Dann kann’s ja losgehen, oder?

Regie für "Cruella" mit Emma Stone und "Jekyll" mit Chris Evans

Regie für "Cruella" mit Emma Stone und "Jekyll" mit Chris Evans
0 Kommentare - Fr, 16.12.2016 von R. Lukas
Besessen von Monstern und Dalmatinern: Ruben Fleischer wird bei "Jekyll" hinter der Kamera stehen, Alex Timbers bei Disneys "Cruella"-Realfilm.

Bei Titeln wie Cruella und Jekyll weiß man gleich, was einen erwartet. Ungefähr zumindest: Mit Cruella kann doch nur 101 Dalmatiner-Schurkin Cruella de Vil gemeint sein, die süße, kleine Welpen entführt, um sie zu Pelzmänteln zu verarbeiten, und Jekyll hat offensichtlich mit Robert Louis Stevensons "Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde" zu tun. Beides richtig, und beide Filme haben nach ihren Hauptdarstellern nun auch ihre Regisseure gefunden.

Alex Timbers, der Miterfinder der Amazon-Serie Mozart in the Jungle und ein anerkannter Broadway-Regisseur, kümmert sich um Cruella. Dieser Film wird für 101 Dalmatiner das, was Maleficent - Die dunkle Fee für Dornröschen war, insofern als er Cruellas Vorgeschichte erzählt. Dass er stark modisch und musikalisch geprägt sein soll, kommt Timbers wohl entgegen. In der Titelrolle Emma Stone, die sich an Glenn Close wird messen lassen müssen. Disney will die Produktion früh im nächsten Jahr starten, das aktuelle Drehbuch stammt von Jez Butterworth (Edge of Tomorrow).

Bei Jekyll könnte es noch länger dauern, obwohl die The Nice Guys-Autoren Anthony Bagarozzi und Charles Mondry ihr Skript schon fertig haben. Das hat mehrere Gründe: Ruben Fleischer (Zombieland), der die Filmadaption der gleichnamigen BBC-Miniserie von 2007 machen soll, hängt auch bei Zombieland 2 mit drin. Chris Evans ist 2017 gut beschäftigt, da er Avengers - Infinity War und Avengers 4 in einem Rutsch dreht. Und Lionsgate konkurriert mit Universal Pictures, denn auch im Monsterverse gibt es ja einen Dr. Henry Jekyll, nämlich Russell Crowe.

Fleischers Version würde von einem modernen Nachfahren Jekylls handeln, der dessen gespaltene Persönlichkeit geerbt hat. Evans soll ihn samt seines bösen Alter Egos spielen. Abwechslung von Captain America verschafft er sich auch in Marc Webbs Gifted, hier der dramatische erste Trailer.

Quelle: Deadline
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Was denkst du?