Tipps aus der Community

Hanjockels "Feuer und Eis" Kritik trifft auf sublim77s "The Beatles"-Review
sublim77 schwelgt in Erinnerungen und Hanjockel79 lebt in einer Fantasywelt. Hier ihre neuen Reviews!
Schon deinen heißen Tipp beim BOT eingereicht?
Im BOT stehen Deepwater HorizonMiss Peregrine und Masterminds an. Schon mitgemacht?
Wir trauern um
Update: Gottseidank war es nur ein Hoax -  Betty White, Rose von den Golden Girls, ist NICHT verstorben!
DC-Ladies voran - Margot Robbie macht "Harley Quinn"-Spin-off!

Irre DC-Lady vor und hinter der Kamera

DC-Ladies voran - Margot Robbie macht "Harley Quinn"-Spin-off!

25 Kommentare - Fr, 16.09.2016 von S. Spichala - Aus dem DC-Ladies-Spin-off zu "Suicide Squad" könnte schneller Ernst werden als gedacht. Denn Margot Robbie aka Harley Quinn steigt auch als Co-Producerin dazu.

DC-Ladies voran - Margot Robbie macht "Harley Quinn"-Spin-off!

Bekanntlich ist ein Spin-off zu Suicide Squad geplant, das Margot Robbie selbst vorangebracht hat. Allerdings nicht als DC-Solofilm über die irre Geliebte des Jokers, sondern als weiblicher Ensemble-Film, in dem neben Harley Quinn auch Batgirl und die Birds of Prey mitmischen könnten. Warner Bros. lässt bisher dazu nicht einen Krümel Info oder Bestätigung fallen, noch muss man das ganze Projekt also als Gerücht betrachten.

Dennoch war es auch Robbie selbst, die eine noch nicht offenbarte weibliche Autorin an Bord holte und den Stein insgesamt für das Harley Quinn-Spin-off beim Studio ins Rollen gebracht hat. Da wundert es nicht, dass sie nicht nur selbst vor der Kamera steht, sondern auch als Co-Produzentin mit ihrer Firma LuckyChap Entertainment dazu steigt. Das Projekt ist ein Part ihres neu abgeschlossenen First Look-Deals mit Warner Bros. für die Entwicklung neuer Filme, man darf gespannt sein, was sie noch voranbringen wird.

Neben Robbies Harley Quinn könnte auch Karen Fukuhara als Katana und Mitglied der Birds of Prey wiederkehren. Weitere in Frage kommende DC-Ladies neben Batgirl wären noch Black Canary, Huntress, die bereits im Kino aufgetauchte Catwoman, Hawkgirl, Power Girl, Poison Ivy, Vixen und einige andere.

Manche davon tummeln sich auch bereits im Arrow-verse im TV, Poison Ivy kennt man aus dem Kino wie auch in der jungen Version aus Gotham - bekanntlich verbleiben die TV-Darsteller bei DC aber auch dort. Welche DC-Ladies würdet ihr gern im Harley Quinn-Spin-off auf der Kinoleinwand sehen und wer könnte sie spielen?

Und: Braucht das DCEU überhaupt jetzt auch noch eine weibliche Squad? Oder glaubt ihr, das Projekt versackt ähnlich wie The Expendabelles in der Entwicklungshölle?

Galerie von Harley Quinn
Wollt ihr ein DC-Ladies-Spin-off?

Gesamt: 242 Stimmen

DVD & Blu-ray

Warcraft: The Beginning [3D Blu-ray]Warcraft: The BeginningWarcraft: The Beginning [Blu-ray]The First Avenger: Civil War [Blu-ray]Game of Thrones - Staffel 6 [Blu-ray]

Horizont erweitern

Fortsetzungen und Remakes, die das Original übertreffenBond, Indy, Dinos - Die besten Filmreihen aller ZeitenSexy Fake: Filmstars, die doch nicht nackt waren

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

25 Kommentar(e) - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
sublim77
sublim77 | Geschlecht | Moviejones-Fan | 17.09.2016 | 10:20 Uhr | 17.09.2016
Jonesi

@Burnout:

"...Für alle die umsonst sofort losjammern und meinen das DC/WB Planlos sei. https://de.wikipedia.org/wiki/DC_Extended_Universe <- Das ist ein PLAN..."

Hab mir mal die wikipedia Seite angeschaut und muss sagen, dass man da gleich einen anderen Eindruck vom DCEU bekommt. Vielleicht sind es tatsächlich nur die vielen Meldungen, die Gerüchte verbreiten, welche einem den Eindruck von Planlosigkeit vermitteln. Bei dem "geplanten" Harley Quinn Film hab ich es jetzt auch so verstanden, dass man da schon fest am planen ist.

