Taika Waititi stark für Marvel-Außenseiter

Lach doch mal! "Thor 3"-Regisseur wünscht sich "Black Widow"-Comedy

Lach doch mal! "Thor 3"-Regisseur wünscht sich "Black Widow"-Comedy
26 Kommentare - Di, 31.10.2017 von N. Sälzle
Einen "Black Widow"-Solofilm wünschen sich die Fans schon lange. Auch Scarlett Johansson wäre gerne dabei. Ob sie sich diesen Auftritt allerdings so erträumt haben, wie er Taika Waititi vorschwebt?
Lach doch mal! "Thor 3"-Regisseur wünscht sich "Black Widow"-Comedy

Thor 3 - Tag der Entscheidung-Regisseur Taika Waititi ist derzeit aus den News kaum wegzudenken. Für zu viel Aufsehen sorgte der Film bereits vor Kinostart. Insbesondere die lockere und mit ebenso viel Humor wie mit Action geladene Art des Filmes soll die Zuschauer fesseln. Eine Art, mit der er gerne auch einen Film umsetzen möchte, bei dem man an allzu viel Humor zunächst gar nicht denken mag: Black Widow.

In einem Interview offenbarte Waititi auf die Frage, für welchen anderen Marvel-Charakter sein Humor ebenfalls tauglich sei. Die Antwort haben wir bereits vorweggenommen. Waititi führt aus, dass er vermutlich etwas äußerst Einzigartiges zu jedem dieser Universen beitragen könne, aber seine Wahl fiele auf Black Widow.

Sehr gerne würde er Black Widow als Film erleben, der durchgeknallter und ein wenig lustiger wäre, als man es erwarten würde. Gerade, weil man ihren Background und ihre Geschichte kenne. Beides sei äußerst düster und bedrückend. Dann folgt das große Aber! Wie sähe die lustigere Version aus? Wie sähe die unterhaltsamere Version aus?

Reine Ansichtssache? Diese Denkweise bescherte Waititi jedenfalls den Regieposten bei Thor 3 - Tag der Entscheidung und eine ganze Menge positiver Kritiken. Immerhin hauchte er einem festgefahrenen Solofilm-Universum neues Leben ein. Er selbst erklärt dies damit, dass er sich gerne für die Außenseiter einsetze. In jedem Charakter schlummere Potenzial. Man müsse dieses lediglich finden und ebenso einen Weg finden, das in Ehren zu halten, das bereits in der Vorlage vorhanden sei, während man zugleich versuche, das Publikum zu unterhalten.

Dieser Ansatz klingt wahrlich nicht schlecht. Aber ob uns Waititis Engagement einem Black Widow-Film tatsächlich näher bringt, darf bezweifelt werden. In Anbetracht der bevorstehenden Ereignisse dürfte der Zug dafür längst abgefahren sein.

Quelle: io9
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
26 Kommentare
Avatar
Dabei seit: 15.06.13 | Posts: 81 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@Duck-Anch-Amun

Bei Thor gebe ich dir Recht. Auch der Hulk hat mir gefallen. Das hat irgendwie gepasst. Mir geht es vor allem um Loki. Er war, gerade ws die Schurkengalerie von Marvel angeht , der vielversprechendste Beitrag. In meinen Augen ist er tragische Figur, die eine gewisse Erhabenheit und Bedrohlichkeit ausstrahlt. All das war einfach nicht da. Schon sein Einstand in den neuen Film, war ja wohl ziemlich daneben. schließlich war er immer auch gerissen und zu klug für so ein selbstgefälliges Getue in der Öffentlichkeit. Warum sollte er so einen Zirkus abfeiern, wenn er eine Täuschung aufrecht erhalten möchte? und der ganze andere Quatsch, der mit ihm veranstaltet wurde...hat mir persönlich überhaupt nicht gefallen. Mit ihm wurde viel gemacht, nur um der Witze willen...zumindest habe ich das so wahrgenommen

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
01.11.2017 14:49 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.229 | Reviews: 16 | Hüte: 223

Jede DC-News schlucken und abfeiern, sich selbst Superman nennen und mich dann als Fanboy titulieren? tongue-out Naja, wie gesagt, jeder ist gerne eingeladen meine Kritik zu lesen, ich denke ich hab mir ziemlich Mühe gemacht alles zu erklären, aber in der heutigen Zeit ist es wohl leichter einfach mal einen Satz rauszuhauen und Argumente zu ignorieren.

@Kannmanauchsosehen
Ich denke, dass mit der Zeit entweder vieles anders wahrgenommen wird oder man es einfach vergessen hat. Thor hat bisher in jedem seiner Filme Sprüche geklopft und all seine Kampfszenen waren immer lustig. Deshalb hat sich meiner Meinung nach auch nichts verändert - ich erinnere gerne an den Kampf auf Jotunheim oder wie tollpatschig er bei seinem ersten Besuch auf der Erde unterwegs ist.

