Die US-Kinocharts vom 16.07.2017 - Spider-Man auf den Affen gekommen

US-Kinocharts

Die US-Kinocharts vom 16.07.2017 - Spider-Man auf den Affen gekommen

17 Kommentare - So, 16.07.2017 - Hier sind die US-Kinocharts vom Wochenende und "Spider-Man - Homecoming" bekam es diese Woche mit "Planet der Affen - Survival" zu tun.

Die US-Kinocharts vom 16.07.2017 - Spider-Man auf den Affen gekommen

Es war eine sehr gute Woche für Marvel/Disney und vor allem auch Sony Pictures. Der Kinostart von Spider-Man - Homecoming wurde zu einem vollen Erfolg und übertraf die Erwartungen der Analysten. Auch unter der Woche setzte die Spinne den Siegeszug fort. Doch am Horizont zogen trotz dieser fantastischen Nachrichten dunkle Wolken auf. Denn der erste Platz in der zweiten Woche schien in Gefahr, denn mit Planet der Affen - Survival gab es ernsthafte Konkurrenz in den Kinos und damit war das Duell eröffnet.

Der dritte Teil der Affensaga um Schimpansen Caesar, der clever wurde und die Affen zur vorherrschenden Spezies des Planeten Erde macht, wurde bereits im Vorfeld von Kritikern mit vielen lobenden Worten bedacht. Ein Film, der den beiden sehr guten Vorgängern in keiner Weise nachsteht. Entsprechend gespannt war nun auch das normale Publikum, wie Planet der Affen - Survival insgesamt geworden ist. Bereits bei den Previews zeichnete sich dabei ab, hier besteht die Chance auf den besten Kinostart der Reihe. Zuvor hatte diesen Platz Planet der Affen - Revolution inne, der 2014 in die Kinos kam und 72 Mio. $ an seinem Startwochenende einspielte. Diese Hürde galt es nun zu überbieten und wir hatten eigentlich erwartet, dass diese locker genommen wird. Dazu kam es nicht, was durchaus Fragen aufwerfen sollte, in welchem Zustand sich das Kino befindet. Gibt es zu viele teure Produktionen oder ist inzwischen der Markt wirklich auf ein paar Marken und Comicverfilmungen reduziert worden?

Es kann nur einen Sieger in den Charts geben und auch wenn sich Spider-Man - Homecoming bemühte und ein ordentliches Ergebnis in der zweiten Woche ablieferte, für den ersten Platz reichte es dann doch nicht. Doch mit über 200 Mio. $ nach gerade einmal eineinhalb Wochen in den US-Kinos knallen trotzdem die Sektkorken. Auch international startete der neue Spider-Man in vielen weiteren Ländern und das sorgt dafür, dass Spider-Man - Homecoming recht schnell zu den erfolgreichsten Filmen in diesem Jahr zählen wird.

Pos Film Einnahmen Gesamt
1 Planet der Affen - Survival 56,5 Mio. $ 56,5 Mio. $
2 Spider-Man - Homecoming 45,2 Mio. $ 208,27 Mio. $
3 Ich - Einfach unverbesserlich 3 18,95 Mio. $ 187,99 Mio. $
4 Baby Driver 8,75 Mio. $ 73,15 Mio. $
5 The Big Sick 7,6 Mio. $ 16,04 Mio. $
6 Wonder Woman 6,89 Mio. $ 380,69 Mio. $
7 Wish Upon 5,59 Mio. $ 5,59 Mio. $
8 Cars 3 3,17 Mio. $ 140,03 Mio. $
9 Transformers - The Last Knight 2,78 Mio. $ 124,89 Mio. $
10 Casino Undercover 1,8 Mio. $ 23,13 Mio. $
Quelle: BoxOfficeMojo

DVD & Blu-ray

Game of Thrones: Die komplette 7. Staffel [Blu-ray]Game of Thrones - Die komplette vierte Staffel [5 DVDs]Game of Thrones - Staffel 4 [Blu-ray]Guardians of the Galaxy 2 [Blu-ray]

Horizont erweitern

Die coolsten FilmbuddysDas war knapp: Filmhelden, die eigentlich sterben solltenDie Geschichte des DC Comics-Universums

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

17 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
Serum
Moviejones-Fan
17.07.2017 | 01:05 Uhr17.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Was das Thema Planet der Affen betrifft, der erste Film war etwas neues und hatte Scharm sowie gute Schauspieler, weswegen der zwei Film leichtes Spiel im Kino hatte, doch weil diesem teilweise der Scharm des Vorgängers und sämtliche Schauspieler fehlten, gibt´s jetzt bei Teil drei die Rechnung, denn viele Leute haben kein Interesse, an einem weiterem 0815 Kriegsdrama.

Kann mir mal einer erklären, was die Lasereffekte in Survival am Anfang verloren haben, welche einen stark an Star Wars Episode 6 erinnern, wo statt denn Affen die Ewoks niedergeschoßen wurden?

ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 17.07.2017 | 00:13 Uhr17.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@Mr. 00 0:

Genau meine Meinung! Whooop whooop...

Eyyyy. Das ist mein Whooop whooop... ani-laugh tongue-out laughing

TheUnivitedGast
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.07.2017 | 22:37 Uhr16.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Eigentlich egal für Apes da die Triology abgeschlossen ist... unabhängig davon hätte er aber sicher ein besseres Ergebnis verdient..

Sully
Elvis Balboa
Geschlecht | 16.07.2017 | 20:35 Uhr16.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 16.07.2017 20:41 Uhr editiert.

@Kayin

Und da bringst Du noch eine Reihe ins Spiel, bei der ebenfalls die Gefahr besteht, dass sie zum Erlahmen der innovativen und abwechslungsreichen Kinokultur beiträgt, in dem der Markt damit überschwemmt wird. Die Rede ist natürlich von STAR WARS. Und bevor hier irgendwelche Missverständnisse aufkommen: ICH LIEBE STAR WARS...und würde mich, was rein die Kinofilme betrifft, als waschechten Fan bezeichnen. Trotzdem, oder gerade deshalb, macht mir hier das Fluten aller Medien mit der Materie sorgen. Klar, schon immer wenn ein neuer STAR WARS Film in den Startlöchern stand, rastete die Fangemeinde aus und wurde mit Infos gefüttert. Aber heutzutage ist irgendwie immerzu Star Wars...allgegenwärtig...wohin man auch schaut. Diese Flut raubt das Besondere, das diese Saga immer umgeben und durchwoben hat...ja, macht sie fast zu etwas Alltäglichem. Natürlich freue auch ich mich auf neue Filme der Reihe, aber die Sorge ist meines Erachtens nach trotzdem begründet.

Update: Wie ich sehe, hat Mr.Bond zeitgleich, ebenfalls Star Wars ins Spiel gebracht ;)

Und Danke für die Hüte

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.07.2017 | 20:35 Uhr16.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@Kayin

Wobei Sullys Ausage ist, dass auch Filme in das Comic-Schema abdriften, die eigentlich gar keine Comicverfilmung sind. Selbst Star Wars Filme sind dieser Gefahr ausgeliefert. Alle Actionfilme sind voll mit Superhelden, die eigentlich keine sind. Siehe z.B. die aktuellsten Stirb Langsam Film. Ich kann nur hoffen, dass sich das bald wieder ändert und die Superhelden in den Comicverfilmungen bleiben. Das soll nicht heißen, dass ich Comicverfilmungen grundsätzlich schlecht finde, sondern einfach, dass ich entscheiden will, was ich sehe, Comicverfilmungen oder anderen Actionfilm.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

sid
Fischfutter
16.07.2017 | 20:34 Uhr16.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 16.07.2017 20:41 Uhr editiert.

Ich würde nicht sagen, dass das allgemeine Publikum nur noch Comicverfilmungen sehen will oder etwas dumm ist. Zumal manche Comicverfilmung wirklich (mal) gut ist. Ich denke, die Comicfans sind nur die treueste Zielgruppe, die noch und häufig auch mehrmals für einen Film sicher ins Kino gehen. Und Homecoming hält sich in den USA auch nicht ganz so wie erhofft und war in D an diesem Wochenende sogar eine Enttäuschung, sprich, in manchen Länden bröckelt es bereits. Asien mag diesen Filmtyp nicht übermäßig oder nur manchmal, ist also keine sichere Bank. Und insgeheim bin ich sogar davon überzeugt - vielleicht auch aus Wunschdenken wink - dass die General Audience wie es so schön heißt, also der Durchschnittsgucker, eigentlich nicht so sehr auf Comics steht. Dafür sprechen zum Beispiel die sehr schnell mäßigen Quoten im TV und wenn eine Comicfilmwerbung vor anderen Filmtypen läuft ist mir häufiger aufgefallen, dass es das sonst so lebhafte Publikum („das sieht auch gut aus“, ah, davon hab ich schon gehört“) völlig kalt läßt. Das sind 2 verschiedene Welten.
Es glaube, es gibt eben nur wenig anderes, was definitv ins Kino lockt. Und geht jemand nicht in Comicverfilmungen, sieht er auch keine Werbung für andere Filme (zumal dafür viel weniger Werbung gemacht wird im TV, auf Plakaten etc.). In der Folge verlieren die Studios immer mehr den Mut und so schaukelt sich das hoch (da stimme ich Sully zu).
Die Zuschauer wollen was Neues. Zumindest viele. Kaum eine Fortsetzung - auch die mit guten Kritiken - kam diesen Sommer richtig an. Die Transformer stehen siehe oben gerade mal bei 125 Mio., der Hälfte vom letzten Film, der auch schon viel verloren hatte. Diesen Trend gab es schon in den letzten Jahren bzw. im letzten Jahr, wo sogar zweite Teile plötzlich eingebrochen sind. Und jetzt schlägt es eben voll durch. Der schlechte Witz daran ist, dass wenn mal ein Film überraschend gut läuft (wie Kingsman) dieser sofort eine Fortsetzung bekommt anstatt dass man sich einem neuen Projekt widmet, aus lauter Sicherheitsdenken.

