Ellen Page in der "Umbrella Academy" + "Doctor Strange"-Star für "Deadly Class"

Neue Comic-Adaptionen bei Netflix / Syfy

Ellen Page in der "Umbrella Academy" + "Doctor Strange"-Star für "Deadly Class"

5 Kommentare - Fr, 10.11.2017 von N. Sälzle - Mit neuen Comic-Adaptionen gehen Netflix und Syfy an den Start. "X-Men"-Star Ellen Page übernimmt den Job bei der "Umbrella Academy" und Benedict Wong unterrichtet die "Deadly Class".

Ellen Page in der "Umbrella Academy" + "Doctor Strange"-Star für "Deadly Class"

Comic-Adaptionen sind offenbar genau ihr Ding. Ellen Page bewies sich schon als Kitty Pryde in den X-Men-Filmen, dass sie gezeichneten Charakteren Leben einhauchen kann. Nun versucht sie sich an der Live-Action-Umsetzung von The Umbrella Academy. Die Netflix-Serie basiert auf den Dark Horse Comics-Veröffentlichungen von Gerard Way und wurde im Juli bereits bestellt.

Folgen wird The Umbrella Academy den Mitgliedern einer zerstrittenen Familie aus Superhelden, der sogenannten Umbrella Academy. Die begabten Familienmitglieder The Monocle, Spaceboy, The Kraken, The Rumor, The Séance, Number Five, The Horror und The White Violine arbeiten zusammen daran, den mysteriösen Tod ihres Vaters aufzudecken. In Anbetracht ihrer äußerst unterschiedlichen Fähigkeiten und Persönlichkeiten gestaltet sich dieses Unterfangen nicht immer leicht.

Page übernimmt die Hauptrolle der Vanya, dem schwarzen Schaf der ohnehin nicht funktionierenden Familie. Sie verfügt als einziges der adoptierten Kinder von Reginald Hargreeves nicht über übernatürliche Fähigkeiten, was sie öfter mit sich und der Welt hadern lässt. Vorerst darf sie als Vanya in 10 Episoden, die 2018 ausgestrahlt werden, an ihrem Schicksal zweifeln.

Deadly Class findet Hauptdarsteller

Schon vor einigen Wochen berichteten wir von dieser Serie, die beim Sender Syfy potenziell an den Start geht. Für besonders großes Aufsehen sorgte damals, dass Joe und Anthony Russo neben weiteren als Executive Producers des Pilotfilms fungieren. Nun hat die Comic-Adaption, die sich einem desillusionierten Teenager widmet, der eine High School für Attentäter besucht, ihren Cast aufgestellt.

Angeführt wird dieser von Doctor Strange-Star Benedict Wong als Master Lin, dem Leiter der Schule für die tödlichen Künste. Furcht verbreitet er nicht nur unter seinen Gegnern, sondern auch unter seinen Schülern, die stets darauf hoffen, seine Gunst zu gewinnen.

Benjamin Wadsworth (Teen Wolf) übernimmt die Rolle des Marcus, eines Außenseiters, der darum kämpft, seinen Platz in einer kalten und brutalen Welt zu finden. Anschluss an seine Mitmenschen findet er nicht wirklich, doch obwohl er auf den Straßen von San Francisco lebt, hat er es geschafft, sein Moralverständnis zu bewahren.

Unterstützung erhalten die beiden von Lana Condor (X-Men - Apocalypse), die sich als Saya gegen alles und jeden zu behaupten weiß. Sie verfügt über einen tödlichen Ruf, gilt als mysteriös und darauf bedacht, wem sie sich anvertraut. Aus einem der angesehensten Yakuza-Clans in Japan wurde Saya verbannt und an die Schule für die tödlichen Künste geschickt, wo sie sich beweisen soll.

Maria Gabriela de Faria wird die extrovertierte Maria spielen, die mal charmant und wunderschön, mal grausam und mörderisch erscheint. Ob diesem Sturm der Gefühle Newcomer Luke Tennie als Willie standhalten kann? Er ist eher der ruhigere, ehrliche und nachdenkliche Typ, obwohl er nach außen hin als knallharter Gangster durchgehen könnte.

Liam James (Ganz weit hinten) übernimmt den Part von Billy, einem Skater-Punk, Sohn eines korrupten Cops und Außenseiters an der Schule, der sich den Herausforderungen gerne mit Sarkasmus und Humor stellt. Chico wird derweil von Michael Duval (Queen of the South) gespielt und als unheimlicher und muskulöser Typ beschrieben. Kein Wunder: er ist der Sohn eines Kartellbosses und so traut sich lediglich seine Freundin, sich mit ihm anzulegen.

Welchen Part hingegen Henry Rollins (Sons of Anarchy) einnimmt, ist bislang nicht bekannt. Er wird in einer wiederkehrenden Rolle zu sehen sein und ein wenig Zeit bleibt ja auch noch, um dieses Geheimnis zu lüften.

DVD & Blu-ray

Bibi & Tina - Tohuwabohu totalGame of Thrones: Die komplette 7. Staffel [Blu-ray]Die Sch?ne und das Biest (Live-Action)Wonder WomanIch - Einfach unverbesserlich 3

Horizont erweitern

Die besten Filme 2015 der MJ-RedaktionBerühmte Ex-Kinderstars - Teil 1Die besten Serien-Klassiker bis 1999

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

5 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
MobyDick
Moviejones-Fan
10.11.2017 | 15:11 Uhr10.11.2017 | Kontakt
Jonesi

stimmt, ich erinnere mich, dass ich damals auch immer einen Bogen um den Film gemacht habe, weil mir der klappentext in der Videothek irgendwie ein mulmiges Gefühl gab

Dünyayi Kurtaran Adam
luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 10.11.2017 | 14:50 Uhr10.11.2017 | Kontakt
Jonesi

@MobyDick

"Hard Candy" wäre noch zu nennen.
Dort soll Ellen Page ihre rachsüchtige Rolle so authentisch gespielt haben, dass ihre männlichen Interviewpartner die Beine übereinandergeschlagen haben, weil sie Angst hatten, Page würde ihnen sie Eier abschneiden.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MobyDick
Moviejones-Fan
10.11.2017 | 13:54 Uhr10.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass sie einem nicht unbedingt wg. ihrer X-Men Rollen in Erinnerung bleiben sollte (Juno, Inception, Super --- dann wird es allerdings echt dünn)

Dünyayi Kurtaran Adam
gyle
Moviejones-Fan
10.11.2017 | 12:24 Uhr10.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Ellen Page spielte "Kitty Pryde" und nicht "Rogue".

also ehrlich jetzt...

Swarley
Moviejones-Fan
Geschlecht | 10.11.2017 | 12:20 Uhr10.11.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 10.11.2017 12:21 Uhr editiert.

@Moviejones

Ein kleiner Fehler bezüglich Ellen Page ist euch bei der Rolle in X-Men unterlaufen.

Rogue wurde von Anna Paquin gespielt, während Ellen Page die Rolle von Kitty Pryde/Shadowcat hatte.

Ansonsten klingt das Thema eigentlich ganz interessant. Denke was Serien angeht wird in Zukunft mehr und mehr Qualität abgeliefert werden.