Der Herr der Ringe

News Details Reviews Trailer Galerie
Tolkien Estate macht Weg frei

"Herr der Ringe" bis dato teuerste Serie? + Christopher Tolkien ist raus

"Herr der Ringe" bis dato teuerste Serie? + Christopher Tolkien ist raus
13 Kommentare - Do, 16.11.2017 von N. Sälzle
Dass wir eine "Herr der Ringe"-Serie zu Gesicht bekommen - die ein dickes Preisschild trägt -, könnte allein der Tatsache geschuldet sein, dass Christopher Tolkien seinen Platz räumte - und das schon im August.
"Herr der Ringe" bis dato teuerste Serie? + Christopher Tolkien ist raus

Die Ankündigung einer noch namenlosen Der Herr der Ringe-Serie schlägt schon jetzt - wenige Tage nach der Bekanntgabe - enorm hohe Wellen. Fragen über Fragen machen die Runde und der Hollywood Reporter mag ein paar Antworten auf einige dieser Fragen gefunden haben. Zum Beispiel auf die Frage, ob Der Herr der Ringe die teuerste Serie aller Zeiten werde. 

Billig kann dieser Deal für Amazon jedenfalls nicht gewesen sein. Es wird gemunkelt, dass man die Serie bereits vorab auf fünf Staffeln auslege und ein potenzielles Spin-off war im Vertrag ja ebenfalls enthalten. Die Rechte für die weltweite Ausstrahlung sollen demnach mit 250 Millionen Dollar zu Buche schlagen. Doch dieses stolze Sümmchen liegt vom Endbetrag noch weit, weit entfernt. Am Ende könnte Amazon mit der Der Herr der Ringe-Serie die 1-Milliarde-Dollar-Marke knacken, schließlich laufen auch die Budgets der einzelnen Folgen, der Cast, die Autoren, Produzenten, visuellen Effekte und weitere Posten ordentlich ins Geld.

Während wir über die Finanzen noch ewig weiter philosophieren könnten, beschäftigt uns auch eine andere Frage: Wurde der Deal erst möglich, da Christopher Tolkien aus dem Tolkien Estate ausstieg? Bisweilen fungierte Christopher Tolkien, Sohn von J.R.R. Tolkien als Wächter dieser fantastischen Geschichten. Als Kritiker der von Peter Jackson inszenierten Filme stand Christopher Tolkien aber weiteren Umsetzungen auf der Kinoleinwand oder dem TV-Bildschirm im Weg.

Doch wie die Seite The One Ring berichtet, legt Tolkien sein Amt nun im Alter von 93 Jahren nieder, nachdem er sich sein Leben lang dazu verschrieben hatte, die Geschichten seines Vaters zu bewahren und fortzuführen. Mit dem Roman Beren and Luthien habe er sein letztes Buch auf den Markt gebracht, das die Welt seines Vaters um ein weiteres Kapitel ergänze.

Doch warum erfolgt sein Ausstieg wenige Tage nach der Serien-Ankündigung? Nun, weil dem gar nicht so sei. Zurückgezogen habe sich Christopher Tolkien bereits im August dieses Jahres. Verhandelt habe man innerhalb des Tolkien Estate stattdessen unter anderem mit J.R.R. Tolkiens Tochter Priscilla und diversen Enkeln. Diese seien Film- und Serienumsetzungen wesentlich aufgeschlossener, wie es scheint, weshalb dieser Zug von Amazon erst möglich geworden wäre.

Ob wir nun eine wahre Flut an Mittelerde-Material zu Gesicht bekommen, ist natürlich die andere Frage. Aber immerhin gibt es die Option, endlich tiefer in die Welt von J.R.R. Tolkien einzutauchen.

