Die US-Kinocharts vom 05.11.2017 - Zeit für ein Donnergrollen

US-Box Office

Die US-Kinocharts vom 05.11.2017 - Zeit für ein Donnergrollen

60 Kommentare - So, 05.11.2017 - Hier sind die US-Kinocharts vom Wochenende und "Thor 3 - Tag der Entscheidung" wollte es an diesem Wochenende wirklich wissen.

Die US-Kinocharts vom 05.11.2017 - Zeit für ein Donnergrollen

Wirklich spannend waren die letzten paar Wochen in den US-Kinocharts nicht. Bis auf Enttäuschungen gab es wenig Interessantes zu berichten. Doch zum Glück ändert sich die Situation mehr und mehr, obwohl es diese Woche nur zwei Neustarts gab.

Da wäre einmal Bad Moms 2, die Fortsetzung des Überraschungshits aus dem vergangenen Jahr. Nachdem es da so gut lief, wollte man den Erfolg schnellstmöglich auch in diesem Jahr wiederholen und präsentiert die Fortsetzung als Weihnachtsfilm. Zeitlich durchaus passend, waren die meisten Zuschauer aber von der überhasteten Planung nicht sonderlich angetan. Obwohl der Vorgänger sehr gut beim Publikum ankam, startete der neue Teil spürbar schwächer. Dabei schickte man den Film bereits ab Mittwoch ins Rennen, um gewissen anderen Filmen am Wochenende aus dem Weg zu gehen.

Doch die große Aufmerksamkeit an diesem Wochenende lag sowieso ganz woanders. Der für dieses Jahr letzte Beitrag des MCU stand auf dem Programm und gleichzeitig der Abschluss der Thor-Trilogie. Bunt, schrill, witzig, unter diesem Motto schickte Marvel den Film ins Rennen und setzte damit auch innerhalb des MCU ein Statement. Mit den Vorgängern ist Thor 3 - Tag der Entscheidung nur noch bedingt zu vergleichen. Die Entscheidung, den Film so konzipieren, ist aber aufgegangen, liefert Thor 3 - Tag der Entscheidung den besten Start der Reihe, nachdem der erste und zweite Teil 65 Mio. $ bzw. 85 Mio. $ am ersten Wochenende einspielten. So verdient der Erfolg aber auch ist, es wäre schön, wenn auch andere Filmegenres im Kino mal wieder solche Erfolge feiern würden.

Die nächste Woche dürfte es ebenfalls ein Leichtes sein für Thor 3 - Tag der Entscheidung, den Spitzenplatz für sich zu beanspruchen. Danach hingegen wird es auf ein nettes Duell mit der Comicverfilmung aus dem Konkurrenzuniversum hinauslaufen.

Pos Film Einnahmen Gesamt
1 Thor 3 121,01 Mio. $ 121,01 Mio. $
2 Bad Moms 2 17,03 Mio. $ 21,56 Mio. $
3 Jigsaw 6,7 Mio. $ 28,84 Mio. $
4 Boo 2 - A Madea Halloween 4,65 Mio. $ 42,96 Mio. $
5 Geostorm 3,04 Mio. $ 28,77 Mio. $
6 Happy Deathday 2,82 Mio. $ 52,97 Mio. $
7 Thank you for your Service 2,26 Mio. $ 7,36 Mio. $
8 Blade Runner 2049 2,24 Mio. $ 85,46 Mio. $
9 Only The Brave 1,91 Mio. $ 15,29 Mio. $
10 The Foreigner 1,55 Mio. $ 31,95 Mio. $

DVD & Blu-ray

Game of Thrones: Die komplette 7. Staffel [4 DVDs]Ich - Einfach unverbesserlich 3  (+ DVD) [Blu-ray]Game of Thrones: Die komplette 7. Staffel [Blu-ray]Ostwind - Aufbruch nach OraSpider-Man Homecoming [Blu-ray]

Horizont erweitern

Dusseliges Opfer? Schlaue Tipps, wie du einen Horrorfilm überlebst!Die 25 besten Zombiefilme aller ZeitenZum Schmunzeln: Wenn man diese Filme rückwärts schaut...

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

60 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 08.11.2017 | 09:17 Uhr08.11.2017 | Kontakt
Jonesi

@Serum
Auch ich war dieses Jahr nochmals öfters als sonst im Kino, einige Produktionen (wie z.B Dunkirik oder Valerian) fielen dann mal weg, aus zeit- aber auch aus kostengründen.
Letzendlich gibt es so viele Filme die mich interessieren, dass ich nicht jeden Film schauen kann - und dann schaue ich mir natürlich lieber einen effekt- und actionlastigen Film an, welcher im Kino nochmals besser rüber kommt als zu Hause. Dazu gehören dann eben Blockbuster.

