Neues Monster, neues Glück: Kevin Smith dreht "KillRoy Was Here"

Das ehemalige "Comes the Krampus"

Neues Monster, neues Glück: Kevin Smith dreht "KillRoy Was Here"

1 Kommentar - Mo, 19.06.2017 von R. Lukas - Was eigentlich aus Kevin Smiths Krampus-Film geworden ist, fragt ihr euch? Der wurde zu "KillRoy Was Here" umgestrickt und befindet sich in Produktion!

Es ist schon einige Jährchen her, aber vielleicht erinnert sich ja noch jemand: Kevin Smith wollte mal einen Krampus-Film namens Comes the Krampus über die gleichnamige weihnachtliche Schreckensgestalt machen, der später in Anti-Claus umbenannt wurde. Dummerweise kam ihm Michael Dougherty mit seinem Krampus zuvor, woraufhin er das Projekt aufgab - nur um es urplötzlich wieder hervorzukramen! Unter anderem Titel, mit anderem Monster.

Smith und Co-Autor Andrew McElfresh knöpften sich ihr Drehbuch noch mal vor und schrieben es kurzerhand zu KillRoy Was Here um. Nur der Krampus-Charakter wurde ausgetauscht und die Weihnachtselemente flogen raus, das Skript an sich soll noch fast dasselbe sein. Der Titel bezieht sich auf den berühmten Graffiti-Slogan "Kilroy was here" aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs, oft begleitet vom Bild einer glatzköpfigen Figur mit übergroßer Nase, die über eine Mauer lugt. Kennt ihr bestimmt. Dies wäre dann wohl das Monster.

KillRoy Was Here soll der erste Teil einer Horror-Anthologie werden, Smith dreht zurzeit in Sarasota, Florida, wobei ihn Studenten des Ringling College of Art and Design unterstützen. Es ist ein Monsterfilm im Sinne eine klassischen Moralerzählung, wird Smith in der Pressemitteilung zitiert. Keiner will sehen, wie man das Blut Unschuldiger vergießt, aber wenn jemand zu weit geht und böse wird, lässt man ihn auf schreckliche Weise dafür büßen und das Publikum jubelt. Wie The Twilight Tone soll KillRoy Was Here voller ironischer Wendungen und grausiger Momente stecken. Sie wollten einen Anthologie-Film in der Art von Creepshow machen, so Smith. KillRoy sei wie der Golem, der Boogeyman und der Sensenmann in einem.

DVD & Blu-ray

John Wick: Kapitel 2 [Blu-ray]Sherlock - Staffel 4 [Blu-ray]John Wick: Kapitel 2 Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]Hacksaw Ridge [Blu-ray]Rogue One - A Star Wars Story [Blu-ray]

Horizont erweitern

Das MCU und seine SuperwaffenDie coolsten Raumschiffe in Filmen - Teil 1Wie aus einem Guss: Unvergessliche Filmszenen im Regen!

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

1 Kommentar - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 19.06.2017 | 00:40 Uhr19.06.2017 | Kontakt
Jonesi

"Und nun zu etwas völlig anderem!"

Hätte ja egtl gedacht er schließt seine "True North Trilogie" mit dem nächsten Film ab, aber scheinbar wohl doch nicht, vllt weil sein letzter Film "Yoga Hosers" zwar ok, aber keineswegs großartig und war auch kein großer Erfolg! Warum nicht, erstmal wieder n Film machen der evtl wieder Geld in die Kassen spült und seinen Ruf wieder mehr festigt, auf das er im nächsten Film wieder "Wahnwitziges-Irrenhaus" spielen kann! Weil "Tusk" war auf seine skurille Art ein Meisterwerk! Wenn man nochmal übers Drehbuch drüber gegangen wär, hätte man auch aus "Yoga Hosers" einen sehr viel besseren Film auf gleicher Ebene machen können!

Soll er lieber "Mallrats 2" machen, von dem es ja hies er sei sowas von sicher und gefühlt schon fast vor dem Drehbeginn, um dann aber doch nicht gemacht zu werden, dafür kommt vllt ne Serie!

Mit Clerks scheints ebenso vorbei zu sein, mit der Hoffnung auf eine Fortsetzung!

Aber ich trau dem Mann einfach viel zu und dasser Talent mitbringt hat er ja schon mit mehreren Filmen in der Vergangenheit bewiesen, also lass ich mich wie immer positiv überraschen - oder eben auch weniger!

All Hail To Skynet!