@Thema
Man hat es in 10 Jahren nicht fertig bekommen einen Solofilm zu machen und dies wird so bleiben. Eine Komödie braucht man schon in keinem Fall, ich denke das Thema ist erledigt. Wie hier aber wieder geschrieben wird wie wenn der Film morgen ins Kino käme - abenteuerlich.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
01.11.2017 13:14 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.029 | Reviews: 12 | Hüte: 101

Es gibt im Übrigen in den Weiten des Internet tatsächlich eine Comedy-Version eines Black Widow Films, was ich persönlich ganz erfrischend finde:

https://www.youtube.com/watch?v=j_5KgpN38hM

MJ:

Festgefahrenes Solo-Film-Universum? Wie genau ist dieser Begriff zu verstehen? Bisher hatte jeder Charakter seinen eigenen Stil, auch wenn einige Filme von ihrer Art ähnlich sind, würde ich bei einer so erfolgreichen Reihe wie dem MCU noch nicht von festgefahren sprechen, zumal es ja immer mal wieder Sprünge im Erzählstil gibt (siehe Captain America und Thor (der ja innerhalb von 3 Filmen 3 komplett unterschiedliche Ansätze zu fahren scheint)). Ich würde - nur weil wir hier meistens alle drüber meckern wie Einheitsbreiig das Ganze wirkt - daher nicht darauf schließen, dass da was festgefahren wäre. Vor allem nicht bei Disney, die bei ihren wertvollen Properties bisher IMMER auch kurz vor Schluß noch Änderungen vornehmen und Reissleinen ziehen können.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Comedian : : Moviejones-Fan
01.11.2017 12:54 Uhr
0
Dabei seit: 16.07.17 | Posts: 21 | Reviews: 0 | Hüte: 1

"Deine Aussage das man Fanboys als servieren kann und sie schlucken es hinkt vorne und hinten."

Aber das ist doch Definition eines Fanboys. Die nehmen alles hin, egal obs gut oder schlecht ist. Das unterscheidet sie von normalen Fans.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
01.11.2017 11:08 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 5.838 | Reviews: 15 | Hüte: 240

@Kal-El

Deine Aussage das man Fanboys als servieren kann und sie schlucken es hinkt vorne und hinten. Nur weil du alles schluckst was WB von DC dir zum Frass hinwirft, heist es nicht das jeder so ist wink

Sowohl die bisheriegen DC Filme haben bewiesen, dass es auch Fanboys gibt die nicht alles so hinnehmen und von mir selbst kann ich das auch behaupten. Ich bin ganz klar ein Comic Fanboy (nicht nur Marvel was viele immer behaupten:surprisedsmile und ich habe bisher DC oft genug kritisiert und auch meine Meinung zu Thor ist sehr negativ, auch wenn der Film echt gut anfing, war er am Ende schlechter als Thor 2 !

Avatar
Kayin : : Schneemann
01.11.2017 10:41 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 609 | Reviews: 2 | Hüte: 39

Die maßlose Enttäuschung über Thor 3 hat mich dazu bewogen, selbst eine Kritik zu schreiben. Ich werde sie im Laufe des Tages schreiben und ich verspreche, der Film wird nicht gut davon kommen.

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Avatar
Koratos : : Moviejones-Fan
01.11.2017 09:20 Uhr
0
Dabei seit: 23.09.14 | Posts: 405 | Reviews: 0 | Hüte: 27

Ich denke das Duck in letzter Zeit oft genug bewiesen hat das er längst nicht alles schluckt was das MCU uns hier auftischt. Sollte man als Fan auch nicht, genauso wenig sollte ein Filmproduzent die Meinungen der Fans ignorieren.

Kommunikation ist alles, alles ist Kommunikation

Avatar
Dabei seit: 15.06.13 | Posts: 81 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@Kal-El

bloß weil einem etwas geboten wird, was man nicht erwartet, heißt es ja nicht, dass man das Gebotene schlecht finden muss. Ich persönlich fand den Film schlecht, weil er zum Teil die vorangegangene Charakterzeichnungen konsequent missachtet. Die Story an sich is aber generell nicht uninteressant. Ich kann es also verstehen, wenn man dem Film was abgewinnen kann. Ich würde daher von nem "Fanboy"-gehate absehen. Es gibt schließlich mit Sicherheit Filme, die du ganz toll findest, andere aber nicht. Und ein direkter Verweis auf bestimmte User ist schon ziemlich unfair und anmaßend. Wenn Duck den Film gut findet, obwohl es was anderes erwartet habe, dann ist das doch in Ordnung... Verstehe die Feindseligkeit nicht. Schon garnicht bei deinem Forennamen hier

Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
01.11.2017 08:04 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 384 | Reviews: 1 | Hüte: 7

Mit den "Fans" ist es immer so eine Sache. Man predige denen dass ein 1350 Euro Schlaufön das Nonplusultra sei und sie kaufen es. Man drehe ein ernstes Thema als eine Art Komödie und sie schauen den FIlm und loben ihn noch (obwohl sie eigentlich was anderes erwartet haben, siehe Duck). Ich glaub die nennt man wohl Fanboy.

