Beide Captains an Bord

"Avengers 4": Captain Marvel meldet sich zum Dienst - wer noch?

"Avengers 4": Captain Marvel meldet sich zum Dienst - wer noch?
4 Kommentare - Sa, 30.09.2017 von R. Lukas
Neben Chris Evans soll auch Brie Larson am "Avengers 4"-Set gesichtet worden sein, was wohl bestätigt, dass wir Captain Marvel in Aktion erleben werden.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Avengers 4": Captain Marvel meldet sich zum Dienst - wer noch?

Update 4: Wenn wir schon bei zurückkehrenden MCU-Superhelden sind - Pom Klementieff, die in Guardians of the Galaxy Vol. 2 debütierte, sitzt wieder in der Maske, um sich in Mantis verwandeln zu lassen. Dem Hashtag nach für Avengers - Infinity War, wobei sie vielleicht eher Avengers 4 meint. Und der Vollständigkeit halber: Per neuem Casting-Aufruf werden nun auch noch männliche Darsteller für Soldatenrollen gesucht, die am 10. und 11. Oktober Zeit haben, eine Szene in Atlanta zu filmen.

++++

Update 3: In letzten Tagen wurden durch ihre Präsenz am Set so einige Stars für Avengers 4 bestätigt, außer Brie Larson auch Don Cheadle (War Machine) und Sebastian Stan (Winter Soldier). Und sehen wir womöglich auch Peggy Carter wieder? Vielleicht schon in Avengers - Infinity War?

Darstellerin Hayley Atwell heizt die Spekulationen mit einem Instagram-Foto an, auf dem sie gerade in der Maske sitzt - mit Lockenwicklern im Haar und Punkten im Gesicht, die für eine digitale Nachbearbeitung sprechen. Möglich also, dass Atwell per CGI in eine ältere Peggy verwandelt wird, was zu den sich abzeichnenden Flashback-Szenen in den 1960er Jahren (siehe unten) passen würde.

++++

Update 2: Brie Larson, deren erste Regiearbeit Unicorn Store beim Toronto International Film Festival debütierte, will sich auf lange Sicht nicht mit ihrer MCU-Rolle vor der Kamera begnügen. Es sei ihr Plan, auch mal selbst einen dieser Filme zu inszenieren, bejahte sie. Warum auch nicht? Ihre neue Lebensphilosophie sei es, zu sich nicht Nein zu sagen. Sie werde einfach ihr Ding machen, bis ihr jemand anders Nein sagt.

++++

Update: Offenbar können wir uns bei Avengers - Infinity War auf den einen oder anderen Flashback einstellen. Aus einem Casting-Aufruf geht hervor, dass noch Schauspielerinnen benötigt werden, die Sekretärinnen und Technikerinnen aus den 1960ern darstellen sollen - wenn auch nur in "sehr kleinen" Szenen. Aber Moment mal, ist Avengers - Infinity War nicht längst abgedreht?!

++++

Mit Brie Larson als Carol Danvers, die zur Superheldin Captain Marvel wird, erhält das Marvel Cinematic Universe bald mächtigen Zuwachs. Nur wann genau? Ob sie schon an Avengers - Infinity War teilnimmt, ist ungewiss. Wenn, dann dürfte es kaum über einen Cameo-Auftritt hinausgehen, aber spätestens in ihrem eigenen Film, der am 7. März 2019 und somit zwischen den nächsten beiden Avengers-Teilen ansteht, ist es dann so weit.

Wenn am 25. April 2019 Avengers 4 in die Kinos kommt, hat Larson ihre Einführung also bereits hinter sich. Da liegt es nahe, sie auch hier einzubinden und den Avengers helfen zu lassen. Was offensichtlich der Fall ist: Atlanta Filming behauptet, die zwei berühmtesten Captains des MCU, Captain Marvel und Captain America, bei ihrer Ankunft am Avengers 4-Set gesehen zu haben. Larson und Chris Evans sind demzufolge in die seit letztem Monat laufenden Dreharbeiten eingestiegen.

Der Captain Marvel-Film wiederum, den die Dirty Trip-Regisseure Anna Boden und Ryan Fleck machen, soll eine Origin-Story in den 90er Jahren werden und erzählen, wie Danvers zu ihren Superkräften gekommen ist. Nick Fury (Samuel L. Jackson) hat zu diesem Zeitpunkt noch zwei intakte Augen, die außerirdischen Skrull werden ebenfalls eine Rolle spielen.

 


 

 

Don't question my process. It's very serious #setlifethuglife

Ein Beitrag geteilt von Hayley Atwell (@wellhayley) am


Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Was denkst du?
4 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
20.09.2017 16:41 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.334 | Reviews: 16 | Hüte: 229

@MobyDick
Ehrlich gesagt klingt es wirklich so, als würden wir irgendwie ne Zeitreise oder Veränderung der Zeit erleben. ich meine, mit dem Time und dem Reality Stone ist das durchaus möglich. Ich könnte mir vorstellen, dass in Avengers 3 die Zeit verändert wird und man dann in Avengers 4 die Konsequenzen davon sieht. Auch eine "What if"-Storyline ist durchaus möglich: Cap der nicht im Zweiten Weltkrieg stirbt, Hawkeye, der als Ronin unterwegs ist und so weiter und so fort.
Etwas bedenklich finde ich, dass deine erwähnten Beispiele ebenfalls auf dieses Mittel zurückgreifen und man somit doch irgendwie immer das Gleiche sieht. Deshalb könnte ich mir vorstellen, dass Thanos die Zeitlinien manipuliert - eine Welt ohne Avengers.

@MJ
Aber Moment mal, ist Avengers - Infinity War nicht längst abgedreht?!
Es scheint so als wären Infinity War und Teil 4 doch näher verknüpft als man meinen mag. Beide Filme tragen auch den gleichen Produktionstitel und werden dann doch gemeinsam abgedreht. Deshalb werden uns auch noch viele Überraschungen erwarten.

@fbDeni
Nach Civil War hab ich da absolut keine Bedenken mehr und ich denke, dass man auf zwei Filme hoch gerechnet, jedem Charakter genügend Moment geben wird. Meiner Meinung ist es auch logisch, dass dann schon die Ur-Avengers deutlich stärker im Rampenlicht stehen werden, aber jeder wird seine Screentime bekommen.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
19.09.2017 16:57 Uhr | Editiert am 19.09.2017 - 16:58 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.029 | Reviews: 12 | Hüte: 101

Mal so eine Theorie, weiterlsen auf eigene Gefahr - da es nur eine Theorie ist, werde ich keine Spoiler setzen:

Was wäre, wenn am Ende von Avengers 3 die ganze Situation nur mittels eine Zeitreise in die Vergangenheit gelöst werden kann, wodurch die ganze Jetzt Zeit eine andere Düstere ist (daher auch Hawkeye als Ronin zB), so dass man in Avengers 4 dann versucht, die eigentlich richtige Zeitlinie wieder hinzuklriegen?

Eigentlich hat diese Story nichts mehr mit den ganzen Thanos Stories zu tun, sondern erinnert dann stark an Flashpoint (DC) oder Age of Apocalypse (X-Men), wäre eine supergeile Story, wenn richtig durchgeführt und würde den Konkurrenten auch noch auf Jahre das Wasser abgraben...

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ferdyf : : Alienator
19.09.2017 16:40 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 1.936 | Reviews: 5 | Hüte: 72

Ich finde, bei Civil War hat man einen ordentlichen Job gemacht und jedem genug Screen Time gegönnt. A4 kann gut und gerne überladen wirken, denn das ist auch der finale Film. Dort wird es zum großen Showdown kommen und wie würde das aussehen, wenn viele der Figuren fehlen?

Der Film muss lang genug sein, jedem Charakter genug Screen Time gönnen und dem Marvel Rezept folgen, dann wird es ein Erfolg. Der Film wird viele Rekorde brechen und Superlativen neu definieren

Avatar
fbDeni : : Moviejones-Fan
19.09.2017 11:11 Uhr
0
Dabei seit: 14.09.17 | Posts: 16 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich werde immer skeptischer.sorry aber bei soviel cast kann dieser Film am ende nur völlig überladen sein .das alles an Figuren geordenet im einem Film unterzukriegen wäre ein Wunder. Finde bei Civil war - war es schon Grenzwertig

Forum Neues Thema