One Piece

News Details Reviews Trailer Galerie
Anime "Once Piece" als US-Serie

Realverfilmung naht: Anime-Hit "One Piece" erhält US-Serie

Realverfilmung naht: Anime-Hit "One Piece" erhält US-Serie
23 Kommentare - Mo, 24.07.2017 von N. Sälzle
Der nächste Anime-Hit steht kurz davor, eine Realverfilmung zu erhalten. Der "One Piece"-Schöpfer bestätigt bereits Hollywoods Interesse an einer Serienumsetzung des japanischen Exportschlagers.

Dem nächsten Hit-Anime droht die Live-Action-Verfilmung. Wie berichtet wird, soll One Piece das nächste Werk sein, das den Sprung in die TV-Wirklichkeit schafft. One Piece-Schöpfer Eiichiro Oda bestätigte dies selbst. Als Anlass nehme man sich das 20-jährige Jubiläum vor, das den Schritt vom Anime zur Realserie rechtfertigt.

Der Serie nehmen sich Tomorrow Studios an, für die Marty Adelstein (Prison Break) die Aufsicht über das riskante Vorhaben übernimmt. Denn schließlich wissen wir alle, wie sich die meisten Anime- und Mangaverfilmungen in den vergangenen Jahren geschlagen haben, die dafür vorgesehen waren, den Markt zu revolutionieren.

Vielleicht belehrt uns One Piece allerdings auch eines Besseren. Immerhin geht es in der Serie darum, sich über Unmöglichkeiten zu erheben und das One Piece, den größten Schatz, den die Welt zu bieten hat, zu finden. Hauptakteur ist dabei Monkey D. Luffy, der von Kindheit an davon träumt, der König unter den Piraten zu sein. Doch durch einen Unfall erhält er die Macht, seine Arme und Beine wie Gummi zu verbiegen und in die Länge zu ziehen. Ein "Talent", das ihm die Möglichkeit nimmt, zu schwimmen. Als er seinen Traum davon, Pirat zu werden, bereits begraben hat, hört er von dem One Piece.

Quelle: Slashfilm
Erfahre mehr: #Anime, #Drama, #Comedy
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
Was denkst du?
23 Kommentare
Avatar
Hanky : : Moviejones-Fan
25.07.2017 09:34 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.16 | Posts: 419 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Bin beim Manga fast von anfang dabei (wahnsinn schon fast 20 Jahre, wo is die Zeit geblieben), ich weiß aber gerade nicht was ich davon halten soll, die Gefahr das es in die Hose geht ist doch recht groß wie schon einige andere angemerkt haben. OP ist in meinen Augen auch echt schwer umzusetzen, nicht alles was im Manga funktioniert klappt auch in einer Realserie, wird verdammt schwer.

Die erste Frage die ich mir stelle ist natürlich erstmal, was das Zielpuplikum sein wird. Man orientiert sich hoffentlich am Manga und nicht an der Serie (Manga >>>>Serie). Vorallem sollte man nicht die Masse an Filerfolgen unterschätzen in der Serie, sind ja leider recht viele.

Das Oda direkt beteiligt ist wäre natürlich schonmal ein dicker Pluspunkt.

Westliche Charaktere sind meiner Meinung nach auch bei dieser Umsetzung kein Problem, da es sich um eine fiktive Welt handelt und auch im Manga wenig nach Asiaten aussieht, eher Multikulti.

Als erste Staffel könnte ich mir die Storyline bis inkl. Arlong vorstellen, sollte bis dahin auch finanziel relativ gut zu machen sein weil bis dahin die Welt noch relativ klein ist, aber trotzdem noch packend ist.

Aber trotzdem ist die Angst groß dank sowas wie Dragon Ball, der einfach nix mit dem original zu tun hat. Das wäre sehr schade.

Zu den anderen Ideen hier, das es nichts mit den Strohhüten zu tun hat sondern andere Crew, Marine ect., das brauche ich mal garnicht also entweder richtig DIE Strohhut Bande oder nix!

Aber warten wir es ab, was sich da so entwickeln wird.

Mess with the best die like the rest !

