News (33)FilmdetailsKritikTrailer (5)Bilder (44)Filmabo
Film »News (33)Trailer (5)
"Es" geht noch länger! Heimkinofassung kommt mit Director’s Cut

15 Minuten obendrauf

"Es" geht noch länger! Heimkinofassung kommt mit Director’s Cut

26 Kommentare - Fr, 15.09.2017 von R. Lukas - Wenn der erste Teil der "Es"-Verfilmung auf DVD und Blu-ray erscheint, dann auch als Langfassung. Andrés Muschietti nennt zwei Szenen, die erweitert werden könnten.

"Es" geht noch länger! Heimkinofassung kommt mit Director’s Cut
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Zur besseren Differenzierung müsste man jetzt eigentlich von Es - Teil 1 statt nur von Es sprechen, da keiner mehr bezweifelt, dass es auch ein Es - Teil 2 geben wird. Da die erste, kindliche Hälfte der Adaption von Stephen Kings Horror-Meisterwerk innerhalb weniger Tage schon 217,8 Mio. $ eingespielt hat, haben Warner Bros. und Regisseur Andrés Muschietti Planungssicherheit, was die zweite, erwachsene Hälfte angeht.

Mit seinen 135 Minuten ist Es ja nun wahrlich kein kurzer Film, aber da geht noch mehr. Muschietti und seine Schwester und Produzentin Barbara Muschietti erzählten in einem Yahoo-Interview, dass sie vom Studio gebeten wurden, einen Director`s Cut fürs Heimkino zu basteln. DVD und Blu-ray sollen also nicht nur die normale Kinofassung, sondern auch eine Langfassung des Kinofilms enthalten. Muschietti schätzt, dass für Hardcore-Fans noch mal 15 Minuten obendrauf kommen.

Darunter vielleicht eine "sehr witzige" Erweiterung der Steinbruch-Szene, in der die Kids den Mut dafür aufzubringen versuchen, von einer Klippe ins Wasser zu springen. Eine Szene, die laut Muschietti besonders schwer zu schneiden war, könnte ebenso den Weg in den Director`s Cut finden: die Bar Mitzwa, wo Stanley Uris (Wyatt Oleff) eine Rede entgegen allen Erwartungen hält und all den Erwachsenen aus Derry die Schuld an den tödlichen "Unfällen" und verschwundenen Kindern gibt, die die Geschichte der Stadt durchziehen. Diese Szene soll eine tolle Auflösung haben.

Nächste Woche läuft Es dann auch in den hiesigen Kinos an. Für den Heimkino-Release gibt es noch keinen offiziellen Termin.

Quelle: Yahoo Movies

Trailerecke

Der Videoplayer(13811) wird gestartet

Bilder zum Film

Filmgalerie zu "Es - Teil 1"Filmgalerie zu "Es - Teil 1"Filmgalerie zu "Es - Teil 1"Filmgalerie zu "Es - Teil 1"Filmgalerie zu "Es - Teil 1"Filmgalerie zu "Es - Teil 1"

DVD & Blu-ray

Guardians of the Galaxy 2 [Blu-ray]Game of Thrones - Die komplette erste Staffel [Blu-ray]Guardians of the Galaxy Vol. 2Alien: Covenant [Blu-ray]Split [Blu-ray]

Horizont erweitern

Die besten Filme von Sylvester StalloneMarvels Mehrfachtäter: Stars mit verschiedenen Comic-Rollen!Die schönsten und besten Kinderfilme inkl. FSK

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

26 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Sully
Elvis Balboa
Geschlecht | 19.09.2017 | 16:02 Uhr19.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Was mich allerdings wirklich ärgert ist der Umstand, dass die extended Versionen der meisten Filme, die im Kino in 3D liefen, auf Bluray nur als 2D Version (neben der 3D Kinofassung) zu haben sind.