Quelle: The One Ring
Erfahre mehr: #Fantasy
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
13 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
17.11.2017 12:17 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.345 | Reviews: 16 | Hüte: 231

@Spiele
Was HDR-Fans wollen sind meiner Meinung nach nicht Geschichten wie in den Spielen. Meiner Meinung nach ist dies anders als bei Star Wars, wo Fanfiction zu Kanon, Spiele zu Erweiterungen und die gesamte Story eigentlich nur auf einer Grundidee basiert. Bei HDR haben wir aber einen gesamten Kosmos an Geschichten und Handlungen - welche alle aus dem Hirn eines Mannes stammen. Die Spiele sind da ne nette Ablenkung um spielerisch in die Welt einzutauchen, aber niemand würde diese als Kanon und des Weiteren bezeichnen.
Ok werden jetzt viele sagen, auch die Filme hielten sich nicht genau an die Vorlagen - das stimmt. Allerdings berücksichtige Jackson schon sehr die vorgegebenen Maßstäbe, welche das Universum von Tolkien hergibt. Bei den Trailern zu den Videospielen habe ich aber keine Sekunde gedacht: wow, das wurde in den Büchern erwähnt, das wäre ne tolle Idee die Geschichte weiterzuspinnen.

Avatar
Cassjo : : Moviejones-Fan
16.11.2017 23:26 Uhr
0
Dabei seit: 11.03.16 | Posts: 86 | Reviews: 1 | Hüte: 1

Die beiden Mordor-Spiele sind letztlich das, was der Mainstream als Casual-Kost will. Spielerisch nicht schlecht, sicher, aber bei weitem nicht kanonisch. Das Onlinespiel, das sich direkt an den Büchern orientiert und nicht an den Verfilmungen, hat sich selbst in Teilen vom Kanon entfernen müssen.

Ähnlich wird es auch mit einer Serie sein: Sie wird in Mittelerde plaziert sein, aber ich wette, dass sie einen eigenen Handlungsrahmen erhält, der allenfalls von Inhalten aus den Büchern am Rande beeinflusst werden könnte.

.

Für mich regt das das alte Thema an: Wenn mit C. Tolkien einer der letzten direkten Zeitzeugen abtritt, sollte der Kanon dann nachträglich noch ergänzt werden können oder darf man sich lediglich daraus bedienen (eine Art LotR-Extended Universe oder sowas)?

HdR ist mehr als nur eine Lizenz, das dürfte wohl klar sein.

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
16.11.2017 20:46 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 779 | Reviews: 1 | Hüte: 12

@luhp92: Ehrlich gesagt die Story der beiden Spielen ist auch nicht gut. Vor allem im 2. Teil drifftet sie auch komplett vom Canon ab. Ich hoffe nicht, dass man das zum Vorbild nimmt.

Avatar
hekra : : Moviejones-Fan
16.11.2017 20:16 Uhr
0
Dabei seit: 18.07.12 | Posts: 1.373 | Reviews: 0 | Hüte: 16

https://www.tor-online.de/feature/film/2017/11/der-herr-der-ringe-als-tv-serie-von-amazon/

Ein Satz aus dem Artikel gefällt mir besonders: "Tolkien Fans wollen verzaubert werden..." Genau das ist es was Tolkiens Bücher auch für mich ausmachen. Ein Zauber, den nur sehr wenige andere (für mich eigentlich gar keine anderen) Fantasyautoren erschaffen konnten/können.

Avatar
Musashi : : Moviejones-Fan
16.11.2017 17:24 Uhr
0
Dabei seit: 27.01.14 | Posts: 543 | Reviews: 0 | Hüte: 16

@Moby

So nerdig wie die ganzen HdR Fans sind

Hahaha, geil! Von dem Kommentar fühl mich sehr angesprochen, aber in positiver Hinsicht laughing

Eine Frau ohne Talente ist wertvoll

Konfuzius

Avatar
Optimus13 : : Moviejones-Fan
16.11.2017 16:59 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 645 | Reviews: 2 | Hüte: 29

@luhp92

Stimmt, Shadow of Mordor/War sind zwar beliebt, aber als offiziellen Kanon sieht sie nur eine deutliche Minderheit. Mehr als Fanfiction. Vor allem der 2. Teil lässt sich nicht wirklich mit der offiziellen Story vereinbaren. Als Serie wollen die meisten schon eine Geschichte, die zu den bisherigen Filmen passt und logischerweise von Tolkien stammt. Aber was weiß ich, das steht noch völlig in den Sternen. wink

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.11.2017 16:36 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.116 | Reviews: 93 | Hüte: 267