Avatar
Serum : : Moviejones-Fan
25.07.2017 00:20 Uhr | Editiert am 25.07.2017 - 00:59 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.15 | Posts: 183 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Wenn man jegliche Effekte und Designs in jedem Film über´n Haufen schert, lassen sich die Kosten natürlich nicht senken und dank immer höheren Schauspielergehältern erst recht nicht.
Alleine das sich immer ändernde Intro, verschlingt bei manchem Film mehr als eine Million $, statt wie bei Serien das Intro über mehrere Filme hinweg zu behalten.
Und gerade bei One Piece sind viele CGI Effekte nötig, damit überhaupt jegliche Attacken der Dämonenfrüchte umgesetzt werden können, doch einmal umgesetzt müssen Sie über die komplette Serie nicht verändert werden, was erheblich Geld und Zeit ersparrt.

Avatar
MacFilm : : Moviejones-Fan
24.07.2017 22:42 Uhr
0
Dabei seit: 27.03.14 | Posts: 85 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@Serum

Das stimmt nicht ganz, die Effekt kosten immer was, auch wenn sie ganz ähnlich sind, sonst würde ja zum Beispiel die Transformer Reihe billiger und nicht teurer werden. Natürlich ist es ein bereits angefertigtes 3D Model wieder verwendbar, aber man will als Zuschauer auch nicht immer wieder dasselbe sehen.

Avatar
Serum : : Moviejones-Fan
24.07.2017 21:42 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.15 | Posts: 183 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@MacFilm
Die Beiden Realverfilmungen zu Attack on Titan, haben zusammen gerade einmal 10 Millionen $ gekostet und damit gerade einmal so viel wie eine aktuelle Folge Game of Thrones.
Mit solch einer Summe sind Kinoeffekte nämlich kein Problem, denn ein Effekt kostet nur einmallig und kann über mehrere Staffeln problemlos verwendet werden, weswegen gerade bei CGI lastigen Filmen Fortsetzungen lohnenswert sind, sofern man die CGI Effekte des Vorgängers verwendet.

Das Einzige was Fortsetzungen teuer macht, sind im Endeffekt immer nur die Schauspieler, welche sich als unersätzlich fühlen und deswegen immer mehr kassieren wollen, ohne dafür mehr zu machen. xd

Avatar
Serum : : Moviejones-Fan
24.07.2017 21:42 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.15 | Posts: 183 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@MacFilm
Die Beiden Realverfilmungen zu Attack on Titan, haben zusammen gerade einmal 10 Millionen $ gekostet und damit gerade einmal so viel wie eine aktuelle Folge Game of Thrones.
Mit solch einer Summe sind Kinoeffekte nämlich kein Problem, denn ein Effekt kostet nur einmallig und kann über mehrere Staffeln problemlos verwendet werden, weswegen gerade bei CGI lastigen Filmen Fortsetzungen lohnenswert sind, sofern man die CGI Effekte des Vorgängers verwendet.

Das Einzige was Fortsetzungen teuer macht, sind im Endeffekt immer nur die Schauspieler, welche sich als unersätzlich fühlen und deswegen immer mehr kassieren wollen, ohne dafür mehr zu machen. xd

Avatar
MutenRoshi : : Moviejones-Fan
24.07.2017 21:37 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.15 | Posts: 92 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Ich denke auch, dass es sehr schwer wird One Peace zu verfilmen oder wie in diesem Fall als Serie zu produzieren. Dabei geht es nicht darum, dass es ein Anime oder ein Manga ist sondern eine "Zeichentrickserie" mit über Dutzend Folgen und Charakteren mit unterschiedlichen Entwicklungen. Egal ob Dragonball, Pokemon, Yu gi oh oder One Piece.

"Das wird ne enge Kiste".

Avatar
Zesi1905 : : Moviejones-Fan
24.07.2017 21:19 Uhr
0
Dabei seit: 18.08.16 | Posts: 45 | Reviews: 0 | Hüte: 0

@moviejones

habt ihr niemanden in euren Reihen, der OP guckt? Das was ihr über Ruffy schreibt,stimmt nicht. Er wird durch Shanks ein Pirat. Durch den OP möchte er König werden und frei sein.

