KritikFilmdetailsTrailer (5)Bilder (24)News (12)Filmabo
Film »News (12)Trailer (5)
Vaiana

Ein fantastisches Abenteuer in Ozeanien

Vaiana Kritik

1 Kommentar(e) - 23.05.2017 von Hanjockel79
Hierbei handelt es sich um eine User-Kritik von Hanjockel79.
Filmkritik

Vaiana Bewertung: 5/5

Noch restlos bedient vom einstigen östrogenen Overkill in Form des extrem langweiligen Animationsfilms Disneys Die Eiskönigin bzw. Frozen (Joghurt?^^), welcher von seiner Handlung her und der ganzen Thematik das männliche heterosexuelle Publikum von vorne herein ausschloss, hatte ich zuletzt eine leichte Abneigung gegen neue Animationsfilme von Disney entwickelt. Dann allerdings kamen die Trailer zu Vaiana. Sommer, Sonne, Spass und Meer. Sich einfach gut fühlen beim ansehen und der Film hat definitiv gehalten, was er in den Trailern versprach bzw. ist er noch viel besser geworden als erwartet. In der heutigen Kinozeit fast ein Novum.

Trailer zu Vaiana
Der Videoplayer(12352) wird gestartet

Handlung
Eine fiktive Version von Ozeanien von vor über 2000 Jahren. Die Göttin Te Fiti erschafft überall im weiten Ozean neues Leben, indem sie fruchtbare Inseln aus dem Meer entstehen lässt. Nach getaner Arbeit legt sie sich schlafen und wird selbst zur Insel. Ihr Herz, welches ihre göttliche Macht beinhaltet, ruht dann in der Mitte der Insel als besonders gemusteter und funkelnder Edelstein. Halbgott Maui, welcher durch eine Waffe, die ihm von den Göttern geschenkt wurde, in der Lage ist, sich auf magische Weise in allerei Tiere zu verwandeln, taucht auf und stielt das Herz. Zeitgleich mit dieser Aktion erscheint das Lavamonster Te Ka und ist ebenfalls hinter dem Herz her. Nach einem kurzen Kampf verliert Maui sowohl seine Waffe als auch das Herz von Te Fiti. Beide gehen im Meer unter. Maui hat zu dem Zeitpunkt noch keine Ahnung welch finsteres Verderben er damit Jahre später über sämtliche Inselbewohner gebracht hat. Eine verderbte Kokusnussernte wie auch das Ausbleiben von Fischen rund um die Insel sind die Folge. Das Häuptlingsmädchen Vaiana fühlt sich zum Meer hingezogen und wird nach einer sehr lieben guten Tat schon als kleines Kind vom Ozean auserwählt die Beschützerin von Te Fitis Herz zu sein. Nun liegt es an ihr, entgegen den Bedenken ihres Vaters hinaus aufs Meer zu segeln, den in Verruf geratenen Halbgott Maui zu finden und mit ihm gemeinsam das Herz seiner rechtmäßigen Besitzerin zurückzugeben.

Wichtige Charaktere
Vaiana von Motunui - Als Häuptlingstochter ist es ihres Vaters Wunsch, das sie die nächste Anführerin ihres Inseldorfes werden soll. Während sie versucht dem Wunsch ihres Vaters gerecht zu werden, spührt Vaiana, das sie dem Drang hinaus aufs Meer zu segeln nicht viel länger wiederstehen kann und da draussen irgendetwas ist, wo sie gebraucht wird.

Maui (gesprochen übrigens im Original von The Rock Dwayne Johnson) - Als Kind auf schreckliche Weise alleine auf dem Ozean ausgesetzt, wurde er von den Göttern gefunden und großgezogen. Sie schenkten ihm eine magische Waffe in der Form eines großen Hakens. Mit dieser ist Maui in der Lage sich in das Tier zu verwandeln, welches er sich vorstellt. Darüber hinaus ist sein Körper mit mystischen Tatoos übersät, welche immer dann erscheinen, wenn er sie sich verdient hat, wie er selbst sagt. Die Tatoos führen sogar ein gewisses Eigenleben auf ihm und verändern sich je nach Situation.

Tala, Vaianas Großmutter - Sie unterstützt anders als ihr Sohn Vaianas Sehnsucht nach dem Meer aus tiefstem Herzen. Sie tanzt gerne im flachen Wasser mit Stachelrochen und trägt auch ein Mantatatoo auf dem Rücken. Sie ist es, die im Leben wie auch im Tod Vaiana immer wieder neuen Mut und Kraft gibt ihre Abenteuerreise entgegen dem Willen ihres Vaters anzutreten und Ozeanien vor dem Unheil zu retten welches Maui unabsichtlich entfesselt hat.

Heihei - Ein Hahn der sprichwörtlich dermaßen blöd ist, das er schon wieder irgendwie auf mystische Weise als clever erscheint. Gewisse Situationen mit ihm sorgen für so einige Lacher. Der Hahn ist so doof, das sogar der Ozean selbst manchmal die Geduld mit ihm verliert und kurz vorm Verzweifeln ist.^^

Meine Meinung zum Film
Nach ersten total süßen bis Herzergreifenden Momenten im Prolog hat der Film einen schon längst in seinen Bann gezogen. Anfangs dachte ich noch das bitte ja nicht wieder zuviel gesungen wird wie bei dem Eiskönigin Gedönse, aber die Häufigkeit ist genau richtig abgestimmt, kein Lied klingt dem anderen zu ähnlich und alles ist sehr passend im Film verteilt. Hinzu kommt das die Gesangseinlagen oft mit den exotischen Gesängen der Urvölker Ozeaniens (Samoa, Polynesien etc.) untermalt sind. Perfekte Musikuntermalung für einen Film mit Meeresthema eben. Vaiana bietet als Abenteuer Animationsfilm auf hoher See auch jede Menge Fantasy. So geht es darum gegen jede Menge Fabelwesen zu bestehen, Götterkräfte zu nutzen und die geisterhaften Familien bzw. Ahnenbande zu Rate zu ziehen, welche über den Tod hinaus gehen. Man könnte hier von einer Art Meeres Schamanen mit Schwerpunkt Wassermagie sprechen.

