Sieben Minuten nach Mitternacht

News Details Kritik Trailer Galerie
Stell dich deinen Ängsten!

Monstermäßige Promo zu "Sieben Minuten nach Mitternacht"

Monstermäßige Promo zu "Sieben Minuten nach Mitternacht"
3 Kommentare - Do, 13.10.2016 von R. Lukas
Vor allem visuell macht der neue "Sieben Minuten nach Mitternacht"-Teaser einiges her. Eine Geschichte für jeden, der Liebe gefühlt, Verluste erlitten und Mut gefunden hat.
Monstermäßige Promo zu "Sieben Minuten nach Mitternacht"

In den USA war vorgestern "National Face Your Fears Day" - der Tag, an man sich seinen größten Ängsten stellen und sie überwinden soll. Das nahm Focus Features zum Anlass, um Sieben Minuten nach Mitternacht eine neue Promo mit auf den Weg zu geben. Coming-of-Age-Drama trifft Fantasy-Abenteuer, so kann man den Film von Juan Antonio Bayona (sein letzter vor Jurassic World 2) beschreiben, der wohl zu Tränen rührt.

Sieben Minuten nach Mitternacht dreht sich um den zwölfjährigen Conor (Lewis MacDougall, Pan). Er versucht mit der schweren Krankheit seiner Mutter (Felicity Jones) und dem Mobbing seitens seiner Mitschüler fertigzuwerden, indem er sich in eine fantastische Welt der Monster und Märchen flüchtet. Geschichten, bei denen es um Mut, Verlust und Glaube geht. Und dann, eines Nachts, erwacht draußen vor seinem Fenster ein leibhaftiges Monster (mit Liam Neesons Stimme)... Wie das aussieht, zeigt euch unten der erste Clip.

Nicht zu vergessen auch Toby Kebbell, der Conors Vater spielt, und Sigourney Weaver als seine Großmutter. Der deutsche Kinostart von Sieben Minuten nach Mitternacht ist immer weiter nach hinten gerutscht und liegt jetzt auf dem 9. Februar 2017. Taschentücher einpacken!

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Focus Features
Erfahre mehr: #Monster, #Trailer, #Fantasy
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Der Videoplayer(11997) wird gestartet
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
Dabei seit: 03.03.10 | Kommentare: 3.725 | Kritiken: 0 | Hüte: 203

WOW!

Mich persönlich hat der Trailer total abgeholt. Das könnte ein Film sein, den ich lieben werde.

@Duke

Treffende Aufzählung der gesehenen Einflüsse. Mir kam zusätzlich noch ganz stark Brücke nach Terabithia in den Sinn.

... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Avatar
Duck-Anch-Amun - Moviejones-Fan
13.10.2016 10:04 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Kommentare: 4.213 | Kritiken: 16 | Hüte: 223

Ich sehe den Film mittlerweile sehr skeptisch und denke, hier könnte uns der nächste Flop erwarten. Nicht da es schlecht aussieht und es nicht interessant wirkt, nein eher dadurch wie das Filmjahr 2016 verlief. Wenn ich mir die Story und Bilder so ansehe fühle ich mich direkt an BFG und Elliot errinnert - und beide Filme kamen trotz guter Kritiken bei den Zuschauer nicht an. Hier haben wir ein ähnliches Thema und ich weiß nicht, ob nicht gerade die Gemeinsamkeiten abschreckend sind.
Aber solange Kinder lieber Filme wie Minions schauen, werden solche Filme nicht ihr erhofftes Publikum finden.

Avatar
theduke - Moviejones-Fan
13.10.2016 01:11 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Kommentare: 5.269 | Kritiken: 10 | Hüte: 270

Normal lese ich erst die News und dann gucke ich den Trailer, doch hier machte ich es anders herum und sah mir erst den Trailer an, wo sofort klar war., Was soll das denn wieder, hier klaut man ja aus allen möglichen Filmen. Dann aber wollte ich wissen um was es geht, und ...? Taschentücher einpacken! Genau das dachte ich mir dann auch. Ein Kind das sich vor der realen Welt in Fantasien flüchtet. Herr der Ringe, ein Hauch von Groot GotG, Herr der Ringe (Realfilm) Baumbart / Herr der Ringe Zeichentrick, The Never Ending Story (Film), BFG, Die Chroniken von Narnia, Harry Potter, Disney Mulan, Feuer und Eis, Jack and the Giants, Forrest Gump. Das ganze sah ich in diesem Trailer, und genau das sind Filme die man genau so bringen muß. Hier ist Herz und Schmerz vorhanden. Dazu noch Sigourney Weaver die immer noch eine Hot Lady ist und als Omi bestimmt überzeugt.

Ich verstehe aber ganz und gar nicht, warum man den Film soweit in den Februar verschob. Tochter und Schwiegersohn hätten uns sicher an den Ohren gepackt, denn mit der Fam wäre es ein Kinobesuch geworden. Ich schnall es echt nicht. Dezember die beste Zeit für solch ein Film.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Forum Neues Thema