Apple streckt die Fühler aus

Die Zukunft des Kinos? - iTunes erwägt Megadeal

Die Zukunft des Kinos? - iTunes erwägt Megadeal
0 Kommentare - Mi, 01.11.2017 von Moviejones
Kino-Fans aufgepasst! Teure Kinobesuche und Schlange stehen könnten bald der Vergangenheit angehören.

Jeder Filmliebhaber kennt das Problem bei lang erwartenden Filmen und muss beim Gang ins Lichtspielhaus einige Warteminuten mit einkalkulieren. Zudem ist der Besuch mit der Familie und einem Besuch an der Snack-Kasse auch eine sehr kostspielige Angelegenheit geworden. Da kommt dann schon ein kleines Sümmchen zusammen! Mit Kinokarten und Zuschlägen für 3D und Überlänge oder Logen-Extrakosten kann es ein recht teurer Filmspaß werden. Und genau da will jetzt Apple zuschlagen und die Kinowelt auf dem Kopf stellen.

Apple in Gesprächen mit Hollywood-Studios

Laut Berichten der Nachrichtenagentur Bloomberg sind die Kalifornier von Apple schon seit einiger Zeit in Gesprächen mit führenden Filmstudios aus Hollywood. Hier stehen einige Filmstudios in Verbindung mit einem Megadeal für Apple. Dabei soll es Nutzern über iTunes möglich gemacht werden, einen frühen Zugriff auf aktuelle Blockbuster zu haben. Demnächst kann man sich die neusten Kinofilme dann wohl ganz gemütlich von Zuhause mit der Familie anschauen.

Bild 1:Die Zukunft des Kinos? - iTunes erwägt Megadeal

Sollte der Plan von Apple aufgehen und sich der Deal anbahnen, dürften wir bald auch Kinofilme im Garten, Café, Park oder Bus und Bahn erleben. Das neue iPhone 8 Plus bietet hierfür beste Voraussetzungen und kann mit einer ultrascharfen Bildauflösung dienen - dank des neu entwickelten OLED-Bildschirms. Selbstverständlich braucht man dafür auch einen entsprechenden Tarif mit einem hohen Datenvolumen. Dafür kann sich ein Blick ins Internet auszahlen. Verschiedene Preisportale wie Preis24.de mit einer Allnet-Flat und einem Apple 8 Plus können sich hier für den mobilen Filmspaß lohnen.

Der Kreislauf der Kinofilme: Von der Leinwand bis zum Free-TV

In Moment spielt Apple allerdings noch im Musik-Sektor eine tragende Rolle und hat über iTunes eine Community von mehreren Millionen Nutzern weltweit. Apple müsste ein Konzept entwickeln, welches sich klar von den großen Video-Streaming-Plattformen unterscheidet. Ein exklusiver Deal, um brandaktuelle Kinofilme anzubieten, würde genau ins Schwarze treffen. Doch bis es soweit ist, dürfte noch einige Zeit vergehen. So ist es bislang nur Zukunftsmusik.

So dürfen sich deutsche Zuschauer dem recht statischen System der Filmverwertung hingeben, bei dem erst alle Kinos die Exklusivrechte an neuen Kinofilmen bekommen. Nach einer Frist von 90 Tagen oder mehr dürfen die Kinofilme dann auf Blu-ray und DVD veröffentlich werden, ehe sie dann bei einem der großen Online Streaming-Dienste angeboten werden. Nach einem guten Jahr nach Kinoveröffentlichung landen die Filme dann letztendlich am heimischen LCD, LED oder Plasma-TV zur Resteverwertung im Free-TV.

Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?