@Thema

Eine Realverfilmung von einem Anime, welches seit 798 folgen läuft, ist einfach nicht machbar. Gut es ist eine Anime, 5min können dort auch 14 Episoden dauern. In einer Quatrologie vielleicht. Selbst dann müsste man vieles weglassen und anders vollzogen werden. Dann hätte man vielleicht Die Namen der Charaktere aber die Story wäre dann anders oder noch schlimmer, die Namen und Fähigkeiten wären gleich, sonst gar nichts. Ein Horror für Fans. Weit aus einfacher verfilmbare Anime wurden schon von Hollywood verhunzt. (Aktuell Death Note). Wie zum Teufel wollen die OP umsetzen. Schließe mich eindeutig meinen Vorrednern an. Obwohl 3std Epos mit 17 Teilen oder hätte was. Aber wäre so etwas finanzierbar? !

Avatar
MacFilm : : Moviejones-Fan
24.07.2017 20:34 Uhr
0
Dabei seit: 27.03.14 | Posts: 85 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ich kenne nur den ziemlich guten Manga, na ja bis ca. Band 30 oder so. Ich kann es mir auch kaum vorstellen das sie das als Serie hinbekommen, das wäre teilweise selbst für ein Kinofilm zu teuer, die ganzen Effekte hinzubekommen.

Da hätten sie sich lieber Naruto schnappen sollen, das wäre ein kleines bischen einfacher zu verfilmen.

Aber schauen wir mal. WEnn sie das selbe Budget wie GOT haben könnte sie zumindes eine abgespeckte Version hinbekommen

Avatar
ComicFan88 : : Kingsman
24.07.2017 20:25 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.11 | Posts: 2.053 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Ich bin ein One Piece Fan der ersten Stunde, und beides kann ich mir beim Besten Willen nicht vorstellen. Ein japanischer Anime braucht weder eine Real Adaption noch einen US Klon. Beides kann nicht besser werden als das Original und ist soweit unötig.

Ein Ring, sie zu knechten...
Avatar
Beowe : : Moviejones-Fan
24.07.2017 19:48 Uhr | Editiert am 24.07.2017 - 19:53 Uhr
0
Dabei seit: 06.02.14 | Posts: 193 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Also der Anime wird nicht vor dem Manga Enden, den immer wenn der Anime dem Manga u nahe kommt, gibt es extra Filer Folgen und schließlich ist Oda selbst mit Produzent beim Anime. Überhaupt gibt es nur One Piece wenn Oda selbst mit dran beteiligt ist und dies war sogar eine seiner bedingungen, für die Realserie und das man die Fans nicht hintergeht,

Solange Oda also beteiligt ist, kann es fast nur gut werden, den dieser Mann lebt wirklich nur für sein Werk, er ist sogar so drauf fixiert, das er seine Assistenten angeordnet hat 365 Tage nur an OP zu denken.

Und ich glaube auch nicht, das hier die Geschichte der Strohhüte umgesetzt wird, sondern etwa einer neuen Crew, oder aus der Sicht der Revos, oder der Marine. Kann mir auch Vorstellen das man die Geschichte von Ace, oder Shanks behandeln wird.

Nichts desto trotz haben die Jungs von Tomorrow Studios nicht einfach so behauptet, das es ihre Teuerste Serie, wenn nicht sogar die Teuerste Serie überhaupt werden wird, das spricht schonmal dafür, das man es nicht auf die Leichte Schulter nimmt. Immerhin ist One Pice der Erfolgreichste Manga und Anime überhaupt und das Weltweit.

Und Oda hat auch schon vor Jahren gesagt, welche Realen Nation die Strohhüte angehören würden. Was für das Castin Interessant wäre

Luffy Brasilianer
Nami Schwedin
Zoro Japaner
Robin Russin
Brook Österreicher
Sanji Franzose
Usoop Afrikaner
Chopper Kanadier
Franky Amerikaner

Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
24.07.2017 19:33 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.037 | Reviews: 12 | Hüte: 154

@ ferdy
Korrekt. Und der ja der Manga erst zu ca. 65 % fertig, dauert die Fertigstellung noch ein wenig.