Bin gespannt, wie Dunkirk nächste Woche anläuft. Einerseits etwas düster, andererseits wenn selbst Hacksaw Ridge 67 Mio. schafft, sollte Dunkirk doch mindestens das Doppelte hinkriegen, dazu Nolan, sicher gute Kritiken...Valerian traue ich immer noch nicht viel zu, aber wer weiß.

GeneralGrievous
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.07.2017 | 20:34 Uhr16.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Wirklich schade für Survival. Zwar kein Reinfall, aber nach den tollen Kritiken hatte ich schon auf mehr gehofft. Dass die Amis ein mekrwürdiges Kinopublikum sind, steht mittlerweile ja außer Frage, aber dass der Film dann auch international nur solide abschneidet, ist für mich schon sehr überraschend.

Ich hoffe, Survival hält sich aufgrund der mangelnden Konkurrenz trotzdem noch gut die nächsten Wochen. Planet of the Apes ist meiner Meinung nach eine der besten Trilogien der jüngeren Filmgeschichte, für mich stimmt hier einfach alles. Ebenso der Beweis, dass auch Remakes qualitativ sehr hochwertig sein können. Ich werde mich gleich Anfang August selbst vom Final der Trilogie überzeugen, Tickets sind bereits reserviert. Bei mir in den Top 3 der am meisten erwartetsten Filme 2017!

PS: Andy Serkis for Oscar! smile Zeit wird es, ich weiß nicht wie lange die Jury die Augen schließen will in Bezug auf Motion Capture.

Kayin
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.07.2017 | 20:24 Uhr16.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@Sully, genau das sage ich schon seit Jahren. Nur noch hirnloses Geballere a la Transformers oder Superhelden Action, Hauptsache kein Hirn einschalten. Filme, wie Logan oder Deadpool sind da die große Ausnahme, wenn auch dort sinnloses Geballere und Comic Klischees erfüllt werden. Für die Ideenlosigkeit sind mMn aber auch die äußerst dummen Kinobesucher schuld, die einfach kein anderes Programm annehmen und die Studios liefern. Deshalb hoffe ich, dass der Comic Hype nach Phase 3 und nach JL 2 abebbt und wieder Geld für neue Projekte ausgegeben wird. Wir hangeln uns nur noch von Comicverfilmung zu Comicverfilmung ,alles andere spielt nur noch die zweite oder dritte Geige (von Star Wars mal abgesehen)

Optimus13
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.07.2017 | 20:07 Uhr16.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Ich denke, dass sich Planet der Affen und Spiderman gegenseitig um höhere Einnahmen gebracht haben. Da aber die nächsten Wochen nichts sehr Großes ansteht, halten sie sich vielleicht ganz gut.

Insgesamt ist auch dieses Jahr bis jetzt wieder ziemlich enttäuschend, dabei gibt es vermeintlich so viele Blockbuster wie nie zuvor. Vielleicht rettet ja wider Erwarten Star Wars mein Jahr? ^^ Wobei ich Spidey und die Affen noch nicht gesehen habe und beide vielversprechend sein sollen. Aber insgesamt braucht es wirklich mal wieder frischen Wind und vor allem mehr Risikobereitschaft.

MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.07.2017 | 19:56 Uhr16.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@Sully

Genau meine Meinung! Whooop whooop... Hut!

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"


1
2