Blade Runner 2049

News Details Kritik Trailer Galerie
Fokus auf Dave Bautista

Der zweite "Blade Runner 2049"-Kurzfilm und neue Charakterposter!

Der zweite "Blade Runner 2049"-Kurzfilm und neue Charakterposter!
2 Kommentare - Sa, 16.09.2017 von R. Lukas
Lernt Sapper kennen, den freundlichen Replikanten von nebenan! Und verschafft euch noch mehr neue Einblicke in "Blade Runner 2049" und die Einspiel-Prognosen.
Der zweite "Blade Runner 2049"-Kurzfilm und neue Charakterposter!

Update: Sechs Charakterposter bringen uns die Hauptakteure von Blade Runner 2049 visuell näher, darunter natürlich auch Dave Bautista. Ihr findet sie in unserer Galerie.

++++

Dafür, dass Blade Runner 2049 bereits am 5. Oktober ins Kino kommt, wissen wir immer noch erstaunlich wenig über den Film. Warner Bros. lässt sich kaum in den Karten schauen, und das ist auch gut so. Beim Marketing setzt man bisher auf Klasse statt auf Masse: Statt uns mit Material zuzuschütten, verknüpfen drei Kurzfilm-Prequels raffiniert das Original mit der Fortsetzung. Allemal interessanter, als den x-ten Spot oder Clip hingeklatscht zu bekommen.

Der zweite dieser Kurzfilme ist jetzt online, dazu kommen wir gleich. Ganz ohne Spots und Clips geht es aber auch bei Blade Runner 2049 nicht. Neue Szenen bieten ein erster Clip mit Ryan Gosling und Lennie James (The Walking Dead) sowie ein Extended Spot und eine IMAX-Promo. Frühe Box-Office-Hochrechnungen gehen übrigens von mindestens 40 Mio. $ am US-Startwochenende aus, was ein ordentliches Ergebnis wäre. Warner Bros. hätte sicher gern mehr, aber ein 163 Minuten langes R-Rated-Sequel zu einem Film, der weit über dreißig Jahre her ist, muss man erst mal an den Mann bringen.

So, nun aber zum neuen Kurzfilm. Konzentrierte sich der erste, 2036: Nexus Dawn, noch auf Jared Leto als Replikanten-Produzent Niander Wallace, stellt der zweite namens 2048: Nowhere to Run Dave Bautistas Charakter in den Mittelpunkt, den sanften Riesen Sapper, einen Replikanten auf der Flucht. Wieder von Blade Runner 2049-Regisseur Denis Villeneuve anmoderiert und von Luke Scott (Das Morgan Projekt) inszeniert. Ein Jahr vor den Ereignissen des Films versucht Sapper über die Runden zu kommen und sein altes Leben hinter sich zu lassen, ohne Aufsehen zu erregen. Gar nicht so leicht, da Replikanten auch Jahrzehnte nach Blade Runner einen schweren Stand haben. Kann ja richtig schauspielern, der Bautista! Wir sind offiziell beeindruckt.

 


 

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Variety
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Der Videoplayer(14086) wird gestartet
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
Kal-El - Moviejones-Fan
15.09.2017 18:00 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Kommentare: 374 | Kritiken: 1 | Hüte: 7

Endlich mal eine anständige Rolle für Dave Bautista, nicht so eine dämliche wie in GotG. Die Vorfreude steigt. Das wird ein Knaller!

Avatar
luhp92 - BOTman Begins
15.09.2017 14:05 Uhr | Editiert am 15.09.2017 - 14:18 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Kommentare: 8.973 | Kritiken: 91 | Hüte: 261

"2048: Nowhere to run" überzeugt ebenso wie der erste Kurzfilm und versprüht abermals weitaus mehr "Blade Runner"-Atmosphäre als die sauberen Trailer!

Und Dave Bautista hat nun tatsächlich gelernt, richtig zu schauspielern. Find ich klasse :-)

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."- "Willkommen in Amerika!"
Forum Neues Thema