KritikFilmdetailsTrailer (11)Bilder (44)News (34)Filmabo
Film »News (34)Trailer (11)
Planet der Affen - Survival

Das Ende ist das Ende

Planet der Affen - Survival Kritik

0 Kommentar(e) - 16.08.2017 von Rubbeldinger
Hierbei handelt es sich um eine User-Kritik von Rubbeldinger.
Filmkritik

Planet der Affen - Survival Bewertung: 3/5

Komm aus dem Kino und muss bevor ich wieder auf n Festival aufbrech, weshalb das hier keine ausführliche Kritik sondern nur eine Teilabschnittsbewertung wird, meine Gedanken loswerden zu

Planet der Affen - Survival

Aber alles Spoiler!

Der Film war einfach Genial, so wie ich es erwartete, wie mir die Vorgänger dahingehend schon gezeigt haben was Sache ist, aber wie beim Vorgänger fand ich den Schluß nicht gelungen, aber diesmal nicht nur etwas übertrieben, sondern unausgegoren, eher richtig Schlecht! Ab der Stelle wo sie "Zufällig" in die Grube fallen zu den unterirdischen Gängen wirds komisch! Der "Comic-Relief-Affe" nervt mich eh schon in dem Film, der nimmt ihm unnötig die Ernshaftigkeit, wie der Droide in "Rogue One" zuvor! Aber da der Typ schon des öfteren in der Anlage war, wird er ja wohl die Gänge da unten kennen, da kann er sie ja führen, und nicht "zufällig" reinfallen! Dann warum nicht gleich die Affen durch das Bombardement, das die Zäune zerstört, entkommen lassen, oder die Affen wie gezeigt entkommen lassen und dann mit den Menschen kämpfen um dem Rest der Affen das Entkommen zu ermöglichen? Und wer greift schon gegen ein so befestigte Basis mit unzähligen Bodentruppen an, wenn der Colonel weiss wasses da alles für Waffen gibt, dann wissen es seine Vorgesetzten ja wohl auch, und gehen kein Risiko ein und bomben ihn einfach gleich zusammen! Der massive Angriff zu FusS soll wohl dem Vorbild "Die Schlacht um den Planet der Affen" sein, wirkt aber total bescheuert! Dann springt Caesar los mit seinem Gürtel aus granaten, aber statt sie gegen die Menschen auf den Mauern zu richten, um seinen Leuten die Flucht zu ermöglichen, packen die unnötigerweise die Umbesinnung des Gorillas, der den Menschen hilft, mit rein, sowie dessen Heldentod! Und warum ist die Basis so leicht komplett in die Luft zu sprengen, die Benzintanks platziert doch niemand draußen für jeden Angreifbar, durch eine Granate erst recht nicht! Wenn schon so ein fetter Explosionspils, warum dann nicht die sich zurückziehenden Truppen der anderen Menschen, als Antwort ihres erfolglosen Versuchs der Eroberung, eine Atombombe drauf werfen lassen, das käme zwar auch so merkwürdig wie die anderen Entscheidungen, aber es hätte was Entgültiges und würde auf seine art an die alten Teile erinnern! Und dann kommt da noch ne Lawine runter und verschüttet alle Menschen, was so schon dumm ist, aber warum dann zur Hölle noch Ewig weit weg fliehen, irgendwo quer durch die Wüste hin zu einer Oase, wenn ja nach Aussage des Colonels "Alle kommen werden!"? Ist die Welt so winzig? Ich weiss, soll an die Original Reihe anschließen, kommt hier aber nicht so besonders, vor allem da man dann Caesar sterben lässt, aufgrund der Pfeilverletzung, für die man bei dem wohl Tage, wenn nicht Wochenlangen Trip hätte versorgen können, so ne Wüste liegt nicht mal so gleich neben nem so dichten Wald!

Durch die paar Kleinigkeiten, die dem Film ansonsten eine 4/5 tendierend zu einer 5/5 eingebracht hätten, ist mir der AbschlusS der Trilogie nur noch 3/5 Hüten wert!

Der SchlusS kann einen noch so guten Film eben versauen!

Wollt mir ein Poster von kaufen, aber das bleibt jetzt erstmal im Laden!

So habe fertig!



Filmgalerie zu "Planet der Affen - Survival"Filmgalerie zu "Planet der Affen - Survival"Filmgalerie zu "Planet der Affen - Survival"Filmgalerie zu "Planet der Affen - Survival"Filmgalerie zu "Planet der Affen - Survival"Filmgalerie zu "Planet der Affen - Survival"
Planet der Affen - Survival Bewertung
Bewertung des Films
610
0 Kommentar(e) / Jetzt kommentieren

Trailer zum Film

Planet der Affen - Survival
Der Videoplayer(13574) wird gestartet

Mehr Trailer & Videos zum Film

Weitere spannende Film-Kritiken

KritikKritik
Kritik vom 15.09.2017 von ZSSnake
Darren Aronofskys neuestes Werk mother! ist seit Donnerstag in den Kinos. Ich kannte persönlich einzig den Schwarzbild-Trailer mit den Stimmen und bin ansonsten völlig unbelastet in den Film gegangen. Die sehr gemischten Kritiken machten mir zwar leichte Sorgen, letztlich waren diese, soviel sei vorab gesagt, jedoch gänzlich unbegründet. Allerdings, und auch das schicke ich vorweg, muss man imstande sein die Allegorie des Film ... die komplette Film-Kritik lesen

KritikKritik
Kritik vom 15.09.2017 von luhp92
Nachdem bereits zwei Versuche gescheitert waren, versuchte John Boormann in den 1970er Jahren ein drittes Mal, den "Herrn der Ringe" als Live-Action-Film für die Kinoleinwand zu adaptieren. Wie 1957 sollte die komplette Geschichte erneut in einem einzigen Film erzählt werden. Das Drehbuch enthielt Änderungen wie: Gimli wird verprügelt, um sich an das Moria-Passwort zu erinnern. Frodo und Galadriel haben Sex. Arwen ist eine Tee ... die komplette Film-Kritik lesen

Und noch mehr Kritiken

Horizont erweitern

Die coolsten Autos aus Filmen und SerienDie besten SpinnenfilmeDie unheimlichsten Thriller und Horrorfilme 2017

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.