Luftblasen für James Wan ein No-Go

"Aquaman" löst Unterwasser-Dialoge anders als "Justice League"

"Aquaman" löst Unterwasser-Dialoge anders als "Justice League"
11 Kommentare - Mi, 22.11.2017 von R. Lukas
Wie spricht man eigentlich unter Wasser? Vor allem als Atlanter? Im "Aquaman"-Solofilm jedenfalls nicht so wie in "Justice League", das lässt uns James Wan schon wissen.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Aquaman" löst Unterwasser-Dialoge anders als "Justice League"

Mit Aquaman steht Regisseur James Wan vor einer ähnlichen Herausforderung wie James Cameron derzeit mit Avatar 2 und den anderen Avatar-Sequels. Noch nicht viele Filme - wenn überhaupt schon welche - spielten komplett oder zumindest größtenteils unter Wasser, und das hat seinen Grund: Es ist vom technischen Standpunkt aus einfach extrem schwierig zu realisieren.

Bei Justice League hat es Zack Snyder schon gut hinbekommen, aber ein Aspekt erscheint noch verbesserungswürdig: das Sprechen unter Wasser. Als Aquaman (Jason Momoa) und Mera (Amber Heard) miteinander reden wollten, mussten sie eine Luftblase um sich herum erschaffen, die das Wasser "aussperrt" und es ihnen ermöglicht, sich normal zu unterhalten. Für Justice League mag dies noch funktioniert haben, aber für einen Film wie Aquaman wäre es problematisch, weil unpraktisch, wenn sich die Charaktere ständig mit Luftblasen umgeben müssen, um kommunizieren zu können.

Dieser Meinung ist auch der Hollywood Reporter, der seinen neuen Aquaman-Artikel mit folgenden Worten beendet: Alles, was Wan und der Rest des Aqua-Teams jetzt noch austüfteln müssen, ist, wie man all die Charaktere unter Wasser sprechen lässt. Es könne dort ja nicht so viele Luftblasen geben. Wan entdeckte den Artikel und antwortete auf Twitter, wir sollen uns da mal keine Sorgen machen. In seiner Unterwasserwelt sind für Dialoge keine Luftblasen nötig. Er scheint also einen anderen, hoffentlich eleganteren Weg gefunden haben, um das Problem zu lösen. Welchen, das sehen wir Anfang nächsten Jahres im ersten Trailer oder spätestens ab dem 20. Dezember 2018 im Kino.

 


Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
11 Kommentare
Avatar
ferdyf : : Alienator
22.11.2017 20:12 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 1.937 | Reviews: 5 | Hüte: 72

Ich denke, am Ende wird man sich telepathisch verständigen.

Avatar
RonZo : : Moviejones-Fan
22.11.2017 14:56 Uhr | Editiert am 22.11.2017 - 14:57 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 159 | Reviews: 1 | Hüte: 8

@Dunk-Anch-Amun

Bzgl. Der AoU-Thor-Höllen-Szene:

Da haben sich die Leute doch mMn aus dem selben Grund aufgeregt! Durch Kürzungen im Gesamtwerk hat die Szene keinen richtigen Sinn ergeben! Whedon musste AoU doch auch kürzen. Das war doch auch einer der Gründe warum Whedon sich vom MCU verabschiedet hat. Von daher kann man sagen das auch bei Marvel Fehlentscheidung getroffen worden sind. Beim MCU fallen die nur nicht so dramatisch aus wie beim DCEU.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

Avatar
GabrielVerlaine : : Moviejones-Fan
22.11.2017 14:34 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.14 | Posts: 867 | Reviews: 0 | Hüte: 43

Ich finde sie sollten das Telepathisch lösen. wieso auch nicht?! für mich spricht nichts dagegen und ist für mich die beste weil eleganteste lösung. wer unter wasser atmen kann sollte doch auch telepathie beherschen.:-)

"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
22.11.2017 13:38 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 1.877 | Reviews: 1 | Hüte: 51

@Duck

Erst einmal danke für den Hut :-)

Marvel macht da einiges richtig, weil sie alles miteinander absprechen. Sogar die Serienmacher mit den Filmemachern. Da ist immer einer dieser - wie nennt man die gleich noch mal? Showrunner? Irgendwie so etwas - Typen dabei, die die Gesamtstory von Marvel kennen. So verhindern sie, dass die Filme sich nicht widersprechen. Beispielsweise hat man sowas bei Serien, einer achtet auf die Story, während viele Regisseure in einer einzigen Staffel schon mit dabei sind. Zu viele Köche verderben den Brei, deswegen gibt es diesen einen Typen.

Die Aquaman-Szene war echt dumm gemacht. Gerade noch werden sie angegriffen und im nächsten Moment wird über das Verhältnis zu Atlantis gesprochen, statt sich über den Angriff zu unterhalten.

Übrigens habe ich mich schon in Mera verliebt, du kommst zu spät, Kollege :-)

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
Hanky : : Moviejones-Fan
22.11.2017 13:26 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.16 | Posts: 419 | Reviews: 0 | Hüte: 9

@Duck

So sieht es halt aus wenn Amateure am Werk sind.

Mess with the best die like the rest !

