"Hot Wheels" ebenfalls in Warteschleife

Justin Lin: "Space Jam 2" muss warten & Renner für "Hot Wheels" bestätigt?

Justin Lin: "Space Jam 2" muss warten & Renner für "Hot Wheels" bestätigt?
3 Kommentare - Mi, 02.08.2017 von N. Sälzle
Regisseur Justin Lin spricht über die Verzögerungen bei "Space Jam 2" und bestätigt offenbar ganz nebenbei Jeremy Renner für die Hauptrolle in "Hot Wheels".
Justin Lin: "Space Jam 2" muss warten & Renner für "Hot Wheels" bestätigt?

Eine Weile konnte man ja schon davon ausgehen, Space Jam 2 stünde fast vor der Tür. Doch zuletzt war die Faktenlage zu Space Jam 2 etwas mau, wenngleich mit NBA-Star LeBron James bereits ein Hauptdarsteller für die durchgeknallte Sportcomedy gewonnen werden konnte, der in die Fußstapfen von Michael Jordan treten soll. Für die Regie wurde Justin Lin verpflichtet, der sich außerdem für Hot Wheels verantwortlich zeigen soll. 

Nun wird jedoch schnell ersichtlich, dass beide Projekte noch gehörig auf sich warten lassen, in Anbetracht eines Indiefilms, an dem Lin zunächst beteiligt ist, aber auch aufgrund anderer Faktoren, wie der Regisseur in einem Interview preisgibt. Bei beiden Filmen stünden Lin mit Warner Bros. beziehungsweise Legendary verständnisvolle Partner zur Seite, die die Projekte ebenso richtig machen wollen würden wie er. Doch fühle er sich zu alt, um schnell einen Film dieses Ausmaßes irgendwo reinquetschen zu wollen.

Bei Space Jam 2 bestünde die Herausforderung zudem darin, dass auch Athleten verpflichtet würden, deren Terminplan man natürlich berücksichtigen müsste, insbesondere da LeBron James, im Gegensatz zu Jordan einst, noch aktiv sei. Ferner solle die Handlung die Looney Tunes auf sinnvolle Weise ins Spiel zurückbringen, was eine weitere Herausforderung darstelle.

Und auch bei Hot Wheels gäbe es einiges zu beachten, wie Lin fortfährt, betont aber hauptsächlich, was ihn dazu verleite, an dem Film zu arbeiten. So inspiriere ihn vor allem sein achtjähriger Sohn, der mit den Mini-Autos spiele und ihm wieder und wieder vor Augen führe, welche positiven Auswirkungen das Spielen und das Einbringen von Fantasie ins Spiel auf das Leben habe.

Zudem lässt Lin fast beiläufig die Katze aus dem Sack. Für Hot Wheels stünde er regelmäßig mit Jeremy Renner in Kontakt. Von jenem sei er ein großer Fan und er freue sich sehr darauf, mit ihm zusammenzuarbeiten. Wegen Renner hätte er überhaupt erst darüber nachgedacht, den Vertrag für Hot Wheels zu unterschreiben.

Quelle: Slashfilm
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
02.08.2017 18:14 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.321 | Reviews: 16 | Hüte: 229

Space Jam 2 muss nicht sein, gibt es heute überhaupt noch Kinder, welche mit den Looney Tunes groß werden? Ich sehe da absolut kein Potential, vor allem da man wohl oder übel die altbekannte Story aus teil 1 nachkauen würde. Wieso nicht ein Reboot à la Muppets von Disney und damit Bugs und Co. der Jugend von heute wieder näher bringen.
Hot Wheels ist dann wohl ne Mischung aus F&F, Need for Speed und Cars - ergo - braucht kein Mensch.

Avatar
theMagician : : Unvergesslicher
02.08.2017 14:55 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.154 | Reviews: 0 | Hüte: 34

So inspiriere ihn vor allem sein achtjähriger Sohn, der mit den Mini-Autos spiele und ihm wieder und wieder vor Augen führe, welche positiven Auswirkungen das Spielen und das Einbringen von Fantasie ins Spiel auf das Leben habe.

Wenn ich solche Aussagen höre, dann werden die entsprechenden Filme für mich uninteressant. Muss denn jeder erstmal seine Intention für einen solchen Film rechtfertigen? Ich werde mir doch keinen Film anschauen, nur der Sohn vom Regisseur Lust am spielen hat und seinen Vater inspiriert hat. Hollywood bla bla bla

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
02.08.2017 13:20 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 726 | Reviews: 1 | Hüte: 41

Ich stehe Space Jam 2 nach wie vor skeptisch gegenüber. Auch wenn der Erstling ein Erfolg war, aber die Looney Tunes verbinde ich einfach nicht mit Basketball und vor allem nicht mit einem 80 minütigen Werbeclip für Sportschuhe. Noch dazu kommt das durch die damalige Synchro alle Figuren neue Stimmen erhielten die dann auch in den Serien durchgesetzt wurden. Mit Daffy Duck verbinde ich immer noch Dieter Kursawe und mit Bugs Bunny Gerd "Meiner einer" Vespermann. Ich fand die neuen Stimmen austauschbar und ohne Charme

Forum Neues Thema