Grundsätzlich sehe ich es beim DCEU so, wie ich es bei allen Franchises bzw. Universen sehe, solange das ganze Geflecht an Filmen zusammen passt und man es schafft, dass einem die Filme Spaß machen, würde ich mich über jede Verfilmung einer Figur freuen. Aber gerade bei so komplexen Universen wie die von Marvel und DC ist das eben keine leichte Aufgabe. Jeder der sich mit einer Vorlage, egal ob Comics oder Bücher befasst hat, wird eine gewisse Erwartung an eine Realisierung seiner Figuren haben. Wie hier aber schon so schön bemerkt wurde, werden Filme (leider) hauptsächlich zum Zwecke der Finanzanhäufung gemacht, was dazu führt, dass eher die breite Masse, als die wirkliche Fangemeinde, bedient wird. Der Versuch beide zufriedenzustellen, ist eben die hohe Kunst die halt mal besser, mal schlechter gelingt.

Momentan habe ich den Eindruck, dass ich mit den bisherigen Filmen des DCEU wesentlich zufriedener bin, als die meisten. Mir haben alle drei Filme recht gut gefallen. Auszusetzen gibt es immer was. Warten wir mal ab, was all die "scheinbaren" Richtungsänderungen und korrekturen von denen man immer liest, zu spüren sein wird.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Dabei seit: 18.12.15 | Beiträge: 194 | Kritiken: 5 | Hüte: 13
Hanjockel79
Hanjockel79 | Geschlecht | Elliot | 17.09.2016 | 10:09 Uhr | 17.09.2016
Jonesi

@ Duck-Anch-Aman

So sehr mir deine ideen auch gefallen (Miauuu) denke ich, dass ein anderes Genre hier besser wäre^^ habe gelesen, dass es mittlerweil auch eine SSQ parodie gibt...xD

Soso eine "Parodie"^^... mhm genau "gelesen", das hätte ich jetzt auch gesagt! Du weist darüber aber ganz schön gut bescheid, kann das sein. ;-D

Tja so ist das halt. Sex sells.^^ Aber schön zu lesen das die Story Ideen (Uneinigkeit im Trio, eventuelle Geiselnahme durch den Joker) auch angenommen werden. Wie gesagt, Mit Harley Quinn bei der Gruppierung Gotham City Sirens liese sich bestimmt etwas ordentliches machen unter dem Gesichtspunkt, das unbedingt noch mehr Mädels dabei sein sollen. Wenn es nur auf Harley Quinn alleine als Film ankäme, neige ich eher zum..., ähm... "Vorschlag" von Wachturm. Der Joker lässt sch aus Harleys Leben jedenfalls nicht raushalten, ohne das es dann alles zu künstlich emanzipiert und aufgezwungen wirken würde, was dann käme (die Harley Quinn Solocomics sind z.b. allesamt ganz große Scheisse und DC Comics bleibt auf dem Dreck hoffentlich sitzen und lässt diesen Mist wieder gut sein!). Daher ist es Pflicht das Harley und Joker irgendwie immer nicht voneinander ablassen können.

Generell muss man aber eh auch erstmal abwarten wie sich die nächsten beiden DCEU Film Wonder Woman und Justice League entwickeln in 2017. Ganz egal was danach kommt, ich bin schon glücklich und zufrieden, wenn ich endlich auch einmal einen Justice League Film in real erleben durfte, der dann hoffentlich auch noch richtig klasse wäre. :-D

Dabei seit: 05.09.13 | Beiträge: 4.412 | Kritiken: 27 | Hüte: 195
wachturm
wachturm | Moviejones-Fan | 17.09.2016 | 04:36 Uhr | 17.09.2016
Jonesi

Völliger Humbug, einen weiteren Frauenfilm zu produzieren!

Ein Harley Quinn Film gerne, ohne lauter weibliche Heldinen/Schurkinen, wie wurde sie zu Harley Quinn, ihe Beziehung zum Joker, wie landete sie im Knast, nur das wäre interessant und würde kein Flop werden!

Dabei seit: 09.02.12 | Beiträge: 262 | Kritiken: 0 | Hüte: 6
Burnout
Burnout | Geschlecht | BFG | 16.09.2016 | 20:40 Uhr | 16.09.2016
Jonesi

Für alle die umsonst sofort losjammern und meinen das DC/WB Planlos sei.

https://de.wikipedia.org/wiki/DC_Extended_Universe <-- Das ist ein PLAN

Und das Harley Quinn Solo-Spin-off - was auch immer das sein soll, ist nur ein Gerücht.

