Marvels The Defenders

News Details Reviews Trailer Galerie
Review "Marvels The Defenders" Staffel 1

Live-Blog Review "The Defenders" - Wie cool ist das Superhelden-Team?

Live-Blog Review "The Defenders" - Wie cool ist das Superhelden-Team?
8 Kommentare - Fr, 18.08.2017 von S. Spichala
Heute ist "The Defenders" Staffel 1 bei Netflix online gegangen, und wir schauen uns die Vereinigung der vier Superhelden natürlich für euch an! Wir updaten immer mal, so könnt ihr mit am Ball bleiben.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Live-Blog Review "The Defenders" - Wie cool ist das Superhelden-Team?

Wer nicht wissen will, wie alles ausgeht in Marvels The Defenders, liest ab dem Blog besser nicht weiter! Der Live-Blog beginnt auf Seite 2, ihr müsst euch also rückwärts durchlesen. Vorweg kann man sagen, dass die Miniserie sehr gut unterhält und in der ersten Hälfte ein erstaunlich flottes Tempo vorlegt - dabei wirkt die Vereinigung nicht zu konstruiert, das liegt mit am Tempo, aber auch an einer gut gestrickten Story. In der zweiten Hälfte sind das Team und die Story soweit, dass das Tempo etwas gedrosselt werden kann mit ruhigen Szenen, auch die Freunde der Defenders bekommen mehr Spielraum. Der Hauptfokus liegt aber klar auf dem Superhelden-Team und ihren Gegenspielern. Oberschurkin Alexandra ist ziemlich cool und spielt selbst Madame Gao fast an die Wand, Elektra hat sich wunderbar gemausert. Insgesamt eine runde Sache mit flotter Action, in den Bann ziehender Spannung und coolen Wendungen. Die gut gemachten Gruppenkämpfe sind jetzt nicht dauernd angesagt, es reicht aber hin, schließlich brauchen auch die Solohelden ihre jeweiligen eigenen Storylinien neben der gemeinsamen Mission. Kurz: Daumen hoch, uns hat das Team wie auch die Serie sehr gut gefallen!

++++ Live-Blog Ende ++++

(16:27 Uhr von Steffi) Elektra wünscht offenbar einen gemeinsamen Tod, die anderen Defender kommen so gerade noch raus aus dem Gebäude, bevor es hochgeht! Sie müssen zusehen, wie es einstürzt. Matt und Elektra küssen sich, sie verschwinden im Staub der Zerstörung. Sind sie wirklich tot?? Zumindest glauben das die übrigen Defender und Matts Freunde Karen und Foggy. Immerhin: Luke und Jessica nähert das Ganze wieder etwas aneinander an. Und Dany? Ihm hat die Tragödie eine Klarheit gebracht, die Colleen ziemlich erfreut. Bringt die letzte Szene noch eine gute Auflösung der Tragödie oder behält man sich das für Marvels Daredevil Staffel 3 vor? Das verraten wir euch natürlich nicht!

(16:05 Uhr von Steffi) Madame Gao zieht sich unbemerkt zurück, Colleen besiegt derweil ihren Meister! Die Defenders schlagen sich gut, doch Daredevil will noch versuchen, Elektra auf ihre Seite zu ziehen. Die anderen lassen die beiden also allein zurück. Während sie kämpfen, redet Matt auf Elektra ein und erinnert an ihre Liebe. Doch Elektra ist nicht so leicht zu überzeugen und verhindert auch den Rückzug der anderen Defender. Derweil ticken die Zeitbomben...

(15:56 Uhr von Steffi) Es geht mit Einzelkämpfen los: Colleen tritt gegen Ex-Sensei Bakuto (Ramón Rodríguez) an, Dany gegen Madame Gao. Dany hat wenig Chancen, doch Elektra kann Gao noch abhalten. Luke Cage und die anderen schicken Jessica als erste hinterher, was ist Lukes Plan? Ein kleiner Überraschungsangriff, die anderen stoßen nämlich flott dazu - der Gruppenkampf geht los! Claire sorgt derweil dafür, dass Bakuto im Kampf gegen Colleen keine Verstärkung bekommt und Misty eilt auch noch als Schützenhilfe dazu. Wer wird siegen?

