Wenn die Ameise mit der Wespe...

Insekten unter sich: Neue Setbilder von "Ant-Man and the Wasp"

Insekten unter sich: Neue Setbilder von "Ant-Man and the Wasp"
5 Kommentare - Fr, 20.10.2017 von R. Lukas
Paul Rudd, Evangeline Lilly und Michael Douglas, also Ant-Man, Wasp und Hank Pym, wurden bei den Dreharbeiten für "Ant-Man and the Wasp" abgelichtet.
Insekten unter sich: Neue Setbilder von "Ant-Man and the Wasp"

Update: Weitere Fotos vom Ant-Man and the Wasp-Dreh zeigen Hank Pym (Michael Douglas) und Hope Van Dyne (Evangeline Lilly im Wasp-Anzug) zusammen in einem Laster, soweit man das erkennen kann. Das Steuer überlässt Pym netterweise seiner Tochter.

++++

Läuft doch wie am Schnürchen fürs Marvel Cinematic Universe. Thor - Tag der Entscheidung ist bereit, in zwei Wochen die Kinos zu stürmen, Black Panther erregt seit gestern mit einem neuen Trailer Aufsehen und Avengers - Infinity War wird es dieses Jahr auch noch tun. Währenddessen schreitet die Produktion von Avengers 4 und Ant-Man and the Wasp planmäßig voran.

Praktischerweise werden beide Filme in Atlanta gedreht (wenn auch nicht nur da), so dass die Darsteller theoretisch zwischen den Sets hin und her springen können. Bei Ant-Man and the Wasp können wir jetzt einen näheren Blick auf Paul Rudd und Evangeline Lilly in ihren Superhelden-Schrumpf-Kostümen sowie auf Michael Douglas werfen. Doch, Ant-Man und Wasp machen als Team schon eine gute Figur!

Die drei kehren im Sequel ebenso zurück wie Michael Peña, Bobby Cannavale, Judy Greer, David Dastmalchian, Tip "T.I." Harris und Abby Ryder Fortson, während Michelle Pfeiffer, Laurence Fishburne, Walton Goggins, Hannah John-Kamen (Tomb Raider) und Randall Park (The Interview) den Cast zusätzlich aufwerten. Peyton Reed gibt wieder den Regisseur, und am 2. August 2018 trifft Ant-Man and the Wasp in den Kinos ein.

Nach allem, was in Ant-Man und The First Avenger - Civil War passiert ist, ringt Scott Lang (Rudd) mit den Konsequenzen der Entscheidungen, die er sowohl als Superheld als auch als Vater getroffen hat. Er versucht sein Privatleben mit seinen Pflichten als Ant-Man zu vereinbaren, doch Hope Van Dyne und Dr. Hank Pym haben eine dringende neue Mission für ihn. Erneut muss er sich den Ant-Man-Anzug überstreifen und lernen, Seite an Seite mit Wasp zu kämpfen, wobei sie gemeinsam Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit aufdecken.

 




 

 


 

Quelle: Just Jared
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
5 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
20.10.2017 15:22 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.029 | Reviews: 12 | Hüte: 101

Also ich finde auch nicht unbedingt, dass nur noch Komödien hergestellt werden, auch habe ich nicht das Gefühl, dass es mehr als früher sind. Ich finde eher, dass es irgendwie fast immer die gleiche Art und Weise der Inszenierung ist. Schließlich ist seit Iron Man Humor ein fester Bestandteil der Reihe. Zugegeben es gab immer wieder ernstere Filme (vor allem die beiden letzten Captain America Filme, weswegen ich sehr zuversichtlich bzgl. Avengers 3 bin) aber der Grundtenor war fast immer locker fluffig. So ist beispielweise mir Dr Strange sehr schlecht in Erinnerung geblieben, weil es im Prinzip auch hätte Tony Stark der Magier hätte sein können. So austauschbar war das Ganze.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
20.10.2017 13:21 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.229 | Reviews: 16 | Hüte: 223

@sublim
Es war eher allgemein gerichtet, da ich dies jetzt mehrfach gelesen habe. Wie gesagt, mir ist es zu früh davon zu sprechen, dass jetzt nach 2 von 3 Filmen im Jahr 2017 plötzlich nur noch Komödien erscheinen würden. Da geht es ja im MCU viel zu schnell zu und mit 3 weiteren Filmen in 2018 kann es wieder komplett anders aussehen. Aber wenn sich das MCU in die von dir erwähnte Richtung entwickelt (was ich vor allem für das Finale nicht erhoffe), dann werd an dieser Stelle ich meine Aussagen sofort widerrufen^^

Avatar
sublim77 : : Moviejones-Fan
20.10.2017 13:11 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 2.269 | Reviews: 17 | Hüte: 148

@Duck-Anch Amun:

Ich kann es nur wieder schreiben: wieso wieder diese Verallgemeinerung und Übertreibung?

