KritikFilmdetailsTrailer (11)Bilder (208)News (86)Filmabo
Film »News (86)Trailer (11)
Rogue One - A Star Wars Story

Der mit Abstand härteste und konsequenteste Disneyfilm!

Rogue One - A Star Wars Story Kritik

2 Kommentar(e) - 22.05.2017 von Hanjockel79
Hierbei handelt es sich um eine User-Kritik von Hanjockel79.
Filmkritik

Rogue One - A Star Wars Story Bewertung: 5/5

Was für ein geiler Film! Wow, einfach nur wow! So einen Film hätte ich der Firma Disney, die normalerweise die Drehbücher nur nach Schema F genehmigen und die ja nicht zu brutal sein dürfen, gar nicht mehr zugetraut. Bin sehr angenehm überrascht worden. Ich muss nach der Rogue One Sichtung wirklich sagen, was Gareth Edwards hier für ein klasse Stück Star Wars abliefert, davor muss sich das Softreboot Episode 7 - Das Erwachen der Macht von JJ Abrahms echt verstecken und wirkt sehr einfallslos dagegen. Rogue One beweist einfach das es mit komplett eigenständiger Handlung und sogar ganz ohne Jedi Ritter eben doch einen Star Wars Film geben kann, der begeistert. Natürlich ist das mit Episode 7 jetzt meckern auf höchstem Niveau, denn natürlich wird der Film immer noch besser für mich bleiben als George Lucas lieblos dahingeklatschte Prequel Triologie, aber zu meinen Top Star Wars Filmen zählt jetzt ganz klar Rogue One! Im übrigen ist Darth Vaders Darstellung in Rogue One auch endlich wieder fernab jeder Lächerlichkeit wie es noch in Episode 3 - Die Rache der Sith leider der Fall war. ("Nooooooooo") Aber erstmal kurz worum es überhaupt geht:

Trailer zu Rogue One - A Star Wars Story
Der Videoplayer(12541) wird gestartet

Handlung
Nach dem Prolog zur Kindheit der Hauptdarstellerin Jyn Erso und wo sie sich jetzt aktuell aufhält (das ganze spielt sich übrigens auf gleich zwei Planeten ab!), leitet die Szene um, zum ersten sehr interessanten Schauplatz auf dem Ring von Kafrene, einer Handelsraumstation, gebaut zwischen zwei Asteroiden. Der Allianz/Rebellen Captain Cassian Andor bringt durch einen Kontaktmann in Erfahrung, dass das Gerücht kusiert, das ein imperialer Pilot desertiert sei und von einer neuen Waffe des Imperiums berichtet, welche ganze Planeten vernichten kann. Als sich heraus stellt das dieses Gerücht wahr ist, gilt es mit vereinten Kräften alles daran zu setzen die Fertigstellung dieser Waffe, welcher als der erste imperiale Todesstern bekannt werden soll, zu verhindern. Als dann die Erkenntnis kommt, das es dafür bereits viel zu spät ist, handelt der Film davon warum es überhaupt eine Schwachstelle am ersten Todesstern gibt und das man die Baupläne unbedingt braucht, um zu wissen wie man die Schwachstelle später zum Vorteil nutzen kann. Rogue One spielt somit unmittelbar kurz vor dem damals allerersten Star Wars Film Episode 4 - Eine neue Hoffnung und erzählt die Geschichten jener Rebellen, die maßgeblich an der Beschaffung der Baupläne beteiligt waren!

Die wichtigen Charaktere der Rebellen Allianz
Jyn Erso (gespielt von Felicity Jones) - Jyn ist die Tochter von Galen und Lyra Erso. Sie versteckt sich als kleines Mädchen vor Direktor Krennics persönlicher Death Trooper Todessquadron und bleibt so unentdeckt, bis sie von Saw Gerrera gefunden und aufgezogen wird.

Captain Cassian Andor (gespielt von Diego Luna) - Er ist der Anführer des Teams und hat einen ehemaligen Droiden namens K-2S0 umprogrammiert, welcher ihm als Leibwächter und Pilot für seinen U-Wing dient.

K-2S0 (gespielt von Alan Tudyk) - K-2S0 ist der bisher größte humanoide Droide im Star Wars Universum. Er sagt stets was er denkt, handelt clever und ist im Kampf eine tödliche Waffe. Genau das macht ihn für mich zum coolsten und charismatischsten Star Wars Droiden aller Zeiten.

Chirrut Imwe (gespielt von Donnie Yen) - Er war mal einer der Wächter des ehemaligen Jedi Tempels auf dem Planeten Jedha, welcher jetzt wegen seiner Kyberkristalle von imperialen Truppen geplündert wird. Es scheint auch, als besitze er trotz seiner Blindheit geringfügige Fähigkeiten die Macht zu seinem Vorteil und zum Gedankenlesen einzusetzen.

Baze Malbus (gespielt von Jiang Wen) - Ist der beste Freund und Beschützer von Chirrut. Seine Waffe stellt eine Art Laser Pump und Gatlinggun mit großer Reichweite und Tonister dar, den er auf dem Rücken trägt, was ihm in Feuergefechten gewaltige Durchschlagskraft verleiht. Er und Chirrut treten dem Team nach einem Kampf in Jedha City bei.