Make Movies!! not War!!

Dabei seit: 01.09.13 | Beiträge: 1.212 | Kritiken: 0 | Hüte: 50
luhp92
luhp92 | Geschlecht | BOTman Begins | 16.09.2016 | 19:59 Uhr | 16.09.2016
Jonesi

@Duck
Dass die Notwendigkeit des Films fraglich ist, habe ich ja nie bestritten. Ich selbst würde z.B. auch lieber einen Joker/Quinn-Film sehen. Nur finde ich, dass das Projekt hier in den Kommentaren zu etwas aufgebauscht wird, was es (noch) gar nicht ist. Erstens ist es ein Gerücht, zweitens wird es von Margot Robbie und eben nicht von WB vorangetrieben. Die Kommentare lesen sich aber so, als sei dies alles schon in Stein gemeißelt und von WB abgesegnet.

@TiiN
Die drei bisherigen Filme des Universums setzen sich für mich schon zu einem sinnvollen Bild und einer Geschichte mit rotem Faden zusammen (siehe meine Suicide Squad Kritik). Wie das in Zukunft aussieht, wird sich zeigen.

@Hanjockel
Danke für den Hut, die Infos und die Comicleseprobe!
Ich würde mir allerdings wünschen, wenn man die Mädeltruppe nicht einfach als feuchten Männertraum darstellt, sondern den Charakteren auch Profil verleiht. In BvS hat man das mit Wonder Woman zumindest schon sehr gut himbekommen.

Fire and Blood - Conquer ´em all!

Dabei seit: 16.11.11 | Beiträge: 7.211 | Kritiken: 40 | Hüte: 185
TiiN
TiiN | Geschlecht | Pirat | 16.09.2016 | 17:34 Uhr | 16.09.2016
Jonesi

@luhp92

Ich stimme dir zu, dass Margot Robbie der einzige starke Charakter in Suicide Squad war und ihre Darstellung der Harley Quinn wirklich überzeugt hat.

Was mich jedoch stört ist, dass man sich vorab offenbar nicht so viel Gedanken darüber gemacht hat, was man erzählen möchte sondern nun nur reagiert. Ich habe große Zweifel, dass es später ein stimmiges Bild ergibt und die Filme alle wirklich gut zusammenpassen.

Mich stört es auch, dass Batman v Superman und Suicide Squad darauf passieren, dass in der Vergangenheit schon unglaublich viel passiert ist, was eigentlich spannend genug ist um erzählt zu werden.

Also zusammenfassend: Ja, Margot Robbie ist wunderbar und auch ihre Figur im DC Universum hat mir gefallen. Problem ist für mich aber das Gesamtbild von DC. Ich sehe keinen roten Faden und ich glaube den werde ich so schnell auc nicht finden.

Dabei seit: 01.12.13 | Beiträge: 2.279 | Kritiken: 59 | Hüte: 58
Duck-Anch-Amun
Duck-Anch-Amun | Geschlecht | Moviejones-Fan | 16.09.2016 | 17:29 Uhr | 16.09.2016
Jonesi

WB verteufeln muss man nicht, aber du sprichst es doch selbst an: Kontinuitätsmässig ergibt es Stand jetzt nicht viel Sinn. Man müsste schon ziemlich genau aufpassen wann ein solcher Film spielen soll und wie er zu den anderen Handlungen passt. WB hat doch selbst ein SSQ 2 als mögliches Projekt angeteast, zudem lässt das Ende von SSQ auch auf den nächsten Batman schließen.
Ich streube mich keinesfalls gegen einen Quinn-Film, nur frage ich mich wirklich ob es notwendig ist. Ja Harley war großartig, aber die Enselble-Idee klingt doch erstmal so, als wolle man wieder schnell alle Gegenspieler von Batman auf die Leinwand bringen. Ich fände es besser, Robbie würde sich gemeinsam mit leto zusammensetzen und an einem Joker/Quinn-Film arbeiten, der vor SSQ spielt. Ideen und sogar gedrehte Szenen gab es dazu, nur leider verkackte man dieses großartige Potenzial meiner Meinung nach grandios. Alles in allem: Margot Robbie geht immer aber ob es dafür extra wieder ein Gruppenfilm braucht?

