News (83)FilmdetailsKritikTrailer (6)Bilder (90)
Film »News (83)Trailer (6)
Marvel-Trauma: Edgar Wright kann sich "Ant-Man" nicht angucken

Wer könnte es ihm verdenken?

Marvel-Trauma: Edgar Wright kann sich "Ant-Man" nicht angucken

10 Kommentare - Mi, 05.07.2017 von R. Lukas - Edgar Wright kann es nicht über sich bringen, einen Blick auf "Ant-Man" zu werfen. Den Superheldenfilm, in den er etliche Jahre seines Lebens investiert hat.

Marvel-Trauma: Edgar Wright kann sich "Ant-Man" nicht angucken

Ant-Man war mal das Sorgenkind der Marvel Studios. Nachdem er acht Jahre lang daran geschrieben und gearbeitet hatte, musste Edgar Wright im Mai 2014 wegen kreativer Differenzen gehen. Neuer Regisseur wurde Peyton Reed. Er wollte einen Marvel-Film machen, aber Marvel wohl keinen Edgar-Wright-Film, sagte Wright bei Variety ganz diplomatisch. Doch dieser unrühmliche Abschied, die Tatsache, sein "Baby" weggeben zu müssen, nagt noch immer an ihm.

Gesehen hat er Ant-Man bis heute nicht, nicht mal einen Trailer, erzählt Wright. Es wäre ungefähr so, als würde man ihn fragen, ob er dabei zusehen wolle, wie seine Ex-Freundin Sex hat. Nein, danke. Am nächsten kam er der Sache noch, als sich jemand, der im Flugzeug in seiner Nähe saß, den Film anschaute. Da fiel Wright plötzlich ein, dass er ja noch was am Laptop zu tun hatte. Erkannt wurde er nicht, glaubt er, es war reiner Zufall.

Das Schwierigste an der ganzen Geschichte war für ihn, dass sein Ersatzprojekt Baby Driver nicht so schnell in Gang kam, wie er es sich erhofft hatte. Seinem Agenten habe er gesagt, solange er zu dem Zeitpunkt, wenn Ant-Man rauskommt, einen anderen Film drehe, sei alles gut. Nur klappte das nicht, denn als Ant-Man im Kino lief, war Baby Driver noch in der Schwebe. Grünes Licht gab es dafür offiziell erst vier Monate später. Wright waren also die Hände gebunden, was ihm nach eigener Aussage am schwersten zu schaffen machte.

Aber das ist alles Schnee von gestern. Baby Driver kommt am 27. Juli in unsere Kinos, und Wright sondiert schon mögliche Projekte für die Zeit danach.

Quelle: Uproxx

Trailerecke

Der Videoplayer(10207) wird gestartet

Bilder zum Film

Filmgalerie zu "Ant-Man"Filmgalerie zu "Ant-Man"Filmgalerie zu "Ant-Man"Filmgalerie zu "Ant-Man"Filmgalerie zu "Ant-Man"Filmgalerie zu "Ant-Man"

DVD & Blu-ray

Guardians of the Galaxy Vol. 2Alien: Covenant [Blu-ray]Harry Potter - The Complete Collection [Blu-ray]

Horizont erweitern

Hound, Bumblebee oder Starscream: Welcher Transformer bist du?Der pure Kult: Darsteller, die mit ihrer Rolle verwachsen sindDie besten Fantasyfilme aller Zeiten

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

10 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 07.07.2017 | 00:37 Uhr07.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 07.07.2017 00:49 Uhr editiert.

Hab mal gelesen, das original Drehbuch zu Ant-Man ist iwo online lesbar gewesen, und einige Leute haben es in den Himmel gelobt! Also ich hab schon in vielen Scenen Wrights Handschrift rausgelesen, aber geanu wie in "Duke Nukem Forever", - auch wenn es ein SPiel ist! - erkennt man einfach, wann es was neues ist, wo der Einfluss aufgehört hat und die neu eingebrachten Teile greifen, oder auch nicht!

All Hail To Skynet!

ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 05.07.2017 | 17:31 Uhr05.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Was ich damit sagen will: klar, wenn die Geldscheine locker sitzen, dann kann jeder seine Meinung ändern. Sieht man ja auch bei dem Duo von Han Solo und ihrer möglichen Rückkehr zu Flash. Aber Wright ist, so schätze ich ihn mal ein, doch eher einer dieser "speziellen" Regisseure.

Das werden wir ein andermal fortführen. Wenn WB/DC Wright, das Geld auf die Nase reiben ani-laugh

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 05.07.2017 | 14:42 Uhr05.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@Chris
Jenkins hat die Arbeit abgeliefert, die das Studio auch wollte. Ich hab allerdings bereits genug dazu geschrieben, deshalb gehe ich darauf nicht weiter ein.
Whedon hat kurz vor AoU ebenfalls Marvel noch in den Himmel gelobt, nur um dann bei den Kritiken den Miesepeter zu spielen. Für mich ist er bisschen wie ein Fähnchen im Wind, denn nicht mal 2 Jahre später sich wieder einem Konzern mit Kontrolle (aka wir wollen keine kreativen Regisseure) anzuschliessen, seine Aussagen von damals kann ich deshalb nicht mehr ernst nehmen. Bei JL müssen wir jetzt abwarten, denke nach wie vor, dass WB bisschen Avengers-Humor wollte (nach dem tragischen Zwischenfall) und bei Batgirl ist für mich das Interesse jetzt nicht wirklich vorhanden und der Film ist kein vergleich zu BvS, WW, JL oder Aquaman.

