Gesundheitliche Probleme der Grund?

"Bohemian Rhapsody": Bryan Singer erst weg, dann gefeuert!

"Bohemian Rhapsody": Bryan Singer erst weg, dann gefeuert!
6 Kommentare - Di, 05.12.2017 von R. Lukas
Unruhige Zeiten fürs Queen- bzw. Freddie-Mercury-Biopic "Bohemian Rhapsody", dem sein Regisseur abhanden gekommen ist. Nur muss man sich eher um den Film sorgen oder um Bryan Singer?
"Bohemian Rhapsody": Bryan Singer erst weg, dann gefeuert!

Update 2: Jetzt hat sich Bryan Singer selbst zu Wort gemeldet, der einem Insider zufolge behauptet haben soll, er leide wegen der Spannungen am Set an einer posttraumatischen Belastungsstörung.

Den Vorwurf unprofessionellen Verhaltens weist er von sich, vielmehr habe ihm 20th Century Fox die Erlaubnis verweigert, sich um ein schwer krankes Elternteil zu kümmern. Er habe Fox um eine Auszeit gebeten, damit er in die USA zurückkehren und sich dieser dringlichen Sache annehmen konnte. Eine Erfahrung, die ihn sehr belastete und sich letztlich auch ernsthaft auf seine eigene Gesundheit auswirkte. Leider, erklärt Singer, wollte sich das Studio nicht nach ihm richten und entließ ihn. Dies sei nicht seine Entscheidung und außerhalb seiner Kontrolle gewesen.

Er wollte nichts mehr, als dieses Projekt beenden und dabei mithelfen können, das Vermächtnis von Freddie Mercury und Queen zu ehren, sagt Singer in seinem Statement weiter. 20th Century Fox jedoch habe es ihm nicht gestattet, weil er zeitweilig seine Gesundheit und die Gesundheit seiner Liebsten an die erste Stelle setzen musste. Die Gerüchte, sein unerwarteter Ausstieg bei Bohemian Rhapsody sei durch einen Streit, den er mit Rami Malek hatte, verursacht worden, seien nicht wahr. Zwar hatten sie bisweilen kreative Meinungsverschiedenheiten, aber diese, so Singer, haben sie erfolgreich hinter sich gelassen und bis Thanksgiving weiter zusammen an dem Film gearbeitet.

++++

Update: Mysteriös bleiben die Umstände, fest steht aber, dass Bryan Singer seinen Job bei Bohemian Rhapsody los ist. Nachdem der Regisseur mehrmals "verschwunden" sein soll, fackelt das Studio nicht lange und entzieht ihm seinen Posten. Sein Fehlen nach Thanksgiving brachte das Fass zum Überlaufen. Was genau sich am Set nun zugetragen hat, ist nach wie vor nicht bekannt.

Durchgedrungen ist zum Hollywood Reporter allerdings, dass es schon länger Ärger zwischen Singer und Hauptdarsteller Rami Malek gab. Dieser habe sich beim Studio über Singers Abwesenheit, seine Unzuverlässigkeit und sein unprofessionelles Arbeiten beschwert. Dazu soll auch ein Streit gehört haben, bei dem sie zwar nicht handgreiflich wurden, Singer allerdings einen Gegenstand auf Malek warf. Ebenso soll Tom Hollander, der den Queen-Manager Jim Beach spielt, kurzerhand gekündigt haben. Man konnte ihn jedoch überreden, zum Film zurückzukehren.

Wer die Regie übernimmt, ob der Film noch in diesem Jahr abgedreht wird und ob sich der Kinostart 2018 einhalten lässt, sind für 20th Century Fox nun dringend zu klärende Fragen. Auf letztere lautet die Antwort wohl, dass das Studio versuchen wird, Bohemian Rhapsody wie geplant zu veröffentlichen.

+++++

20th Century Fox hat die Bohemian Rhapsody-Produktion wegen der unerwarteten Nichtverfügbarkeit von Bryan Singer vorübergehend gestoppt. So der vage Wortlaut eines Statements, welches das Studio letzten Freitag abgab.