@Hanjockel
Man du hast echt probleme manchmal^^ ich würde dir raten einen Erwachsenenfilm anzusehen tongue-out So sehr mir deine ideen auch gefallen (Miauuu) denke ich, dass ein anderes Genre hier besser wäre^^ habe gelesen, dass es mittlerweil auch eine SSQ parodie gibt...xD

Dabei seit: 15.04.13 | Beiträge: 2.181 | Kritiken: 5 | Hüte: 104
Hanjockel79
Hanjockel79 | Geschlecht | Elliot | 16.09.2016 | 14:31 Uhr | 16.09.2016
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 16.09.2016 14:40 Uhr editiert.

@ luph92

Bisher ist Margot Robbie doch die einzige, die das Projekt vorantreibt. Wie man da jetzt schon wieder WB vorab verteufeln kann, ist mir ein Rätsel.

Stand jetzt macht dieser Film bezüglich der DCCU-Kontinuität jedenfalls bedeutend mehr Sinn als der geplante Suicide Squad 2 (siehe Midcredit-Szene). Wichtig ist dabei jedoch, wie man das Projekt umsetzen möchte, denn eine Art weibliche Suicide Squad widerspräche der Midcredit-Szene ebenfalls. Man muss einfach abwarten, wie sich die Reihe in den nächsten Filmen inhaltlich entwickelt.

Hut! *unterschreib*

Vielleicht hat die Justice League irgendwann so viel zu tun, dass ein neues Team für kleinere Bedrohungen gebildet wird. Oder sie Truppe um Harley Quinn kämpft einfach nur gegen Batman in Gotham. Existieren da irgendwelche Comics zu der Mädelstruppe?

Der Beschreibung nach meinst du eher die guten Mädels wie Black Canary und Batgirl aus der Mädchengruppe: Birds of Prey und das wäre extrem langweilig ehrlich gesagt. Da bin ich schon bei den Comics eingeschlafen. Harley Quinn passt viel besser in der eher unartige Kaunerinnen Trio Gotham City Sirens, aber habe ich ja geschrieben, falls es gelesen wurde.

Ausführliche Gotham City Sirens Band 1 Leseprobe:

http://www.mycomics.de/comic-pages/2001-gotham-city-sirens-1.html#page/1/mode/2up

Da gehört Harley Quinn hin in einen "eigenen" Film mit anderen "Mädchen". Nirgendswo anders. Die Versoftung von Ms.Harleen Quinzel in deren eigenen Comics bin ich langsam leid, weil dann kann sie auch gleich wieder aufhören mit dem verrückt sein!^^

Dabei seit: 05.09.13 | Beiträge: 4.412 | Kritiken: 27 | Hüte: 195
Batman76
Batman76 | Geschlecht | Moviejones-Fan | 16.09.2016 | 14:19 Uhr | 16.09.2016
Jonesi

@ferdyf

Sehr schön zusammengefasst und natürlich von dem einzig wahren Batman.

Hach, das geht runter wie Öl.laughing Danke!

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"Yes father, i shall become a bat!" Bruce Wayne

Dabei seit: 12.12.11 | Beiträge: 465 | Kritiken: 0 | Hüte: 31
luhp92
luhp92 | Geschlecht | BOTman Begins | 16.09.2016 | 14:18 Uhr | 16.09.2016
Jonesi
1

Bisher ist Margot Robbie doch die einzige, die das Projekt vorantreibt. Wie man da jetzt schon wieder WB vorab verteufeln kann, ist mir ein Rätsel.

Stand jetzt macht dieser Film bezüglich der DCCU-Kontinuität jedenfalls bedeutend mehr Sinn als der geplante Suicide Squad 2 (siehe Midcredit-Szene). Wichtig ist dabei jedoch, wie man das Projekt umsetzen möchte, denn eine Art weibliche Suicide Squad widerspräche der Midcredit-Szene ebenfalls. Man muss einfach abwarten, wie sich die Reihe in den nächsten Filmen inhaltlich entwickelt. Vielleicht hat die Justice League irgendwann so viel zu tun, dass ein neues Team für kleinere Bedrohungen gebildet wird. Oder sie Truppe um Harley Quinn kämpft einfach nur gegen Batman in Gotham. Existieren da irgendwelche Comics zu der Mädelstruppe?

Egal wie es kommt, Margot Robbie hat es mit ihrer großartigen Leistung auf jeden Fall verdient, in weiteren Filmen aufzutreten.

Fire and Blood - Conquer ´em all!

Dabei seit: 16.11.11 | Beiträge: 7.211 | Kritiken: 40 | Hüte: 185