Bestätigt: HBO arbeitet an fünftem "Game of Thrones"-Spin-off

"Game of Thrones"-Experte schreibt Drehbuch

Bestätigt: HBO arbeitet an fünftem "Game of Thrones"-Spin-off

11 Kommentare - Do, 21.09.2017 von N. Sälzle - Vier gewinnt? Von wegen. HBO setzt auf fünf Spin-off-Ideen zu "Game of Thrones", die den Fantasy-Hit nach seinem erfolgreichen Run nach acht Staffeln ablösen sollen. Doch welche wird umgesetzt?

Bestätigt: HBO arbeitet an fünftem "Game of Thrones"-Spin-off

Vier reichen nicht, es sollen fünf sein. Mit einer überraschenden Meldung reißt uns Game of Thrones selbst dann mit, wenn gerade Sendepause ist. Dabei ist nicht mal die Rede von der Serie selbst sondern vielmehr von ihren Spin-offs.

Natürlich denkt HBO schon seit geraumer Zeit darüber nach, was Quoten bringen wird, sobald Game of Thrones mit Staffel 8 endet. Ein neues, aber vertrautes Konzept muss her, das die gewonnenen Fans bei Laune hält. Deshalb verpflichtete man einige Schreiberlinge, die an Spin-offs arbeiten sollten; vier an der Zahl.

Doch bei vier potenziellen Game of Thrones-Ablegern bleibt es nicht. Wie aktuell berichtet wird, arbeitet Bryan Cogman an einem fünften Spin-off, das in enger Zusammenarbeit mit Autor George R.R. Martin entstanden sein soll. Cogman ist jedenfalls ein Name, der Game of Thrones-Fans etwas sagen dürfte. Seit der ersten Staffel arbeitet er mit David Benioff und D.B. Weiss an dem Fantasy-Spektakel. Erfahrung konnte er dabei nicht nur als Co-Executive Produer sondern auch als Autor diverser Drehbücher sammeln.

Nun, da das bekannt ist, stellt sich natürlich die Frage, von was Cogmans Serienidee handeln könnte. Wie bei Game of Thrones üblich, wird darüber aktuell großes Stillschweige bewahrt. Jedoch wissen wir, dass es sich dabei - wie auch bei den anderen vier Projekten - um ein Prequel handeln soll und somit vor den Ereignissen aus Game of Thrones angesiedelt sein wird.

Laut Schreiberling Martin soll Roberts Rebellion zudem in keiner der Serien thematisiert werden. Und auch, so wurde von mehreren Stellen schon laut, werde es kein Wiedersehen mit den Charakteren aus der aktuellen Serie geben. Ein völlig neuer Cast soll die Fans erwarten, wenn sie für das Game of Thrones-Spin-off einschalten. Ob das eine gute Idee ist?

HBO dürfte sich die Entscheidung jedenfalls nicht leicht machen. Dass Sender mehrere Ideen in Auftrag geben und dann entsprechend der erfolgreichsten Prämisse ihre Favoriten in Serie schicken, ist nichts Neues. Man fragt sich aber natürlich schon, was HBO mit gleich fünf Spin-off-Vorschlägen zu ein und derselben Serie vor hat, auch wenn es sich dabei um Game of Thrones handelt und man jedwede Facette überdenken möchte.

Bilder zum Film

Filmgalerie zu "Game of Thrones"Filmgalerie zu "Game of Thrones"Filmgalerie zu "Game of Thrones"Filmgalerie zu "Game of Thrones"Filmgalerie zu "Game of Thrones"Filmgalerie zu "Game of Thrones"

DVD & Blu-ray

Pirates of the Caribbean: Salazars Rache [Blu-ray]Tokio Hotel - Hinter die Welt (limitierte Special Edition)Guardians of the Galaxy 2 [Blu-ray]Bibi & Tina - Tohuwabohu totalPirates of the Caribbean: Salazars Rache

Horizont erweitern

Der pure Kult: Darsteller, die mit ihrer Rolle verwachsen sindEin Leben für die Filmmusik: James Horners größte WerkeWeibliche Rollen, die für Männer geschrieben waren

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

11 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
Allaurus
Moviejones-Fan
22.09.2017 | 22:08 Uhr22.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Ich bin auch sehr hin- und hergerissen.Einerseits ist mehr GoT immer toll, andererseits könnte ich gar nicht sagen, ob ich auf eine Verfilmung eines Teils der Vorgeschichte wirklich Lust hätte. Entweder es dreht sich um einen Zeitpunkt aus der Herrscherzeit der Targaryens (was mich persönlich wenig reizt), oder man verfilmt etwas, was von GRRM quasi nur in ein paar Sätzen angerisssen wurde, und damit quasi fast jeder Grundlage entbehrt. Allerdings macht HBO ja auch außerhalb von GoT mit ziemlich guten Serien auf sich aufmerksam, ich kann mir nicht vorstellen, dass die Spin-off Serie sehr viel weniger packend wird als das Original smile

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 22.09.2017 | 08:20 Uhr22.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Lethis
Das ist natürlich deine Meinung, ich finde trotz allem, dass auch der Fantasy-Anteil zu GoT gehört. In den Büchern vielleicht noch mehr, aber die Kinder des Waldes, die weißen Wanderer, die Untoten, die Drachen, die Männer ohne Gesicht und der Herr des Lichts sind Bestandteile, die einfach zu GoT gehören und auch zu 100 % Bestandteil der Serie sind.
Auch wenn das Spiel um die Throne natürlich Hauptkern der Handlung ist, so fand ich das Ganze hin und her manchmal auch ermüdend (spreche hier eher von den Büchern). Spannung und Fragezeichen hatte ich dann eher, wenn es um die Handlung im Norden geht, da man dort irgendwie keine Infos bekommt.

@luhp
Ok, ich hatte es so verstanden, als wären die einzelnen Projekte ziemlich sicher und würden auch mit Sicherheit einen Piloten bekommen. Die Sache mit dem CGI und Mehraufwand sehe ich ähnlich wie du. Auch wenn man nun in GoT 7 die spektakulärsten Drachen z.B hinzauberte, so reduzierte man doch z.B Geist. Ich bezweifele zudem, dass eine Spin-off-Serie das gleiche Budget bekäme wie die Mutterserie.

Lehtis
Gejagter Jäger
Geschlecht | 21.09.2017 | 22:22 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

"Etwas zu den Kindern des Waldes, Ersten Menschen oder dem Nachtkönig ebenfalls."
Hoffentlich nicht. Die Stärken von GOT sind die Intriegen und nicht Fantasy. Die Szenen rund um Königsmund/Kings Landing waren immer mein Highlight. Ein Spin-Off ohne sowas wäre für mich kein GOT mehr.

TamerozChelios
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.09.2017 | 15:52 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Leute, danke für die Infos.

Ich bin kein wirklicher Buchleser und habe vor Ewigkeiten das letzte Mal ein Roman gelesen. Als GoT-Serienfan habe ich mir gedacht, wird doch mal wieder Zeit für ein Buch und dann am besten GoT.

Bin gerade fast fertig mit Band 1 und muss sagen, wenn man weiß, was später so geschieht, dann ist das Buch wirklich der Hammer. Es gab beispielsweise auch in der ersten Staffel Momente, wo ich mir dachte "laaaangweiliiiig", aber wenn ich diese Szenen im Buch lese, dann ist es doch gutes Hintergrundwissen, welches sich lohnt, zu erfahren.

GoT hat es geschafft, einen Anti-Mittelalter-Fan, einen Anti-Fantasy-Drachen-und-Magie-und-Zauber-Fan und einen "Anti-Englisch-Fan" vollkommen zu überzeugen.

Ich empfehle jedem die Bücher, der auf GoT steht ! Komme vom SChwärmen gar nicht raus :-)

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 21.09.2017 | 15:19 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@MTB319002, Duck und TamerozChelios

  • Der Tanz der Drachen wäre möglich, dürfte aber wahrscheinlich selbst für eine Serie des Kalibers von GoT zu teuer ausfallen. Schließlich müsste man dort bedeutend mehr als drei Drachen animieren, in den Büchern werden ca. 20 Drachen genannt.
  • Aegons Eroberung hätte als Hintergrundwissen einen inhaltlichen Wert, ist aus dramaturgischer Sicht aber nicht allzu geeignet. Aegon hat drei Drachen und erobert ein Königreich nach dem nächsten, das bietet nicht allzu viel Stoff für eine spannende Serie.
  • Roberts Rebellion schließt Martin aus, weil man in der ASOIAF/GoT-Handlung schon alles Relevante über den Hergang erfährt. Und wenn es kein Wiedersehen mit bekannten Charakteren geben soll, kann man diese Idee also vergessen.
  • Valyria könnte möglich sein.
  • Etwas zu den Kindern des Waldes, Ersten Menschen oder dem Nachtkönig ebenfalls.
  • Asshai oder Sothoryos halte ich für unwahrscheinlich. Man muss nicht nur die Buchleser sondern auch die Serienschauer ins Boot holen und ich kann mir nicht vorstellen, dass sonderlich viele GoT-Fans Interesse an einem Setting hätten, das in der Serie kaum bis gar keine Erwähnung findet.
  • Ein mögliches Prequel wird sich mit Sicherheit um G.R.R. Martins Kurzgeschichten "The Tales of Dunk and Egg" drehen, die 90 Jahre vor der Haupthandlung spielen.

TamerozChelios, schau dir bei Interesse mal die beiden Videos an!