Die Dreharbeiten für den Film die britische Rockband Queen und ihren Frontmann Freddie Mercury (Rami Malek) laufen derzeit in London, doch Singer soll nach dem verlängerten Thanksgiving-Feiertagswochenende nicht ans Set zurückgekehrt sein, was die Produzenten nervös machte. Offenbar wurden bereits diskrete Gespräche mit möglichen Ersatzregisseuren geführt, die den Film vollenden könnten. Zwei Wochen ist man laut Deadline noch vom Drehende entfernt. Wenn also ein anderer Regisseur hinzugezogen werden würde, müsste er dies zum Abschluss bringen und die Postproduktion beaufsichtigen.

Was mit Singer los ist, scheint keiner so richtig zu wissen. Sein Sprecher ließen lediglich verlauten, dass sein Fehlen auf eine persönliche gesundheitliche Angelegenheit zurückzuführen ist, die ihn und seine Familie betrifft. Singer hoffe, bald nach den Feiertagen an Bohemian Rhapsody weiterarbeiten zu können. Allerdings soll aus dem Umfeld der Produktion zu hören sein, dass der Dreh bislang recht holprig verlaufen ist. Die Produzenten und Malek sollen Singers Verhalten satthaben, wozu gehört, dass er regelmäßig zu spät am Set erscheint. Mehrere Male soll Kameramann Thomas Newton Sigel für ihn eingesprungen sein und an seiner Stelle Regie geführt haben, als er unangekündigt durch Abwesenheit glänzte.

Und es ist auch nicht das erste Mal, dass Singer mitten in einer Filmproduktion verschwindet: Bei X-Men - Apocalypse und Superman Returns soll er ebenfalls seine "Aussetzer" gehabt haben. Nichtsdestotrotz bleibt der Kinostart von Bohemian Rhapsody am 27. Dezember 2018 vorerst bestehen.

Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Was denkst du?
6 Kommentare
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
06.12.2017 20:56 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 1.651 | Reviews: 6 | Hüte: 49

Den Vorwurf unprofessionellen Verhaltens weist er von sich, vielmehr habe ihm 20th Century Fox die Erlaubnis verweigert, sich um ein schwer krankes Elternteil zu kümmern. Er habe Fox um eine Auszeit gebeten, damit er in die USA zurückkehren und sich dieser dringlichen Sache annehmen konnte. Eine Erfahrung, die ihn sehr belastete und sich letztlich auch ernsthaft auf seine eigene Gesundheit auswirkte. Leider, erklärt Singer, wollte sich das Studio nicht nach ihm richten und entließ ihn.

Was muss man da schon wieder für bodenlose Frechheiten lesen! Diesen geldgierigen Drecksäcken gehts eben nur darum, Kohle eben, und damit verbunden die Einhaltung von Terminen! Von der Sicherung einer hohen Qualität des Endprodukts mal abgesehn, die sich sehr schlecht an vorgeschriebene Zeitpläne binden lässt, aber in Hollywood in den letzten Jahren zur Fließbandarbeit verkommen ist, geht man auch bei der Gesundheit der das Produkt herstellenden Menschen über Leichen jeder Art!

Wenn ich sowas les, kommt mir die Galle hoch! Scheiß Kapitalistenschweine!

Hollywood ist auf allen Ebenen verkommen und kaputt! Eitrige geschwüre machen sich überall breit und werden letztendlich zu nem Kollaps führen!

Jeder befingert jeden in den Medien!

Wenn ich mir dann noch so Sachen ins Gedächtnis ruf, wie das wir keine super Umsetzung des JL-Stoffes aufgrund einer absolut verachtenswerten Chefetage bekommen haben, weil die sich lieber die Taschen voller Geld stopft, als dafür zu sorgen das alles seinen richtigen Gang geht wie es sein soll! Oder es beim Batman Script vom Studio heisst "Scheissegal ob das Drehbuch scheisse ist, die Leute gehn schon rein!"