@MobyDick

Nicht unbedingt. Die Videospiele "Shadow of Mordor" und "Shadow of War" haben mit Tolkien auch nicht viel gemein, erzählen ihre eigene Geschichte (zwischen dem "Hobbit" und dem "Herrn der Ringe") und sind bei Fans und Kritikern dennoch sehr beliebt.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
16.11.2017 16:23 Uhr
2
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.029 | Reviews: 12 | Hüte: 101

So nerdig wie die ganzen HdR Fans sind (nicht abwertend gemeint), werden sich meines Erachtens die Serienmacher schön zurück halten mit eigenen Stories, sondern sich nach Tolkiens Werken richten.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Allaurus : : Moviejones-Fan
16.11.2017 16:09 Uhr | Editiert am 16.11.2017 - 17:40 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.17 | Posts: 23 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich glaube eher, dass die Serie zum großen Teil aus einem von den Drehbuchautoren neu ausgedachten Plot bestehen wird, in den nur nach Gutdünken Informationen aus allen (unter Umständen, noch wissen wir ja nicht, ob das Silmarillion Teil des Deals ist) von Tolkiens Werken eingestreut werden. Aber bis dazu Infos rausgegeben werden ist das natürlich auch nur Spekulatius^^

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
16.11.2017 14:05 Uhr | Editiert am 16.11.2017 - 14:06 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 779 | Reviews: 1 | Hüte: 12

@Duck-Anch-Amun: Offenbar ist es sogar so, dass die neuen Erben selber mit der Serienlizenz an die Studios herangetreten sind und nicht umgekehrt. Wahrscheinlich haben die das schon länger geplant und nur mehr gewartet bis CHRISTOPHER TOLKIEN raus ist. (was schon etwas respektlos wirkt)

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.11.2017 11:18 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.345 | Reviews: 16 | Hüte: 231

@Lethis
Für mich bedeutet dies, dass die Serie wohl das Silmarillon beinhalten wird. Ich würde es mir wünschen, da ich mir das Silmarillon nicht als Film vorstellen kann wegen seinen Zeitsprüngen und kapitelartigem Aufbau.
Genial wäre es, wenn es schlussendlich im gleichen "Universum" sein würde - also dass man die Vorarbeit von jackosn berücksichtigt was Setting, Design und Erzählweise betrifft.

@News
Schon etwas pervers - da ist der Mann nun knapp 3 Monate nicht mehr als "Wächter" vorhanden und schon stürzen sich die Geier auf die Beute^^ Naja, da mit Sicherheit etwas kommen wird, kann ich mich mittlerweile damit abfinden. Und deshalb hoffe ich, dass was neues kommt.

Avatar
hekra : : Moviejones-Fan
16.11.2017 11:17 Uhr | Editiert am 16.11.2017 - 14:46 Uhr
0
Dabei seit: 18.07.12 | Posts: 1.373 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Ich bin hin und hergerissen.

Auf der einen Seite bin ich schon gespannt und auch erfreut mehr von Tolkiens Welt zu sehen und wenn die Serie(n) von der Art her an die Herr der Ringe Trilogie rankommt dann könnte es auch was werden. Es muss aber schon für mich genauso viel Sorgfalt und Herzblut drinn stecken, wie bei der Produktion damals. Schnell, schnell irgendwas lieblos hinklatschen, damit die Kassen klingen... Das wäre wohl das Schlimmste. Auch eine Umsetzung wie die Hobbit Trilogie würde mir nicht gefallen. Diese, teils alberne, übertriebene Action - das ist einfach nicht Tolkien.

Dass C. Tolkien nicht mehr Vorstand des Tolkien Estate ist, lässt mich irgendwie schön Böses fürchten. Er wusste wohl wie kein Anderer, wie Tolkien selbst wollte, dass mit seinen Werken umgegangen wird. Auch wenn das einigen vielleicht nicht gepasst hat.

Eine Serienumsetzung des Silmarillion? Wäre schon spannend, wenn sie gut gemacht ist. Aber irgendwie zweifle ich daran, dass man das wirklich zur Zufriedenheit der Buchleser umsetzen kann. Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Wir werden sehen was kommt...

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
16.11.2017 10:48 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 779 | Reviews: 1 | Hüte: 12

Also könnte das nun wirklich heißen, dass der Silmarillion frei ist für eine filmische Umsetzung.

Forum Neues Thema