Was ich damit sagen will: klar, wenn die Geldscheine locker sitzen, dann kann jeder seine Meinung ändern. Sieht man ja auch bei dem Duo von Han Solo und ihrer möglichen Rückkehr zu Flash. Aber Wright ist, so schätze ich ihn mal ein, doch eher einer dieser "speziellen" Regisseure.

ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 05.07.2017 | 14:32 Uhr05.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@Duck-Disney-Anch:

ich finde es ja immer toll wie du die Regisseure zu DC schreibst^^ Aber Wright hat sehr schlechte Erfahrungen mit einem Franchise und einem Arbeitgeber wie Disney gemacht.

Ist das so schwere zu verstehen, nach alle die Zeiten, den du hier in mj schon durch gemacht mit mir!? cool ... klar is Wright nicht Whedon. Muss er auch nicht sein. Nur weil zwischen Disney/Marvel nicht gefunkt hat, heiß auch nicht das zwischen WB/DC so sein wird. Ach ja Patty Jenkins v Joss Whedon Lässt grüßen laughing

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 05.07.2017 | 13:27 Uhr05.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 05.07.2017 13:27 Uhr editiert.

@Chris
Ich finde es ja immer toll wie du die Regisseure zu DC schreibst^^ Aber Wright hat sehr schlechte Erfahrungen mit einem Franchise und einem Arbeitgeber wie Disney gemacht. Und Wright scheint nicht wie Whedon zu sein, denn ich glaube nicht, dass er sich nochmals der Kontrolle eines Studios unterzieht. Ob der Typ der richtige für DC wäre?

@sublim
So wirklich weiss niemand was passiert ist. Angeblich wollte Wright keinen Bezug zum MCU herstellen, sein Film sollte alleine stehen. Das wäre 2008 (erstes release-Datum) noch möglich gewesen, à la Iron Man, aber nicht mehr 2015. So sind die Szenen mit Falcon ganz sicher nicht von Wright gewesen. Dann wollte Wright wohl ne Story die sich um Hank dreht, also in 2 Zeitperioden gespielt hätte. Keine Ahnung wie dies hätte aussehen sollen.
Die Schrumpfszenen (z.B Thomas die Lokomotive) sind aber irgendwie so verrückt, dass dies noch von Wright hätte sein können.
Umgedreht war Marvel ja aber auch unzufrieden, dass Wright nicht hinne machte, er war die Arbeit an einem Blockbuster nicht gewohnt. So sollte der Film ja sogar noch vor Iron man erscheinen, wenn es nach Wright gegangen wäre, wäre der Film wohl auch 2015 noch nicht erschienen.
Das einzige was wir je von Wright zu Gesicht bekommen haben war dieses Test-Footage, welches auch im fertigen Film war.

sublim77
Moviejones-Fan
Geschlecht | 05.07.2017 | 07:43 Uhr05.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 05.07.2017 07:57 Uhr editiert.

Was Edgar Wright wohl für einen Ant-Man-Film vorgehabt hätte? Ob wir das je erfahren werden? Vor allem würde mich mal interessieren was genau den Machern bei Marvel nicht an seiner Version gefallen hat. Auch wenn es einige gibt die Ant-Man nicht gut fanden, mir hat er gefallen. Ob mir Wrights Film auch so gut gefallen hätte und vor allem, ob er genauso erfolgreich gewesen wäre?

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

LindaFB
Splitter
05.07.2017 | 01:04 Uhr05.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 05.07.2017 01:08 Uhr editiert.

@ Duke:

An deiner Theorie mag was dran sein. Nur ist es so, dass immer irgendein Marvelfilm ansteht. Nach Spidey kommt Thor, Black Panther, A: IW..usw.

Irgendwas kommt immer.

Und Wrights Version von Antman landet in der gleichen Schublade wie Blomkamps Alien. Hätte ich gerne gesehen!

"Kennen sie mich noch? Hm? Hm?"

ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 05.07.2017 | 00:50 Uhr05.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Sicher nicht glaube ich an seinen Aussagen was @theduke: sicher hat er Ant Man gesehen und DC Charakteren Bzw Material kennt er sich damit aus ... das is alles nie PR Gelaber smile

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 05.07.2017 | 00:34 Uhr05.07.2017 | Kontakt
Jonesi
1

Dieser Beitrag wurde am 05.07.2017 00:45 Uhr editiert.

Gerade habe ich die RDJ Iron Man News Das Ende für Iron Man kommentiert , so trifft das auch hier zu. Spider Man läuft an, und plötzlich redet Wright über Ant Man. surprised welch ein Zufall. Na klar, er hat die Ameise bisher noch nie gesehen, aber ich habe bestimmt keine Meise und glaube ihm kein Wort ani-hit. Immer großes Kino, wenn solche Meldungen gaaaanz ganz zufällig zu einem neuen Film auftauchen, egal welches Studio und welchem Film es gerade betrifft.

@Chris Seinen Probleme ist nur, er ist mit DC Charakteren nicht so vertraut. Glaubst du das wirklich? Meinst du Wright war mit Marvel Figuren vorher vertraut? War JJA mit ST oder SW richtig vertraut? Immer wenn ich höre, ein Regisseur oder die Autoren und Produzenten sind mit der jeweiligen Materie vertraut, kommt oft nur ein schlechter oder mittelmäßiger Film dabei heraus.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 05.07.2017 | 00:06 Uhr05.07.2017 | Kontakt
Jonesi

So sehr ich Ant man Mag. Hätte echt Wright version gesehen. Der armer, leidet noch da unten. Aber vllt bekommt er ja die Chancen, in dceu zu fungieren. Seit einiger Zeit, wird er nur durchlöchert, mit DC Filme is Verbindung gebracht. Er selber sei gar nicht abgeneigt da mit zu mischen. Seinen Probleme ist nur, er ist mit DC Charakteren nicht so vertraut. smile