Unterwegs auf und sogar unter dem Meer harmonieren die Figuren Vaiana und Maui wunderbar miteinander und geraten in so allerei abenteuerliche Situation. Ebenfalls für Lacher sorgen Mauis Szenen mit Vaianas Hahn Heihei. Selbst das Füttern gestaltet sich als... sagen wir "schwierig".^^ Der Film hat so seine Momente wie z.b. die mit Vaianas Großmutter, wo mir teilweise die Tränen gekommen sind. Alles in allem aber drückt der Film zu keiner Zeit auf die Dramaschiene. Das Gefühl bleibt stets angenehm und wenn man den Film an heißen Sommerabenden einlegt wird einem mit Sicherheit kühl vom ansehen wegen der schönen Wassereffekte. Bis zum Finale klärt sich alles auf, was man wissen will im Verlauf der Handlung und es bleibt keine Frage offen. Der gesamte Film ist einfach super gelungen und wirkt perfekt durchdacht und der Soundtrack passt ebenso super zu jeder Szene. Auf der Blu Ray gibt es außerdem viele interessante Extras rund um den Film und weitere Kurzfilme.

Mein Fazit
Endlich wieder ein so spannender Feel Good Film von Disney wie es einst Rapunzel und Merida waren. Das war ja nun schon wieder ein paar Jahre her und die lahme Schwesternliebe Story und das unnötige Rumsingen bei jeder kleinsten Gelegenheit in Die Eiskönigin hatte mich zuletzt einfach nur vergrault. Vaiana schafft es wieder mich für Disney Animationsfilme erneut zu begeistern. Ich mag vor allem die ganzen Fantasy Einlagen und schamanistisch angehauchten Elemente. Da kommt Stimmung auf. Der Film sollte in keiner gut sortierten Sammlung fehlen.



Filmgalerie zu "Vaiana"Filmgalerie zu "Vaiana"Filmgalerie zu "Vaiana"Filmgalerie zu "Vaiana"Filmgalerie zu "Vaiana"Filmgalerie zu "Vaiana"
Vaiana Bewertung
Bewertung des Films
1010
1 Kommentar(e) / Jetzt kommentieren

Weitere spannende Film-Kritiken

KritikKritik
Kritik vom 22.06.2017 von Optimus13
Handlung: Keine Worte von mir dazu, da man die Handlung hier getrost weglassen kann. (Kurz-)Kritik: Wie soll man einen Film bewerten, dessen Story nur dazu da ist, um noch mehr explodieren zu lassen? Und dessen Story auch noch unnötig kompliziert ist? Aber mal von vorne anfangen. Die Story ist eine der dümmsten, die ich jemals gesehen habe. Vielleicht wäre sie gar nicht so schlecht, aber Bay bringt so viele unnütze Nebens& ... die komplette Film-Kritik lesen

KritikKritik
Kritik vom 21.06.2017 von MD02GEIST
Einleitung ATTACK ON TITAN - END OF THE WORLD ist der zweite Teil der Live-Action-Adaptation ATTACK ON TITAN von Shinji Higuchi aus dem Jahre 2015, basierend auf dem Manga von Hajime Isayama. Beide Filme wurden zusammen gedreht und fürs Kino in zwei Hälften veröffentlicht. Zum besseren Verständnis, müsst ihr meine Kritik zum ersten Teil, ebenfalls hier auf moviejones.de lesen. Ferner für das Anime wurde auch bekann ... die komplette Film-Kritik lesen

Und noch mehr Kritiken

Horizont erweitern

Auf welcher Transformers-Seite stehst du?Die besten Comicfilme aller ZeitenExtreme Neubesetzungen

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

1 Kommentar - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Hanjockel79
Gamoras Toyboy
Geschlecht | 23.05.2017 | 00:56 Uhr23.05.2017 | Kontakt
Jonesi

Hier mal ein Beispiel für den tollen Südsee Soundtrack von Vaiana:

Wegen dem Filmname Vaiana gab es ja mal ziemlich viel Verwirrung. Vaiana wanderte bei uns sozusagen beinahe auf den Spuren eines verstorbenen italiennischen Pornostars namens Moana Pozzi. Disney selbst schmückt das natürlich immer etwas dramatisch aus, von wegen anstößige Google Ergebnisse und der ganze Humbug den sich irgendein PR Futzi von denen auf dem Klo einfallen lässt:

https://www.merkur.de/kino/vaiana-disney-aenderte-filmtitel-wegen-porno-star-7167322.html

Dabei ist die Erklärung warum und wieso in Europa Moana Vaiana und in Italien sogar Ozeana heißt recht simpel. Moana existiert schon als Pornofilm und ist damit rechtlich geschützt!^^ Moana als Film wäre in Europa nur möglich, wenn es ein Reboot oder eine Fortsetzung vom Original, sprich ein Porno gewesen wäre, so einfach ist das ganze.^^ Behämmerter kann Bürokratie nicht sein oder? Scheinbar haben manche Gesetzesgeber zulange den Geruch ihre Füllertinte eingeatmet.^^

Bild zum Beitrag Kritik: Vaiana von Hanjockel79