Erster Decepticon für "Bumblebee" enthüllt? Optimus Prime dabei?

Travis Knight teast "Transformers"-Gegner

Erster Decepticon für "Bumblebee" enthüllt? Optimus Prime dabei? (Update)

5 Kommentare - Di, 03.10.2017 von N. Sälzle - Ist das etwa ein Decepticon? Der Verdacht liegt nahe, nicht umsonst hat sich "Bumblebee"-Regisseur Travis Knight wohl vor diesem heißen Geschoss ablichten lassen.

Erster Decepticon für "Bumblebee" enthüllt? Optimus Prime dabei?
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Update: Obwohl die Zahl der Transformers im Bumblebee-Prequel ja deutlich zurückgeschraubt werden soll, darf Optimus Prime anscheinend nicht fehlen. Peter Cullen, der ihn schon seit der Zeichentrickserie aus den 1980er Jahren spricht, bestätigte im Gespräch mit CineMovie, dass wir seine Stimme im Film hören werden. Zwar sagt er nicht explizit, dass er sie Optimus leiht, es könnte also auch ein gänzlich anderer Charakter sein. Aber angesichts Cullens Transformers-Historie ist es wohl recht wahrscheinlich, dass der Anführer der Autobots einen (Cameo-)Auftritt hinlegt.

++++

Das erste Transformers-Spin-off Bumblebee dürfte zwar erhebliche Fortschritte machen, viel zu sehen bekommen wir allerdings nicht. Viel zu hören übrigens auch nicht. Gelegentlich wird beim Vorbeifahren am Set des Films mal ein Auto gesichtet, oder mal auch ein paar mehr, so geschehen bei Bumblebee in Käferform.

Jetzt wurde womöglich - aber vor allem auch bewusst - ein Decepticon enthüllt, mit dem Regisseur Travis Knight (Kubo - Der tapfere Samurai) gemeinsam auf einem Foto posiert. Dabei handelt es sich um einen roten 1971 Plymouth GTX. Ob überhaupt und um welchen Decepticon es sich handeln könnte, muss sich natürlich erst zeigen. Es ist schließlich nicht in Stein gemeißelt, dass Bumblebees Gegner auch bereits in der Spielzeug- und Zeichentrickvorlage existieren.

Bumblebee wird das Publikum bekanntermaßen in die 80er Jahre entführen. Zu dieser Zeit versteckt sich Bumblebee auf der Erde und nennt einen Schrottplatz sein Zuhause. Dort wird er von der jungen Charlie (Hailee Steinfeld) entdeckt, die in Kürze 18 Jahre alt wird und anfängt, an dem kultig gelben VW-Käfer herumzutüfteln - bis ihr auffällt, dass es sich um kein gewöhnliches Auto handelt.

Die Identität des schicken roten Flitzers werden wir hingegen spätestens 2018 in Erfahrung bringen, wenn er zusammen mit Publikumliebling Bumblebee über die Leinwand düst. In den USA bricht Bumblebee am 21. Dezember 2018 zu seinem ersten Solo-Abenteuer auf, für Deutschland wurde derweil noch kein Termin festgelegt.

Quelle: Laika

DVD & Blu-ray

Guardians of the Galaxy 2 [Blu-ray]King Arthur: Legend of the Sword [Blu-ray]VaianaThe Dark Knight Trilogy [Blu-ray]Baywatch - Extended Edition [Blu-ray]

Horizont erweitern

Huch, FSK-18: Lustige Pornotitel, die Blockbuster beklauenGangster und Ganoven - Die besten Mafia-FilmeGuck mal, wer da ist! Die besten und witzigsten Cameos

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

5 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
MD02GEIST
Godzilla Fan #1
Geschlecht | 04.10.2017 | 05:38 Uhr04.10.2017 | Kontakt
Jonesi

@ Optimus
Danke für den neuen Hut, aber mal sehen was passiert. Auf jeden Fall schaue ich TITANS RETURN an. Egal was die Mehrheit sagt, Machinima und Tatsunoko haben mit COMBINER WARS eine Serie hingelegt die dem Franchise TRANSFORMERS gerechter wird als Bay es jemals war.

Sicher es gab eine kleine Stelle, wo die Animation ein wenig komisch wirkte, aber das war überhaupt nicht schlimm. Eine kleine Szene. Sicher eine richtige Serie a 25 Minuten pro Folge, wäre top gewesen, aber weil wusste was Machinima wollte konnte ich mich darauf einlassen.

