Grimmig: Mangold über Wolverines finsteres "Logan"-Finale + Neue Bilder!

Kein bombastisches CGI-Spektakel

Grimmig: Mangold über Wolverines finsteres "Logan"-Finale + Neue Bilder! (Update)

1 Kommentar - Mo, 28.11.2016 von S. Spichala - Dass "Logan" finster und anders wird als alle "Wolverine"-Filme zuvor, ist bekannt, und genau das unterstreicht Regisseur James Mangold noch einmal - wie auch die neuen Bilder.

Grimmig: Mangold über Wolverines finsteres "Logan"-Finale + Neue Bilder!

Update: Und weiter geht es mit den Schwarz-Weiß-Bildern zu Logan, beide setzen wieder Logan aka Wolverine (Hugh Jackman) in Szene, auch wenn das zweite sich mehr auf die zerschundenen Hände konzentriert... wie üblich unten angehängt und in der Galerie.

++++

Auf dem neuen Poster zu Hugh Jackmans letztem Wolverine-Abenteuer Logan sah man seinen jungen weiblichen Klon Laura Kinney aka X-23 (Dafne Keen) bereits auf seinem Arm, und genau das zeigt etwas anders auch das neue Bild, das via Empire veröffentlicht wurde. Nur noch weniger stylisch, weniger künstlerisch, eher dramatisch, düster und menschlich. Wolverine erkennt man gealtert, bärtig und verletzt kaum wieder. Wüsste man nicht, dass es ein Wolverine-Film ist, könnte das Bild tatsächlich auch einfach aus einem finsteren Drama stammen. Ihr findet das Bild unten angehängt.

Und genau das betont auch Regisseur James Mangold noch einmal für Logan. Wer ein hoch choreografiertes bombastisches CGI-Spektakel erwartet, wird im falschen Film sitzen. Es soll geerdet, grimmig und menschlich zugehen, was dazu passt, dass es nicht nur der letzte Film von Jackman als Wolverine ist, sondern auch dazu, dass sein ikonischer Titelheld nach und nach seine Kräfte im Film verliert. Auch die Selbstheilungskräfte, wodurch er wirklich menschlicher wird.

In Logan sind die Mutanten bekanntlich vom Aussterben bedroht, auch Wolverine kann sichtlich seinem Ende entgegen sehen. In der kleinen Laura (Keen), die er beschützen soll, findet er einen neuen Lebenszweck. Auch weil sie ihm laut Professor Charles Xavier (Patrick Stewart) sehr ähnlich ist, verriet schon der erste Trailer. Laura entstammt einer Kopie des Waffe X-Programms, nur dass diesmal versucht wurde, Wolverine zu klonen. Die ersten 22 Versuche schlugen fehl, erst beim 23. Mal klappte es. Darum auch X-23.

Zumindest ist es in der Marvel-Vorlage so, zudem sind Weapon X wie auch die Reavers als Wolverines Feinde in Logan bereits bestätigt worden, es wäre also schon verwunderlich, wenn sich der Film hier nicht recht nah an der Comicvorlage bewegt.

Wie finster und dramatisch Logan wirklich wird, kann man dann ab dem 2. März 2017 im deutschen Kino sehen. Man wird sicher Taschentücher einpacken müssen...

"Logan - The Wolverine" Trailer 1 (dt.)
Der Videoplayer(12384) wird gestartet

Bild 1:Grimmig: Mangold über Wolverines finsteres "Logan"-Finale + Neue Bilder!
Galerie von Logan - The Wolverine
Filmgalerie zu "Logan - The Wolverine"Filmgalerie zu "Logan - The Wolverine"Filmgalerie zu "Logan - The Wolverine"Filmgalerie zu "Logan - The Wolverine"Filmgalerie zu "Logan - The Wolverine"Filmgalerie zu "Logan - The Wolverine"
Quelle: Empire
Was sagst du dazu?
Login mit Facebook

DVD & Blu-ray

Harry Potter - The Complete Collection [8 DVDs]Smaragdgr?nGame of Thrones - Staffel 6 [Blu-ray]Bibi & Tina - M?dchen gegen Jungs!Pets

Horizont erweitern

Nachgetreten: Hollywood-Stars, die ihre eigenen Filme hassen - Teil 1Marvels Mehrfachtäter: Stars mit verschiedenen Comic-Rollen!Nachgetreten: Hollywood-Stars, die ihre eigenen Filme hassen - Teil 2

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

1 Kommentar - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
CMetzger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 24.11.2016 | 07:11 Uhr24.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Ein sehr aussagekräftiges Bild, muss ich schon sagen, der Blick von Jackman ist verdammt, naja, wie soll ich sagen, echt. Wenn ich ihn ansehe, glaube ich es ihm, ich kaufe ihm diese Emotion in jenem Moment ab, das schaffen leider nicht viele.

Er gehört eben doch zu den ganz Großen.

Zum Film. Ich hab die Comics nicht gelesen, weiß nicht genau, was in Old Man Logan passiert, aber mir sagt das setting durchaus zu, ich finde es wirklich intressant, was hier gezeigt wird. Und düster und menschlich klingt gut, ebenfalls die Entscheidung gegen ein CGI-Spektakel.

So und zu guter letzt, die immer wieder aufkommenden Vergleichsbilder von Logan und The Last of Us. Die Bilder sind echt verdammt gut, und errinnern wirklich stark an das Spiel. Ja, warum nehmen sich die werten Herren nicht einfach Jackman als Joel und die kleine Dafne Keen als Ellie.

Bild zum Beitrag Grimmig: Mangold über Wolverines finsteres