"Birds of Prey": Harley Quinns Spin-off hat eine Drehbuchautorin

Nach Bumblebee nun Harley

"Birds of Prey": Harley Quinns Spin-off hat eine Drehbuchautorin

10 Kommentare - Di, 15.11.2016 von R. Lukas - Christina Hodson darf nicht nur mit außerirdischen Riesenrobotern spielen. Als nächstes schreibt sie den "Birds of Prey"-Film rund um Margot Robbies Harley Quinn.

"Birds of Prey": Harley Quinns Spin-off hat eine Drehbuchautorin

Christina Hodson ist ein Name, den man sich anscheinend merken sollte. Die aufstrebende Shut In-Drehbuchautorin hat einen Doppelschlag gelandet und mausert sich zur Spin-off-Expertin: Sie steckt nicht nur hinter dem Bumblebee-Skript, das Paramount Pictures so begeistert, sondern wurde von Warner Bros. auch auf den Harley Quinn-Film angesetzt.

Wie in Suicide Squad spielt Margot Robbie die durchgeknallte Antiheldin, Produzentin ist sie ebenfalls. Nur dass es genau genommen gar kein Solofilm für Harley Quinn werden soll, da es um mehrere Superheldinnen und möglicherweise Superschurkinnen aus dem DC Comics-Universum geht. Birds of Prey wäre folglich die passendere Bezeichnung. Dieser Gruppierung gehörten in den Comics Batgirl, Black Canary, die Huntress, Katana (Karen Fukuhara in Suicide Squad) und viele andere Supermädels an.

Wer sich Harley Quinn nach Hause holen will: Suicide Squad erscheint samt Extended Cut am 19. Dezember fürs Heimkino. Hier noch ein bisschen Behind-the-Scenes-Material von Robbie und teilweise auch Jared Leto als Joker, darunter vier entfallene Filmszenen:

Please enable Javascript to watch this video

Quelle: The Wrap
Was sagst du dazu?
Login mit Facebook

DVD & Blu-ray

PetsSmaragdgr?nGame of Thrones - Staffel 6 [5 DVDs]Harry Potter - The Complete Collection [8 DVDs]Star Trek 13 - Beyond [Blu-ray]

Horizont erweitern

Die besten Fantasyfilme aller ZeitenDie besten Filme von Sylvester StalloneFilme, die anfangs mal Sequels waren

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

10 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.11.2016 | 09:15 Uhr16.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Ich glaube es ist das erste Mal, dass wir bzgl. einer DC-News fast alle der gleichen Meinung sind^^ Dass man das noch erleben darf^^

TamerozChelios
Moviejones-Fan
Geschlecht | 15.11.2016 | 14:07 Uhr15.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Ich muss ehrlich sagen, mir hat Margot Robbie als Harley Quinn nicht so gefallen. Aber wenn ich die Comics betrachte, dann hat sie sie eigentlich nahezu 1:1 verkörpert. Das Problem ist: Man kann nicht alles umsetzen, was in den Comics vorkommt.

Mich persönlich interessiert ein HQ-Film auch nicht. Fand SSquad zwar sehr unterhaltsam, aber war mir an einigen Stellen auch zu trashig und kindisch. Joker ging leider unter dem Kinderkram unter. Also bitte Fokus erstmal in wichtigere Projekte rein stecken.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 14.11.2016 | 22:41 Uhr14.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2016 02:35 Uhr editiert.

Ich pers. brauche keinen HQ Solo Film, für was denn auch. Warner Bros soll erstmal seine ganzen anderen Vorhaben vernünftig umsetzen bevor sie nun schon wieder neue Ideen in die Welt setzen. Keine Ahnung warum aber jedesmal wenn ich Harley sehe habe ich folgenden Song im Ohr. Du hast dein Farbfilm vergessen, mein Michael... Wie ich darauf komme? Einer der Verantwortlichen von SuSq muß ein Nina Hagen Fan sein, denn anders kann ich mir diese optische 1:1 Ähnlichkeit kaum erklären. Auch wenn Birds of Prey eher ein Girlpower Film werden sollte, ist dieser so sinnvoll wie es SuSq gewesen ist. An einem (vorsicht Namensgleichung) Bird of Prey Film hätte ich ein viel stärkeres Interesse, aber das ist ja leider Star Trek.

