Tipps aus der Community

Neue Gewinner stehen fest
Unser "Die Glorreichen Sieben"-Gewinnspiel ist durch. Wer spielt demnächst Mundharmonika?
Wochenrückblick - Das alles passierte auf MJ
Wer von euch war letzte Woche besonders umtriebig und was gab es sonst auf MJ zu erleben?
Filmzitate erraten
jerichocane hat das letzte Zitat erraten. Welches wird er jetzt wohl in die Runde werfen?
"Avatar" wird zur Familiensaga - Weitere Verschiebungen möglich

Jake, Neytiri und ihre Kids

"Avatar" wird zur Familiensaga - Weitere Verschiebungen möglich

10 Kommentare - Do, 08.09.2016 von R. Lukas - Laut James Cameron konzentrieren sich die "Avatar"-Sequels auf Familie Sully, vor dem Hintergrund des Krieges gegen die Menschen. Dabei ist der "Avatar 2"-Kinostart noch nicht fix.

"Avatar" wird zur Familiensaga - Weitere Verschiebungen möglich

Sage und schreibe vier Fortsetzungen zu Avatar - Aufbruch nach Pandora kommen in den nächsten sieben Jahren auf uns zu, beginnend 2018 mit Avatar 2. Eine Mammutaufgabe für James Cameron, aber wenn sie jemand bewältigen kann, dann wahrscheinlich er.

Darüber, welche Richtung die vier Sequels einschlagen, konnte man bisher nur spekulieren. Nun verriet Cameron jedoch, dass sie sich um Jake (Sam Worthington), Neytiri (Zoe Saldana) und ihren Nachwuchs drehen sollen. Es sei eher eine Familiensaga über den Kampf mit den Menschen. Frühere Gerüchte besagten schon, Jake werde Neytiri heiraten, mit ihr Babys machen und das neue Stammesoberhaupt werden, woraufhin der Krieg ihre Familie zu zerreißen droht. Ganz daneben lagen sie anscheinend nicht. Die Sullys als die Skywalkers des Avatar-Franchise? Wäre denkbar!

Der Kinostart von Avatar 2 ist weiterhin für Ende 2018 geplant, aber Cameron warnt, dass sich das noch ändern könnte. Wenn es sein muss, werde man diesen Zieltermin noch verschieben. Wichtig ist ihm nicht, wann die erste Fortsetzung erscheint, vielmehr kommt es ihm auf den Rhythmus der Release-Abfolge an. Cameron möchte Avatar 2, Avatar 3Avatar 4 und Avatar 5 so eng beieinander wie möglich ins Kino bringen. Wenn es immer um Weihnachten herum sein soll, will er dafür sorgen, dass man dieses Versprechen erfüllen kann.

Neben Worthington und Saldana kehren Sigourney Weaver als Dr. Grace Augustine und Stephen Lang als Colonel Quaritch zurück, wir wissen nur noch nicht, wie. So wie es gute und böse Menschen gibt, soll es auch gute und böse Na'vi geben. Und wir werden andere atemberaubende Gebiete auf Pandora besuchen, etwa die Welt unter Wasser.

Quelle: Variety

Bilder zum Film

Filmgalerie zu "Avatar 2"

DVD & Blu-ray

Der Soldat James Ryan [Blu-ray]Bibi & Tina - M?dchen gegen Jungs!Das f?nfte Element [Blu-ray]The First Avenger: Civil War [Blu-ray]Warcraft: The Beginning [Blu-ray]

Horizont erweitern

Runter vom Index! Einst furchtbar verboten, heute Uncut zu haben 	Berühmte Ex-Kinderstars - Teil 2Stars, die aus Filmen rausgeschnitten wurden - Teil 1

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

10 Kommentar(e) - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
LastGunman
LastGunman | Moviejones-Fan | 10.09.2016 | 01:56 Uhr | 10.09.2016
Jonesi

Naja, ich weiß nicht. Geht evt mit einer oder zwei Fortsetzungen, aber nicht mit so vielen. Da muss schon was dahinterstecken.

Dabei seit: 05.09.15 | Beiträge: 185 | Kritiken: 0 | Hüte: 2
eli4s
eli4s | Geschlecht | Moviejones-Fan | 09.09.2016 | 08:45 Uhr | 09.09.2016
Jonesi

@sublim/detoren

Ich bin ja auch der Meinung, dass Avatar durchschnittsware ist und war im Kino zu Tode gelangweilt.