(15:44 Uhr von Steffi) Während die Defender in Marvels The Defenders Episode 8 "The Defenders" beschließen, das Gebäude zu sprengen, unter der Bedingung, nur die Hand dabei zu erwischen, will die Hand immer noch gleich ganz New York fallen sehen, sobald sie die Substanz haben. Die Auflösung, was hinter der Tür ist, ist ziemlich cool! Derweil zählen auch Karen Page (Deborah Ann Woll) und Trish (Rachael Taylor) eins und eins zusammen. Mit der finalen Folge steht nun wirklich der Endshowdown an!

++++

(15:33 Uhr von Steffi) Wie geahnt entscheidet es sich noch nicht, die Defender und die Hand müssen noch zu Elektra und Dany dazustoßen Die beiden sind sich als Gegner durchaus gewachsen, Dany natürlich vor allem wegen der Iron Fist. Doch genau deren Einsatz ist das, was die Tür gebraucht hat! Daredevil plant derweil eine radikale Lösung, auf die Stick wohl stolz wäre - das Gebäude einstürzen zu lassen, unter dem sich die Tür befindet. Was die anderen dazu sagen, zeigt die finale Folge!

(15:20 Uhr von Steffi) Der Showdown vor besagter mytischer Tür bahnt sich an. Kann Elektra Dany aka Iron Fist überzeugen, auf ihre Seite zu wechseln, die sich Freiheit ohne Kompromisse nennt? Doch dann tauchen auch die anderen Defender wie auch die Hand auf dem Wege dahin auf. Es ist die vorletzte Folge, der Endshowdown wird das also noch nicht werden. Fett gekämpft wird trotzdem!

(14:49 Uhr von Steffi) In Marvels The Defenders Episode 7 "Fish in the Jailhouse" wachen die drei übrigen Defender auf dem Revier wieder auf. Misty hat natürlich einen Haufen Fragen und die Nase voll von der Geheimnistuerei - sie erfährt von der Hand. Elektra macht derweil klar, dass ihre Ziele etwas andere als die der Hand sind, auch sie hat die Heimlichtuerei, das Untergrundleben satt. Priorität hat die Substanz - womit sie zumindest ein gemeinsames Ziel mit der Hand hat.

Bild 3:Live-Blog Review "The Defenders" - Wie cool ist das Superhelden-Team?

++++

(14:34 Uhr von Steffi) Stick hat allerdings eine ganz eigene radikale Lösung des Schlüssel-Schloss-Problems im Sinn, doch Elektra funkt dazwischen, was einen Todesfall mit sich bringt. Sie schnappt sich die Iron Fist, damit wird auch die Hand wieder halbwegs versöhnt. Aber wird Elektra die anderen Defenders töten, wie Alexandra wünscht? Die Antwort ist zugleich der ziemlich coole Schluss von Episode 6!

(14:16 Uhr von Steffi) Die anderen der Hand erfahren von Sowandes Schicksal, das sorgt für miese Stimmung, Alexandras Stuhl wackelt gefährlich. Jessica weiß derweil einen Weg, wie man mehr über Midland Circle herausfinden kann. Luke spielt derweil Danys Wächter, was auch zu spaßigen Dialogen führt. Ein Realist und ein Mystiker ergeben eine schräges Duo. Das Tempo wird etwas gedrosselt und die Charaktere bekommen mehr Raum. Zudem wird klar, was für eine Substanz hinter der Tür ist, die die Hand will, vor allem Alexandra. Wir spoilern es nicht, ihr könnt es euch vielleicht denken. Auch Elektra erfährt davon, hält das sie nun bei der Hand?

(13:57 Uhr von Steffi) Sowandes Worte über Iron Fist als Schlüssel haben Folgen in Marvels The Defenders Episode 6 "Der Schlüssel", der Zuschauer weiß, was Sowande und der Episodentitel meinen. Aber was verbirgt sich wohl hinter der früher erwähnten geschützten Tür? Dany will aussteigen, doch Matt will ihn davon abhalten, es kommt zum Kampf! Den schließlich Jessica beendet. Sie ist definitiv für den trockenen Humor zuständig, sie bringt durch ihre coolen Sprüche und Reaktionen immer wieder angenehme Auflockerung hinein.