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
01.11.2017 01:17 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.284 | Reviews: 10 | Hüte: 270

Ich bin zum ersten Mal echt enttäuscht von Marvel.

@Jericho, ist das nun wirklich deine reale Meinung? Ich hatte ja von jeden Marvel Fan eine leichte Kritik erwartet, von manchen sogar ein Lob, aber so ein hartes Urteil hätte ich von dir nie erwartet. Wie war noch der Satz von Duck Anch Amun? Der Film wurde im Internet von Fans gelobt? Ich bin hier echt auf die ersten User Kritiken gespannt.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
31.10.2017 23:09 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 5.838 | Reviews: 15 | Hüte: 240

@Colonel-Stars-and-Stripes

Was? Ich frag mich ob es eine andere Version von Thor 3 gibt, die du gesehen hast?

Denn für mich ist Thor 3 der schlechteste Marvelfilm bisher. Der Film begann echt gut (vorallem der Teil mit Strange), bis Thor auf dem Planeten des Grandmasters landet, das war zwar zum Teil lustig aber meistens nur albern und einem Thorfilm einfach unwürdig.

Ich bin zum ersten Mal echt enttäuscht von Marvel

Avatar
Dabei seit: 14.04.17 | Posts: 44 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Nach den eher lahmen und einschläfendern GotG 2 und SM: H war Thor 3 wieder ein besserer MCU-Film.

Avatar
LastGunman : : Moviejones-Fan
31.10.2017 22:03 Uhr | Editiert am 31.10.2017 - 22:05 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.15 | Posts: 270 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Also ich fand Thor 3 klasse. Da wurde gar nichts mit Füßen getreten. Tatsächlich wurde gut an die Vorgänger, an Avengers 1+2 und auch an Dr. Strange angeknüpft. Manche Gags verstand man auch nur, wenn man diese Filme gesehen hat. Aber auch handlungsmäßig passt es und wir erfahren auch, was Thor die ganze Zeit gemacht hat und was es mit dem Handschuh in Asgard auf sich hat.

Aber ich denke, dass Black Panther dazu ein richtig guter Kontrast bilden wird, hoffe aber gleichzeitig, dass der Everett-K.-Ross-Humor nicht zu kurz kommt.

Und nein, eine seichte Komödie ist das nicht, sondern genau das, was versprochen wurde: Eine SciFantasy-Spektakel im Stil der Achtziger. Der Soundtrack ist genial und erinnert etwas an das, was Ubisoft schon mit Far Cry: Blood Dragon gemacht hat.

Avatar
LastGunman : : Moviejones-Fan
31.10.2017 22:00 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.15 | Posts: 270 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Black Widow FSK18 wäre nicht schlecht, so quasi wie bei Marvel Max Black Widow: Pale Little Spider. Aber da gings um Natashas Nachfolgerin in Russland, Yelena.

Avatar
Dabei seit: 15.06.13 | Posts: 81 | Reviews: 0 | Hüte: 3

was soll eigentlich der Quark mit "Solofilm-Universum"? Die Thor-Filme sind doch kein " Solofilm-Universum" oder gar eine eigene Filmreihe. Die Thor-Filme sind Teil von Marvels Filmuniversum, also Teil der Marvelfilmreihe. Jeder Film der ab Phase Zwei kam, war darauf ausgelegt, einen Beitrag zum größeren Ganzen beizutragen. Deshalb kann man hier doch nicht von gesonderten Filmreihen sprechen.

"Man müsse dieses lediglich finden und ebenso einen Weg finden, das in Ehren zu halten, das bereits in der Vorlage vorhanden ist..."

also ich hab da wohl nen anderen Thor 3 gesehen, denn genau das war für mich nicht zu erkennen. So ziemlich alles wird in diesem Film mit Füßen getreten, was in den Vorgängerfilmen an Charakterzeichnung etabliert wurde. Für mich ganz klar der Tiefpunkt des MCU. Wirklich schade! Man hätte mit der "Marvel-Formel" einen wirklich besseren und stringenteren Film machen können, ohne die Integrität der Figuren für ein Witzefeuerwerk zu opfern!

Forum Neues Thema