KritikFilmdetailsTrailer (4)Bilder (38)News (5)Filmabo
Film »News (5)Trailer (4)
The Accountant

Eine Kritik von MovieHunter87

The Accountant Kritik

0 Kommentar(e) - 25.11.2016 von MovieHunter87
Hierbei handelt es sich um eine User-Kritik von MovieHunter87.
Filmkritik

The Accountant Bewertung: 3.5/5

Filmkritik zu:
The Accountant (Kriminalfilm, USA 2016)
FSK: 16
Laufzeit: 128 Minuten
Regie: Gavin O´ Connor (Warrior)
Kamera: Seamus McGarvey (The Avengers, Godzilla 2014)
Filmmusik: Mark Isham (L.A. Crash, Warrior, Im Tal von Elah)

Trailer zu The Accountant
Der Videoplayer(11980) wird gestartet

The Accountant ist für mich in erster Linie sehenswert wegen seines Protagonisten Christian Wolff (Ben Affleck). Christian Wolff ist ein Buchhalter welcher Geldwäsche oder Buchprüfungen für kriminelle Organisationen tätigt. Er leidet an einer Form von Autismus, die ihm auf der einen Seite ermöglicht mit Zahlen und Waffen nahezu perfekt umzugehen, aber auf der anderen Seite sein Sozialverhalten einschränkt (z.B. im deuten von Mimik etc.). Ausserdem sind einige Verhaltensmuster bei ihm zwanghaft (z.B. Rituale beim Essen, das beenden von angefangenen Projekten usw.). Dieser Autismus wird im Film relativ gut dargestellt.
Es gibt einige Flashbacks im Film, bei denen u.a. erklärt wird wie Christian Wolff letztendlich zu dem wurde was er folglich ist. Das ganze wirkt einigermaßen gut konstruiert und "größtenteils" nicht allzu aufgesetzt. Der Film hat im allgemeinen eine sehr gute Erzählstruktur (Ich mag es sehr wenn mittels Flashbacks gearbeitet wird). Obwohl die Optik und Grundstimmung im Film eher kühl und dramatisch gehalten ist, gibt es im Film ein paar wenige Jokes die bei mir allesamt gezündet haben( vor allem die Witze in Bezug auf Autismus). Der Actionanteil des Filmes ist (bis auf das Finale) meiner Meinung nach sparsam gehalten. Auch wenn die Antagonisten innerhalb den Actionsequenzen nicht viel mehr als reines Kanonenfutter sind, machen die Szenen aufgrund ihrer sehr überschaubaren Kameraführung und der Kampftechnik seitens Christian Wolff´s (Ben Affleck) Spass. Wer allerdings dabei an John Wick oder The Equalizer denkt liegt falsch. Das ganze ist allein schon wegen der überschaubaren Menge an Antagonisten (bzw. dem Kanonenfutter) sparsamer bzw. subtiler gehalten. Ebenso der Gewaltgrad ist nicht besonders hoch.
Die anderen Charaktere haben zwar alle ihre Daseinsberechtigung aber einige davon wirken ziemlich unglaubwürdig.
Vor allem der Charakter Ray King (J.K. Simmons) wirkt vor allem zum Schluss hin lächerlich und vor allem unstimmig.
Dana Cummings (Anna Kendrick), die Gehilfin von Christian Wolff (Ben Affleck) ist für einen Großteil der Witze im Film verantwortlich. Die Chemie von Christian Wolff (Ben Affleck) und Dana Cummings (Anna Kendrick) funktioniert im Film erstaunlich gut (was ich nach den Trailern nicht gedacht hätte).
Obwohl es eigentlich keine unnötigen Dialoge oder Szenen gibt, wirkt der Film aufgrund seiner kühlen Inszenierung und der großteils ruhigen musikalischen Untermalung streckenweise ermüdend bzw. anstrengend. Der Film lässt zum Schluss keine Fragen offen und auch der "Ausgang" des Filmes ist zufriedenstellend. Allerdings gibt es einen Twist welcher erstens während der gesamten Laufzeit 3km gegen den Wind riecht und zweitens sowas von bescheuert und unglaubwürdig aufgelöst wird das es fast schon peinlich ist. Ich weiss an dieser Stelle echt nicht ob die Produzenten ernsthaft dachten einen WOW Effekt beim Publikum zu erreichen. Bei mir hat es definitiv nicht funktioniert.
Ebenso fehlt dem Film ein interessanter Hauptantagonist (was für mich eines der wichtigsten Punkte in einem Thriller,Krimi oder Actionfilm ist).

Fazit: Leute die bisher nur wenig Erfahrung mt Thrillern haben oder denen eine "atemberaubende" Auflösung nicht sehr wichtig ist, die werden mit The Accountant ihren Spass haben. Der Film bietet eine gesunde Mischung aus Erzählung und subtiler Action. Aber für andere (zu denen ich mich zähle) die bei dem Film eine geniale Auflösung mit einem einfallsreichen und vlt. sogar innovativen Twist erwarten, werden zumindest etwas enttäuscht sein.
Ich gebe dem Film aufgrund seiner interessanten und sympathischen Protagonisten Christian Wolff (Ben Affleck) und Dana Cummings (Anna Kendrick),
den zwar eher subtilen aber übersichtlichtlich und einfallsreichen Actionsequenzen
und der Erzählstruktur "WOHLWOLLEND"
7/10 Punkte oder 3,5/5 Hüte



Filmgalerie zu "The Accountant"Filmgalerie zu "The Accountant"Filmgalerie zu "The Accountant"Filmgalerie zu "The Accountant"Filmgalerie zu "The Accountant"Filmgalerie zu "The Accountant"
The Accountant Bewertung
Bewertung des Films
710
0 Kommentar(e) / Jetzt kommentieren

Weitere spannende Film-Kritiken

KritikKritik
Kritik vom 20.10.2017 von luhp92
"Jason Takes Manhattan" heißt der mittlerweile schon achte Film der F13-Reihe und verarscht den Zuschauer damit gleich doppelt. Einerseits spielen die ersten 60 Minuten gar nicht in Manhattan sondern auf einem Schiff und andererseits wird das angepriesene Setting in den letzten 30 Minuten kaum ausgenutzt. Einmal im Big Apple angekommen, scheint Jason von einer Art Ehrenkodex oder selektivem Verfolgungstrieb gesteuert zu werden. Anstatt wie ... die komplette Film-Kritik lesen

KritikKritik
Kritik vom 20.10.2017 von Silencio
Nach dem Tode Supermans in „Batman v Superman“ steht die Welt ohne Beschützer da. Wie soll man auf eine neue Bedrohungen durch Metawesen reagieren? Regierungsagentin Amanda Waller hat eine Idee: man nehme Superbösewichte, die irgendwo in Louisiana im Gefängnis versauern, mache sie mit einer in den Hals injizierten Minibombe gefügig, biete ihnen Hafterleichterungen an und schicke sie die Drecksarbeit machen. Der Sui ... die komplette Film-Kritik lesen

Und noch mehr Kritiken

Horizont erweitern

Welcher Marvel-Superheld bist du?Filme, die zu bestimmten Zeiten besonders gut sindDie epischsten Filme aller Zeiten

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.