News (40)FilmdetailsKritikTrailer (6)Bilder (43)Filmabo
Film »News (40)Trailer (6)
Nach der Mumie: Alex Kurtzman unsicher über Zukunft im Dark Universe

Dark Universe

Nach der Mumie: Alex Kurtzman unsicher über Zukunft im Dark Universe

15 Kommentare - Do, 03.08.2017 - Die Tage von Alex Kurtzman scheinen im Dark Universe gezählt zu sein. Von seinem Optimismus ist nicht mehr viel geblieben.

Nach der Mumie: Alex Kurtzman unsicher über Zukunft im Dark Universe

Autor und Regisseur Alex Kurtzman ist einer der Personen, die die Aufsicht über das Dark Universe bei Universal haben. Der erste Film des neuen Filmuniversums kam diesen Sommer in die Kinos und spielte weltweit knapp 400 Mio. $ ein. Auch wenn die Summe nicht schlecht klingt, darf nicht vergessen werden: Erneut katapultierte China einen Film bei den Einnahmen nach vorn, während es in vielen anderen Ländern, darunter die USA, eher schlecht lief.

Auch die Kritiken waren alles andere als wohlwollend, was den Start des Dark Universe ein wenig holprig gestaltete. Dieser Start hat nun auch dazu geführt, dass die Zukunft von Kurtzman im Dark Universe alles andere als sicher ist. Während er vor dem Kinostart von Die Mumie noch betonte, er und sein Team werden auch Filme wie Frankensteins Braut, einen neuen Dracula, Creature from the Black Lagoon, The Invisible Man und viele weitere Filme machen, klingt es nun deutlich anders.

Im Gespräch mit IGN wurde Kurtzman auf das Dark Universe angesprochen und wie er sich die Zukunft vorstellt. Seine Antwort klang dabei deutlich anders, als noch vor ein paar Monaten. So betont er, dass er ehrlich auf die Frage antworten muss und nicht weiß, wie es weitergeht. Er habe sich noch nicht entschieden. Wichtig sei ihm vor allem, dass auch weiterhin von seiner Seite das Interesse vorhanden ist. Wenn das nicht der Fall ist, sollte man auch nicht an so etwas arbeiten, sagt Kurtzman.

Wie geht es also mit Kurtzman weiter? Gut möglich, dass sich Universal einen Ersatzmann sucht, denn für den Fehlstart macht das Studio ihn verantwortlich. Unter diesen Umständen erscheint es mehr als fraglich, dass Studio und Autor noch lange miteinander zu tun haben werden. Vielleicht erfolgt auch eine Richtungsänderung, während der Einfluss von Kurtzman Stück für Stück zurückgefahren wird. Ähnliches geschieht auch im DCEU mit Zack Snyder.

Quelle: IGN

Trailerecke

Der Videoplayer(13376) wird gestartet

Bilder zum Film

Filmgalerie zu "Die Mumie"Filmgalerie zu "Die Mumie"Filmgalerie zu "Die Mumie"Filmgalerie zu "Die Mumie"Filmgalerie zu "Die Mumie"Filmgalerie zu "Die Mumie"

DVD & Blu-ray

Die Sch?ne und das Biest (Live-Action)Fast & Furious 8 [Blu-ray]The Boss BabyGame of Thrones - Die komplette dritte Staffel [5 DVDs]Fast & Furious 8

Horizont erweitern

Ich komme wieder! Die berühmtesten Filmzitate aller ZeitenDie lustigsten Komödien 2017Die Geschichte des DC Comics-Universums

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

15 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
LindaFB
Splitter
07.08.2017 | 08:15 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi

@ Tim

:-D

Pscht.pscht!

Ich hab nichts gesagt. ..

Aber so unterirdisch wie es wäre, sollte es Underverse heissen

"Kennen sie mich noch? Hm? Hm?"

Tim
King of Pandora
Geschlecht | 06.08.2017 | 19:40 Uhr06.08.2017 | Kontakt
Jonesi

@LindaFB
Bring die nicht noch auf Gedanken. Sonst kommen von da noch viel schlimmere Filme. ^^°

LindaFB
Splitter
06.08.2017 | 19:30 Uhr06.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Frage mich, weshalb the asylum noch nicht draufkam, seine Goldstücke wie Sharknado, transmorphers und princess of Mars etc. Zu einem asyverse zusammen zu dengeln. Darauf wartet die welt

"Kennen sie mich noch? Hm? Hm?"

LastGunman
Moviejones-Fan
06.08.2017 | 18:04 Uhr06.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Haha, das Universe, das ihr da in ein paar Beiträgen zimmert, klingt unterhaltsamer als all das zusammengeschusterte Zeug, mit dem die Studios auf den Marvel-Zug aufspringen wollen laughing

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 04.08.2017 | 22:39 Uhr04.08.2017 | Kontakt
Jonesi

@Solgort Ironie an: Das nennt sich dann Detective Justice Liga Universe. Miss Marple (gespielt von Melissa McCarthy) heiratet Mr Stringer (Adam Sandler) , der sich absichtlich immer als tolpatschigen Helfer darstellte. Beide finden das Donald Trump eine Weltherrschaft anstrebt und Russland und die Türkei unterstützt, wo sie die Handlanger bis nach Sibirien verfolgt und im Orient Express auf Hercule Poirot (Dwayne Johnson) trifft, der den Mord an Angela Merkel aufzuklären versucht. Am sibirschem Bahnhof Ichkotz, sehen sie wie Sherlock Holmes (Channing Tatum) und Dr Watson (Jonah Hill) zusteigt um die gleiche Spur zu verfolgen. Kevin James spielt den Der Zugführer und Der Schaffner und Der Bahnhofswärter in einer Dreifachrolle und ruft per Lautsprecher immer wieder durch. Hier spricht Edgar Wallace und ohne das es einer erkennt, ist der Schauspieler der gesuchte US Präsident Donald Trump, den den Zug nach Nord Korea entführt wo ihn der chinesisch-hawaiische Detectiv Charlie Chan (Simon Pegg) dann noch stoppen kann. Ironie aus

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
LindaFB
Splitter
04.08.2017 | 21:13 Uhr04.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Mal ist kurtzman schuld, mal Cruise. Evtl. Kommt jemand drauf, das es das drehbuch und das Storytelling sind und dass das Studio mist gebaut hat?

