"Justice League"-Alfred noch ganz der Alte - Neuer Blick auf Aquaman

Jeremy Irons über seine Rolle

"Justice League"-Alfred noch ganz der Alte - Neuer Blick auf Aquaman (Update)

14 Kommentare - Fr, 16.12.2016 von R. Lukas - Von "Batman v Superman - Dawn of Justice" hin zu "Justice League" verändert sich der Ton, wovon sich Alfred Pennyworth aber nicht beeindrucken lässt.

"Justice League"-Alfred noch ganz der Alte - Neuer Blick auf Aquaman

Update: Eine "Canvas of My Life"-Doku über Jason Momoa enthält auch neue Einblicke hinter die Justice League-Kulissen, unten könnt ihr mal reinschauen. Jeremy Irons ging bei IGN noch etwas näher auf Alfreds Rolle ein und bestätigte zugleich den The Batman-Produktionsstart im Frühling 2017, ohne schon ein Skript gelesen zu haben. Geht ja auch schlecht, wenn es noch keins gibt.

Alfred habe mit angehaltenem Atem abgewartet und zugesehen, was passiert, meint Irons. Er sei bei Bruce Wayne angestellt und mit ihm nicht immer einer Meinung, helfe aber, wo er kann. Irons glaubt jedoch nicht, dass wir in Justice League allzu viel von ihm sehen werden, da fünf Superhelden berücksichtigt werden müssen und er nur Batmans Diener ist. Wie alle normalen Menschen beobachtet er die Götter mit Staunen und leichtem Argwohn. Dass Irons in The Batman mehr zu tun haben wird, hat Ben Affleck ihm aber schon versprochen.

++++

Kommt dieses Jahr noch ein neuer Justice League-Trailer oder kommt keiner mehr? Unbedingt nötig wäre es nicht, da der Film ja erst am 16. November 2017 in den Kinos anläuft und Warner Bros. uns bis dahin sicherlich noch mehr als genug zeigt.

Dem Comic-Con-Trailer war schon anzusehen, dass man sich bemüht, nach dem als zu ernst und zu düster kritisierten Batman v Superman - Dawn of Justice die Kurve hin zum Spaßigeren zu kriegen. Es soll lockerer und lustiger werden, aber wirkt sich das auch auf Alfred Pennyworth, Batmans unverwüstlichen Butler, aus? Jeremy Irons sagt Nein.

Alfred sei ein Verfechter dessen, dass alles bleibt, wie es ist. Er versuche alle anderen zu regulieren und mit diesen Leuten, die all diese außergewöhnlichen Sachen draufhaben, auf eine sehr höfliche, ruhige, bodenständige und englische Art umzugehen, während er sich selbst überhaupt nicht anpasst. Manchmal lasse er Bruce Wayne ein bisschen von der Leine, aber er hängt immer noch an ihm. Irons gibt auch zu verstehen, dass Alfred diesmal nicht nur mit Bruce interagieren wird. Freut euch also auf Szenen mit ihm und anderen Justice League-Superhelden.

Superhelden wie Aquaman (Jason Momoa) zum Beispiel. Regisseur Zack Snyder verbringt momentan offenbar viel Zeit im Schneideraum und hat auf Vero ein neues Foto geteilt: der König von Atlantis mal auf dem Trockenen.

Quelle: Comingsoon

Trailerecke

Der Videoplayer(13113) wird gestartet

Bilder zum Film

Filmgalerie zu "Justice League"Filmgalerie zu "Justice League"Filmgalerie zu "Justice League"Filmgalerie zu "Justice League"Filmgalerie zu "Justice League"Filmgalerie zu "Justice League"

DVD & Blu-ray

Vaiana [Blu-ray]Rogue One - A Star Wars StoryVaianaWillkommen bei den HartmannsPhantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind [Blu-ray]

Horizont erweitern

Weibliche Rollen, die für Männer geschrieben warenComicverfilmungen im Wandel der Zeit - Teil IV - Gegenwart und ZukunftNachgetreten: Hollywood-Stars, die ihre eigenen Filme hassen - Teil 2

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

14 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 17.12.2016 | 08:47 Uhr17.12.2016 | Kontakt
Jonesi

@theduke:

Ja, ich weiss wirklich nicht worüber ich öfter den Kopf verwundert schütteln muss, über die zuweilen seltsame Namens, bzw. Titelgebung von so manchem Film oder über die oft unnachvollziehbare FSK Einstufung.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.12.2016 | 23:35 Uhr16.12.2016 | Kontakt
Jonesi