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.11.2017 13:15 Uhr | Editiert am 22.11.2017 - 13:16 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.345 | Reviews: 16 | Hüte: 231

Ehrlich gesagt sind es genau solche Sachen, die mich ziemlich frustrieren. Konnte Mastermind Snyder nicht vorher mit Mastermind Wan sprechen, hat der Supervisor-Mastermind doch nicht soviel Kontrolle, oder macht einfach jeder sein eigenes Ding?
Solche "Ungereimtheiten" könnte man sich doch locker sparen indem man miteinander arbeitet. Gunn ist ja z.B auch an Infinity War beteiligt, der Regisseur von Doctor Strange war bei Thor 3 am Set usw.

Von der Aquaman-Szene war ich mehr als enttäuscht. Nicht vom Design und der Optik und natürlich Mera (WOW), nee, dies machte die Vorfreude nur noch größer. Aber die gesamte Szene passte irgendwie nicht wirklich in die Handlung hinein und wirkte einfach nur wie ein Aquaman-Solofilm-Teaser. Da soll sich noch mal jemand über die Thor-Höhlen-Szene in Avengers 2 aufregen^^

@Tameroz
Hut für deinen genialen Kommentar!

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
22.11.2017 13:13 Uhr
1
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 1.877 | Reviews: 1 | Hüte: 51

@Misfits

Komisch, in den Comics kommen immer so komische weiße Blasen mit schwarzer Schrift, wenn sie miteinander reden. Dass sie das nicht 1:1 übernehmen, kann ich ja mal gar nicht verstehen smile

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
22.11.2017 12:49 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 553 | Reviews: 0 | Hüte: 18

Ideen:

#1: sie reden in ihre Hand und können damit einen ganzen Satz in eine kleine Luftblase packen, welche sie sich gegenseitig zuwerfen und dann ins Ohr drücken. Immer hilfreich bei Ehekrach und man nicht hören will was der Partner zu sagen hat, oder um sagen zu können "Doch! Ich hab dir vor 267 Luftblasen gesagt das meine Mutter dieses Wochenende zum "Tag der Schuppentiere" kommt!"

#2: sie können telephatisch kommunizieren

#3: ähnlich wie #1, jedoch mit Gemütslage und ohne in die Hand zu sprechen. Sie können normal reden, wodurch sich selbstständig eine Luftblase bildet und größer wird bis gestoppt wird zu sprechen. Wenn sie in einer positiven mit normalen Gemütslage sind, entweichen die Luftblasen aus ihrem Mund. Wenn sie angespannt bis wütend sind kommen die Luftblasen aus der Heck Gegend ...

So, jetzt bitte ausdrucken und Jimmy rüberfaxen. Danke ^^

Wir waren irgendwo in der Wüste, in der Nähe von Barstow ....

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
22.11.2017 12:11 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 11.163 | Reviews: 1 | Hüte: 232

In einen interview, hat mal Deborah Snyder zu Snyder gesagt, als man JL-Aquamoa Szenen gedreht haben. Fragte Deborah ihre Mann: Sollen wir nicht alle Aquamoa Szenen Unterwasser drehen ?

Snyder anteortet nur: Willst du mich verarschen ? laughing

Das mit JL Wasser Dialoge, war nicht nötig, aber nicht störend. Ich glaube Snyder, wollte eher engebindung zu Mera und Arthur mehr Flair verleihen. Also das ist nur aus meine Perspektive... aber cool, das in Aquamoa selbst mehr Unterwasser vertiefen wird ... es war auch ein schwierige Szenen. Jetzt hat DC/WB v Wan mehr Zeit an Aquamoa zu arbeiten. Also so ein CGI murk in Aquamoa wäre tödlich für DC/WB .

Avatar
MTB319002 : : Moviejones-Fan
22.11.2017 11:48 Uhr
0
Dabei seit: 22.11.16 | Posts: 92 | Reviews: 5 | Hüte: 0

Frage mich gerade wie das bei anderen Unterwasser Szenen in Justice League geplant war. So viel ich weiß gab es eine rausgeschnittene Willem Dafoe Szene. Waren die da auch in einer Luftblase? Aber es stimmt schon, dass das etwas merkwürdig wäre, wenn die das bei jedem Gespräch machen müssten. Dachte zuerst, dass die vielleicht telepatisch komunizieren so wie mit Fischen, aber wenn Wan einen noch besseren Weg findet, dann gerne laughing
Wahrscheinlich müssen Gesprächsszenen an Land gedreht werden, damit die Schauspieler reden können. Freue mich schon sehr. Denke man kann bei Aquaman in so vieler Hinsicht seiner Kreativität freien Lauf lassen.

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
22.11.2017 11:16 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 1.877 | Reviews: 1 | Hüte: 51

Oh oh, das wird schwer zu meistern. Abgesehen davon, unter Wasser hört man doch keine Stimmen, oder? Ich meine, die Stimme eines Menschen kann nicht so stark sein, dass man sie hört. Aber wie will man das auch anders machen, wenn der eine auf dem Thron sitzt und der andere 10 Meter vor ihm. Die beiden reden und dann will sich einer einmischen. Dann müssen ja alle in die Blase. Da werden sie wohl mit Blasenproblemen zu kämpfen haben. Aber Amber Heard würde ich gerne mal beim (Auf)blasen sehen :-)

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Forum Neues Thema