Macht David S. Goyer "Green Lantern Corps" oder "Suicide Squad 2"?

"Justice League"-Trailer auf der WonderCon?

Macht David S. Goyer "Green Lantern Corps" oder "Suicide Squad 2"?

24 Kommentare - Mo, 20.03.2017 von R. Lukas - Regisseur gesucht! David S. Goyer soll sowohl für "Green Lantern Corps" als auch für "Suicide Squad 2" im Gespräch sein. Und: Neues "Justice League"-Footage naht.

Eigentlich sollte neben Aquaman dieses Jahr auch The Batman in Produktion gehen, was aber äußerst unwahrscheinlich geworden ist. 2017 nur einen DCEU-Film zu drehen, finden Warner Bros. und DC Entertainment dann doch etwas wenig, deshalb wird fieberhaft überlegt, welchen man noch zeitnah startklar machen können.

Zwei der fünf Optionen sind Green Lantern Corps und Suicide Squad 2, für die beide schon Drehbuchautoren angeheuert wurden. Was ihnen noch fehlt, ist ein Regisseur, doch auch da tut sich was. Green Lantern Corps könnte einer der Fälle werden, bei denen der Drehbuchautor die Regie übernimmt, hat Filmreporter Jeff Sneider gehört. So wie vielleicht bei Simon Kinberg und X-Men - Supernova. David S. Goyer (Man of Steel), der den Film mit Justin Rhodes schreibt und mitproduziert, soll gute Chancen haben, Green Lantern Corps selbst inszenieren zu dürfen. Er sei ja der Architekt des DC-Universums, wenn man so will. Sneider hält es für möglich, dass sich Goyer als der Beste für den Job erweist, weil sich keiner besser damit auskennt.

Er soll aber auch bei Suicide Squad 2 im Rennen sein, ebenso wie jetzt Jaume Collet-Serra (The Shallows - Gefahr aus der Tiefe), der sich vor allem durch seine Actionthriller mit Liam Neeson hervorgetan hat. Schon länger bekannte Kandidaten sind Ruben Fleischer (Zombieland), Daniel Espinosa (Life), Jonathan Levine (Warm Bodies) und natürlich Mel Gibson. Mal abwarten, wer von ihnen David Ayers Erbe antritt - oder ob es jemand ganz anderes wird.

Auf einen neuen Justice League-Trailer warten wir noch immer. Zum Glück wohl nicht mehr lange: Nächste Woche will Warner Bros. den Film auf der CinemaCon promoten, für uns noch interessanter, weil öffentlich ist aber die Teilnahme an der Wonder-Con 2017 in Anaheim, Kalifornien am 1. April. Die offizielle Website kündigt "eine Sneak Peek auf kommende Filme von Warner Bros., New Line und DC Entertainment Films" an. Wenn da mal nicht Justice League dabei ist...

J.K. Simmons hat als Commissioner James Gordon nur einen sehr, sehr kleinen Part, wie er bei ScreenCrush erzählt. Es soll als kleine Einführung des Charakters dienen. Aber was auch immer als nächstes kommt, ob The Batman oder Justice League - Part 2, Simmons hofft, dass er dann mehr zu tun kriegt und auch diesen Comic-Charakter (wie seinen J. Jonah Jameson aus Sam Raimis Spider-Man-Filmen) mehrfach spielen darf.

Quelle: Slashfilm

DVD & Blu-ray

Tini: Violettas ZukunftPhantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind [Blu-ray]Doctor Strange [Blu-ray]Arrival [Blu-ray]Underworld - Blood Wars [Blu-ray]

Horizont erweitern

Die epischsten Filme aller ZeitenDie besten Filme 2016 der MJ-RedaktionAch, so war das! Wie berühmte Charaktere zu ihren Namen kamen

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

24 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 22.03.2017 | 23:11 Uhr22.03.2017 | Kontakt
Jonesi

Warner Bros. hat in Peking China ein Büro eröffnet. Die wollen inzukunft zusammenarbeiten, mit Chinesische Filmprodutkion. Das klingeln erstmal Positiv. Damit manchen DC filme nicht so ein probleme ereilen, wieSSQ seiner zeit.