Ansonsten diese Meldung ist wahrlich das momentan schlimmst-vorstellbare. Soll es wie die US-Live-Action-Adaptation von SAILOR MOON werden, dann wird die Reaktion sehr schwarz ausfallen.

Mich schockiert es total, dass hier etwas adaptiert werden soll was außerhalb des Manga und Anime-Bereiches nur als Game funktioniert. Alles andere ist von vornerein zum Scheitern verurteilt. (Der Manga ist sowieso dem Anime überlegen; meine Meinung)

Hat Hollywood jetzt damit wahrlich seinen Ideen-Bankrott erklärt? Für mich: JA! Ferner die ONE PIECE Stageshows in Japan sind etwas ganz anderes als das was hier wohl geplant wird. Wie es AvecPlaisir sagte: das Epos ist viel zu groß für eine Live-Action-Adaptation und es wächst ja noch.

Der Manga braucht noch minimum 5 bis 8 Jahre um beendet zu sein. Ob das Anime vorher beendet sein; möglich wäre es und es wäre auch nicht das erste Mal das ein Anime vor dem Manga endet; siehe auch mal Rumiko Takahashis INUYASHA.

Ich hoffe und bete, dass alles sich im Sande verlaufen wird und das geplante Projekte wie AKIRA; Robotech auch abgeblasen werden und das Hollywood sich ruhig die Zähne an weiteren Projekten ausbeißen soll.

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Avatar
Serum : : Moviejones-Fan
24.07.2017 17:18 Uhr | Editiert am 24.07.2017 - 17:20 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.15 | Posts: 183 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Ich erwarte ehrlich gesagt nicht gutes, denn bisher gab´s keine US Verfilmung, welche sich an die Vorlage hielt, fast immer wurde die Story stark verwestlich und dadurch dem ganzen die Seele geraubt, oder die Charaktere hatten null Ähnlichkeiten mit dem Original, weil hierfür müsste man japanische Darsteller nehmen und gleichzeitig auf das Mainstream Publikum verzichten, denn Amerikaner wollen keine Filme mit japanischen Darstellern und originaler japanischer Story.

Ein gutes Beispiel ist hierfür 47 Ronin, was trotz Keanu Reaves ein regelrechter Flop war.

Avatar
ferdyf : : Alienator
24.07.2017 15:11 Uhr | Editiert am 24.07.2017 - 15:14 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 1.935 | Reviews: 5 | Hüte: 72

Der Anime hat eine riesige Fanbase, vielleicht die größte in Japans, was Animes angeht. Kein Anime wird so zahlreich geschaut und kein Manga besser verkauft. Früher war das so und ich denke, da hat sich nicht viel verändert. Glaube da kann man sonst soviel CGI einsetzen, aber es kann einfach nicht gut aussehen im Film. Wenn Ruffy da seine Hand wie eine Peitsche schwingt oder Zorro gehen 10 Schwertkämpger gleichzeitig kämpft.

@Assos Doch man geht gerade gegen Ende. Man steht, glaube ich bei 800/900 Folgen und enden wird es wohl nach ca. 200 Weiteren.

Avatar
Assos : : Moviejones-Fan
24.07.2017 15:09 Uhr
0
Dabei seit: 21.06.17 | Posts: 12 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich sehe da auch schwarz, der Anime ist noch nicht nl ansatzweise so weit Richtung ende zu gehen bei ka wie vielen hunderten Folgen. Wie wollen wir des in eine Realfilm Serie gießen? Vermutlich total abgespeckt und geänder = Ärger mit den Fans = kein Erfolg.

„Nur Feinde sagen die Wahrheit; Freunde und Liebende lügen unendlich, gefangen im Netz der Pflicht.“
- http://gutezitate.com/autor/stephen-king

Avatar
Constantine : : Moviejones-Fan
24.07.2017 15:00 Uhr
0
Dabei seit: 09.06.16 | Posts: 139 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ach ja One Piece. Der Cartoon unter den Animes.

Forum Neues Thema