"Kennen sie mich noch? Hm? Hm?"

Solgort
Moviejones-Fan
04.08.2017 | 20:59 Uhr04.08.2017 | Kontakt
Jonesi

@theduke: ich kann mir nicht helfen, nachdem du gerade Miss Marple erwähntest muss ich mir einfach vorstellen, wie Hollywood als nächstes ein Shared-detective-Universe konzipiert mit Hercule Poirot, den drei Fragezeichen und Miss Marple, und letztere dabei als eine Badass-fighting- grandma, besetzt durch Judi Dench oder Helen Mirren, interpretiert.

das klingt so furchtbar - ich müsste es denke ich gucken ... und würde mich dafür verachten.

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 03.08.2017 | 21:23 Uhr03.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Alex Kurtzman unsicher über die Zukunft des Dark Universe? Und Universal könnte einen neuen Regisseur suchen? Ich bin kein Freund wenn Studios das Zepter in die Hand nehmen und den ganzen Film und die Regisseure überwachen, aber immer den Schwarzen Peter dem Regisseur zuzuschieben ist nicht die Art wie ein Studio handeln sollte. Sie wollten ein DU erschaffen, haben aber anscheinend selber keine Ahnung wie dieses aussehen soll, und wenn es schief geht, waschen sie jedesmal ihre Hände in Unschuld und jeder andere ist schuld. Man sah es bei Fox bei den FF, bei Sony mit Spider und bei WB mit dem bisherigen DCEU usw usw. Mal das Hirn benutzen um vorher mal zu überlegen was die alten Horrorfilme ausmachten, zudem sich mal bei den Fans im Internet zu informieren was man sich wünscht, darauf kommen diese Studio Bosse leider nie. Jetzt überlegt man ggf eine Richtungsänderung, woher kenne ich dieses Schema denn nur? Nee ich sag nichts. Aber vielleicht machen sie ja wieder einen Neustart, denn das ist ja leider auch schon zur Mode geworden, denn klappt was nicht, einfach alles auf 00. Man hat ja schon Wolfman und Dracula Untold aus dem DU verbannt und ignoriert und den dümmsten Fehler damit durchgezogen den man hätte machen können.

Dracula Untold. Ich dachte ich hatte den Film schon gesehen, doch als er vor ein paar Wochen auf ZDF lief, ich ihn mir betrachtete, war ich positiv überrascht darüber. Ohhh welche Kritik ich von Usern hier schon über den Film gelesen hatte wie schlecht er doch wäre und eher als eine Art Superheld dargestellt wurde, so hatte ich den Film wohl gemieden. Sicherlich wurde er als eine Art Super oder besser gesagt Antiheld dargestellt, aber durch die gute Hintergrundstory als Vlad der Pfähler und auch als Dracul als Vater und Ehemann passte diese ganz neue Interpredation des bekanntesten Vampirs und wie er vom Ur-Vampir dazu überlistet wurde sein Nachfolger zu werden. Diesen Film hätte man mit ins DU aufnehmen sollen, denn so war es ja auch mal gedacht gewesen, und so hätte man auch Die Mumie anpacken sollen und keine Mumie Impossible daraus machen dürfen . Wenn man sich mal die alten Horrorklassiker betrachtet, so waren das fast immer Filme aus GB, und selbst Dracula Untold hatte mit Gary Shore einen englischen Regisseur an Bord, was man den Film auch irgendwie anmerkt. Also warum suchte man sich für das DU nicht englische Fachleute die es immer wieder zeigen das die Engländer mehr von Grußelfiguren verstehen als diese einfallslosen Amis die einfach nur noch Action zeigen wollen. Selbst Miss Marple brachte mit den Filmen mehr Gänsehaut in die Story als das was Universal hier durchzieht.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
ProfessorX
Moviejones-Fan
Geschlecht | 03.08.2017 | 19:59 Uhr03.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Also meiner Meinung nach hätte man Tom Cruise durch Tom Hardy ersetzen sollen es wäre super gewesen laughing Aber ohne Schmarrn, ich fand den Film garnicht so kacke.. Allerdings habe ich auch genau das bekommen, was der Trailer mir suggeriert hat. Von daher nicht verwunderlich. Fand aber vor ein Paar Jahren Untold auch ganz cool. Keine Ahnung viellicht hab ich ja einfach keinen Geschmack laughing

Mahoney
Moviejones-Fan
03.08.2017 | 14:07 Uhr03.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Cruise hat viel am Script verändert und daraus eine Tom Cruise Show gemacht in der die Munie nur nebendarsteller ist, hinzu kommt das sie stark an die böse alte von Suicide Squad erinnert. der Film hätte mehr als nur gut sein können und "gut" reicht nun mal nicht aus.

Fragen die sich in Hoplawood nicht wieso so viele Filme scheitern und gehen dem auf den grund?? Anscheinend nicht, denn wir bekommen wieder die nächste ladung groß angekündigter Filme die austauschbarer nicht sein könnten.

Venus and Serena in the Wimbeldon arena


1
2