Dass sich Cameron aber was besonderes ausdenken muss, um die Zuschauer zu halten, denke ich nicht.

Die Basis und der Hype ist ja etabliert und es wird wieder kräftig auf die werbetrommel geschlagen werden. Genau wie mit den meisten anderen Blockbustern, werden die Leute zahlen. Egal was Cameron abliefert...

Dabei seit: 22.02.12 | Beiträge: 1.431 | Kritiken: 20 | Hüte: 27
DeToren
DeToren | Geschlecht | Moviejones-Fan | 09.09.2016 | 08:14 Uhr | 09.09.2016
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 09.09.2016 08:15 Uhr editiert.

@ sublim77

Ich gebe Dir Recht. Die 3D-Effekte waren damals neu. Zusammen mit der ungewöhnlichen Darstellung eines außerirdischen Volkes sprachen alle von "bahnbrechend". Die Geschichte selbst war ja hingegen altbekannt und wirklich gar nichts bahnbrechendes.

Aber genau das das wird Cameron wieder bieten müssen - nämlich spektakulär Neues.

Nun, mit 3D-Effekten schafft er das sicher nicht. Aber womit dann?

Dabei seit: 22.04.13 | Beiträge: 149 | Kritiken: 16 | Hüte: 5
sublim77
sublim77 | Geschlecht | Moviejones-Fan | 08.09.2016 | 19:57 Uhr | 08.09.2016
Jonesi

Avatar ist für mich wieder einer dieser Filme, bei denen ich den ganzen Hype nicht verstehen kann. Schätze das ist wohl von der Erwartungshaltung abhängig. Bevor ich damals ins Kino gegangen bin, hatte ich schon hundert mal gehört wie Bahnbrechend dieser Film sei. Ein Meilenstein der Kinogeschichte, hieß es. Ich war so dermaßen gespannt. Eines meiner ersten 3D Erlebnisse dieser Art. Okay, die 3D Effekte waren wirklich gut. Leider ist dieser Effekt bei mir auf wenig Gegenliebe gestoßen. Ich weiss, die Meisten sehen das anders, aber ich kann damit so wirklich garnichts anfangen. Mich nervt die Brille, von den Effekten wird mir schwindlig und es ist halt einfach so, dass mich die Effekte nicht im Geringsten beeindrucken. Egal. Zum Film. Wenn man jetzt das ganze Optikgedöns weg lässt (das ja nicht schlecht war, Pandora ist sehr interessant designt), was bleibt dann an Bahnbrechendem übrig? Für mich ist Avatar eine klassische Cowboy und Indianer Geschichte. Die Menschen sind die Cowboys und die Navi die Indianer. Nur das hier (völlig überraschendtongue-out) die Indianer gewinnen. Vielleicht kann Cameron in den neuen Geschichten etwas Bahnbrechendes erschaffen. Wenn er kein totales Desaster erleben will, muss er jedenfalls mehr bieten als tolles Design und 3D Effekte, sonst erlebt er am Ende sowas wie bei "Die Bestimmung". Ich würde mich freuen, wenn das was gutes wird, schließlich lasse ich mich gerne gut unterhaltenwink

Ich frage mich nur, was passiert wenn er vier Filme gedreht hat und nach dem ersten lockt es keinen mehr ins Kino? In Zeiten von MCU, DCEU, X-MEN, und dem ganzen STAR WARS Universum, wo über Jahre hinweg neue Filme produziert werden, wie Erfolgreich wird da Avatar noch sein? Ich bin echt mal gespannt.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Dabei seit: 18.12.15 | Beiträge: 183 | Kritiken: 4 | Hüte: 12
DeToren
DeToren | Geschlecht | Moviejones-Fan | 08.09.2016 | 17:49 Uhr | 08.09.2016
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 08.09.2016 17:50 Uhr editiert.

Ich glaube, man kann das relativ simpel durchrechnen.

Wenn Cameron alle 4 Fortsetzungen auf einmal produziert, kostet ihn das - sagen wir mal - 1 Milliarde Dollar. Wenn nun jede dieser 4 Fortsetzungen im Schnitt (!) gerade einmal 800 Millionen Einspielergebnis schafft, dann bringen die zusammen immer noch 3,2 Milliarden Umsatz (Marketingkosten noch nicht eingerechnet). So gesehen kein schlechter Deal.