Bei "Es" kommt dies zwar nicht zum tragen, aber bei vielen anderen Filmen leider schon.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 18.09.2017 | 11:11 Uhr18.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Bei mir ist es ähnlich. Ich unterscheide zwischen Langfassungen, die einen komplett anderen Film draus machen oder Langfassungen, die mir als Fan weitere Infos, Hintergründe und tolle Szenen geben.
So fühlte ich mich bei Batman v Superman schon etwas verarscht, da hier durch die Langfassung einfach ein besserer Film entstand, welcher nicht mehr so zerfahren wirkte. Zudem hat man hier wichtige Plotdetails einfach im Kino weggelassen und für mich ist somit nur der Ultimate Cut die wahre Fassung.
Dies ist auch der Fall bei den Herr der Ringe-Filmen. Aber auch ohne Langfassung sind die Filme immer noch überragend und spektakulär. Die Extended Versionen geben einem als Fan noch weitere wundervolle Minuten in Mittelerde, das Erlebnis an sich ist aber das Gleiche. Hier würde ich nur den Hobbit 3 als "Verarsche" ansehen, da man hier sehr viele Szenen hatte, wo man den Cut spürte (ich denke da nur an die Ziegenböcke).
Ein ähnlicher Film ist der Directors Cut von X-Men: Zukunft ist Vergangenheit. Die Langfassung zeigt uns eine komplett neue Szene über einen beliebten Charakter, welcher nicht wichtig für die Handlung ist, den man im Kino als Fan trotzdem vermisste.

MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.09.2017 | 22:17 Uhr16.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Luhp @Donnie Darko

Hier habe ich lediglich die Kinofassung gesehen, kann also keinen Vergleich zum DC anstellen. Allerdings muss ich mich auch hier gleich mal outen: Konnte mit Donnie Darko absolut nichts anfangen... das wird dann auch ein Grund dafür sein, warum ich bisher nicht versucht habe, den DC zu sichten. Wer weiß, vielleicht sollte ich das mal machen wink

Gladiator muss ich mir auch noch als Extended Cut anschauen.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 16.09.2017 | 19:48 Uhr16.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@MrBond
Deswegen schrieb ich "pauschal". Von den Snyder-DCs habe ich selbst nur BvS gesehen, aber man liest so oft, dass "Sucker Punch" kaputtgeschnitten worden sei und "Watchmen" im DC noch eindrucksvoller wirke, dass ich sie hier aufführen wollte. Mit der "Watchmen"-Kinofassung bin ich selbst ebenfalls zufrieden.

@Snake
BvS hat mir schon in der Kinofassung gefallen, aber der Extended Cut macht die Sache eben noch um Einiges runder. Und im Nachhinein hätte z.B. die Steppenwolf-Szene unbedingt in die Kinofassung eingebaut werden müssen!

Der "Gladiator"-Extended Cut (übrigens nicht von Ridley Scott abgesegnet) enthält noch weiter Szenen, die der Charakterzeichnung zum Vorteil gereichen. Hier zwei meiner Lieblingsszenen, die es nur im EC gibt:

  1. Commodus und die Büste seines Vaters
  2. Commodus und die Hinrichtung

@Sonderfall Donnie Darko
Ich selbst kenne nur den Directors Cut, der mir leider nur mäßig gefallen hat. Allgemein gilt ja die vom Studio geschnittene Kinofassung als die bessere Version. Wie seht ihr das? (Falls ihr beiden Fassungen gesehen habt.)

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.09.2017 | 19:15 Uhr16.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Luhp

Auch hier klarer Einspruch von meiner Seite. Snyders Watchmen habe ich sowohl in Kinofassung, als auch Extended. Auch hier nette Hintergrundinformationen und auch die Freighter-Story interessant, aber alles in allem für mich irrelevant - auch wenn es die Story tatsächlich dem Comic näher bringt. Dennoch schaue ich mir nur noch die Kinofassung an, da mir die relevanten Informationen völlig ausreichen. Aber ich gehöre da wohl auch zur Minderheit der "Kinofassung-Besserfinder".

