KritikFilmdetailsTrailer (11)Bilder (208)News (87)Filmabo
Film »News (87)Trailer (11)
Rogue One - A Star Wars Story

Rogue One- Eine Star Wars-Story?

Rogue One - A Star Wars Story Kritik

4 Kommentar(e) - 17.12.2016 von Kayin
Hierbei handelt es sich um eine User-Kritik von Kayin.
Filmkritik

Rogue One - A Star Wars Story Bewertung: 2.5/5

Zuerst einmal möchte ich den Film loben für seine überaus tollen Bilder, seinen Erzählstil und die schauspielerischen Leistungen. Die Kamerafahrten waren überragend, neue Blickwinkel und auch die Sets waren eine Augenweide. Rogue One ist als "alleinstehender" Film bestimmt 3,5 bis 4 Hüte wert, allerdings nicht als Star Wars Film! Warum? Nun ja,das werde ich versuchen zu erklären.

Trailer zu Rogue One - A Star Wars Story
Der Videoplayer(12541) wird gestartet

Der Film beginnt atypisch ohne Laufband, was mich persönlich nicht gestört hat. Aber danach vermisse ich schon das Star Wars Feeling. Es kommt mMn nie zu dem Funke, der bei Star Wars überspringen muss, damit man sich mit den Charakteren und der Handlung identifizieren kann. Der Film packt einen einfach nicht. Dies liegt vllt an den fehlenden Jedi, Lichtschwerter etc. Aber vor allem an dem fehlenden Mythos, der die Episoden so sehr auszeichnet. Ich spreche davon, dass man direkt in eine Geschichte katapultiert wird, ohne zu wissen um was es geht. Man fragt sich, was passiert da, wer ist das, wieso,weshalb, warum. Gerade Star Wars lebt davon, nicht alles zu wissen. Wieso sind Figuren, wie Boba Fett, die Sandleute oder Jabba als Charaktere so beliebt, obwohl ihre Sreentime vernachlässigbar ist? Es ist das "Nicht-Wissen" um solche Personen. Aber auch Orte und Handlungen haben Star Wars dazu verholfen, Kultstatus zu erreichen. Hier will Rogue One anschließen, scheitert aber kläglich. Es wird viel zu viel erzählt, bis Langweile aufkommt (ein Kommentar war: ich habe ständig auf die Uhr geschaut. so erging es mir auch). DEIN SPOILER Alle Charaktere werden beleuchtet, eingeführt und sterben am Ende. Das ist unvermeitlich, aber nicht im Stil eines Star wars Films. Der Film lebt von den alten Figuren und den Anspielungen der Episoden, sonst wäre bei mir nie das Gefühl aufgekommen, es handele sich um einen Star Wars Film.

Die Technik des Films ist grandios, z.B. DEIN SPOILER Tarkin und Leia sind mMn die besten animierten Gesichter, die jemals in einem Film gezeigt wurden. Zwar sieht man die CGI, aber der Wow-Effekt ist trotzdem da. Die Kampfszenen am Strand waren fabelhaft, sowie auch die Schlacht in der Umlaufbahn des Planeten.

Weiterhin wird zu oft das Wort " Hoffnung" benutzt. Hoffnung hier Hoffnung da. Nur um wirklich sicher zu gehen, dass auch jeder die Verbindung zu Episode IV und seinem Titel mitbekommt. Warum? Genau das ist die Entmyhstifizierung, die mich so sehr bei diesen "Anthology"-Filmen stört bzw. stören wird. Rogue One, Han Solo, Boba Fett und alles was noch kommen wird, ist mMn nicht notwendig, besser gesagt unnötig. Disney rechtfertigt das, indem sie sagen sie machen das für die Fans. Hat irgend jemand die Fans gefragt? Nein! Es geht doch nur ums Geld. Deshalb wurde auch das EU gestrichen, damit man mit diesen Filmen auch Geld generieren kann. Die Logikfehler, die schon bei Rogue One entstehen, sind unvermeidlich und können nur schlecht sein für die ganze Saga und für die Fans. Ich bin ohne große Erwartungen in den Film gegangen und bin trotzdem enttäuscht, da mMn so etwas nur schlecht für die Saga sein kann. Das Ausschlachten der letzten Handlungsstränge und Charaktere ist nur mit der Geldgier zu erklären. Mich würde interessieren, was George Lucas dazu sagt. Er würde es nicht gut heißen.

Abschließend ist zu sagen, dass Rogue One ein guter, solider Film ist, aber bestimmt kein guter Star Wars Film. In meinem Ranking der Star wars Filme liegt er knapp vor Episode I auf Platz 7. Rogue One hat vieles richtig gemacht, aber noch mehr falsch. Was bei Episode 7 falsch gemacht wurde, wurde bei Rogue One richtig gemacht. Vllt kann Episode 8 aus beiden Filmen das Positive rausziehen und damit einen perfekten Star wars film abliefern, der allen Fans gerecht wird.



Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"
Rogue One - A Star Wars Story Bewertung
Bewertung des Films
510
4 Kommentar(e) / Jetzt kommentieren

Weitere spannende Film-Kritiken

KritikKritik
Kritik vom 20.10.2017 von luhp92
"Jason Takes Manhattan" heißt der mittlerweile schon achte Film der F13-Reihe und verarscht den Zuschauer damit gleich doppelt. Einerseits spielen die ersten 60 Minuten gar nicht in Manhattan sondern auf einem Schiff und andererseits wird das angepriesene Setting in den letzten 30 Minuten kaum ausgenutzt. Einmal im Big Apple angekommen, scheint Jason von einer Art Ehrenkodex oder selektivem Verfolgungstrieb gesteuert zu werden. Anstatt wie ... die komplette Film-Kritik lesen

KritikKritik
Kritik vom 20.10.2017 von Silencio
Nach dem Tode Supermans in „Batman v Superman“ steht die Welt ohne Beschützer da. Wie soll man auf eine neue Bedrohungen durch Metawesen reagieren? Regierungsagentin Amanda Waller hat eine Idee: man nehme Superbösewichte, die irgendwo in Louisiana im Gefängnis versauern, mache sie mit einer in den Hals injizierten Minibombe gefügig, biete ihnen Hafterleichterungen an und schicke sie die Drecksarbeit machen. Der Sui ... die komplette Film-Kritik lesen

Und noch mehr Kritiken

Horizont erweitern

Die besten Vampirfilme und DraculafilmeFilme, die anfangs mal Sequels warenHuch, FSK-18: Lustige Pornotitel, die Blockbuster beklauen

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

4 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Kayin
Moviejones-Fan
Geschlecht | 19.12.2016 | 10:38 Uhr19.12.2016 | Kontakt
Jonesi

Vielen Dank. Ich hatte ja auch gesagt, dass ich dem Film normalerweise 3,5 bis 4 Hüte geben würde, wäre es kein STAR WARS Film. Technisch ein fast perfekter Film. Kamera, Settings, Erzählstil, Kostüme etc., alles auf höchstem Niveau. Leider aber für mich erst zum Schluss ein richtiger Star Wars Film. Deshalb auch das Fragezeichen hinter meinem Titel. Denn wenn der Film sich "A STAR WARS Story " nennt, dann muss es mMn auch 100% Star Wars sein und in meinen Augen war er das nicht.

TiiN
Pirat
Geschlecht | 18.12.2016 | 17:28 Uhr18.12.2016 | Kontakt
Jonesi
1

Freut mich, dass nicht jeder diesen Film abfeiert sondern es auch noch kritische Betrachtungen gibt smile Manchmal denke ich, ich stehe allein da. Glücklicherweise nicht smile Auch wenn ich den Film etwas wohlwollener bewertet habe als du (3,5 von 5)

Kayin
Moviejones-Fan
Geschlecht | 17.12.2016 | 22:13 Uhr17.12.2016 | Kontakt
Jonesi
1

Genau so sehe ich das auch! Schon an anderer Stelle habe ich diese ganze Prequels Sequels Remake Euphorie kritisiert. Das ist einerseits der Tod der Kreativität und anderseits zerstört es Originale und eben solch eine Saga wie Star Wars durch diese Entmystifizierung der gesamten Story. Der Tod der Comicverfilmungen ist bestimmt keine Dekade mehr hin. Und das ist mMn eine direkte Folge dieser durchaus dummen Politik. Ich hoffe doch, Sie haben es bis Episode 9 nicht geschafft uns den Mythos Star Wars zu nehmen.

HilbertKinolicht
Moviejones-Fan
Geschlecht | 17.12.2016 | 17:58 Uhr17.12.2016 | Kontakt
Jonesi
1

Dieser Beitrag wurde am 17.12.2016 20:37 Uhr editiert.

Ich kann deine Kritik und Gedankengänge nachvollziehen.

Stichwort: "Entmystifizierung"

Mir fällt es heute noch schwer den Flummi-CGI-Yoda der neuen Episoden aus dem Kopf zu kriegen. Ich hatte immer ganz andere Vorstellungen von einem jüngeren Yoda. Mit Darth Vader und was man aus ihm gemacht hat, will ich gar nicht erst anfangen. Wenn ich jetzt an Han Solo Spin-Offs denke, läuft es mir natürlich eiskalt den Rücken runter. Neue SW Filme sollten auch neue starke Charaktere schaffen, und nicht die alten Legenden ausschlachten. Aber Disney möchte natürlich seine Kohle wieder haben, und mit einem Han Solo Titel ist die Aufmerksamkeit gegeben. Auch werden wir in den nächsten Jahren Sternenzerstörer, X-Wings, Tie-Fighter und ATs sehen, bis wir irgendwann sagen: "Stop! Ich will nicht mehr!". Star Wars wird ausgeschlachtet und gemolken, wie es mit den Superhelden Filmen der Fall ist. Und mal ehrlich, wer kann Superhelden Filme noch sehen? Wir haben mittlerweile alles durch. Auch ein Avengers 10 wird egal wieviel er kostet, und wieviel Helden mitspielen, nicht daselbe sein, wie damals der erste Film dieser Art. Daher bin ich auch noch sehr skeptisch was die neuen Star Wars Filme angeht. Wir haben bisher leider noch nichts neues gesehen.