Elwood
Moviejones-Fan
Geschlecht | 22.03.2017 | 07:35 Uhr22.03.2017 | Kontakt
Jonesi

Hmmmm... Hatte ich zu Startzeiten des DCEU das Gefühl, man wolle sich mit GL so viel Zeit wie möglich lassen, um die Erinnerungen an den unsäglichen Ryan Reynolds (meine Meinung...) entfleuchen zu lassen, sieht es ja nun so aus, als würde GLC mit aller Macht vorangetrieben werden (Drehbuch wird geschrieben, Regisseur wird gesucht).
Hier mal meine Spekulation für den Grund dieses Vorgehens: Tom Cruise wird Hal Jordan verkörpern!
Ich puzzle mir das aus der plötzlichen Hektik, die betrieben wird (Cruise wird sicherlich keine Zusage für ein undatiertes Projekt geben) und dem bigger-than-GL-Post von Henry Cavill zusammen, der ja nun mit Cruise zusammen für MI6 vor der Kamera stehen wird. Schaut man sich den MI6-Cast an und verfolgt diesen Gedanken, so kämen wohl weder "Hawkeye" noch "Scotty" für die Rolle der GL infrage.
Was meint ihr, wäre Cruise eine gute Wahl (von der mangelnden Körpergröße mal abgesehen)? Also ich denke, eine "ältere" GL würde gut zu Batman passen, der ja im DCEU auch schon etwas länger im Geschäft ist und von der Art her, würden Cruise und Jordan perfekt zusammen passen.

"Sind Sie von der Polizei?" - "Nein Ma’am, wir sind Musiker!"

KingConan
Moviejones-Fan
22.03.2017 | 00:36 Uhr22.03.2017 | Kontakt
Jonesi

Mag sein das es die GotG früher schon mal gab, ist aber ein komplett anderes Team. Die moderne Version die wir aus dem Film kennen, gibt es erst seit 2008.

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.03.2017 | 23:03 Uhr21.03.2017 | Kontakt
Jonesi

@King du gehst hier von einer ganz falschen Sichtweise aus, denn die GotG sind in Amerika bekannt gewesen, in Deutschland seit Ende 70ern glaube ich, nicht mehr erschienen. Ant und die Guardians waren aber keine Füllerfilme, sondern man benötigt sie in der Geme Story und waren lange vorher schon angekündigt. Aber schön das du Filler nanntest, hatte ich ganz vergessen, denn genau das ist es was WB die ganzen Monate hinweg schon macht. Das Studio kündigt einen Film nach den anderen an, die Filme fallen weg oder verschiebt man, und man kittet diese Lücken ohne Hirn mal ganz schnell mit was unwichtigen. Schade um die ganzen DC Ankündigungen und schade um das DC Franchise.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
KingConan
Moviejones-Fan
21.03.2017 | 00:40 Uhr21.03.2017 | Kontakt
Jonesi

Ganz einfach. Die Guardians und Ant-Man waren eher unbekannte Figuren, und hatten riesen Erfolg. DC hat sich mit SSQ das halt abgeguckt, und ebenfalls Ein Film mit B und C-List Charaktere gemacht.

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 21.03.2017 | 00:21 Uhr21.03.2017 | Kontakt
Jonesi

@King SuSq Aber so wie er ist, ist er nichts weiter als ein Filler, der im Fahrwasser von GotG und Ant-Man mitschwimmen wollte.Im welchem Fahrwasser? Seit wann ist Ant Man ein Film über Anti Helden und seit wann ist Waller mit den Guardians zu vergleichen? Das wäre so als würde man sagen, Wonder Woman fährt im Fahrwasser von Star Wars oder 3 Engel für Charlieundecided

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
KingConan
Moviejones-Fan
20.03.2017 | 23:55 Uhr20.03.2017 | Kontakt
Jonesi

Suicide Squad kam einfach viel zu früh. Hätte man ein paar Jährchen gewartet, wäre da garantiert was besseres bei raus gekommen. Aber so wie er ist, ist er nichts weiter als ein Filler, der im Fahrwasser von GotG und Ant-Man mitschwimmen wollte.

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 20.03.2017 | 21:59 Uhr20.03.2017 | Kontakt
Jonesi

@Batman Ich finde, was das DCEU jetzt braucht, sind erfahrene Regisseure, die einen genauen Plan haben, was sie mit ihren jeweiligen Filmen machen wollen, und auch das Können, um sie umzusetzen. Und wenn die WB- Etage wieder zickt, auch mal die Eier haben, zu sagen, dass sie als Regisseure den Ton angeben. Batman könntest du solche Texte öfters bringen, denn sie versüßen mir meinen Tag mit sehr viel Humor. Sag mir mal bitte was denn ein guter Regisseur machen soll wenn andauernd Filmprojekte hin und hergeschoben werden, oder man sie trotz fester ankündigung dann wieder aufs Eis legt. Mel Gibson wäre zwar ein super fahiger Regisseur, doch wenn er was in der Birne hat und die ganzen Meldungen von und über Warber Bros DC mitliest, und sicher bekommt er auch Internas zugetragen, dann lässt er die Finger weg vom DCEU. Jeder gute Regisseur sollte das gleiche tun.