Bodhi Rook (gespielt von Riz Ahmed) - Ist der ehemalige und desertierte imperiale Pilot, der den Rebellen die Informationen bringt, welch schreckliche Waffe das Imperium gebaut hat. Auch er schließt sich dem Team an, um zu helfen wo er kann.

Die Hauptgegner der Rebellion vom Imperium
Direktor Orson Krennic (gespielt von Ben Mendelsohn) - Krennic ist sehr stolz darauf den Bau des Todessterns vollendet zu haben und umso erzürnter als ihm sein Vorgesetzter Tarkin den vermeindlichen Ruhm streitig macht.

Gouverneur Tarkin (gespielt von Guy Henry) - Hier merkt man schon das der echte Tarkin Darsteller durch CGI ersetzt wurde, dennoch ist seine Rolle im Film nicht unwichtig für die Handlung. Er hat eine ganz persönliche Rechnung mit Krennic offen und nutzt quasi jede Gelegenheit um diesem zu schaden.

Darth Vader (gespielt von Spencer Wilding) - Der erste Moment in dem Darth Vader in kompletter Montur vor Krennic erscheint, ist ein absolut epischer Fanservice. Auch seine spätere, äußerst brutale und kompromisslose Kampfactionszene gegen Rebellensoldaten zählt mit zum Besten, was man je von Darth Vader gesehen. Man merkt dann halt das Vader eine andere Liga von Charakter ist, im Vergleich zum CGI Tarkin oder Lückenfüllerbösewicht Krennic dessen roter Handlungsfaden sich scheinbar einzig und allein auf das Foltern der Erso Familie beschränkt. Vader rockt in diesem Film einfach nur.

wichtigste Nebenrollen:
Galen Erso (gespielt von Mads Mikkelsen) - Er ist der Vater von Jyn Erso und Hauptverantwortlicher Ingenieur für den Bau des Todessterns. Jahrelang biss er sich im Stillen auf die Zähne, denn niemand durfte erfahren, das er aus Rache am Imperium einen Mechanismus eingebaut hat mit dem man diesen durch eine Kettenreaktion zerstören kann.

Saw Gerrera (gespielt von Forest Whitaker) - Saw ist ein extrem misstrauischer Rebell, der Leute selbst dann noch der Lüge bezichtigt, wenn die Wahrheit zu 100% feststeht. Hinter jede Ecke vermutet er einen Attentäter, der ihn umbringen will. So gestaltet es sich zunächst als sehr schwierig Saw Gerreras Vertrauen für die Rebellen Allianz zu gewinnen.

Meine Meinung zum Film
Wie anfangs schon erwähnt, bin ich total begeistert von Rogue One. Regisseur Gareth Edwards hat für den ersten eigenständigen Star Wars Film abseits der Skywalker Familenereignisse wirklich das absolut Beste herausgeholt. Jede Menge Action, jede Menge einzigartige Charaktere (besonders bei den Rebellen!) und Reisen an so einige geile Orte in der Galaxis. Ob das ein Handelsposten mitten im Asteroidenfeld ist, ein karger, verregneter Gesteinsplanet oder gar eine tropische Welt auf der es im Finale ordentlich zur Sache geht. Der Film ist spannend von Anfang bis Ende. Die neuen Fahrzeuge wie das eindrucksvolle Truppentransporter Schlachtschiff U-Wing oder auch die Hammerhai Corvette der Mon Calamari passen perfekt ins Star Wars Universum (ganz anders als das noch bei größtenteils sehr seltsam ausehenden Fahrzeugen in Episode 7 der Fall war)! Auch beim Soundtrack von Michael Giacchino darf man positiv überrascht sein, denn für seine Verhältnisse gibt er sich richtig viel Mühe und erschafft so ein geiles Rogue One Thema mit eindeutigem Wiedererkkenungswert beim hören.

Die absoluten Hightlights sind natürlich einmal der supercoole Droide K-2S0, welcher des öfteren seine Kampffähigkeiten unter Beweis stellt. Dann die große Massenschlacht auf und über dem tropischen Planeten Scarif sorgt für optisch bestes Star Wars Feeling, was man so sonst nur aus der Endschlacht in Episode 6 - Die Rückkehr der Jedi Ritter kannte. Und dann der Auftritt von Darth Vader an Bord eines Rebellenschiffes. An Brutalität und epischen Star Wars Feeling kaum zu überbieten. Die ganzen Hirachien bei Rebellen und Imperium sind fein ausgeabeitet. Für jede Kleinigkeit gibt es bestimmte Truppen und Uniformen. Auch die imperialen Sturmtruppen haben unter Gareth Edwards an Vielfalt zugelegt. So gibt es auf einen Schlag gleich vier neue Sorten Trooper. Imperiale Fluglotzen, die schwarzen Death Trooper, welche Elite Soldaten unter dem Kommando von Krennic sind. Extra Shore Trooper für die Küsten des Planeten Scarif und Tank Trooper, die man kurz auf dem Planeten Jedha sieht.