@Duck
Wie Mindsplitting schon schrieb, bisher sind es nur Ideen und Brainstorming. HBO benötigt nach GoT einen neuen Box-Office-Magneten und es ist fraglich, ob "Westworld" dem gewachsen ist. Am Ende werden es nur ein oder zwei Prequel-Projekte sein, die umgesetzt werden.

@TamerozChelios und MTB319002
Die silberblonde Haarfarbe ist keine Selbstverständlichkeit bei den Targaryens, auch wenn sie eines ihrer äußerlichen Markenzeichen darstellt. (Hintergrundwissen am Rande: Ihr Aussehen - silberblonde Haare, violette Augen - verdanken die Valyrier der Magie der Drachen, früher haben sie ganz anders ausgesehen.) Über Orys Baratheon wird gemunkelt, er sei der Halbbruder von Aegon I. Targaryen gewesen, und der hatte auch keine silberblonden Haare. Selbst reinblütige Targaryen können andersfarbige Haare haben, wie z.B. Baelor Targaryen, ein Charakter aus "The Tales of Dunk and Egg".

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Rursus
Moviejones-Fan
21.09.2017 | 14:27 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Klingt spannend!

Wer einmal in die komplette Vorgeschichte von Game of Thrones eintauchen will:

https://www.youtube.com/watch?v=xybuCaEcbE8

Sind knapp 1,5 h, welche sich lohnen!

MTB319002
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.09.2017 | 13:30 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 21.09.2017 13:32 Uhr editiert.

@TamerozChelios

Zu Jon Snow: Ich denke, dass Jon nicht die typische Targaryen Haarfarbe hat, da diese wahrscheinlich rezessiv vererbt wird.
Die Targaryens haben ja Jahrhunderte lang Inzest betrieben. Da jeder Targaryen auch mit einer Targaryen Kinder hatte, haben somit alle weiße Haare. So habe ich mir das erklärt.
Wie die Haarfarbe von Jons Halbgeschwistern ist weiß ich nicht. Weiß nicht mehr, ob sie mal als weißhaarig beschrieben wurden. Ihre Mutter war ja eine Martell

TamerozChelios
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.09.2017 | 13:07 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Genau das wollte ich auch gerade schreiben.

Die Entstehung der Kinder des Waldes und der Weißen Wanderer - beziehungsweise deren Krieg miteinander, weshalb, wieso, warum.

Auch die Welt um die Eroberer (Aegon) wäre natürlich sehr interessant.

Nur bin ich mir nicht sicher, ob sie uns wieder so viele krasse Wendungen zeigen können. Würde ich trotztdem sehr spannend finden und Robert Baratheons Schlacht gegen die Targaryens bevorzugen. Davon haben wir genug in diesem GoT erfahren und gesehen. Warum er die Schlacht geführt hat ist uns schon klar und deswegen wird es nichts Neues.

Vielleicht noch etwas über die Alten Götter als Hauptcharaktere, wer sie wirklich waren, ob sie wirklich Götter waren, oder nur vorgaben, welche zu sein... beispielsweise.

Wo wir schon mal bei GoT sind.

Wieso hat Jon Snow als einziger Targaryen keine weißen Haare? Es scheinen nämlich alle Targaryens weiße Haare zu haben. Kann das sein, dass mal gesagt wurde, dass Jon nach seiner Mutter kommt?

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Mindsplitting
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.09.2017 | 13:02 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Sind doch erstmal nur Ideen.

Die Welt von GoT bietet jede menge Lore die man aufgreifen kann die in der jetzigen Serie nur angeschnitten werden.

Ich bin jedenfalls mal gespannt. Solange es kein Spin Off ala wir begleiten einen bereits bekannten Charakter. Sondern ein "wir erzählen eine andere geschichte über einen anderen König, krieg oder so" bin ich dabei.

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.09.2017 | 12:17 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Zu erst einmal:
arbeitet Bryan Cogman an einem fünften Spin-off, das in enger Zusammenarbeit mit Autor George R.R. Martin entstanden sein soll.
Martin sollte lieber an den Büchern weiterschreiben - ich werde noch verrückt.

Ansonsten:
Hmmm, ich befürchte irgendwie, dass man sich damit etwas übernimmt. So gerne ich mehr über die Welt erfahren möchte, so sehr wäre ich dafür, dass man zuerst mal nur eine Serie bringt. 5 Stück an der Zahl? Vier davon werden sowieso gecancelled, wenn die erste Idee floppen würde. Dass man Roberts Rebellion nicht thematisieren will finde ich erstmal löblich, da man zu sehr mit aktuellen Charakteren zu tun hätte, andererseits sind es genau die, die GoT so gut machen.
Ich persönlich würde ja am liebsten ne Serie zu den ersten Menschen, Kinder des Waldes mit anschließend der Erschaffung des Nachtkönigs haben. Aber wie MTB schon schrieb, die Möglichkeiten sind unendlich, der Erfolg allerdings längst nicht garantiert.


1
2