@Lemmy und was wurde daraus? lol

@sublim Schlimm (der Reim war Absichtlaughing) Denn die FSK16 finde ich absolut lächerlich. BvS ist kein bisschen weniger düster oder brutal. Wie man auf die Idee kommen konnte SSQ eine FSK16 zu verpassen, ist mir ein Rätsel. Ich habe mich ja früher(vor 30 Jahren) mal eine lange Zeit mit der FSK und der BPJM beschäfftigt. Bin mir nicht sicher wie das heute so abläuft, aber früher waren dort Leute vorhanden die das ehrenamtlich machten. Psychologen, Richter, Anwälte, Lehrer, Buch und Filmkritiker wie auch Theologen (Kirche) den Rest kannst du dir denken. Solche "Propheten" waren dafür verantwortlich das man zum Beispiel Tanz der Teufel nach ein paar Tagen schon aus dem Kino verbannte und viel hat sich da leider bis heute nicht geändert. Ich weiß nicht ob es an mir liegt um SuSq auch eher als FSK 12 anzusehen, oder an der Jugend von heute die schon viel reifer ist. Vor 20 oder 30 Jahren hätte ich diese 16 Einstufung noch verstanden, doch diese Aufseher haben schon immer der Zeit hinterher gehangen und das wird sich leider auch nicht ändern. In 10 Jahren haben sie vielleicht mal das psychologische Wissen von 2000.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Lemmy
Moviejones-Fan
16.12.2016 | 16:39 Uhr16.12.2016 | Kontakt
Jonesi

Hier mal ein Auszug aus einem Interview, wie Ayers wahre Vorstellung von Suicide Squad war:

‘I wanna make a serious, badass version of all of these characters. It’s not the cute, pretty, silly version of this, I wanna do the down and dirty, rough, rugged, and raw.’ So that in the DC world, that flavor, I was inspired by that.” Das ist mit auch ein Grund warum Will Smith damals zugesagt hat.

ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 16.12.2016 | 14:47 Uhr16.12.2016 | Kontakt
Jonesi

@Burnout:

Das liegt daran das du einfach zu viel Hintergrundwissen uber die Materie Comics, inbesondere DC Comics hast.

Ja, da bin ich selberschuld. Anderseit ? Hab ich Ayer da vertraut, das er aus diesen Charakteren großartiges darausholt. Aber wenn man nur 6wo Zeit haben, um einen Drehbuch zu schreiben? Dann ist das nur enttäuschend und Potenzielle Verschwendung

Burnout
Mr. Strange
Geschlecht | 16.12.2016 | 13:40 Uhr16.12.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 16.12.2016 13:47 Uhr editiert.

@Chris

Genau das meine ich. Du sagst es selber, deine erwartungen an SSQ waren zu hoch.

Das liegt daran das du einfach zu viel Hintergrundwissen uber die Materie Comics, inbesondere DC Comics hast. Ich hab den film genossen und fand ihn wirklich gut.

Ich bin einfach zufrieden.^^

Und das WB hier und da an den sogenanten Plänen was ändert, juckt mich nicht die Bohne.

Ich sehe nur ein haufen WB Ameisen, die fleißig weiter arbeiten, um ihren fans das beste Kino erlebnis zu geben.

Ich weiss das DC es etwas schwerer hat Fuß zu fassen, dank der Droge Marvel-Meths. ani-laugh

Mit der richtige entzugstherapie ist alles möglich.^^

@theduke

Sagen wir du willst einen bild an der Betonwand hängen. Du versuchst es erst mit einen Akkuschrauber, merkst das es nicht geht weil einfach zu schwach.

Ist doch nichts dabei, wenn du eine Bohrmaschine nimmst. Du denkst Marvel zeigt wo es lang geht, ich sage Marvel hat die Bohrmaschine nicht erfunden, und es gibt sie von unterschiedlichen Hersteller, Größe und Leistung.

Wenn etwas nicht Funkt, dann mussen änderungen vorgenommen werden. Ist doch Logisch.

Sonnst bleibst ja wie ein Trottel vor der Wand, mit nen kaputten schrauber, und einen Bild am boden. Toll oder?

Make Movies!! not War!!

sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.12.2016 | 11:31 Uhr16.12.2016 | Kontakt
Jonesi

Ja, ich denke auch, dass die Erwartungen an die Filme oft schuld an der Enttäuschung der Fans sind. Bei Star Wars hatte ich sehr festgefahrene Erwartungen, wie die Story weiterzugehen hat. Die Timothy Zahn Trilogie (die ich immernoch genial finde) war einfach zu pesent bei mir. Ich denke zwar, dass ich von SWVII dennoch enttäuscht gewesen wäre, weil mich einfach stört, was man mit den alten Helden gemacht hat, aber ohne meine Erwartungen im Vorfeld, wäre die mit Sicherheit nicht so groß ausgefallen. Wenn man so manchen Film ohne jegliches (vermeindliches) Vorwissen sehen würde, ohne Trailer oder sonstige Infos im Vorfeld, würde man ihn dann anders bewerten? Ich denke schon. Bei SSQ hatte ich es tatsächlich geschafft, vorher keinen einzigen Trailer zu schauen. Das Thema "Wieso kommt der Joker nicht öfter vor", war bei mir keines, weil ich eben nicht die Erwartung hatte ihn zu sehen. Ich hatte zuvor auch noch nie ein SSQ Comic gelesen, wusste also nicht genau was da überhaupt auf mich zukommen würde. Von diesem Gesichtspunkt aus, war SSQ einfach nur eine Comicverfilmung, die wie die meisten anderen eben ein paar Kritikpunkte hatte, aber von mir bei weitem nicht so enttäuschend wahrgenommen wurde, wie von den meisten anderen. Zumindest erkläre ich mir das so. Auch wenn es schwer werden wird, werde ich versuchen, von SWVIII im Vorfeld keine Trailer oder sonstige Infos (von Spekulationen und Theorien der Fans mal abgesehen) aufzunehmen, mal sehen ob mir das gelingt.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 16.12.2016 | 09:23 Uhr16.12.2016 | Kontakt
Jonesi

@sublim77:

Den Ultimate Cut von BvS habe ich mir gestern nocheinmal mit meinem Sohn angesehen. Direkt nach dem Film meinte mein kleiner zu mir, dass er einfach nicht verstehen kann, wie man diesen Film nicht gut finden kann.