@Asgrimm
Hut dafür. Ich denke schon, dass die sich verändernde, immer schneller werdende Gesellschaft einen Einfluss auf die Kinolandschaft hat. Nach einem harten Arbeitstag geh ich auch lieber ins Kino und lasse mich von eher leichter Kost beriseln als von einem nachdenklichen Drama. Oder am Wochende mit Kumpels: später feiern gehen, da schaut man zuvor schon etwas was jedem gefällt, was keinen schweren Zugang hat und was die Stimmung auflockert.
Die Intelligenz-Frage stellt sich für mich da ebenfalls nicht, ich weiß ja z.B was ich kann und sehe auch, dass es keinen wirklichen Einfluss auf meinen Filmgeschmack hat ;)

Serum
Moviejones-Fan
08.11.2017 | 00:27 Uhr08.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Ich war dieses Jahr sechs mal im Kino und habe bisher John Wick 2, GotG 2, Kingsman 2, The Hitman´s Bodyguard, Bullyparade der Film und Blade Runner 2049 gesehen, Thor 3 wird noch diese Woche geschaut und falls es sich ergibt auch noch Star Wars Episode 8 im Dezember.

Meine Bluray Sammlung habe ich dieses Jahr um folgende Filme erweitert, John Wick 2, GotG 2, Split, GitS, King Arthur, Kong, Fluch der Karibik 5, Kunf Fu Yoga, The Accountant & Resident Evil Vendetta.

Ich war dieses Jahr öfter im Kino, als die letzten zwei Jahre zusammengerechnet, deswegen würde ich nicht sagen, das es durch Comic Verfilmungen nichts mehr gutes im Kino gibt, vielleicht liegt´s aber auch an meinem Geschmack.

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 07.11.2017 | 14:19 Uhr07.11.2017 | Kontakt
Jonesi

@MrBond

Stimmt, "Tron 1 & 2" habe ich ganz vergessen.
Liegt daran, dass ich die Filme noch nicht gesehen habe^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 07.11.2017 | 13:57 Uhr07.11.2017 | Kontakt
Jonesi

@Luhp & Kothoga

"Nun, neu ist dieses Filmkonzept (Ready Player One) ja nicht"

Um genau zu sein, war Tron (1982 gedreht) nichts anderes. Nur war es damals der Zeit vorraus. Die Parallele zu heute ist aber definitv, dass es die Computer-Freaks angesprochen hat. Davon gibt`s aber heute definitv mehr - Stichwort: Konsolen/PCs und Smat Phones.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 07.11.2017 | 13:15 Uhr07.11.2017 | Kontakt
Jonesi

@Kothoga
"Aus meiner Sicht das nächste große Ding nach den Comic-Hoch im Blockbuster-Bereich werden Filme wie "Ready Player One" sein"

Nun, neu ist dieses Filmkonzept ja nicht, siehe z.B. "Gamer" mit Gerard Butler oder - wenn man ihn dazuzählen möchte - "Pixels" mit Adam Sandler, Kevin James und Peter Dinklage. Große Erfolge waren das bei Weitem nicht. "Ready Player One" könnte allerdings so ein Erfolg werden, da gebe ich dir Recht..

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Kothoga
Moviejones-Fan
Geschlecht | 06.11.2017 | 22:06 Uhr06.11.2017 | Kontakt
Jonesi

@MrBond

Vergleichen wir mal einen alten "Stirb Langsam" mit einem Neuen. Unbestreitbar stirbt Bruce Willies schon in den 80ern tausend Tode und sieht am Ende mit seinem blutgetränkten Feinrippunterhemd immer aus, wie Sau. Ziehe ich nun aber (bereits damals schon) den vierten Teil hinzu, so wird da einfach alles so sehr auf die Spitze getrieben... nein, übertrieben, dass man es nicht mehr wirklich ernst nehmen kann. Unwahrscheinlich war es damals auch schon, aber jetzt kracht`s und scheppert`s gefühlte Millimeter neben, vor, über, links und rechts neben McClane, er springt von einer Brücke auf ein Kampfjet, rollt sich gekonnt von eben diesem, während er abstürzt... war es auch SL4.0, in dem er einen Hubschrauber mit nem Motorrad abschießt? Es sind einfach so viele, total überzeichnete Szenen, dass man hinterher erst mal denkt, man sei in einer Comic Verfilmung gesessen.