Bild zum Beitrag
Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
ferdyf
Moviejones-Fan
Geschlecht | 14.11.2016 | 19:27 Uhr14.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Die Comics reizen mich nicht, der Film wird es schwer haben mich ins kino zu locken, aber auf jeden Fall besser als ein Harley Quinn Film. Die Comics sollen aber richtig gut ankommen

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 14.11.2016 | 18:37 Uhr14.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Ich sehe das ähnlich wie Duck es in seinem zweiten Absatz formulierte.

Am Ende von Suicide Squad flieht Quinn mit dem Joker, die Squad wird von Batman aufgelöst. Und jetzt kommt dann mit Birds of Prey ein verkapptes Harley Quinn Spin-Off bzw. eine Art "Suicide Squad 2.0" und Quinn ist wieder Mitglied eines Regierungsteams? Das will für mich nicht wirklich zusammenpassen.

Dann lieber ein Batman-Solofilm, in dem der Joker und Harley Quinn auf Gotham losgelassen werden.

Bloodraven: "That face you make... look I so old to young eyes?"
Bran: "No. Of course not."
Bloodraven: "I do. Yes, I do. When 900 years old you reach, look as good you will not, hmm?"

ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 14.11.2016 | 17:17 Uhr14.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Ok. Mit Birds of Prey, kann ich damit leben. So kann man Ivy, Batgirl und Huntress, abseits von Batman aufbauen... klingeln schon sinnvoller, als Harley alleine;)

sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 14.11.2016 | 15:11 Uhr14.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 14.11.2016 15:12 Uhr editiert.

Egal ob Birds of Prey ankommen würde oder nicht, auf jeden Fall wäre es mal ne Mädelstruppe die mich interessieren könnte.wink

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

LindaFB
Moviejones-Fan
14.11.2016 | 14:46 Uhr14.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Es gab da mal diese schlechte Serie die nur ein paar folge umfasste. Ich denke der film wird trotzdem rocken

Shred
Moviejones-Fan
Geschlecht | 14.11.2016 | 13:38 Uhr14.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Zu Harley Quinn habe ich bereits alles negative verschossen was mir einfiel, most overhyped character seit langem. Für mich hätte nur eine Mad Love Verfilmung oder halt eine Bonny und Clyde ähnliche Geschichte mit dem Joker richtig Sinn ergeben. Ansonsten ist Harley einfach nur...nutzlos.

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 14.11.2016 | 11:27 Uhr14.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Also Margot Robbie geht natürlich immer smile
Ansonsten weiß ich nicht wirklich was ich davon halten soll. Harley Quinn war so gesehen eigentlich nur in der Sucide Squad, da man durch weibliche Reize, einer beliebten Figur und der schnellen Einbindung des Jokers Zuschauer locken wollte. Ansonsten hatt ihre Rolle nicht wirklich viel Sinn im Film, trotzdem war die Figur die positive Überraschung.

Ein Harley Quinn-Solofilm ergibt natürlich wenig Sinn, da kann ich die Birds of Prey-Richtung schon verstehen. Allerdings war Harley Mitglied der Taskforce X, wurde vom Joker befreit und wird nun Mitglied eines anderen Teams? Wieso geht man nicht den unausweichlichen Weg (kann natürlich noch kommen) und bringt Joker/Quinn im Batman-Film?
Birds of Prey mag als Idee gut sein, allerdings konnte Suicide Squad als Ensemble-Film nicht punkten. Und Robbie als Produzentin des neues Films wird natürlich auch dafür sorgen, dass Quinn wieder im Mittelpunkt steht.