++++

(13:43 Uhr von Steffi) In beiden Teams gibt es Unstimmigkeiten: Daredevil geht bezüglich Sowande zu weit, Alexandra wiederum macht zu sehr auf egoistische Anführerin für den Geschmack der anderen Finger. Die sind nach den Misserfolgen gar nicht gut auf Black Sky zu sprechen und wollen sie loswerden. Die Wahrheit über Elektras Wiederkehr kommt auch bei den Superfriends nicht gut an. Stick löst dann aber zumindest das Sowande-Problem. Derweil hat Elektra längst unbemerkt ihren eigenen Weg gewählt. Ein rührender Schluss.

(13:26 Uhr von Steffi) Sowande ist nicht umsonst ein Finger der Hand, statt aus ihm mehr Infos rauszupressen macht er klar, dass die Defenders das Leben ihrer Freunde ebenfalls aufs Spiel setzen. Und dann trifft auch noch Finger Nummer 5 der Hand ein, nach Elektra der zweite Rückkehrer von den Toten! Die Hand ist also komplett wieder vereint. Andererseits scheint Elektra noch nicht vollkommen Black Sky zu sein, ein Hoffnungsschimmer...

(13:18 Uhr von Steffi) In Marvels The Defenders Episode 5 "Schutzsuche" verpieselt sich Alexandra flott, während die Defenders und Stick gegen Elektra, Sowande, Madame Gao und Murakami kämpfen. Doch die kommen nicht allein, sondern mit Waffen und Kämpfern, es sieht nicht gut für die Defenders aus. Luke Cage wird von den anderen durch Sowande etwas abgesondert, der Rest flieht derweil in letzter Sekunde gemeinsam. Sie fliehen in Colleens Dojo, wo dann auch der vermisste Luke auftaucht, mit dem gefangenen Sowande im Gepäck!

++++ LIVE-BLOG 2. Halbzeit The Defenders  ++++

In Marvels The Defenders Episode 5 heißt es also alle Defenders und Stick versus Black Sky! Passender Schluss für die erste Hälfte der Miniserie, die ein wahrlich flottes Tempo hinlegt. Auf Seite 2 findet ihr den ersten Teil des Review-Live-Blogs, Folge 1 bis 4.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
8 Kommentare
Avatar
jerichocane - Advocatus Diaboli
23.08.2017 17:14 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Kommentare: 5.838 | Kritiken: 15 | Hüte: 240

@ moby

Ich sehe es fast genauso wie du, nur Jessica und Luke würde ich platzmäßig tauschensmile

Niemand sieht das, was ich sehe!
Avatar
uzuchino - Moviejones-Fan
23.08.2017 16:36 Uhr
0
Dabei seit: 19.12.11 | Kommentare: 72 | Kritiken: 8 | Hüte: 2

@jerichocane

Der Gyle hat schon Recht. Der Fahrstuhl ist abgestürtzt, hat aber nie den Grund des Schachts erreicht. Man muss den Aufprall ja nicht gehört haben oder gesehen, und es kann ja sein, das er Murakami zufällig verfehlt hat, aber dennoch hätten, wie Gyle es erwähnte, irgendwo Trümmer dees Fahrstuhls zu sehen sein müssen. Gab es aber nicht.

Avatar
MobyDick - Moviejones-Fan
21.08.2017 17:49 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Kommentare: 2.027 | Kritiken: 11 | Hüte: 99

Serie gesehen und für gut befunden :-)

Allerdings kann ich nicht ganz in die Lobeshymnen einstimmen, zumindest nicht zu 100%. Dafür fand ich einige Elemente ab Folge 5 zu wiederholend, und Zeit schindend. Ich war auch überrascht, dass ich bei der wenigen Anzahl Folgen ein bißchen Leerlauf gespürt habe. Ansonsten muss ich aber auch sagen, dass die einzelnen Stimmen der Charaktere wirklich wunderbar eingefangen wurden, und keiner anders gewirkt hat als bisher etabliert. Dass traf vor allem auch bei Karen und Foggy zu, wo deren "Matt hier, Matt da" genauso nervig war wie in den Daredevil Staffeln.