@Snake @T2

Wie gesagt: Interessant, aber nicht relevant (für mich) ^^

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

ZSSnake
Expendable
Geschlecht | 16.09.2017 | 19:14 Uhr16.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@ Luph:

Stimmt, BvS ist In der Langfassung so viel besser ^^

Gladiator hätte ich eventuell auch genannt nur hab ich die KF nie gesehen und kann entsprechend nicht vergleichen.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 16.09.2017 | 19:03 Uhr16.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Weitere vorteilhafte Langfassungen

  • die TV-/Serien-Fassung von "Das Boot"
  • Gladiator
  • Apocalypse Now Redux (ohne die Kinofassung zu kennen)
  • pauschal alle Synder-Filme

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

ZSSnake
Expendable
Geschlecht | 16.09.2017 | 18:18 Uhr16.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 16.09.2017 18:23 Uhr editiert.

Thema Langfassungen:

Terminator 2 gewinnt durch die extraszenen finde ich durchaus, darunter leidet aber zum Beispiel die "Unbesiegbarkeit" des T-1000, welche in der Kinofassung bis zum schluss ungebrochen bleibt. Ob und in wie weit einem welche Idee besser gefällt muss man da selbst entscheiden.

Wirklich wichtig ist für mich da nur der Strang um den Lernprozess des T-800 und die grandiose "OP-Szene", deren Ausgang erst Johns wirkliche Emanzipation von seiner Mutter und seinen ersten Schritt Richtung Anführer zeigt. Dieser Plotpunkt geht in der Kinofassung Ersatzlos flöten und das ist wirklich ein Verlust.

Abyss - keine Frage, da macht der DC einen etwas anderen aber vor allem tieferen (höhö) Film daraus.

Gute Beispiele für Langfassungen die Filme teilweise nochmal massiv elevieren wären Daredevil, Troja, natürlich alle drei Herr der Ringe Filme sowie Hobbit 2+3, Königreich der Himmel, Aliens (der Mutter-Tochter-Aspekt wirkt viel stärker), Alien 3 und (auch wenn ich den Film nicht besonders mag) Avatar (vor allem unsere Hauptfigur gewinnt massiv an tiefe).

Gibt sicher noch viele weitere Beispiele, aber das wären aus dem Stand ein paar der eindrucksvollsten die mir einfallen. Ach und "Umschnitte/Alternativfassungen" die sehr spannend sind, aber kaum die Laufzeit verändern, wären noch Blade Runner oder auch Alien.

Ach und der - leider nur englischsprachig erhältliche - Renegade-Cut von Highlander 2 macht überhaupt erst nen anschaubaren Film draus wink

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.09.2017 | 17:50 Uhr16.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Sully & Kal-El

Das sehe ich anders. Für mich sind die Extraszenen bei T2 eine nette Hintergrundinfo, die nicht zu wissen nichts an der Relevanz und der Handlung ändern.

Bei Abyss bin ich bei Sully. Hier wurden in der Kinofassung wichtige Handlungsstränge unterschlagen. Der Film erscheint durch die Extraszenen in einem ganz neuen Licht.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Sully
Elvis Balboa
Geschlecht | 16.09.2017 | 16:38 Uhr16.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 16.09.2017 16:42 Uhr editiert.

@Mr.Bond & Kal-El

Ich finde die zusätzlichen Szenen in T2 ebenfalls relevant.

Es gibt ja sogar Beispiele bei denen Filme eine gänzlich neue Bedeutung durch die Verlängerung bekommen. Bestes Beispiel ist der grandiose "The Abyss" von James Cameron, in dem der komplette Hintergrund der Handlung erst in der Langfassung hinzukam. Wundersamerweise war auch die Kinofassung toll.

Auch bei "Herr der Ringe - Die Gefährten" kamen viele wichtige Sequenzen erst im Extended Cut hinzu. Der Film verlängerte sich glaube ich um circa 30min.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!