Man merkt Edwards Film somit an jeder Ecke an, das er ein Star Wars Fan mit viel Herzblut ist. Er versteht es fantastisch die ganzen neuen Figuren und die Handlung unter einen Hut zu bringen, ohne das auch nur eine einzige Rolle überflüssig wirken würde! Alleine wie gekonnt Edwards die sonst nur üblichen Quotenchinesen Chirrut und Baze in Szene setzt, ohne das diese auch nur eine Sekunde den Eindruck erwecken würden, nur wegen der heutigen Anbiederung an die westliche Filmwelt im Film zu sein, zeigt seine Hingabe zum Filmdreh. So sind diese beiden Figuren beteiligt an den meisten eindruckvollsten Kampfszenen und besonders Donnie Yens Rolle als Chirrut Imwe, lässt ein paar abgeschwächte Machtfähigkeiten erahnen. Ein Jedi oder Sith sind natürlich von den Fähigkeiten her nochmal eine andere Liga. Aber auch wie Edwards seinen Droiden K-2S0 in Szene setzt, das ist eine andere Welt von Qualität im Gegensatz zum typischen Slapstick Paar C-3PO und R2D2. K-2S0 hat nicht nur immer den passenden Spruch auf Lager, er kämpft auch mit und handelt stets im Sinne des Teams. Er ist also kein typischer Sidekick Klotz am Bein, sondern unverzichtbar.

Mein Fazit
Rogue One ist für mich ganz klar einer der absolut besten Star Wars Filme und zählt mit Episode 6 und Guardians of the Galaxy Teil 1 zu meinen Favoriten im Science Fiction Bereich. Es ist einfach genau die richtige Mischung aus allem. Action, Dramatik, Bildgewalt, Story und Soundtrack. Das Ganze formt Gareth Edwards und natürlich das gesamte Filmteam zu 134 Minuten bester und Kinowürdiger Star Wars Unterhaltung und schreibt gleichzeitig Geschichte, da sie für mich gesehen, den mit weitem Abstand brutalsten und erwachsensten Disney Film aller Zeiten gemacht haben! Sollte dieser Regisseur und dieses Team irgendwann wieder einen Star Wars Film machen, bin ich der erste der jubelt! Von mir bekommt Rogue One daher hochverdient die volle Punktzahl!



Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"
Rogue One - A Star Wars Story Bewertung
Bewertung des Films
1010
2 Kommentar(e) / Jetzt kommentieren

Weitere spannende Film-Kritiken

KritikKritik
Kritik vom 16.08.2017 von Rubbeldinger
Komm aus dem Kino und muss bevor ich wieder auf n Festival aufbrech, weshalb das hier keine ausführliche Kritik sondern nur eine Teilabschnittsbewertung wird, meine Gedanken loswerden zu Planet der Affen - Survival Aber alles Spoiler! Der Film war einfach Genial, so wie ich es erwartete, wie mir die Vorgänger dahingehend schon gezeigt haben was Sache ist, aber wie beim Vorgänger fand ich den Schluß nicht gelungen, aber di ... die komplette Film-Kritik lesen

KritikKritik
Kritik vom 15.08.2017 von luhp92
Vorab: Lasst euch nicht allzu sehr von den 5/10 Punkten beeinflussen, der Film lohnt sich trotz der nur mittelmäßigen Bewertung. Darauf gehe ich in den letzten beiden Absätzen ein. In "Game of Thrones" trafen Sean Bean und Carice van Houten zwar nie aufeinander, wohl aber im Film "Black Death", der bereits vor der Serie veröffentlicht wurde. Aufgrund dieses Zusammentreffens habe ich mir den Film überhaupt erst angesehen ... die komplette Film-Kritik lesen

Und noch mehr Kritiken

Horizont erweitern

Bond, Indy, Dinos - Die besten Filmreihen aller ZeitenGuilty Pleasure: Filme, die Moviejones innig liebtJurassic Park - vom Buch zum Film zur Filmreihe

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

2 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Vegeta
Moviejones-Fan
Geschlecht | 24.05.2017 | 16:58 Uhr24.05.2017 | Kontakt
Jonesi
1

Dieser Beitrag wurde am 24.05.2017 17:00 Uhr editiert.

Ich muss sagen ein Kindheitstraum ist wahr geworden. Krieg der Sterne, das Imperium schlägt zurück, die Rückkehr der Jediritter das sind meine Favoriten.

Rogue One gehört definitive zu den besten SW Filme, alleine die letzte halbe stunde, Bombastischen viel mehr als der erste SW Film.

Von mir die volle Punktezahl

Hanjockel79
Moviejones-Fan
23.05.2017 | 00:05 Uhr23.05.2017 | Kontakt
Jonesi

Weils so schön war, hier nochmal die besten Szenen zu K-2S0:

So einen Droiden will ich auch haben!^^ Und natürlich das unverkennbare Rogue One Soundtrack Thema: