"Lethal Weapon 5"-Planung

"Lethal Weapon 5" mit Gibson, Glover & Donner noch lange nicht vom Tisch

"Lethal Weapon 5" mit Gibson, Glover & Donner noch lange nicht vom Tisch
10 Kommentare - Mo, 30.10.2017 von Moviejones
Die beiden stahlharten Profis haben möglicherweise in Zukunft einen neuen Auftrag. Das Team hinter den ersten vier Teilen denkt über "Lethal Weapon 5" nach.
"Lethal Weapon 5" mit Gibson, Glover & Donner noch lange nicht vom Tisch

Na, was haben wir denn hier? Ein alter Bekannter meldet sich mal wieder zurück. Bereits im letzten Jahr wurde angedeutet, dass Lethal Weapon 5 trotz der laufenden TV-Serie Lethal Weapon auch weiterhin möglich ist. Es hat ganz den Anschein, dass man diese Eventualität nun näher begutachten möchte.

Sowohl Mel Gibson, Danny Glover als auch Richard Donner erörtern zusammen mit Warner Bros. die Möglichkeiten, die es für Lethal Weapon 5 derzeit gibt. In dem dabei diskutierten Szenario sollen Gibson und Glover erneut Riggs und Murtaugh spielen, Donner übernimmt wieder die Regie und das Drehbuch stammt erneut von Channing Gibson (Lethal Weapon 4 - Zwei Profis räumen auf).

Mehr als das ist vorerst nicht zu hören und es dürfte wohl eine Weile dauern, bis sich alle geeinigt haben und dann ist es noch völlig offen, ob Warner Bros. wirklich bereit wäre, für Lethal Weapon 5 Geld in die Hand zu nehmen. Generell empfinden wir es durchaus schwierig, nach 20 Jahren einen weiteren fünften Teil produzieren zu wollen. Wie wir finden, war Lethal Weapon 4 - Zwei Profis räumen auf ein perfekter Abschluss. Natürlich ist es durchaus denkbar, dass Lethal Weapon 5 so gut wie die Vorgänger wird, aber man kann deutlich mehr verlieren als gewinnen.

Wie seht ihr das?

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Fortsetzungen
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
10 Kommentare
Avatar
Sully - Elvis Balboa
30.10.2017 19:53 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Kommentare: 9.208 | Kritiken: 30 | Hüte: 270

@MobyDick

Doch, das ist mir schon bekannt, aber ich möchte eben nicht mehr davon. Zudem ist es eben kein "Blödelklamauk".

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!
Avatar
ChrisKristofferson - Moviejones-Fan
30.10.2017 16:51 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Kommentare: 90 | Kritiken: 0 | Hüte: 0

@Kothoga

Insgesamt für mich genauso unverständlich wie ein fünfter "Indiana Jones" mit Harrison Ford.

Also nach dem vierten Teil besteht für mich bei Indiana Jones keiner Sorge mehr, dass Sie irgendwas verhunzen. Da geht es mir genauso wie bei Star Wars - nach den Prequels (vor allem Episode 1) bin ich ziemlich entspannt, bei allem was da noch kommen mag. Die Urspüngliche Makellosigkeit ist sowieso schon angekratzt.

Avatar
MobyDick - Moviejones-Fan
30.10.2017 16:08 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Kommentare: 2.029 | Kritiken: 12 | Hüte: 101

Sully:

Ich denke du hast nicht ganz verstanden, was ich meinte: Ich bin mir nicht sicher, ob du Lethal Weapon und deren Verbindung zu den 3 Stooges überhaupt wahrgenommen hast, aber spätestens mit dem zweiten Teil ist der gesamt körperliche Humor der Reihe immer wieder eine Hommage an die 3 Stooges. Wenn du das nicht wußtest gibt es dazu ganze youtubevideos wink Das ist das, was ich mit Blödelklamauk im Stile der 3 Stooges meinte. Nicht so ein Dreck wie die derzeitigen Trashblödelklamauks, die jede gefühlte Woche als Parodie ins Kino kommt.

Da die Herren ja älter werden, können sie sicherlich nicht mehr so viel Action, dafür dann aber einen trockenene Oneliner nach dem anderen reißen und im Stil von Harry und Archie abgehen.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Sully - Elvis Balboa
30.10.2017 13:29 Uhr | Editiert am 30.10.2017 - 14:08 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Kommentare: 9.208 | Kritiken: 30 | Hüte: 270

@MobyDick

Mehr Richtung Blödelklamauk im Stooges Style? Lethal Weapon zeichnete sich immer durch eine ausgewogene Mischung von Familiengeschichte/Freundschaft, charmantem Witz (manchmal mit einer wohldosierten Prise Irrsinn) und Action aus. Als ich mir die 4 Teile erst vor Kurzem wieder einmal ansah, wurde ich von Beginn an wieder an die Hand genommen. "Mehr Blödelklamauk", ist genau das, was man heute in fast jeden Film giesst. Genau das will ich in einer Lethal Weapon Fortsetzung nicht sehen. Entweder man bleibt dem Stil treu, der die Reihe so charmant von anderen Filmen des Genres abhebt, oder man läuft Gefahr, das Aufgebaute zu zerstören. Den Action-Anteil müsste man natürlich etwas zurückfahren, aber dieser spielte für mich hier ohnehin eher eine untergeordnete Rolle. Also wenn fortsetzen, dann doch bitte auf eine passende Art. Abgesehen davon, möchte ich dann auch wieder das komplette Familienpaket mit Murtaughs und Riggs "Anhang".

Über eine so geartete Fortsetzung würde ich mich schon freuen, aber eigentlich bin ich der Meinung, dass der 4.Teil einen tollen, würdigen Abschluss bot.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!
Avatar
luhp92 - BOTman Begins
30.10.2017 12:26 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Kommentare: 8.996 | Kritiken: 91 | Hüte: 261

Teil 4 bildete doch schon einen perfekten Abschluss der Reihe, daher benötige ich persönlich keinen weiteren "Lethal Weapon"-Film.

Zwei Möglichkeiten kommen mir da allerdings dennoch in den Sinn. Entweder man zieht den Film wie "Indiana Jones 4" auf, zieht Riggs und Murtaugh hinsichtlich ihres Alters noch mehr durch den Kakao als üblich und stellt ihnen einen Jungspund zur Seite. Oder man verfolgt den Weg von "Mr. Holmes" mit Ian McKellen und dreht eine Art Drama über das Alt Sein und einen Fall aus der Vergangenheit, der die beiden seitdem nicht mehr losgelassen hat.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."- "Willkommen in Amerika!"
Avatar
Nevermore - Moviejones-Fan
30.10.2017 10:38 Uhr
0
Dabei seit: 27.11.15 | Kommentare: 108 | Kritiken: 1 | Hüte: 6

Oha knapp 20 Jahre ist der letzte Teil schon her? Ich weiß noch dass ich, obwohl nur 6 Jahre zwischen Teil 3 und 4 lagen, gedacht habe: boa sind die alt geworden. Auch wenn mir der 4. noch recht gut gefallen hat muss ich jetzt knapp 20 Jahre später sagen: Nein! Bitte keinen weiteren Teil. 2 Rentner die die Stadt oder gar die ganze Welt retten und somit schaffen was die jungen, durchtrainierten Cops nicht schaffen ist doch eher unrealistisch. Und sollte die Story auf ihr alter angepasst werden, könnte der Film recht langweilig werden. Das einzigste was mich da noch reizen würde wäre der Humor. Eine reine Komödie mit Witzen über das gehobene Alter wäre aber auch nichts. Auch ein Remake oder Reboot würde nicht funktionieren, wie die Serienverfilmung bereits zeigte... einfach die Reihe ruhen lassen

Avatar
MobyDick - Moviejones-Fan
30.10.2017 10:37 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Kommentare: 2.029 | Kritiken: 12 | Hüte: 101

Hmm, wenn es in Richtung Blödelklamauk mit weiteren witzigen Stooges-Einlagen gepaart mit einer Senioren Komödie im Sinne eines Archie und Harry geht, dann her damit. Es sollte ja auch auf das Alter der Herren Rücksicht genommen werden. Wenn es aber in Richtung eines Lethal Weapon 1-3 geht, Lethal Weapon 4 war ja schon nicht mehr der Bringer, dann denke ich, dass wahrscheinlicheise "ich zu alt bin für diesen Sch..." :-)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Kothoga - Moviejones-Fan
30.10.2017 09:28 Uhr | Editiert am 30.10.2017 - 09:29 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Kommentare: 204 | Kritiken: 0 | Hüte: 6

Manche Filmserien sollte man am besten ruhen lassen, da sie in sich stimmig geschlossen sind und immer die Gefahr besteht, das mehr kaputt gemacht wird als es letztendlich bringt. Aber das das Hollywood ziemlich egal ist, wissen wir. Jüngstes Beispiel wohl "Jigsaw". Mel Gibson als Riggs und Danny Glover als Murtaugh sind Kult, aber wo beide Darsteller auf Ihren Zenit waren. Nicht das sie keine charismatischen Schauspieler sind, aber Mel Gibson ist 61 (und schaut gefühlt 15 Jahre älter aus) und Danny Glover 71, irgendwann ist doch auch mal gut aber möglicherweise hat "Killer´s Bodyguard" beide beflügelt, das noch was möglich ist. Wenn denn ein 5. Teil kommt, werd ich da sicherlich wie ein Lemming ins Kino rennen, aber brauch ich ihn wirklich? Klare Antwort: Nein! Ich lob mir immer grundsätzlich Robert Zemeckis mit seiner Haltung zu "Zurück in die Zukunft", da hat er sowas von recht und das sollte eigentlich auch für "Lethal Weapon" gelten. Insgesamt für mich genauso unverständlich wie ein fünfter "Indiana Jones" mit Harrison Ford.

Avatar
sublim77 - Moviejones-Fan
30.10.2017 07:51 Uhr | Editiert am 30.10.2017 - 20:16 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Kommentare: 2.267 | Kritiken: 17 | Hüte: 147

Ich denke, dass es einfach darauf ankommt wie man die Sache angeht. Wenn man das Duo so in Szene setzt, dass man sich ihres Alters bewusst ist, zum Beispiel im Sinne von zwei pensionierten Cops, die aufgrund besonderer Umstände um Hilfe gebeten werden oder wegen einem alten Fall sogar in großer Gefahr schweben und zum Handeln gezwungen sind, dann kann ich mir das schon spaßig vorstellen. Wenn man die beiden allerdings die großen Actionhelden ala Expendables mimen lässt, dann kann es auch schnell ins Lächerliche gehen. Im Moment würde ich mich aber schon eher über ein Wiedersehen mit Riggs und Murtaugh freuen.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!
Avatar
Thomas2301 - Unbestimmter
30.10.2017 01:12 Uhr
0
Dabei seit: 26.09.12 | Kommentare: 611 | Kritiken: 0 | Hüte: 6

Nur her damit. Die zwei Profis funktionieren immer.Sie werden einfach nie zu alt sein,für diesen scheiß

i’ll be back
Forum Neues Thema