war, wird er ja wohl die Gänge da unten kennen, da kann er sie ja führen, und nicht "zufällig" reinfallen! Dann warum nicht gleich die Affen durch das Bombardement, das die Zäune zerstört, entkommen lassen, oder die Affen wie gezeigt entkommen lassen und dann mit den Menschen kämpfen um dem Rest der Affen das Entkommen zu ermöglichen? Und wer greift schon gegen ein so befestigte Basis mit unzähligen Bodentruppen an, wenn der Colonel weiss wasses da alles für Waffen gibt, dann wissen es seine Vorgesetzten ja wohl auch, und gehen kein Risiko ein und bomben ihn einfach gleich zusammen! Der massive Angriff zu FusS soll wohl dem Vorbild "Die Schlacht um den Planet der Affen" sein, wirkt aber total bescheuert! Dann springt Caesar los mit seinem Gürtel aus granaten, aber statt sie gegen die Menschen auf den Mauern zu richten, um seinen Leuten die Flucht zu ermöglichen, packen die unnötigerweise die Umbesinnung des Gorillas, der den Menschen hilft, mit rein, sowie dessen Heldentod! Und warum ist die Basis so leicht komplett in die Luft zu sprengen, die Benzintanks platziert doch niemand draußen für jeden Angreifbar, durch eine Granate erst recht nicht! Wenn schon so ein fetter Explosionspils, warum dann nicht die sich zurückziehenden Truppen der anderen Menschen, als Antwort ihres erfolglosen Versuchs der Eroberung, eine Atombombe drauf werfen lassen, das käme zwar auch so merkwürdig wie die anderen Entscheidungen, aber es hätte was Entgültiges und würde auf seine art an die alten Teile erinnern! Und dann kommt da noch ne Lawine runter und verschüttet alle Menschen, was so schon dumm ist, aber warum dann zur Hölle noch Ewig weit weg fliehen, irgendwo quer durch die Wüste hin zu einer Oase, wenn ja nach Aussage des Colonels "Alle kommen werden!"? Ist die Welt so winzig? Ich weiss, soll an die Original Reihe anschließen, kommt hier aber nicht so besonders, vor allem da man dann Caesar sterben lässt, aufgrund der Pfeilverletzung, für die man bei dem wohl Tage, wenn nicht Wochenlangen Trip hätte versorgen können, so ne Wüste liegt nicht mal so gleich neben nem so dichten Wald!

Durch die paar Kleinigkeiten, die dem Film ansonsten eine 4/5 tendierend zu einer 5/5 eingebracht hätten, ist mir der AbschlusS der Trilogie nur noch 3/5 Hüten wert!

Der SchlusS kann einen noch so guten Film eben versauen!

Wollt mir ein Poster von kaufen, aber das bleibt jetzt erstmal im Laden!

So habe fertig!

Planet der Affen - Survival Bewertung
Bewertung des Films
610
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie

Weitere spannende Kritiken

Deep Water Kritik

Ich und der Ozean, mein Universum

Poster Bild
Kritik vom 20.11.2017 von luhp92 - 0 Kommentare
1. Sich den Trailer zu "The Mercy" ansehen. 2. Sich danach mit den realen Hintergründen beschäftigen. 3. Sich diese Dokumentation über die wahren Begebenheiten ansehen. 4. Sich deshalb jetzt auf "The Mercy" freuen. Ideal besetzt mit Colin Firth! 1968: Die britische Sunday Times sp...
Kritik lesen »

Justice League Kritik

Justice League: Kritik

Poster Bild
Kritik vom 20.11.2017 von MTB319002 - 1 Kommentar
So hier mal meine Kritik zu Justice League, den ich am Samstag gesehen habe. Der Film ist der vierte des DCEU und ist mit seinen zwei Stunden der kürzeste aus dem Franchise. Ich erwähne das mal, da ich später noch darauf zurückkommen werde. Mit Justice League versammelt DC erstm...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Was denkst du?