"Der seidene Faden"-Trailer

"Der seidene Faden"-Teaser & Daniel Day-Lewis zum Karrierende

"Der seidene Faden"-Teaser & Daniel Day-Lewis zum Karrierende
0 Kommentare - So, 03.12.2017 von R. Lukas
Die Karriere von Daniel Day-Lewis hängt am seidenen Faden, ein Film noch, dann soll es das gewesen sein. Nur angemessen, dass er ihn unter der Regie von Paul Thomas Anderson bestreitet.
"Der seidene Faden"-Teaser & Daniel Day-Lewis zum Karrierende

Update 2: Ein neues Poster für Der seidene Faden hätten wir auch noch. Unten könnt ihr euch davon umgarnen lassen.

++++

Update: Zum ersten Mal sprach Daniel Day-Lewis jetzt öffentlich über die Entscheidung, seine ruhmreiche Karriere zu beenden. Vor Der seidene Faden habe er noch nicht gewusst, dass er mit der Schauspielerei aufhören würde. Paul Thomas Anderson und er haben viel gelacht, bevor sie den Film drehten, und dann verging ihnen das Lachen, weil sie beide von einem Gefühl der Traurigkeit übermannt wurden. Das überraschte sie, ihnen sei nicht klar gewesen, was sie da zur Welt gebracht haben. Es war schwer, damit zu leben, und das ist es immer noch, sagt Day-Lewis.

Er hat nicht vor, sich Der seidene Faden anzuschauen, und weiß selbst noch nicht genau, warum er den Entschluss gefasst hat, in Ruhestand zu gehen, nur dass beides miteinander zusammenhängt. Die Traurigkeit kam beim Erzählen der Geschichte und verließ ihn nicht wieder, ohne dass sich Day-Lewis erklären kann, warum. Ihm ist bewusst, dass es ungewöhnlich war, seine Entscheidung in einem Statement kundzutun, statt wie Gene Hackman oder andere einfach leise abzutreten. Er wollte jedoch einen endgültigen Schlussstrich ziehen, um nicht doch in ein anderes Projekt hineingesogen zu werden. Der Impuls, aufzuhören, sei inzwischen so sehr in ihm verwurzelt, dass daraus ein regelrechter Drang wurde, deshalb musste er es tun. Diesmal meint es Day-Lewis also offenbar wirklich ernst.

++++

Schafft Daniel Day-Lewis noch Oscar Nummer vier, bevor er in den Ruhestand abschwirrt? Seine Rolle in Der seidene Faden und seine intensive Performance, die auch im neuen Teaser-Trailer durchschimmert, scheinen maßgeschneidert dafür.

Regisseur Paul Thomas Anderson wollte diesen Film unbedingt mit ihm machen, weil sie bei There Will Be Blood schon so gut zusammen funktioniert haben. Das Drehbuch erarbeiteten sie dann quasi Hand in Hand, gingen jeden Schritt des Schreibprozesses gemeinsam. Sehr hilfreich, um die Story und den Charakter zu formen, findet Anderson. Aber auch insofern praktisch, als es Day-Lewis mehr Zeit gab, sich vorzubereiten und zu lernen, was immer er lernen musste, um einen Damenschneider zu spielen. So wusste er ja bereits, was auf ihn zukommt.

"Der seidene Faden" Teaser 1

Der Videoplayer(14325) wird gestartet

Der seidene Faden versetzt uns zurück ins glamouröse Nachkriegs-London der 1950er Jahre. Der angesehene Schneider Reynolds Woodcock (Day-Lewis) und seine Schwester Cyril (Lesley Manville, Maleficent - Die dunkle Fee) stehen im Zentrum der britischen Fashion, sie kleiden Mitglieder des Königshauses, Filmstars, Erbinnen, Angehörige der feinen Gesellschaft, Debütantinnen und Damen im individuellen Stil des Hauses Woodcock.

Frauen kommen und gehen in Woodcocks Leben, sie verschaffen dem überzeugten Junggesellen Inspiration und Gesellschaft, bis er an eine willensstarke junge Frau namens Alma (Vicky Krieps, Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück) gerät, die schon bald ein Fixpunkt für ihn wird, sowohl als Muse als auch als Geliebte. Einst kontrolliert und durchgeplant, wird sein sorgfältig geschneidertes Leben durch Liebe aufgetrennt. Anderson zeichnet das Porträt eines Künstlers auf einer kreativen Reise und der Frauen, die seine Welt am Laufen halten.

Am 1. Februar 2018 wird der deutsche Kinostart eingefädelt.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: W Magazine
Erfahre mehr: #Trailer, #Poster
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?