Ich entschuldige mich von ganzem Herzen diese Aussage so lapidar getätigt zu haben. Es sollte lediglich der Ausdruck einer höchstpersönlichen Einschätzung zur momentanen Entwicklung in eben jene humoristische Richtung, in die sich das Marvel Cinematic Universe vermeindlich bewegt, sein. Eine kleine babale Meinungsäusserung, nicht mehr. Sollte sich herausstellen, dass das MCU sich gegenteilig entwickelt, werde ich meine Aussage sofort widerrufen.wink

Ansonsten sind wir ja so ziemlich einer Meinung.cool

Was ich sehr schön finde.laughing

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
20.10.2017 12:55 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.229 | Reviews: 16 | Hüte: 223

@sublim
Bevor dieser ganze Humor so extrem ins MCU einzog, war Amt-Man ne willkommene Abwechslung mit seinem lockeren Ton, aber nun, wo sowieso auf Teufel komm raus gelacht werden muss
Ich kann es nur wieder schreiben: wieso wieder diese Verallgemeinerung und Übertreibung? Wir haben nun 2 (!) Filme die deutlich humoristischer sind als die anderen Filme. 2 von 17 Filmen. Wobei GotG 2 überzogenen Humor hatte und trotzallem emotionale und dramatische Momente hatte. Wie man da jetzt einen Trend erkennen kann will mir nicht einleuchten. Wenn Black Panther und Avengers 3 ebenfalls in diese Schiene abrutschen, dann gerne, aber jetzt sehe ich diese Kritik als ungebracht an.

Es ist aber schon ein wenig so, dass Ant-Man die Frage nach der Sinnhaftigkeit, beziehungsweise die Notwendigkeit eines zweiten Solo-Abenteuers gefallen lassen muss.
Sehe ich genauso und deshalb hat der Film auch weiterhin nicht mein Interesse geweckt. Wenn wir ehrlich sind wurde dieser Film auch nur veröffentlicht, da Ant-Man überraschenderweise ein echter Hit wurde. Ant-Man 2 steht ja erst seit Oktober 2015 auf dem Agenda.

Ich bin ja wirklich mal gespannt, wie der Film thematisch ins MCU passt. Jetzt wo es im Prinzip mit den Infinity Steinen ans Eingemachte geht.
Ich denke es wird wieder deutlich persönlicher, befreit vom gesamten Infinity War. So wie es etwa mit Spider-Man der Fall war oder mit Teil 1 selbst. Thematisch spielt der Film nach Civil War und positioniert Scott als Verbrecher, der gegen das Sokovia-Abkommen verstieß und aus dem Gefängnis flüchtete. Er steht unter Beobachten (laut Gerüchten) und musste das Superheldentum aufgeben - kann sich nun aber auf seine Tochter konzentrieren. Allerdings gerät er durch Pym und Wasp erneut ins Schlamassel.
Mich interessiert wann der Film stattfinden soll: ich hoffe wirklich zeitlich gesehen vor Infinity War, da ich ab diesem Film ne brennende Welt sehen will.

Avatar
sublim77 : : Moviejones-Fan
20.10.2017 09:33 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 2.269 | Reviews: 17 | Hüte: 148

Ich bin ja wirklich mal gespannt, wie der Film thematisch ins MCU passt. Jetzt wo es im Prinzip mit den Infinity Steinen ans Eingemachte geht. Bevor dieser ganze Humor so extrem ins MCU einzog, war Amt-Man ne willkommene Abwechslung mit seinem lockeren Ton, aber nun, wo sowieso auf Teufel komm raus gelacht werden muss, könnte Ant-Man 2 ein wenig die Eigenstängkeit flöten gehen. Ich will mich jetzt garnicht groß über den neuen Ton beschweren, auch wenn ich all Jene verstehen kann, die es tun, schließlich lache ich gerne und bin grundsätzlich auch eher jemand, der sich einfach nur gut unterhalten lasen will. Es ist aber schon ein wenig so, dass Ant-Man die Frage nach der Sinnhaftigkeit, beziehungsweise die Notwendigkeit eines zweiten Solo-Abenteuers gefallen lassen muss. Was nicht heissen soll, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass der Film gut wird. Mit dem ersten Teil hatte ich auf jeden Fall meinen Spaß. Mal sehen, was die ersten bewegten Bilder so offenbaren werden.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Forum Neues Thema