Meine Wertung der Netflix-Serien bisher:

1. Daredevil

2. Defenders

3. Iron Fist (ich weiss, ich bin hier in der Minderheit, aber ich fand die Serie nicht so schlecht, wie sie immer gemacht wird, auch die Kampfchoreographie nicht, es war halt ein anderer Kampfstil)

4. Jessica Jones

5. Luke Cage

Und selbst die schlechteste Serie hier würde von mir irgendwas zwischen 7-8 Punkten bekommen

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
jerichocane - Advocatus Diaboli
20.08.2017 20:37 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Kommentare: 5.838 | Kritiken: 15 | Hüte: 240

Zu erst einmal: Klasse Serie, hier hat Netflix wiedermal klasse Arbeit geleistet. Vielleicht sollte DC auch ein paar Rechte an Netflix abgeben. Die könnten bestimmt auch geniale DC Serien produzieren.

@Gyle

MMn ist es kein Filmfehler

ACHTUNG KÖNNTE SPOILER ENTHALTEN

1 . zu dem Aufprall: Das Loch ist so tief, dass man den Aufprall nicht unbedingt hören muss. Wie laut glaubst du klingt der Aufprall eines Körpers auf dem Boden. Einen Sack Kartoffel aus der dritten Etage vom Balkon werfen ist schon nicht so laut warum sollte man bei einem so tiefen Sturz denn vom Aufzug den Sturz hören?

2, Der Aufzug umfasst maximal 1/3 des Schachtes, daher kann es ganz gut sein , das
der Aufzug ihn nicht traf

Bild
Niemand sieht das, was ich sehe!
Avatar
gyle - Moviejones-Fan
19.08.2017 19:49 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.16 | Kommentare: 31 | Kritiken: 0 | Hüte: 0

im grunde eine ziemlich perfekte actionserie. feinfein.

aber schon naht der erste FILMFEHLERALARM.

bitte schändet mich nicht.

also (vorsicht spoiler !!):

murakami fällt in der letzten folge den fahrstuhlschacht hinunter.

dann stürzt der fahrstuhl ab.

mal davon abgesehen, dass verwirrenderweise dessen aufprall ausbleibt, gibt es später noch die schlussszene der charaktere murakami und madam gao. bei dieser liegt murakami, aufgespiesst durch eine stahlstange am boden des schachtes aber ach, keine trümmer eines fahrstuhles zu sehen. eigentlich hätte ihn dieser zerquetschen müssen.

mal abgesehen davon , dass sowohl murakamis, als auch des fahrstuhls aufprall wegelassen wurden, hätten dennoch mindestens trümmerteile des fahrstuhls zu einem korrekteren bild gepasst.

er konnte auch nicht vorher unter dem schacht weggekrochen sein, da er ja aufgespiesst war.

vermutlich eine budgetentscheidung, denn so ein fahrstuhlaufprall will ja erstmal gedreht werden.

also leider ein grober logikschnitzer einer, wie gesagt, ansonsten perfekten serie.

Avatar
And1 - Moviejones-Fan
19.08.2017 13:21 Uhr
0
Dabei seit: 24.03.16 | Kommentare: 115 | Kritiken: 0 | Hüte: 1

Also ich kann nur für mich sprechen aber das ist die bis jetzt beste comicserie die ich je gesehen hab. Die Schauspieler machen alle zusammen einen sehr guten job die Handlung der Feinde ist nachzuvollziehen und die Hand wird richtig gut in den Fokus gerückt. All das und noch mehr machen daraus einen kleinen Meilenstein. Noch zu erwähnen wären auch Wendungen in der Serie die man nicht erwartet hätte.

Avatar
Nietsewitch - Moviejones-Fan
19.08.2017 08:54 Uhr
0
Dabei seit: 27.10.14 | Kommentare: 305 | Kritiken: 2 | Hüte: 12

Sehr geile Serie!

Zeit Erwachsen zu werden, und dem Irrsinn den Platz einzuräumen, den er sowieso schon hat.
Avatar
Duck-Anch-Amun - Moviejones-Fan
18.08.2017 13:57 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Kommentare: 4.213 | Kritiken: 16 | Hüte: 223

Wieder mal wunderbare Review! Scheint ja diesmal etwas flotter voranzugehen und bisher sieht es ja nicht nach den bekannten Längen und Subplots aus. Sehr schön. Interessant auch endlich die Hand zu erleben, ich hoffe es wird noch weiter in Richtung Mystik gehen.

Forum Neues Thema