Auch hier; ähnlich wie bei SHIN GODZILLA. Die Leute scheinen sich wohl nicht zu informieren wer und wie etwas von jemanden macht. Sprich der Stil und die mögliche Form der Erzählung fallen unter den Tisch, obwohl das Internet diese Informationen schon lange vorher bereit hielt.

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Optimus13
Moviejones-Fan
Geschlecht | 03.10.2017 | 21:30 Uhr03.10.2017 | Kontakt
Jonesi

Ich muss sagen: immer her mit Optimus Prime. Im enttäuschenden 5. Teil waren seine Szenen die mit Abstand besten. Klar, es ist ein Bumblebee Solo Film, das heißt aber nicht, dass Prime nicht mal kurz vorbeischauen darf. Generell finde ich das Spin-Off nach wie vor komplett unnötig, MD02GEIST hat schon sehr genau beschrieben, wie Bumblebbe von vielen aufgenommen wird (Hut für deinen Beitrag). Gut, dass es momentan so aussieht, dass man sich fortan dem Krieg auf Cybertron widmen wird. Das kann nur bedeuten, dass auch andere Transformers mal die Chance bekommen, sich zu zeigen.

MD02GEIST
Godzilla Fan #1
Geschlecht | 03.10.2017 | 17:38 Uhr03.10.2017 | Kontakt
Jonesi
1

@ Duck
Also um die Sache ein wenig zu entwirren.

Seit 2007 sind Optimus Prime und Bumblebee; insbesondere letzterer das Aushängeschild für das Franchise TRANSFORMERS. Ohne die wird nichts mehr gemacht. Es geht darum einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Es gibt viele Fans, mich eingeschlossen, denen Bumblebee seit diesem Zeitpunkt als gelbe Pest gildet. Seine Rolle im Franchise seit den 1980ern war wichtig und richtig, aber die zwei Hauptcharaktere auf die der Scheinwerfer gerichtet war, waren eben Optimus Prime und Megatron.

Die Anführer der Fraktionen der Autobots und Deceptions. Licht und Schatten. Held und Schurke. Die Polarität des Lebens selber.

Doch seitdem dies nicht allgemein gildet wird alles dafür getan, dass alles aber wahrlich alles nur den Namen Optimus Prime und insbesondere Bumblebee vermarktet wird. Eine absolute Schande, denn es gibt so viele Charaktere und dazu noch sehr viele alternative Universen. Doch das Potenzial hier wurde bislang meist nur im Comic-Bereich ausgeschöpft.

Im Bereich Film und TV so gut wie gar nicht. Natürlich hatte Bumblebee in TRANSFORMERS PRIME auch eine wichtige Rolle, aber er war ein Mitglied des Teams Prime. Jeder Charakter in TFP hatte seine eigene Persönlichkeit und es gab Folgen wo auch mal ein einzelner oder mehrere Charaktere im Mittelpunkt standen, aber es ging immer um die Geschichte die um die Charaktere herum-geschrieben wurde.

Und es ging wahrlich, wenn nur bei den Autobots bleiben wollen um das Team Prime. Sie waren eine Einheit unter der Führung von Optimus Prime, die sich gegen Megatron und seine Decepticons stellen mussten. Aber auch unter denen gab eine Dynamik. Und weil die Geschichten wahrlich klarstellten; hier geht um den Krieg zwischen den Cybertronianern, bleibt kein Platz für Humor.

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 03.10.2017 | 13:29 Uhr03.10.2017 | Kontakt
Jonesi

Ich zitiere einfach mal meinen guten Kollegen duke und passe den Satz auf dieses Thema an:
Traut sich Paramount nicht einen Spin über Bee zu drehen, ohne daß das bunte Schaf der Transformers als Zugvater mit an Bord ist? Ich hoffe es sind nur Gerüchte. Muß denn OP immer überall einen Auftritt haben, geht ohne ihn gar nichts mehr?!

Ich brauche Optimus Prime absolut nicht in diesem Film. Vielleicht bekommen wir ne Anfangssequenz auf Cybertron von welchem Bumblebee flüchtet. Aber dies tut er ja bereits vor dem zweiten Weltkrieg (siehe Transformers 5) und somit wäre dies eine zu große, sinnlose Zeitspanne. Also wenn schon ein unnötiges Spin-off, dann bitte ohne den sonstigen Ballast, also ohne Bay, Prime und Megatron.

Wizard-Ruud
Space Agent
Geschlecht | 26.09.2017 | 16:04 Uhr26.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Egal wie heiß diese Schlitten aussehen, für mich ist es erledigt mit Transformers. Nach dem letzten schlechten Teil habe ich keine Lust mehr. Und ich denke das es viele Leute so geht.
Aber... Ich lasse mich gerne überraschen und wer weiß..