Düstere Sci-Fi-Fantasy-Adaption von Amazon & Ridley Scott in Arbeit

Amazon Studios gemeinsam mit Scott Free

Düstere Sci-Fi-Fantasy-Adaption von Amazon & Ridley Scott in Arbeit

3 Kommentare - Do, 17.08.2017 von N. Sälzle - Ridley Scott betätigt sich als Produzent eines neuen Sci-Fi-Fantasy-Films. An seiner Seite: die Amazon Studios, die auch schon ein Regie-Duo für "The Beast Is an Animal" auserkoren haben.

Die Amazon Studios versuchen sich an dem nächsten herausfordernden Werk. The Beast Is an Animal, ein finsterer Science-Fiction-Fantasy-Roman von Peternelle van Arsdale, soll den Sprung auf die heimischen Bildschirme schaffen. Mit Scott Free dahinter, der Produktionsfirma von Ridley Scott, kann schon fast nichts mehr schiefgehen, mag man meinen.

Das Duo Bert & Bertie - zwei Regisseurinnen, die sich 2016 für das exklusiv für YouTube Red produzierte Comedy-Drama Dance Camp verantwortlich zeigten - soll die Regie-Doppelspitze bilden. Mit den beiden stehen die Amazon Studios bereits in den finalen Verhandlungen. An einer Verpflichtung ist also kaum noch zu rütteln.

The Beast Is an Animal handelt von einem Kind, das in einer Welt lebt, in der Seelenfresser ihr Unwesen treiben. Bei diesen Seelenfressern handelt es sich um Zwillingsschwestern, die von ihrem Vater im Stich gelassen wurden und sich langsam in etwas verwandelt haben, das nicht mehr als menschlich beschrieben werden kann. Als das Mädchen zur Teenagerin heranwächst, findet es heraus, dass es über eine Fähigkeit verfügt, die es unbedingt geheim halten muss, um nicht als Hexe abgestempelt zu werden.

Quelle: Variety

DVD & Blu-ray

Guardians of the Galaxy 2 [Blu-ray]Guardians of the Galaxy Vol. 2Die Sch?ne und das Biest (Live-Action)Pirates of the Caribbean: Salazars Rache [Blu-ray]

Horizont erweitern

Die besten Western aller ZeitenRomantik pur: Die besten LiebesfilmeDie besten Pixar-Filme

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

3 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Watchman
Moviejones-Fan
18.08.2017 | 13:28 Uhr18.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 18.08.2017 13:29 Uhr editiert.

@Raven13

Joa mag sein. Wenn ich mir seine Filme ab 2010 angucke (Robin Hood, Prometheus, The Counselor, Exodus, Der Marsianer, Alien Covenant) dann würde ich nur den Marsianer als gut einstufen. Die restlichen Filme waren mittelmäßig bis schlecht.

Und, nachdem Prometheus schon nicht so doll war (inhaltlich, denn rein von den Bildern her hatter der Film teilweise großartige Aufnahmen) hätte dieser Film sitzen müssen. Alleine schon um die Zukunft des Franchises zu sichern.

Ich hab einfach das Gefühl das Scott gar keine Lust hat Storytechnisch etwas voran zubringen und den Mhytos auszubauen, sondern einfach nur schöne Bilder zeigen will. Selbst das ist ihm in Covenant aber nicht mehr so gut gelungen wie noch in Prometheus. Aus diesem Grund stehen die 2 weiteren geplanten Prequels auf der Kippe. Und deswegen möchte ich ihn nicht mehr so gerne auf dem Regiestuhl sehen.

Raven13
Moviejones-Fan
Geschlecht | 17.08.2017 | 18:16 Uhr17.08.2017 | Kontakt
Jonesi

@ Watchman

Meiner Erfahrung nach ist jeder zweite Film von Ridley Scott gut. Ein schlechter Film, ein guter Film, dann wieder ein schlechter. Der Marsianer war top, dafür ist Alien: Covenant nicht so gut geworden. Der nächste wird bestimmt wieder besser.

Watchman
Moviejones-Fan
17.08.2017 | 12:38 Uhr17.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Klingt ja interessant. Solange Scott selbst nicht die Regie übernimmt, bin ich auch positiv gespannt. Nach Alien Convenant ist Scott endgültig in meiner Gunst sehr tief gefallen.