Vorsicht, Terry Gilliam!

Attacke! Disney verfilmt "Don Quijote" nach "Fluch der Karibik"-Art

Attacke! Disney verfilmt "Don Quijote" nach "Fluch der Karibik"-Art
13 Kommentare - Fr, 14.10.2016 von R. Lukas
Disney beschränkt sich nicht nur noch darauf, Zeichentrickfilme in Realfilme zu verwandeln. Jetzt soll "Don Quijote" als launiges Action-Abenteuer adaptiert werden.

Es wird nicht leichter für Terry Gilliam und sein The Man Who Killed Don Quixote. Kurz nachdem er den nächsten Rückschlag wegstecken musste, wurde nun bekannt, dass Disney eine eigene Adaption des spanischen Romanklassikers von Miguel de Cervantes plant. Und wohl gute Chancen hat, Gilliam zu überholen, wenn es so weitergeht.

Billy Ray (Die Tribute von Panem - The Hunger Games) soll diesen Don Quixote-Film zusammen mit Gordon Gray (Million Dollar Arm) produzieren und auch das Drehbuch schreiben. Zum Vorbild nimmt man sich das Pirates of the Caribbean-Franchise mit seinen verrückt-fantastischen Abenteuern. Wer weiß, vielleicht kann Disney ja sogar Johnny Depp für die Titelrolle gewinnen, die er einst schon bei Gilliam spielen sollte. Für den wäre das natürlich doppelt bitter.

Bei Don Quixote (deutsche Schreibweise "Quijote") geht es um einen kleinen spanischen Landadeligen namens Alonso Quijano, der so viele Ritterromane verschlungen hat, dass er den Verstand verliert und anfängt, alles für wahr und sich selbst für einen Ritter zu halten. Kurzerhand ernennt er den Bauern Sancho Panza zu seinem Knappen, gibt sich den Namen Don Quijote und stürzt sich ins Abenteuer. Aus Gastwirten werden Lords, aus Windmühlen Riesen (weswegen er auch gegen sie kämpft) und aus Bauernmädchen edle Damen, die nur darauf warten, dass er ihnen den Hof macht. Am Ende jedes Abenteuers bekommt er aber meist nur ordentlich auf die Mütze.

Erfahre mehr: #Disney
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
13 Kommentare
Avatar
Jokinlightus - Moviejones-Fan
15.10.2016 08:52 Uhr
0
Dabei seit: 28.01.15 | Kommentare: 13 | Kritiken: 0 | Hüte: 0

Johnny Depp und Benicio del Torro.BITTE

"Man, gegen diesen Film sieht Battlefield Earth aus wie Metropolis!"
Avatar
theduke - Moviejones-Fan
15.10.2016 01:33 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Kommentare: 5.266 | Kritiken: 9 | Hüte: 269

Foto ging nicht.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
theduke - Moviejones-Fan
15.10.2016 01:30 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Kommentare: 5.266 | Kritiken: 9 | Hüte: 269

Mich wundert es das manche User DQ nicht kennen. Der Roman wurde mehrmals als Realfilm, Zeichentrick und auch mal als Serie herausgebracht. Kann mich als Kind sogar an ein Bilderbuch erinnern. Nicht wie ein Comic, wo auf einer Seite mehrere Bilder waren, sondern jede Seite nur 1-2 Bilder besessen hatte, und das Buch DA4 Größe hatte. Ist halt meine Kindheit. Don Quijote ist ein Drama, und der eine sieht darin was lustiges, der andere darin ein böses Drama. Wenn Disney diesen Stoff anpackt ist das für mich durchaus legitim und ich bin gespannt was das Studio und der Regisseur Ray daraus macht. Wenn ich aber den Vergleich zu PotC lese, dann wir mir dübel (Depp-Übel) denn das wirkt so, als wenn Fox einen Werewolf Film machen würde und man Hugh Jackman dafür castet. Das wäre kein Werewolf Film, denn jeder denkt dabei sofort an Wolverine. Man möge mich an dieser Stelle schlagen und knüppeln, denn ich habe vor ein paar Tagen den neuen Nicolas Cage Film kritisiert, aber genau er wäre der passende Darsteller für einen DonQ. Optik passt, seine schauspielerische Leistung zweifelt keiner an, er besitzt auch eine Art von schwarzen Humor, und wenn man ihn einen passenden Sancho zur Seite stellt, wäre das ein idealer Film. Danny DeVito als Sancho Pansa würde ich gerne sehen. Wäre aber eher zu einer richtigen Romanverfilmung passend und passt nicht zu Disney.

