"Ready Player One"-Mucke: Alan Silvestri statt John Williams

Zurück in die Zukunft!

"Ready Player One"-Mucke: Alan Silvestri statt John Williams

8 Kommentare - Di, 11.07.2017 von R. Lukas - Weil sich "Ready Player One" und "The Papers" zeitlich überschneiden, muss sich John Williams auf einen der beiden Spielberg-Filme konzentrieren.

"Ready Player One"-Mucke: Alan Silvestri statt John Williams

Steven Spielberg und John Williams gehören einfach zusammen. Bis auf zwei Ausnahmen (Die Farbe Lila und Bridge of Spies - Der Unterhändler) hat Williams jeden von Spielbergs Filmen musikalisch untermalt. So stand schnell fest, dass er dies auch bei Ready Player One tun soll, aber daraus wird leider nichts. Spielberg braucht ihn nämlich noch für einen anderen Film, The Papers mit Tom Hanks und Meryl Streep.

Da die jeweiligen Postproduktionen gleichzeitig stattfinden, kann Williams, der ja auch nicht mehr der Jüngste ist, unmöglich beide Filmmusiken komponieren. Er kümmert sich nun um The Papers, während Kollege Alan Silvestri (Marvels The Avengers, jetzt auch Avengers - Infinity War) seinen Platz bei Ready Player One einnimmt. In einem Statement von Amblin Productions heißt es, Spielberg und Williams seien zu den Schluss gekommen, dass Silvestri die perfekte Wahl für Ready Player One ist, zumal er und Spielberg (als Produzent) in den 80ern schon gemeinsam an der Zurück in die Zukunft-Trilogie gearbeitet haben.

Und wer Ernest Clines Romanvorlage kennt, der weiß, dass Ready Player One die eine oder andere Zurück in die Zukunft-Anspielung enthält. Von daher... The Papers startet am 22. Februar 2018 in den deutschen Kinos, Ready Player One am 5. April 2018. Erste Eindrücke könnte es auf der Comic-Con geben.

Quelle: Variety

Trailerecke

Der Videoplayer(13851) wird gestartet

Bilder zum Film

Filmgalerie zu "Ready Player One"

DVD & Blu-ray

Guardians of the Galaxy Vol. 2Alien: Covenant [Blu-ray]Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind [Blu-ray]Pirates of the Caribbean: Salazars Rache [Blu-ray]Die Sch?ne und das Biest (Live-Action) [Blu-ray]

Horizont erweitern

Vom Vorgänger gekillt: Geplante Sequels, aus denen nichts wurde70 "Star Wars"-Fakten: Was du schon immer über Episode I - VII wissen wolltestSuperheldenfilme, die fast gemacht worden wären - Teil 2: Marvel

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

8 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
stinson
Moviejones-Fan
Geschlecht | 11.07.2017 | 15:07 Uhr11.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@luhp92

Beim Avenger Theme stimme ich dir zu, aber dass ist nur ein Thema in einem Blockbuster. Stellen wir hier wieder Star Wars, Zurück in die Zukunft, Herr der Ringe oder Fluch der Karibik gegenüber ist dass doch arg wenig.

Das Iron Man Theme finde ich z.B. schon wieder extrem generisch und nichts sagend.

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 11.07.2017 | 13:04 Uhr11.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@stinson

Dieses Video ist mir schon seit Längerem bekannt (ich habe es vor ein paar Monaten ja schonmal im Comic Dash geteilt) und stimme den Aussagen zum Großteil auch zu, aber Alan Silvestris Avengers-Theme sticht für mich ebenso wie Djawadis Iron Man-Theme eindeutig aus dem sonstigen musikalischen MCU-Einheitsbrei heraus.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MarieTrin
Bournes Erbe
Geschlecht | 11.07.2017 | 12:55 Uhr11.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@stinson

Danke für das Video! Das hat mir einige Fragen beantwortet, warum ich seit Jahren generell eher unglücklich bin mit der aktuellen Filmmusik.
In Bezug auf das Video. vielleicht ändert es sich irgendwann wieder und die Musik wird wieder prägnanter.

Que la loi soit avec toi!

stinson
Moviejones-Fan
Geschlecht | 11.07.2017 | 11:26 Uhr11.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 11.07.2017 15:08 Uhr editiert.

Die aktuelle "Austauschbarkeit" von Silvestris Scores (v.A. bei Marvel) liegt ja gerade im Trend, sprich ist beabsichtigt. Für manche Filmemacher ist die Zeit der prägnanten Scores vorbei und generischen Mustermelodien gewichen, die ganz bewusst gleich klingen. Schönes Video hierzu:

Spielberg gehört zum Glück nicht dazu und kitzelt hoffentlich noch mal den "alten" Silvestri heraus.

MobyDick
Moviejones-Fan
11.07.2017 | 11:10 Uhr11.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Silvestri ist so eine Sache, einerseits hat er wirklich tolle Scores früher geschrieben, andererseits finde ich ihn derzeit doch stark austauschbar. Mal sehen, da gibt es deutlich schlimmeres.

Dünyayi Kurtaran Adam
luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 11.07.2017 | 10:32 Uhr11.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Alan Silvestri mag zwae nicht mehr so herausragende Soundtracks komponieren wie früher, allerdings ist er neben Ramin Djawadi auch der einzige Komponist, der dem MCU seinen musikalischen Stempel aufdrücken konnte. Er kann es mMn also durchaus noch, für mich ist das erstmal eine positive Nachricht.

@MrBond: Eine ähnliche Szene schwebt mir gerade auch vor laughing

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 11.07.2017 | 09:29 Uhr11.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Ich glaube fest daran, dass Silvestri einen tollen Score für Ready Player One schreiben wird.

*Nerdherz-aktivier* und Spoiler: Was wäre das geil, wenn Wade mit dem DeLorean anschwebt und eine entsprechende Zurück in die Zukunft Fanfare ertönt, jedoch gemixt mit "Who you gonna call" von den Ghostbusters (das Logo hat er ja am DeLorean) laughing

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Mogwai
Moviejones-Fan
11.07.2017 | 09:09 Uhr11.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Silvestri ist lang nicht mehr so gut, wie zuletzt in den Neunziger.

Er hatte wirklich so einige richtig gute Scores (Predator, Abyss, Contact, .).

Aber seit Jahren fehlt seinen Werken der Pepp. Hört sich alles kaum noch nach den alten Silvestri an. Vielleicht holt Spielberg noch mal was aus ihm heraus.