Da sollte mal ein Lynchmob durch Hollywood ziehn und für Ordnung sorgen!

Nur für den Queen Film tuts mir leid, und hoff dadurch wird es keine Probleme geben, die man dann später dem Film anmerkt, weil ich will den schon gerne sehn, weil Queen einfach eine saucoole Band war und der Tod von Mercury einfach viel zu früh kam!

All Hail To Skynet!

Avatar
sublim77 : : Moviejones-Fan
05.12.2017 09:43 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 2.341 | Reviews: 18 | Hüte: 153

Ohje, ausgerechnet bei dem Mercury Biopic. Ich schau mir solche Filme eigentlich nicht so gerne an. Bin da eher im Fantasy, bzw, im Sci-Fi-Bereich verankert. Auch gut gemachter Action bin ich nicht abgeneigt, aber bei Darma und co (wozu ich Biopics zähle), braucht es schon wirklich reizvolle Themen, damit ich da Interesse dran hab. Beim Freddie Mercury Biopic wäre das bei mir aber absolut der Fall. Denn ich bin sehr interessiert an der Geschichte seines Lebens, vor allem aber an der Geschichte von Queen (auch wenn ich nicht ganz weiss, wie da der Schwerpunkt im Film sein wird). Dass da jetzt ausgerechent hier so der Huddel drin ist, finde ich sehr schade. Naja, vielleicht bekommen die Macher die Produktion doch wieder in die Reihe, egal, was da jetzt für Probleme bestehen.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
05.12.2017 09:37 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.334 | Reviews: 16 | Hüte: 230

So, damit haben wir nun Aussage gegen Aussage und es steht jedem frei ob man dem bösen Studio oder dem bösen Regisseur glauben will. Mich überrascht nur, dass Singer immer wieder negative Dinge an den Kopf geworfen werden, er jedoch immer noch Regiearbeiten findet - irgendwie kann es dann ja nicht so schlimm sein...

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
04.12.2017 22:55 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.335 | Reviews: 10 | Hüte: 277

Also wenn ein Schüler mehrmals die Schule schwänzt, holt ihn die Polizei ggf wird das Jugendamt eingeschaltet. Wäre doch hier eine Alternative. Sollte es wirklich gesundheitliche Probleme in seiner Familie geben, hoffe ich auf gute Besserung, denn ich hielt bisher viel von dem Film. War es nicht Bryan den man diesen genialen Cast zu verdanken hat, und dieser am Anfang vom Studio her anders geplant war. Die Darsteller sind perfekt, und bitte kein erneuer Regiewechsel, weil es wird langsam zur Mode.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
fbRadim : : Moviejones-Fan
04.12.2017 22:45 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.16 | Posts: 14 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Das ist schon extrem schräg. Da muss es wohl am Set mit den Produzenten heftig abgegangen sein. Aber ich finde es schon extrem Mysteriös was da wol passiert sein könnte.

Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
04.12.2017 20:50 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 1.651 | Reviews: 6 | Hüte: 49

Und es ist auch nicht das erste Mal, dass Singer mitten in einer Filmproduktion verschwindet: Bei X-Men - Apocalypse und Superman Returns soll er ebenfalls seine "Aussetzer" gehabt haben.

Vllt hat er einfach während der Dreharbeiten festgestellt, das ihm der Stoff egtl am Arsch vorbeigeht und er mit der Gesamtsituation grundlegend unzufrieden ist!

Da ist er halt einfach Zigaretten holen gegangen! laughing

Einmal soll ein Kameramann für ihn eingesprungen sein und an seiner Stelle Regie geführt haben, als er unangekündigt durch Abwesenheit glänzte.

Wie heisst der Mann und was sind seine nächsten Projekte? tongue-out

Vllt ist der Kameramann ja der heimliche Star, der Singer ständig begleitet, und dadurch das der sich immer vom Set verpisst, immer die Gelegenheit bekommt sich zu beweisen, und alles was wir Singer in seiner Karriere anrechnen, stammt egtl aus seinem Hirn! ^^

All Hail To Skynet!

Forum Neues Thema