Den Vergleich mit Lone Ranger brachte man ja schon. Wenn es schon eine lustige Art der Erzählung sein soll, bleibe ich bei Danny als SP, und eine gute Leistung brachte Antonio Banderas ja schon als Zorro, der den Helden lustig und auch ernst verkörperte. Passend also für Disney und mit Danny Vito käme das bestimmt gut beim Publikum an. Sind aber nur meine Fantasien.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
MobyDick - Moviejones-Fan
14.10.2016 14:15 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Kommentare: 2.027 | Kritiken: 11 | Hüte: 99

Duck:

Ich würde sogar so weit gehen zu behaupten, dass, sollte Gilliam jemals seinen Quijote Film vollenden, dass er sowohl in Cannes als auch bei den Oscars automatisch alles abstauben wird, was geht, unabhängig davon ob er gut ist oder nicht, da alle Welt, vor allem in der Showbranche, mittlerweile weiß, was Gilliam da alles reingesteckt hat, so legendär ist das mittlerweile - da ist das Endresultat nur noch nachrangig. komm zieh es durch, Terry ! wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun - Moviejones-Fan
14.10.2016 14:00 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Kommentare: 4.213 | Kritiken: 16 | Hüte: 223

@MobyDick

Vielen Dank für den Tipp. Wusste nichtmal, dass es sogar Dokus zu diesem Thema gibt. Mein fehlendes Mitgefühl entstand einfach, dass man auf MJ rechts immer mal wieder ne News von diesem Film vorgelegt bekommt und ich mir mittlerweile nicht mal mehr die Mühe mache diese (mein eigener Fehler) zu lesen. Deshalb hab ich keinen Plan, was und wieso dort alles schief läuft.

Avatar
MobyDick - Moviejones-Fan
14.10.2016 13:53 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Kommentare: 2.027 | Kritiken: 11 | Hüte: 99

Also wenn Depp da überhaupt mitspielen sollte, denke ich eher, dass er den Sancho Panza spielen könnte/sollte (so wie Gilliam es sich ja vorgestellt hatte), da er für die Don Quijote Rolle noch zu jung ist. Und dann wären wir wieder beim Vergleich mit Lone Ranger, wo er ja den Sidekick Tonto spielte, was er in keinster Weise schlecht gemacht hat.

Wen ich mir als Don Quijote wirklich super vorstellen könnte, wäre (wenn whitwashed) Bill Nighy!

Unabhängig davon glaube ich nicht, dass mich ein Disney Film von diesem Thema reizt, da es schon für die Spanier eines der größten Stories aller Zeiten ist und von Disney verhunzt zu werden, hätte es nicht verdient (nicht unähnlich Mulan für die Chinesen, oder Arielle für die Dänen etc..)

Duck:

Was dein fehlendes Mitgefühl für Gilliam angeht, vielleicht solltest du mal die Doku Lost in La Mancha sehen, da wirst du sehen, wieviel Pech auf einmal, wieviel Herzblut usw drin stecken, da wärst du vielleicht nicht so hart. Im gegenteil, ich finde es bewundernswert, dass der Mann trotz all der Probleme immer noch an diesem Projekt hängt.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun - Moviejones-Fan
14.10.2016 13:30 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Kommentare: 4.213 | Kritiken: 16 | Hüte: 223

@luph

Ja stimmt natürlich, deshalb auch mein Aber. Der Versuch ging ja wie gesagt schon schief, deshalb wäre eine andere Richtung tatsächlich wohl besser. Das Problem bei Depp ist ja, dass Rollen wie in Alice 2, Lone Ranger oder Dark Shadows nicht ankamen, er abseits dieser skurillen Rollen aber auch nicht wirklich überragende Kritiken erhielt. Natürlich kann ich mich irren und scheinbar tue ich es auch, Black Mass ist mir z.B nicht bekannt.
Der Punkt mit PotC 5 ist mir dann sogar noch entfallen - stimmt ja, dass er ja sowieso wieder Sparrow sein wird und deshalb eine solche Doppelrolle auch nicht braucht.

Avatar
luhp92 - BOTman Begins
14.10.2016 13:12 Uhr | Editiert am 14.10.2016 - 13:13 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Kommentare: 8.983 | Kritiken: 91 | Hüte: 261

@Duck
Ich denke, wenn diese Don Quixote Adaption sich an Pirates of the Caribbean orientieren will, dürfte dies für Johnny Depp wahrscheinlich keine positiven Schlagzeilen bringen. Das fällt dann, wie Sully schrieb, in die Kategorie "Depp in seiner x-ten abgedrehten Rolle". Stattdessen sollte er wieder mehr normale Rollen wie die in Black Mass spielen.

@Film
Ich bin schon seit Jahren gespannt auf die Version von Terry Gilliam, auch wenn ich von Don Quixote überhaupt keine Ahnung habe. Da fände ich es schon ziemlich schade, wenn Disney jetzt kurzfristig auf der Überholspur davonzieht, nur weil sie das Geld und das Glück haben. Wie passen die Pirates-Anlehnung ist, kann ich nicht sagen, aber falls Disney es so angehen möchte, bitte ohne Johnny Depp. Zumal er als Jack Sparrow ja ohnehin zurückkehrt.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."- "Willkommen in Amerika!"
Avatar
Strubi - Hexenmeister
14.10.2016 12:38 Uhr | Editiert am 14.10.2016 - 12:46 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Kommentare: 3.100 | Kritiken: 2 | Hüte: 41

Grundsätzlich passen würde Depp für die Rolle wohl schon. Aber ich denke auch, dass es besser wäre, da mal jemand anderes heranzulassen. Depp hat mittlerweile so viele skurrile Figuren gespielt, irgendwann ists vllt einfach auch mal gut. Gerade weil sein Schauspiel sich da schon oft geähnelt hat.