WB ist und bleibt ein Studio welches immer noch keine Ahnung hat welchen Schatz sie da in den Händen halten. Ich werde es nie verstehen warum WB immer noch an den Unfug der SuSq festhält, den ersten Film hat keiner benötigt bzw war total übelst umgesetzt, warum also Teil 2? Auch wenn hier sicher wieder jemand schreibt, es wäre doch Amanda Waller, leitet diese besondere Einheit welche Methawesen usw sammelt und in der Politik Intrigen spinnt. Alles schön und gut, doch wenn ihr Part und ihre Einheit für die DCEU Story so wichtig ist, warum verhunzte man den Stoff so brachial? Ich mache weiter mit MoS, wo man damals sagte es wird ein MOS erfolgen und jeder freute sich darauf, doch plötzlich hatte man MOSII im Raum stehen lassen und der Dreh zu BvS ging los, wo ganz schnell jede Zukunft für Man of Steel II ad acta gelegt wurde, aber man nun Affleck als Darsteller und Regisseur für den Solo Batman ankündigte. Im Frühling 2016 kam Dawn of Justice heraus und und WB wollte ja wieder Feuer schüren, also kam das Gerücht in Umlauf man arbeitet an einem Drehbuch zu MoSII, doch nach dem Start von SuSq hörte man wieder nichts. Alle Meldungen flogen nun täglich zu Affleck um die Welt, er würde den Dreh zu Batman Anfang 2017 starten, wo ein Kinostart im Herbst 2018 sogar denkbar wäre. Ben gab die Regie ja auf und ein anderer sollte sie übernehmen und Drehstart sollte in 3 oder 4 Monaten beginnen.

Bei The Batman hat WB ja schon verlauten lassen, man hält sich Optionen offen. Lustig das aber dieser Text dann nicht zu den offenen Optionen passt. Im Klartext bedeutet dies, dass das DCEU, welches bis 2021 gut durchgeplant ist, um einen weiteren Film ergänzt wird. Nur ist Warner nicht das A Team. Aber nun weiter. Aquaman hatte einen Starttermin,und ist nun schon 2 mal verschoben worden, The Batman fliegt in der Produktion nun wohl 2017 raus und ein Green Lantern oder ein SuSq quetscht man rein. Suuuuper, denn Warner sagte ja, sie halten sich jede Option offen und haben einen festen Plan. Achja, der Plan ist, sich Optionen offen zu halten. War es denn nicht so, das der WB Plan noch gar kein Suicide Squad und keinen frühen Green Lantern vorgesehen hat. Ich sag es mal so, wenn WB damals die Alliirten angeführt hätte, wären sie in Sibirien gelandet und hätten sich gewundert wo die Deutschen sind. Oder der Leitspruch von PP. Stimmt es das es sein muß, ist für Heute wirklich schluss? Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder keine Frage. ani-desert Übrigends so stelle ich mir gerade WB DC vor.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Batman76
Moviejones-Fan
Geschlecht | 20.03.2017 | 20:16 Uhr20.03.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 20.03.2017 20:18 Uhr editiert.

Ehrlich gesagt sollte man bei WB jetzt erfahrene Regisseure nehmen, die genug kreativen Input zu ihrem Regietalent und ihrer Erfahrung mitbringen.

David Goyer hat gute Ideen für Drehbücher und kennt sich auch mit Comics aus.

Aber er ist nun wahrlich kein Regisseur mit genug Erfahrung. "Blade- Trinity" hat er meiner Meinung nach ziemlich vergeigt und die drei Regiearbeiten danach ("Unsichtbar- Zwischen zwei Welten", "The Unborn" und Folgen von "DaVinci´s Demons") geben ihm höchstwahrscheinlich nicht den Erfahrungsbackround, um einen Blockbuster zu stemmen.

Ich finde, was das DCEU jetzt braucht, sind erfahrene Regisseure, die einen genauen Plan haben, was sie mit ihren jeweiligen Filmen machen wollen, und auch das Können, um sie umzusetzen. Und wenn die WB- Etage wieder zickt, auch mal die Eier haben, zu sagen, dass sie als Regisseure den Ton angeben.

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"Yes father, i shall become a bat!" Bruce Wayne

Shred
Moviejones-Fan
Geschlecht | 20.03.2017 | 19:21 Uhr20.03.2017 | Kontakt
Jonesi

@ChrisGenieNolan

alles klar ;) Denk daran das einige von uns nicht ALLES wissen wollen was an Infos so im Netz rumschwirrt ;)