Ob er es aber schafft, das Kunden- sprich: Zuschauerinteresse so lange zu halten, ist die große Frage.

Dabei seit: 22.04.13 | Beiträge: 149 | Kritiken: 16 | Hüte: 5
MobyDick
MobyDick | Moviejones-Fan | 08.09.2016 | 13:58 Uhr | 08.09.2016
Jonesi

Habe ich was verpasst, zuerst hiess es eine, dann zwei, schließlich drei, und jetzt sind es gleich vier Fortsetzungen auf einmal?

In dem Tempo werden die bald 7 Fortsetzungen auf einmal drehen, die dann ab 2029 halbjährlich laufen...

Ich glaube ja, dass Cameron hier sein Opus Magnum erschaffen will, womit er endgültig unsterblich werden möchte. Da passt es natürlich auch rein, dass die Geschichten mit den Kindern weiter geht, ähnlich wie in großen Familien- und Sittenromanen (Buddenbrooks) oder den ganz großen Franchises (Star Wars).

Aber die Gefahr ist nach wie vor: Avatar hatte keine wirklich großartige Story, alles nur geklaut und zusammengeschustert. Das geht einen, vielleicht zwei oder drei Filme gut, aber letztendlich sollte irgendwann mal was Neues, Eigenes, Innovatives kommen, und ich rede hier von Story...

Dünyayi Kurtaran Adam
Dabei seit: 29.10.13 | Beiträge: 813 | Kritiken: 8 | Hüte: 35
Optimus13
Optimus13 | Geschlecht | Moviejones-Fan | 08.09.2016 | 12:51 Uhr | 08.09.2016
Jonesi

Naja... sich zu lange Zeit lassen ist in meinen Augen keine gute Entscheidung. Avatar 1 gibt es jetzt seit fast 7 Jahren, und wenn Cameron 4 Sequels bringen will, was in meinen Augen zu viel ist (lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen), sollte er nicht noch mehr rumtrödeln. Ich mein, Teil 2 wäre ursprünglich schon viel früher geplant gewesen. Aber Cameron wirds schon wissen.

Dabei seit: 09.08.16 | Beiträge: 121 | Kritiken: 0 | Hüte: 5
Strubi
Strubi | Geschlecht | Hexenmeister | 08.09.2016 | 12:21 Uhr | 08.09.2016
Jonesi

Mal davon abgesehen, dass ich 4 Fortsetzungen Stand jetzt für etwas zu viel halte, sollte sich Cameron nicht zuuu viel Zeit lassen. Sowohl der Avatar- als auch der 3D-Hype im Ganzen hat schon ziemlich nachgelassen. Mit jedem Jahr mehr, wo man die Fortsetzungen verschiebt, wird auch die Bekanntheit und das Interesse daran weniger. Gerade Teil 2 muss dann schon ordentlich was liefern, wenn das Interesse für weitere Filme bei der breiten Masse wieder richtig geweckt werden soll.

Dabei seit: 30.08.10 | Beiträge: 2.944 | Kritiken: 2 | Hüte: 36
ChrisGenieNolan
ChrisGenieNolan | Geschlecht | DetectiveComics | 08.09.2016 | 11:06 Uhr | 08.09.2016
Jonesi

Verschiebung möglich? Ich glaube Cameron überschätzt sich ... Denkt er, er lebt ewig oder jung bleiben ? Ich hab nichts dagegen, wenn man sich mehr Mühe geben und aus seinen Filmstoff was herausholen. Aber zu viele Experimente tut ein solche Saga nicht gut ...

Dabei seit: 19.08.12 | Beiträge: 8.950 | Kritiken: 1 | Hüte: 180
Solgort
Solgort | Moviejones-Fan | 08.09.2016 | 10:21 Uhr | 08.09.2016
Jonesi

Der Krieg gegen die Menschen geht also weiter ... Da muss ich immer an HISHE denken - welcher selbst auf Aliens anspielte - Angriff mit großem Bombardement aus dem All - nur so kann man sicher gehen...

würde die Sequels aber kurz ausfallen lassen.

Dabei seit: 24.06.15 | Beiträge: 185 | Kritiken: 0 | Hüte: 15