Das probleme bei BvS sei einfach, die erwartung war zu enorm,.. Alleine da Bats und WW eingeführt wurden,.. haben die comics-Fans deren erwartung so hooch gepusht, das am ende die meisten nur enttäuscht sei kann... ich persönlich halte BvS nach The Watchmen das beste, was Snyder auf sein comic-kenntnisse gezaubert hat.. Obwohl ich MoS Hammer findet, aber hier bei BvS hat Snyder wert auf stories und optik gelegt,.. mein gott, der film ist und war nicht perfekt,.. das probleme hat Marvel auch,.. dennoch ziehe die deren sachen durch,.. aber bei BvS jammer man auf hohen Niveau.

Wer hätte gedacht, das Batfleck, der bessere Batman abgeben würden, als seinen vorgänger ? Wer hätte gedacht das Gal die rolle von WW so gut verkörpert werden ? Also,.. abgesehen von SSQ der mich enttäuscht hatte,.. finde ich mit MoS und BvS, hat DC gute starten mit schwierigkeit hingelegt, die die einfach in weitere Filme beheben müssen...

sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.12.2016 | 08:49 Uhr16.12.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 16.12.2016 08:52 Uhr editiert.

Wie gesagt, ich bin auch nicht mit allem glücklich. Ich halte es auch für einen Fehler den Ton der Filme zu ändern. Mir hat dieser ernstere, etwas weniger poppige Stil von MoS und BvS sehr gut gefallen. Auch ich hatte an SSQ einiges zu kritisieren, aber das hatte ich auch bei jedem der MCU Filme. Den Ultimate Cut von BvS habe ich mir gestern nocheinmal mit meinem Sohn angesehen. Direkt nach dem Film meinte mein kleiner zu mir, dass er einfach nicht verstehen kann, wie man diesen Film nicht gut finden kann. Der Kampf von Batman, wenn er Martha rettet ist doch absolut legndär. Ich sage ihm dann, dass der Film scheinbar vielen zu ernst ist. Aber jedes Mal wenn Batman von Superman gefragt wird: "Gehört sie zu dir?" und der dann antwortet "Dachte zu dir?" , dann fällt er fast vom Hocker vor lachen und dann kommt wieder die Frage, wie man das nicht gut finden kann. Ich bin mal gespannt wie mein Sohn SSQ finden wird. Und bevor jetzt ungläubige Fragen kommen, ja, wenn ich den Film habe, darf er ihn schauen. Denn die FSK16 finde ich absolut lächerlich. BvS ist kein bisschen weniger düster oder brutal. Wie man auf die Idee kommen konnte SSQ eine FSK16 zu verpassen, ist mir ein Rätsel.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 16.12.2016 | 01:56 Uhr16.12.2016 | Kontakt
Jonesi

Ich fand die bisherigen 3 Filme ja nicht schlecht, aber um Längen schlechter als Nolans Werke. MoS habe ich bisher 4 mal gesehen und daß bedeutet schon was. Erste Sichtung war übel, die zweite besser, die dritte auch und bei der 4. Betrachtung ignorierte ich einfach meine Kritiken. BvS habe ich bisher nur einmal gesehen und mir gefiel der Film, doch es war leider kein Meisterwerk denn die ganzen Helden Intros waren Überflüssig, zudem der Titel eine totale Lüge war. Mich nervt aber hier bei Warner DCEU wieder etwas. Man bemüht sich nach BvS nun die Kurze zu zu kriegen um was Spaßiegeres zu machen? Lockerer und lustiger? 2013 kündigte Warner Bros es doch deutlich an, man werde sich deutlich von Disney´s MCU unterscheiden und man möchte die Comicfilme düsterer halten und gestalten. Nun also doch Just and Fun? DC wird immer mehr zum Fähnchenkino, jenachdem woher der Wind gerade weht. Kinobesucher wollen keine Dark DC Filme, also macht man nun doch alles wie MCU. Ich wette wenn Feige mal in Phase 4 etwas härter wird, folgt Warner diesen Konzept auch wieder.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
ferdyf
Moviejones-Fan
Geschlecht | 15.12.2016 | 19:14 Uhr15.12.2016 | Kontakt
Jonesi

@sublim Ich fand Star wars auch nicht gut, einfach ein Abklatsch vom 5. Naja abwarten und Tee trinken JL wird gut so oder so!


1
2