Dasselbe gilt für ja auch für Fast&Furious 5-8, immer höher,schneller,weiter und das total überzeichnet, aber der Erfolg spricht für sie dasselbe gilt für die Comicverfilmungen. Ich schätze viele Klassiker des Action-Blockbuster-Kinos der 80er und 90er empfinden heute viele junge Leute (und die sind nunmal das Gros der Kinogänger) als altbacken und langweilig, weil man dieses stark überzeichnete Kino (welches bei Comicverfilmungen absolut seine Berechtigung hat) halt einfach als normal kennengelernt hat. Selbst Stallone hat seine "Expendables" ordentlich überzeichnet und auch "John Wick" macht da keine Ausnahme.

@all

Aus meiner Sicht das nächste große Ding nach den Comic-Hoch im Blockbuster-Bereich werden Filme wie "Ready Player One" sein, da ein Großteil der heutigen Leute mit XBOX und Playstation aufgewachsen sind und es heute für viele zur Norm gehört in Online-Spielwelten (Destiny&Co.) abends oder am Wochenende abzutauchen und daher ein großes Allgemeininteresse und Indentifizierungspotential einfach da ist.

Jetzt kommt die News mit Disney und Fox und da hab ich kein Bock mehr. Die Marvel-Fans freuts, alle anderen halten die Luft an bei soviel Mickysierung...

kajovino
Moviejones-Fan
Geschlecht | 06.11.2017 | 16:26 Uhr06.11.2017 | Kontakt
Jonesi

@MobyDick:

Dir mache ich keinen Vorwurf. Ich habe sicherlich eine Denkfehler, aber leider denken genau so die großen Studiobosse.

Film kostet 100 Mio, eingespielt hat er 1 Mrd -> Fortsetzung

Film kostet 30 Mio, eingespielt hat er 18 Mio -> Flop

Film kostet 150 Mio, eingespielt hat er 180 Mio -> Flop, sehr schwer eine Fortsetzung zu bekommen

Ich bin Ironman!
Asgrimm86
Moviejones-Fan
Geschlecht | 06.11.2017 | 16:25 Uhr06.11.2017 | Kontakt
Jonesi
2

Ob man die Entwicklung jetzt gutheißen muss oder nicht sei mal dahin gestellt, ich für meinen Teil schaue gerne Comicverfilmungen an. Ich schaue aber einfach alles an was mich interessiert. Das man aber an der Intelligenz der Kinozuschauer zweifelt halte ich einfach für ziemlich überheblich. Ich denke das ganze Leben ist schnell und fordernd genug und in jeder Situation muss man Stress bewältigen. Sei es zu Hause, in der Schule, auf der Arbeit, auf der Straße, beim Einkaufen, überall. Ich kann es verstehen, wenn man dann sein Hirn gerne mal an der Kinokasse abgibt uns sich berieseln lässt. Vielleicht ist das Kinoprogramm dahingehend doch einfach nur ein Spiegel der immer hektischer werdenden Gesellschaft. Naja, vielleicht irre ich mich ja auch.

Lass die Hater haten. Stehe dazu, wenn du etwas magst!

MobyDick
Moviejones-Fan
06.11.2017 | 16:12 Uhr06.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Kajo:

War wirklich nicht meine Absicht, dass das so ausartet, wollte dich nur auf einen kleinen Denkfehler hinweisen. Dass das dann zu sowas führt ist natürlich nicht ok.

Rauher Ton in letzter Zeit:

In der Tat

Dünyayi Kurtaran Adam
kajovino
Moviejones-Fan
Geschlecht | 06.11.2017 | 16:08 Uhr06.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Nein, eigentlich nicht. Aber es ist leider wirklich so, wie du sagst, Jack-Burton. Der Umgangston wird rauer und man fängt sofort an, den anderen zu beleidigen und seine Intelligenz anzugreifen. Frühr hatte man wenigstens noch schön Diskussionen und auch immer nette Erklärungen. Aber nun nur noch diese Straßenniveau. Ich vermisse die guten alten Zeiten als man nicht versucht hat in der Welt nur noch dumme Menschen zu sehen, weil sie solch ein Meisterwerk wie Blade Runner 2049 böse abgestraft haben und lieber in den "Einheitsbrei" von Marvel und DC rennen.

Ich bin Ironman!