@Petra
Kann deine Zweifel an Disney nachvollziehen. Bei Realfilmen schaffen sie es selten, mehr als reine Unterhaltungsfilme abzuliefern. Bei ihren Zeichnetrick-/Animationsfilmen bekamen/bekommen sie es dagegen häufig sehr gut hin, auch ernste Themen einzubauen, ohne dass daraus "schwere Kost" wird.

@ferdyf
Don Quijote ist ja eine uralte Geschichte. Daher kommt auch der Spruch "Kampf gegen Windmühlen". Welchem Genre man es zuordnet, hängt letztendlich davon ab, wie man die Geschichte umsetzt. Man könnte es als simple (Abenteuer-/Fantasy-)Komödie umsetzen. Mir persönlich wäre es, wie ja scheinbar auch Petra, lieber, wenn auch nen Schuss Drama und Melancholie miteinfließen lässt. Also quasi eine Tragi-(Abenteuer-/Fantasy-)Komödie wink.

Avatar
ferdyf - Alienator
14.10.2016 12:04 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Kommentare: 1.892 | Kritiken: 5 | Hüte: 72

Fluch der Karibik sollte eigentlich mit Jim Carrey erscheinen, doch Johnny Depp kam und belehrte alle eines besseren.

Vorallem der erste Fluch der Karibik gehört zu meinen Lieblingsfilmen und ist einfach einzigartig auf vielen Weisen. Ich bin sicher, dass Depp großen Anteil am Erfolg hat und ich hoffe nicht, dass die Reihe mit dem Fünften endet. Der Vierte war jetzt garnicht mal schlecht und der Trailer von Salazars Revenge sieht echt geil aus.

Parallel braucht Depp sicher keine zwei ähnliche Rollen und wie es damals der Fall war hoffe ich, dass jemand neues kommt und etwas frischen Wind mit sich bringt. Die Story klingt ziemlich lustig, aber welches Genre würde man es zuordnen?Comedy-Action? Das Problem ist: davon gibt es soviel, deshalb wäre ich für eine düstere Variante mit einem flippigen Hauptdarsteller mit einer traurigen Pointe

Avatar
Petra82 - Schneefeger
14.10.2016 11:40 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Kommentare: 1.778 | Kritiken: 15 | Hüte: 39

Ich bin zwiegespalten. Das Thema - von Gilliam - interessiert mich sehr, aber eine Disney-Version? Ob mit oder ohne Depp sei mal dahingestellt, aber diese Melancholie, die neben dem Humor in der Geschichte um den "Ritter von der traurigen Gestalt" mitschwebt, die traue ich ihnen nicht zu.

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?
Avatar
Sully - Elvis Balboa
14.10.2016 11:12 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Kommentare: 9.207 | Kritiken: 30 | Hüte: 270

Oh bitte alles, aber NICHT Johnny Depp in einer gefühlt 100sten abgedrehten Rolle! Der Film an sich kann sehr gerne kommen... wenn man ihn denn nicht zu sehr ins Alberne zieht.

Terry Gilliam wird diese Nachricht ganz sicher nicht mit Freudentränen aufnehmen.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!
Avatar
Duck-Anch-Amun - Moviejones-Fan
14.10.2016 11:12 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Kommentare: 4.213 | Kritiken: 16 | Hüte: 223

Der Vergleich kommt natürlich nicht von ungefähr, aber genau dies wäre ne Rolle für Johnny Depp um mal wieder positive Schlagzeilen hervorzubringen. Ich denke, dass dies passen würde, allerdings mit einem Aber. Man versuchte schon mal einen Film zu drehen und orientierte sich musikalisch, schauspielerisch und marketingmässig sehr an Fluch der Karibik.
Lone Ranger gehört ja bis heute zu den grössten Flops der Geschichte und viele kritisieren ne Pirates-Kopie die im Wilden Westen spielt. Ich kann die Kritik nicht verstehen und finde es schade, dass der Film so krass floppte, allerdings ist eine solche Vorgeschichte schon problematisch.

Für Gilliam hab ich kein Mitgefühl. Die Geschichte zieht sich schon so lange hin und ist auch deutlich länger als meine Mitgliedschaft bei MJ. Das Hin und Her dieses Film nervt mittlerweile so dermassen, dass ich mittlerweile nicht mal mehr durchblicke weshalb der Film immer noch in der Entwicklungshölle steckt.

Forum Neues Thema